Rumänien: Piraterie hat unsere IT-Welt aufgebaut

Windows Im Rahmen seiner Promotion-Tour für das neue Betriebssystem Windows Vista hat der Microsoft-Gründer Bill Gates das neue EU-Mitglied Rumänien besucht. Was er vom dortige Präsidenten zu hören bekam, dürfte ihm gar nicht gefallen haben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist das nur in Rumänien so gewesen?
 
@myc: Ne. eigentlich überall. Selbst den C64 hab ich damals nur gekauft, weil Kumpels Software ohne Ende hatten. Selbst beim PC sah das vor ca. 17 Jahren auch nicht anders aus. Kopierschutz war da noch gar kein Thema.
 
@myc: nein, aber es geht um ein mitgliedsland der EU...
 
@myc: Der Amiga ist daran aber kaputtgegangen. Viele Softwarehersteller sind gerad wegen dem hohen Piraterieaufkommen auf dem Amiga von dieser Plattform abgewandert. Ich erinnere nur an Tahlon Games die im ihrem Game Lionheart extra drauf hingewiesen haben, das Kopieren doch bitte zu unterlassen....Gebracht hat es leider nix
 
@SAG: Und der Amiga500 ist gestorben, weil die Spieleschmieden wegen der Raubkopien nichts mehr verdienen konnten. EDIT: da war jemand schneller als ich. Lionheart galt doch als eine Art "Abschiedsgeschenk", ganz ohne Kopierschutz und als Symbol für die Moral...
 
@SAG: Kopierschutz beim C-64 keine Thema ??? *MEGA-LOL* Es gab zwar Mittel und Wege den Kopierschutz zu umgehen (Stichwort : "Cartridge" Action Replay u.ä.), aber gerade beim C-64 waren die Game-Floppies hinterher so kaputtgeschützt, dass man selbst bei manchen Originalen 3-4 Anläufe brauchte, um die überhaupt zu starten.
 
"Kein Kopierschutz" bezog sich für diesen Zeitpunkt auf den PC. Selbst viele kleinere Betriebe hatten damals Win 3.11 auf dem Rechner und das Wort "Lizenz" war vielen unbekannt.
 
@c242: Hey, das mit den 3-4 Anläufen ist ja so wie heute, kuwl! Gab es damals auch schon den upgefuckten Kopierschutz Securom? Oder ist unser heutiger Securom eine Ausgeburt dieses Vorläufers? Dieser liebe Kopierschutz hat schon zwei DVD-Laufwerke von mir geschrottet...jaja ein Hoch auf die tollen Kopierschütze, die eh für'n Arsch sind! Naja, so wird man als ehrlicher Kunde regelrecht VERARSCHT!
 
Glaubt ihr wirklich das Windwos heute da wäre, wenn es nie kopierfähig gewesen wäre! Ziemlich naiv! Dahinter steckt Marktstrategie, Alle die es haben wollen werden es kaufen, und alle denen es zu teuer ist oder nach einer anderen Lösung suchen werden die Möglichkeit bekommen eine geknackte Kopie zu benutzen. Damit der Konkurrenz auch noch diese Kunden abgelaufen werden. Irgendwann haben diese mal das Geld sich eine zu kaufen und werden sich das Betriebssystem kaufen das Sie kennen! Natürlich wird dies keiner offiziel sagen! Und auch die Rumänen sind irgendwann Kunde....
 
@J-M-L Der Meinung bin ich auch, allerdings lässt die derzeitige Lizensierungs- und Registrierungspolitik darauf schließen, dass diese Art der Kundenbindung nun nicht mehr so gewünscht ist :)
 
Glaub ohne "Illegale" Kopien - wäre das Internet immer noch ein Hort für Freaks - und Ohne Raubkopien - sind wir doch mal Ehrlich - würde keine Mensch Windows - Photoshop - Corel Draw und co kennen.
 
