Bill Gates über Apples Werbekampagne gegen Vista

Windows Vista Am Freitag berichteten wir über eine neue Werbekampagne von Apple, die sich vor allem gegen Microsofts neues Betriebssystem Windows Vista richtet. Die vor allem in den USA bekannten Clips vergleichen die Arbeit am "langweiligen PC" mit dem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde die Spots auch nicht gerade "Nett" und hätte mir von Apple auch mehr erwartet. Naja, da kommt wohl wieder die Kindergartenrivalität in den Mensch durch ^^ Allerdings versteh ich Apple auf der einen Seite, auf der anderen Seite sind sie auch selber schuld das sie gegen MS so klein und unwichtig wirken, hätten sie ihre Software nicht so extrem Hardware gebunden gemacht, würde das Kräfteverhältnis jetzt vermutlich anders aussehen.
 
@X3cCMD: GEnau, gäbe eine legale Möglichkeit Mac OSX ohne überteuerte Mac Hardware zu erwerben und auf jedem PC zu installieren hätte ich es längst gekauft. Aber auch dann würde ich nicht auf Windows verzichten können da es einfach Software gibt die ich benötige die es unr für Windows gibt. Aber als zweitrechner oder Dualboot System könnte ich mir Mac OS sehr gut vorstellen
 
@X3cCMD: Ich oute mich mal an dieser Stelle und sage das ich seit neuestem (Januar) auch MAC-User bin. Nebenbei habe ich in der Firma das neue Vista jetzt kennen gelernt. Und ich muss sagen das Vista dem MAC OS X sehr ähnlich ist. Alles was in Vista nun drin steckt gabs schon ein paar Jahre vorher im MAC OS X. Zwar sind die Bezeichnungen etwas anders, aber es ist durchaus erkennbar dass es haargenau das gleiche ist. Regelrecht abgekupfert. Die Sidebargadgets von Vista sind halt auf dem Mac die Widgets, das Diashow-Programm funktioniert jetzt fast haargenau so wie auf dem MAC, usw. Es ist, wie schon gesagt, sehr deutlich erkennbar das hier von Microsoft abgeschaut wurde. Und ws die Hardware angeht. Das MAC OS läuft ja halt so stabild weil es für bestimmte Hardware optimiert wurde. Genau das ist ja die Schwäche an Windows. Und was die Hardwarepreise angeht, rund 2000 Euro für einen kompletten Rechner mit Intel 2 Core Duo und 24 Zoll Bildschirm und allem was dazu gehört finde ich gar nicht zu teuer. Kein Schnäpchen, aber zu teuer auch nicht. Das einzige Argument währe da die Programmvielfalt. Aber mal ehrlich, hier sprechen wir doch nur von Spilen. Für alles andere gibts Alternativen auf dem Mac, bischen anders zu bedienen, aber oftmals mindestens genau so gut. Ich wollte es ja auch nicht glauben, habe lange hin und her überlegt, und habe es letztendlich dann ausprobiert. Alles mit sehr positivem Ergebnis.
 
@Tomarr: Das Mac OS ein sehr gutes BS ist bezweifle ich überhaupt nicht und ich würde es gerne mal testen, da ich aber keinen mit Mac kenne war mir das bis jetzt noch nicht möglich. "Genau das ist ja die Schwäche an Windows." DAS seh ich genau anders, das muss MS erstmal einer nachmachen ein BS zu entwickeln das dermaßen viel Hard und Software unterstützt und dennoch so stabil und problemlos läuft!! Ich hab meinen PC jetzt seit 4 Jahren, hab immer wieder neue Hardware eingebaut und ausgetauscht und ich könnte mich bis auf einen Fehler nie an einen Absturz erinnern. (Der Fehler wurde vom Creative EAX verursacht) Allerdings spiele ich mit dem Gedanken mir ein Apple Notebook anzuschaffen. Aber Win werde ich sicher noch lange nutzen.
 