@BigFunny: Naja, ganz so gravierend is es ja nun auch net. Aber viele Leute müssten auf manche Programme verzichten. (Aus rechtlichen Gründen verzichte ich hier Personen oder Programme zu nennen ^^)
 
@datalohr: sag das nicht - ich bin auch aus der C64 Generation - und seit msdos 3.0 dabei - viele Underdogs - mit teuerer Software wurden damals nur Kopiert, damit man auch mal sowas hatte - und je teuerer - desto besser - ratz fatz wurden Firmen wie Corel und Co bekannt - nicht nur weil die Programme so toll waren - sondern weil sie Super Teuer waren - und trotzdem einfach zu kopieren.
Ich sag ja nicht das es richtig war - aber ich wette mancher Firmenchef hat diverse Software nur gekauft, weil er sie schon "unter der Hand" bekommen und getestet hatte.
 
@BigFunny: ich sehe das genauso. ohne downloaden von filmen, mp3, software wäre das internet nie so gross geworden wie es jetzt ist. sollte das mal eingeschränkt bzw eingestellt werden, dann wird es das internet kein interesse mehr finden. es ist tatsächlich so das software wie PS etc nur durchs internet bekannt geworden ist. immer dort, wo es was umsonst gibt, sind die leute wie die fliegen am start. gibs hier nichts mehr zu holen, geht das interesse verloren. jahrelang habe ich pc reparaturen gemacht und so gut wie keiner hatte gekaufte software. höchstens das XP, weils von aldi kam. das ist sehr traurig aber halt fakt.
 
@BigFunny: Ich gebe es gerne zu: Ohne Photoshop hätte ich vor einigen Jahren nie einen PC angefasst. Viele IT-Firmen haben in der Zwischenzeit nur deswegen mehrere 1000 EUR an mir verdient. PS brauch ich btw nicht mehr, da reicht IrfanView :D
 
@myc: also wenn du irfanview als ersatz nehmen kannst, dann brauchtest du nie PS.
 
@pinch: Brauchen auf keinen Fall. Es geht um den Reiz, an eine teure Software, die man niemals bezahlen könnte, ranzukommen und sie auszuprobieren. Wer wird wohl neugieriger sein, jemand der IrfanView auf ner CD bekommt, oder jemand der PS9 für XXXX Eur "gratis" erhält?
 
@BigFunny: @diceone: Hier geht es nicht darum, was das Internet ohne Piraterie wäre und das Internet wurde auch nicht geschaffen, um kommerzielle Software kostenfrei zu verteilen. Die ursprünliche Idee hinter dem Internet war, Informationen auszutauschen, bzw. bereitzustellen und Interessierten zugänglich zu machen und nicht Software, die einem nicht geöhrt. "gibs hier [im Internet] nichts mehr zu holen, geht das interesse verloren". Nur bedingt. Klar würden die Kinder rumheulen und der guten alten Zeit nachtrauern, in der sie ihre Spiele kostenlos runterladen konnten und selbst die 16MBit Flat für all die tollen Kinofilme noch zu schmal war. Als Informationsquelle bliebe es aber durchaus interessant. Kühe sind nicht lila und Milch kommt nicht aus dem Supermarkt. Hinter allem was ihr anzieht, esst, trinkt oder mit dem ihr eure Freizeit verbringt stehen Menschen, die ihre Zeit damit "verschwenden" euch mit mit all diesen Gütern zu versorgen. Das Software nahezu kostenlos zu kopieren ist heißt nicht, dass es keine Arbeit macht, sie zu entwickeln. Solange der Entwickler seine Arbeitsgeräte und den Strom, um diese zu betreiben, bezahlen muss, sollte er auch Geld für seine Produkte verlangen dürfen. Es ist eher traurig, das ein Softwareentwickler genau so viel Zeit in die zweifelhafte Sicherung vor unerlaubtem Kopieren stecken muss wie in das eigentliche Produkt. Wenn ihr den 2. Teil eines Filmes, Spieles oder Albums auch noch genießen wollt, solltet ihr mal darüber nachdenken.
 
@myc: Da hast Du auch wieder Recht. Aber als ich vor Jahren mal ne gebrannte PS-CD hatte, hab ich das Programm nicht wirklich kennengelernt. Jetzt bin ich Student und konnte es mir für nen akzeptablen Preis kaufen. Jetzt lerne ich viel schneller, das ist so das Gefühl, sich jeden Euro wieder zurückholen zu wollen :-)
 
@ taiskorgon: Ich geb dir vollkommen recht - aber wenn du die Gründe des InternetBOOMS hinterfrägst, wirst du erkennen, das grenzenlose Informationsfreiheit
a. nebensächlich war am Erfolg ( der Erfolg kam durch das Klauen von Software) und b. die grenzenlose Informationsfreiheit - heut nicht mehr vorhanden ist.
Das Orakel von früher - auch google genannt - spuckt auch nur noch Informationen raus - die Entweder vorher schon gefiltert wurde - oder die durchsät sind von Werbeanzeigen, Shops und anderem Kappes.
Desweiteren haben auch viele erkannt, dass es so ist - viele Firmen fangen mit belangloser Freeware an - und ist der angestrebte Bekanntheits- und/oder Verbreitungsgrad erreicht, dann wird das Teil Shareware und irgendwann - musste ordentlich latzen - siehe Nero und die vielen 1000 anderen Teile. Ist ja auch richtig - was gut iss soll ja auch was einbringen - ABER - anfangen tut vieles Kostenlos - warum nur ? :)
 
@taiskorgon: Hey, also erst einmal ist Software auf nur Informationen und nix anderes, Software besteht nur aus Informationen, Code sind Informationen. Dann kannst du "normale" Arbeit nicht mit Software vergleichen, das ist völliger Quatsch! Wenn du an etwas physikalisch arbeitest und dies dann verkaufst ist das etwas ganz anderes, wenn du nur etwas am PC entwirfst und dieses Programm dann ohne den Finger zu krümmen Millionen mal kopieren und verkaufen kannst. Klar steckt auch arbeit dahinter, aber sehr viel weniger und was so an Preisen für Software und allgemein digitalen "Gütern" verlangst wird grenzt schon an eine Frechheit, daher finde ich es nur logisch und "gerechtfertigt" bzw. ist es völlig "normal" das man es sich einfach woanders kostenlos besorgt, da es viele nicht einsehen dafür solch einen horrenden Preis zu bezahlen, welcher in keinem Verhältnis steht! MfG CYA iNsuRRecTiON
 
Als ob er das nicht wusste. Was soll man denn erwarten. Viele Menschen dort haben einfach nicht die Kohle sich Software legal zu kaufen. Er muss halt so überascht und eingeschnappt tun, da das ein offizielles Ereignis war.
 
@Zoki: und ich sage dir, dass gates das nicht wusste. kein schwein hat sich in den vergangenen jahren um das "entwicklungsland" rumänien gekümmert. nun ist es in der eu und das staunen geht los. klar investitionen wurden getätigt, allerdings nur von insidern oder von geschäftsleuten, die den richtigen riecher hatten. alle anderen haben das land einfach ignoriert.
 
@kabuko: Gut, wissen ist das falsche Wort, aber das kann man sich doch denken, meinste nicht? Wie du schon sagst "Entwicklungsland". Da kann man doch nicht davon ausgehen, dass die meißten Menschen Windows legal erworben haben. Das Staunen ist meiner Meinung nach gespielt.
 
@Zoki: ich gebe dir teil recht. "man hätte es ahnen können, wenn man von dem land gewusst hätte". ich hoffe du verstehst was ich meine. zudem kommt natürlich die kompetenz, die sich das land hinsichtlich der it-branche selber beigebracht hat. selbst das hat man ignoriert, obwohl man es "hätte wissen müssen". zum glück ist rumänien nun in der eu und man darf gespannt sein und vor allem positiv überrascht, welche kompetenzen da noch heranwachsen. branchenunabhängig scheint es ein sehr interessantes und provitables pflaster zu werden, sobald die korruption an einfluss verlieren wird.
 