@X3cCMD: Kann ich dir nur empfehlen. Mein Post bezog sich auch erstmal "nur" auf ein Laptop. Sind recht gut die Teile. Haben sagenhaft viel Power, sind sehr durchdacht (Kaum mechanische Teile die man abreissen kann), und lass dich nicht vom 13 Zoll Monitor irritieren. Zuerst erscheint einem das recht klein, ist aber ausreichend. Zudem ist das Notebook durch den kleinen Monitor kaum grösser als eine DIN A4 Seite, also schön handlich. Auf jeden Fall solltest du dich vorher schonmal schlau machen welche Alternatieven es zu den Programmen gibt die du so auf dem Notebook brauchst. Gibt erstaunlich viele, aber man muss sie doch erstmal finden. Habe bisher nichts gehabt was es nicht für den MAC gab. Und du musst dich etwas an eine andere Tastaturbelegung gewöhnen, das @ mit ALT+L zu schreiben ist schon etwas gewöhnungsbedürftig :) . Aber ansonsten kann ich es nur empfehlen. Wie schon gesagt, ich habe bisher nichts in Vista gefunden was nicht auch im OS X vorhanden ist. Aber warte noch so 3 Monate, dann kommt das neue MAC OS X 10.5 raus. dann brauchst es dir nicht extra nochmal kaufen, dann ist es auf dem MAC gleich mit drauf und gut is.
 
@X3cCMD: Also die PC/Mac Werbespots finde ich eigentlich alles ziemlich schlecht. Der Spot mit dem Intel Chip beim Umstieg war ja noch ganz nett, aber die neuen sind nicht sehr gut. Ich bin schon langjähriger Mac-User (1. Gerät ein Powerbook G3 (das waren noch Zeiten)) und ich kann nur sagen das die gebundenheit an die Hardware eins der besten Dinge ist, die Apple hat. Apple kann sich sicher sein, dass jeder Mac ab einem gewissen Zeitpunkt OpenGL komplett unterstüzt und baut somit Effekt ein, die das Voraussetzen. Nur darum ist es möglich die Effekte, die Performance und die Stabilität zu Ermöglichen die jeder Mac hat. Da bin ich gerne bereicht ein paar Euro mehr auszugeben (und das 13,3" MacBook brauch den Preisvergleich mit Konkurrenprodukten nicht zu scheuen).
 
Hatte ich erwartet, dass hier Widgets als grosse Apple-Erfindung ausgegeben werden. Wer sich mit dem Thema mal richtig befasst, wird feststellen, dass es Programme wie Stardocks DeesktopX oder Konfabulator und die Idee überhaupt, kleine Mini-Programme auf dem Desktop zu nutzen schon ungleich länger gibt als Apple es für sich entdeckt hat. Aber es wird ja auch eine Maus mit mehr als einer Taste oder ein MP3-Player ohne Display als Apple-Innovation gefeiert. Nur soviel dazu...
 
@c242: Najaaa, omnipräsente Miniprogramme hat Apple schon auf dem ersten Macintosh gehabt - also bevor es überhaupt Multitasking gab. Ich erinnere mich bspw. an den Taschenrechner, der als MiniApp zusätzlich zu der "Hauptapplikation" gestartet werden konnte.
 
@ c242: Wo habe ich denn bitte geschrieben dass es ne Erfindung von Apple ist? Ich habe nur geschrieben das es die Widgets bei Apple schon länger gibt, ohne Zusatzsoftwar zu installieren. Wird zwar etwas anders benutzt als in der Sidebar, aber die Programme(Widgets) die bei der Microsoft Sidebar dabei sind sind fast haargenau die gleichen wie auf dem Mac.
 
konkurrenz belebt das geschäft
 
@urbanskater: DAS hat mit Konkurrenz aber nicht viel zu tun.
 
@urbanskater: doch, vergleichende werbung ist seit jeher teil der konkurrenz und völlig legitim. schließlich stellt man nur sein eigenes produkt als besser dar und gleichzeitig das konkurrierende als schlechter. ganz normal. und wir sind hier nicht im kindergarten, wo jeder zu jedem "nett" sein muß...
 