Man überlege doch auch einmal wie Microsoft groß und bekannt geworden ist. Durch Kopien und die dadurch enstandene Propaganda
 
Versteh ich sowieso nicht, gerade letztens habe ich eine Reportage über Arbeitsbedingungen in Rumänien gesehen... da ist ein Monatslohn bei ca. 120 Euro, und davon leben die Leute Wie teuer kann denn da Software sein? - So nebenbei: Ist mir schleierhaft wie so ein Land in die EU konnte, da ist gar kein finanzieller Zusammenhang mit dem Rest von Europa.
 
@Islander: Na dann freu dich mal wies in ca. 40 Jahren in der EU aussieht ^^"
 
@Islander+X3cCMD: Warum Rumänien in der EU ist? Die USA haben Millionen Latain-Amerikaner "importiert" um die Löhne unten zu halten - mehr Arbeiter als Jobs. Dasselbe gilt für Rumänien und Bulgarien, denn mittel- bis langfristig wollen die "Macher" in der EU ein ähnliches Wirtschaftssystem wie in den USA bei uns aufbauen. Die grosse Masse der Bevölkerung verdient fast nichts, während sie von der Elite unbemerkt am Nasenring geführt wird. Da muss man aber keine 40 Jahre warten. Ein Blick zurück, ca 20 Jahre, und ein Blick in die Zukunft, auch ca. 20 Jahre, zeigt was uns die Zukunft bringt und auf was wir uns da eingelassen haben (mit der EU).
 
@Islander: die Leute die nur 120Euro verdienen kaufen sich halt nur was sie wirklich brauchen und das ist???...genau...Essen/Lebensmittel. Kneipen, Clubs, Bars, Restaurants kommen dann nicht in Frage.
und über Software-Preise...kann ich dir nur sagen, dass die gleich wie in ganz Europa sind weil die in Euro gerechnet werden...deshalb ist die hohe Piraterie schon selbstverständlich.
...und mit dem finanziellen Zusammenhang...hmmm...es hängt davon ab wie man das sehen will...die Unternehmen werden sich aber sehr freuen, dass Rumänien jetzt zur EU gehört und Out-Sourcing und Off-Shoring sind sehr beliebt, und das weil in der IT Branche sehr viele kluge Köpfe gibt.
...Fernsehen ist Brain-Washing...solltest vielleicht ein halbes Jahr versuchen in Rumänien zu leben und dann würdest du es verstehen...und sehen warum Rumäninen wichtig für die EU war...meiner Meinung nach, hat da auch Rumäninen und auch die EU zu gewinnen (fast in gleichen Massen)...die Zeit wird es zeigen.
 
@Islander: genau so wie in die USA muss es eine echte Marktwirtschaft geben...die Starken werden gewinnen die anderen verlieren...was früher war kann es nie lange geben.früher ging es den meisten (90%) gut oder sehr gut...und was hat das bedeutet? das fast alle gleich sind und wie man weisst so was gibts nicht...auch wenn wir es nicht zugeben wollen eine übergreifende Gleichheit GIBT ES NICHT!...und jetzt stürtzt alles in sich zusammen.
...back to the ideea....ich bin eigentlich richtig beindruckt von die, die es mit 120Euro geschaft haben auch zu Leben und sich auch einen Rechner zu kaufen...für sich oder für ihre Kinder, weil derjenige wusste, dass diese die Zukunft bedeutet...das ist harte Sache...wie haben diese Leute das geschaft?
 
@abogo: Als Rumäne kann ich dir sagen wie die es geschafft haben: manche haben sich bei dir das Geld erschnorrt, worauf ich aber nicht weiter eingehe weil ich politisch korrekt bleiben will. Der Großteil, und dazu zählen auch meine Freudne und Bekannten dort, hat ein paar Monate (im Ausland) hart gearbeitet. Somit haben die vielleicht über 4-5 Monate 2000 EUR verdient und sich für ca. 500 EUR nen 700 Mhz Rechner gekauft: alter Schrott zu überzogenen Preisen, die hier keiner mehr bezahlen würde (Thema Elektronikschrott, ne!). Legales Windows etc. klingt da eher wie ein Scherz.
 
@Islander: @myc
genau...aber die Frage mit "wie die das geschaft haben" war nur rethorisch!...sollte die anderen machen ein bischen zu überlegen/nachzudenken...und by the way..."die Bannanen sind am Anfang auch GRÜN!" :)
 
wollte einen Abschnitt für die die Englisch verstehen von DailyTech nehmen...ich hoffe es ist ok auch wenn es nicht auf Deutsch ist und auch wenn es auf einer anderen Seite gepostet wurde. Ich hab es sehr interessant gefunden.

RE: a product of Romania was being stolen
By JustYoureAverageGuy on 2/3/07, Rating: 2

Well...if you ever Pirated a copy of MS Windows...you probably "stole" a product partialy made by a romanian. The second spoken language at Redmond is Romanian ( how ironic...huh? ). One of those god awful pirates...that grew up Writing floppy diskettes and CD's with MS windows on them, probably wrote the nifty little "Start" button hat you grew so accustomed to using...or maby even part of the browser you're posting you're comments from.

Sure, pirating is bad...you are using something that you did not pay for. But imagine how SMALL the number of applications and/or utilities, and how poor they're quality would be if piracy never existed. Im not trying to justify such actions, but piracy allowed young talented people, that could not afford expensive software, to learn and start developing for that particular platform.
Some of the best developers i know started out with a pirated version of they're favorite OS, and i can guaranty that most if not ALL the Romanians ( and otherwise ) working now for MS pirated they're first copy of the OS. As a result MS now has a strong base of users and developers to lean on.

Eventually the amount of money a Romanian makes will be sufficient to buy Expensive software, and as far as i know, its already happening. Many of my friends started buying the firewalls and anti virus programs they run on they're computer...and some even donated to open source products...just because they were pleased with the product and wanted to see a new, better version of it.

The analogies i have seen so far in this debate, mostly compare Apples to Oranges. It's fairly easy to judge someone without walking a mile in his shoes. Have you been born in Romania or any other country that could not afford seemingly ridiculous prices, you would have done the same, just as i or any other Romanian would have bought the software if we would have been born in a country such as yours. Can you HONESTLY say:"I would have not, under any circumstances, pirated ANY software if i were born in a developing country" ?

President Basescu told the truth in regards to piracy, but pirating software does not build a country...far from it. The IT industry brings in money...but not enough to build a country or raise the standard of living to an acceptable level.
 
@abogo: hatte keine Lust zu übersetzen...versucht es online zu übersetzen wenn ihr wollt...
 
@abogo: Ein Link hätte auch gereicht.
 
Das ist in China genauso. Da geht auch alles nur mir Raubkopieren. Wer hat denn dort noch echte Software?
 
@jediknight: der unterschied ist wohl ein gewaltiger. die regierungsform ist in china keine demokratie, im gegensatz zu rumänien. obwohl das land noch lange mit korruption zu kämpfen hat, ist es nicht nur auf dem papier auf dem weg zur freien marktwirtschaft. die einen haben keine gesetzliche möglichkeiten an der freien marktwirtschaft teilzunehmen und die anderen keine finanziellen mittel. im grunde das gleiche resume, welches die raubkopie darstellt, allerdings mit unterschiedlichen ursachen.
 
@jediknight: Du scheinst einer der Schlaumeier zu sein, die auch sagen "kein Pole kauft sich ein Auto"? Das ist genauso sinnfrei wie deine Behauptung.
 
@Zoki: Die Chinesen kopieren nicht nur Software. Denk an die technischen Dinge z.b. Transrapid. Das ist nur noch Diebstahl.
 