@ zensiert: Jetzt bin ich froh das ich 4 Jahre lang BWL hatte ^^. ALSO, diese Werbung is bei uns nicht legitim da es als üble Nachrede verstanden wird. und diese ist laut §186 StGB untersagt und zwar mit genau diesem Text: "„Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“" Das gillt für Personen, Unternehmen und deren Produkte gleichermaßen. Ich weiß nicht wie es in den USA ist, aber hier in Deutschland/Österreich dürfte diese Werbung, in dieser Form nicht verbreitet werden.
Quell: http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cble_Nachrede (Natürlich hatte ich den Text nicht im Kopf ^^)
 
@urbanskater: das war mal so, aber mittlerweile ist es erlaubt. burger king ist das paradebeispiel für vergleichende werbung in deutschland. in den usa dagegen war es schon immer erlaubt
 
@zensiert: Hey, nein, ich glaube das liegst du falsch..! Es war früher überhaupt vergleichende Werbung, egal welcher Art und Weise verboten, nun ist es erlaubt, aber nur wenn es der Wahrheit entspricht, also nachweißbar ist und ansonsten ist es hier in Deutschland nicht erlaubt.. MfG CYa iNsuRRecTiON
 
Also witzig sind die Spots alle mal. Aber irgendwie ein paar Jahre zu spät, weil die meisten Kritikpunkte (aus den Spots) sind ja eher Vergangenheit.
 
Ich meine (kann mich auch täuschen), dass es in den USA Gang und Gebe ist, in der Werbung ein anderes Produkt schlecht zu machen und das eigene als besser darzustellen... wenn ich mich nicht täusche sind das Coca Cola und Pepsi Cola richtige Meister darin.
 
Ja aber meist machen das die Firmen in den USA, die halt hinter dem meist gekauften Produkt hinter her hängen! Aber ich hätte von APPLE auch mehr Souveränität im Umgang mit VISTA erwartet! Naja wer tief gefallen ist, greift jetzt auch zu solchen Mitteln!
 
@4iiii: Inwiefern ist Apple tief gefallen?
 
Also auf diesem Niveau hätte ich Apple nicht erwartet. Ist echt ein Armutszeugnis für diese ansonsten ganz gute Firma. Schade, Sympathiepunkte verschenkt.
 
@DennisMoore: Eine neue Werbekampagne die sich vor allem gegen Vista richtig, das stimmt doch überhaupt nicht! Es gibt bloß den einen Spot der etwas mit Vista zutun hat. Alle anderen gehen rein um PC und Mac. Ich kann dich nicht verstehen, dass du sogar von einem Armutszeugnis sprichst. Alle Spots verdeutlichen mehr oder weniger die Tatsachen, und das auf eine witzige art.
 
@Weezer: Welche Tatsachen denn ? Das Apple Hard- und Software für Yuppies produziert die zu viel Geld in der Tasche haben ? Oder das Apple die Umwelt mit Füßen tritt ? Also in den Spots sind keine Tatsachen zu finden.
 
Mac wirbt genau mit dem was bei Microsoft seitens der Kartellwächter klar untersagt wird (Bündelung von Hard und Software) , vom Prinzip her dürften die Vistakritiker auch kein gutes Haar am MacOS lassen :)
 
@Fantastic: Hat Apple ein Quasimonopol? Nein? Also koennen sie auch soviel buendeln wie sie wollen, wobei ich sowieso der Meinung bin, dass es dem Marktanteil von MacOS eher schadet.
 
@bolg: Es ging ihm wahrscheinlich eher um die Sache "Was wäre wenn?" - Stellen wir uns mal vor, dass jetzt mehr Leute einen Apple (sei es ein Desktop oder Notebook) kaufen würden und der prozentuale Anteil auf 40 -50 % ansteigt. Dann hätte Apple ein echtes Problem. Es ist zwar so, dass jede Firma 'auf Geld steht' (ja, sogar braucht). Dennoch sollte Apple nicht viel daran gelegen sein, ganz ganz viele Käufer für ihren Mac zu finden, da sie dann mehr Probleme habe werden, als ihnen lieb ist. - BTW: Das war nicht auf die Spots bezogen. Ich kenne sie nicht und ich achte nicht auf so etwas. Aber, bevor Apple auf den Intel setzte hatten sie auch schon (in Deutschland auch) einen Anti-Intel Spot raus gebracht. MfG Fraser
 
"Demnach hat er diese Spots zwar noch nicht gesehen" und "[Die Spots] enthalten keinen Funken Wahrheit". Muss man mehr zitieren?
 
@bolg: Der muss es ja nicht beweisen, weil er sein System sicher am besten kennt.
 
Immerhin gibt Gates zu, dass er die Spots noch nicht gesehen hat. Eigentlich schade, das sollte er meiner Meinung nach schleunigst nachholen. Denn ich