@jediknight: "Reverse-Engineering" hört sich freundlicher an :)
 
Muss ich meinem Arbeitskollegen erzählen der Rumäne ist und als IT System Techniker arbeit :D
 
Also mal ehrlich Leute: Das viele Leute weltweit - vor allem in ärmeren Ländern - an raubkopierter Software gelernt und auch gearbeitet haben, das ist unbestritten.
Wie cool oder uncool das ist, darüber kann man sich streiten. Aber als Staatspräsident eines EU-Staates soetwas auf einer offiziellen Veranstaltung 'stolz' zu verkünden, obendrein noch in Anwesenheit einer jener 'geprellten' Urheber, das ist schon ein starkes Ding, zumal diese Praktiken selbst nach rumänischem Recht illegal sind, wie ein Vorredner hier schon richtig erwähnt hat.
Da fragt man sich wirklich, ob Rumänien in die EU gehört. Ich kenne Rumänien
noch aus Zeiten vor 1990 und kann nur sagen, dass dieses Land noch einen sehr
weiten weg vor sich hat und zu beweisen hat, dass es außer Agrarprodukten und Kriminalität noch andere Exportgüter zu bieten hat. Ich halte die Aufnahme dieses Landes (unisono Bulgaren) in die EU zum jetzigen Zeitpunkt für einen Fehler, der uns noch teuer zu stehen kommen wird. Indien hat IT-mäßig noch wesentlich mehr zu bieten, deshalb ist eine EU-Mitgliedschaft noch lange nicht sinnvoll - sorry!

 
@peter64: tut mir leid aber du sprichst da als ob du Rumänien kennen würdest...und das scheint dein Fall überhaupt nicht zu sein...seitdem du angeblich in Rumänien warst sind inzwischen 20 Jahre vergangen und das ist viel Zeit...du sprichst wieder aus "der Bibel" und aus "Fernsehen"...und das mit Indien würde ich bezweifeln...das ist mehr ein teilweises künstliches Bild, und das sage ich aus eigener Erfahrung...aber das ist nicht das Thema hier.
 
@peter64: tja, ein grund mehr für uns schweizer nicht in die EU zu gehen. da kommen immer mehr schwache staaten dazu - ohne uns. da bleiben wir lieber eigenständig...
 
@peter64: das rumänien einen weiten weg vor sich hat ist unumstritten. die behauptung, dass rumänien nichts ausser kriminalität und agrarprodukte exportieren kann finde ich schon ziemlich dämlich. das ist ein recht eindeutiger standpunkt, der eigentlich keiner erklärung mehr bedarf. in einer diktatur verdummen menschen meinen erfahrungen nach nicht, sondern versuchen sich anderweitig zu helfen. ist diese diktatur verschwunden, muss erstmal mit der wende auch tatsächlich eine wende passieren. das ist noch nicht komplett der fall, aber die rumänen sind auf dem besten wege. hermannstadt ist europas kulturhauptstadt 2007. hast du schon mal gesehen was dort alles bewegt wurde? abgesehen davon brauchst du gar nicht so weit in die ferne schweifen. schau dir die ehemalige ddr an und erkenne, dass selbst durch die deutsche einheit mit der brd ein wirtschaftlich starker partner nichts daran ändern konnte, dass selbst fast 17 jahre nach der wende noch immer wirtschaftlichen differenzen zwischen west und ost herrschen.
 
@abogo: wo bisn her aus rumänien? :)
 
@peter64: Rumänien ist nicht weniger Korrupt als der Staat hier. Das ist eine Bananenrepublik. Die Schweizer sind Weltmeister in Slow motion, darum gehen die nicht in die EU.
 
@abogo: Natürlich sieht Rumänien heute anders aus als vor 20 Jahren, keine Frage.
Wäre auch schlimm, wenn sich gar nichts verändert hätte. Ich wünsche auch jedem
Land, dass es (ehrlich) zu Wohlstand kommt. Vermutlich bist Du noch relativ jung, deshalb lässt Du Dich sicher von oberflächlichen Veränderungen blenden. Einen Staat wieder aufzupäppeln, der derart unter einer kommunistischen Dikatur zu leiden hatte wie Rumänien, das ist eine extremer Kraftakt und braucht weit mehr als 17 Jahre. Mit ein paar sanierten Strassenzügen in den Großstädten ist es da nicht getan. In den Köpfen der Leute steckt immernoch das Trauma der Diktatur, das ist in allen ehemaligen Ostblockstaaten so. Wie kabuko richtig sagte selbst der ehemaligen DDR (aus der ich stamme), obwohl die ungleich bessere Unterstützung hatte. Erst wenn die 'alten' Generationen ausgestorben und die heutige Jugend in Ämtern und Regierung sitzen, ist der letzte Schritt getan. Und das dauert halt noch ein paar Jahrzehnte. Wenn sich irgendwann einmal 9 von 10 Computerbesitzern in Rumänien ein legales Windows leisten können, dann hätte der Präsident etwas, worauf er und sein Land stolz sein könnten. Mit Diebesbeute zu prahlen, das ist dagegen Mittelalter und ich bin sicher, dass sich dafür viele Rumänen schämen.
____
Ausserdem: Bevor Ihr Euch in den neuen EU-Beitrittsländern freut, wartet lieber
erstmal die nächsten 2-3 Jahre ab! Eure Lebenshaltungskosten werden enorm steigen. Wohl dem, der dann auch entsprechend verdient. Das Glück hat erfahrungsgemäß zunächst nur eine Minderheit. Hätte ich heute die Wahl in die
EU zu gehen, ich würde mit 'nein' stimmen. Na mal sehen, wenn es hier nicht mehr geht, dann komme ich vielleicht zu Lord eAgle in die Schweiz :-)))

 
@peter64: "dass es außer Agrarprodukten und Kriminalität noch andere Exportgüter zu bieten hat"...der Satz einer Blitzbirne. Du scheinst dich zwar gewaltig anzustrengen, dennoch bewegst du dich auf unterstem Niveau. Dich kann man doch nicht ernst nehmen.
 
@peter64:
Ich bin mir nicht sicher worauf du hinaus willst...
"der derart unter einer kommunistischen Diktatur zu leiden hatte".
Du weisst nicht wovon du sprichst, ja es war wohl eine kommunistische Diktatur, aber eher eine der milden Art, und wollen wir es mal nicht mit der Lage Deutschlands nach Hitler vergleichen, nachdem es einen Weltkrieg ausgelöst hat, Millionen von Menschen getötet und entwürdigt hat und nen Haufen Gehirnwäschen durchlaufen hatte... trotzdem sah das 20 Jahre später auch nicht grade schlecht aus.

Und er prahlt nicht mit "Diebesgut" sondern mit Information, es verbietet dir auch keiner nen Buch von nem Kumpel oder aus einer Bibliothek auszuleihen und es zu lesen, obwohl da auch Mühe hinter steckt aber bei "anderen Arten von Informationen" ist die aufgeklärte Welt da ganz anders drauf, obwohl es nicht wirklich etwas anderes ist.
Wenn man versucht Wissen zu verbieten oder nur den paar "auserwählten" zugänglich zu machen, dann entsteht erst Recht eine zwei Klassen Gesellschaft und man schadet sich selbst nur mehr als man den Firmen gut tun könnte.
 
@myc: Ist leider traurige Realität. Die Rumänen haben sich nunmal in D einen schlechten Ruf erkämpft, das ist weder meine Erfindung noch meine Schuld. Wenn Du über andere Informationen verfügst, dann raus damit. Was haben die denn noch zu bieten? Aber bitte Fakten, pauschale Beleidigungen hattest Du schon. Bin gespannt!
 
@peter64: Die einzige Information die du von mir noch bekommst: Du bist nicht mal in der Lage die Netiquette der Seite zu lesen wo du deine Weisheiten ablässt. Dass es sich mit deinem übrigen Hintergrundwissen ähnlich verhält, versteht sich von selbst. Tu dir selber und deiner Zukunft einen Gefallen und erweitere deinen kleinen Horizont bevor du zu alt bist, damit kommst du bestimmt weiter. Übrigens ist das hier auch keine "pauschale Beleidigung" (nettes Deutsch). Ciao dicker.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles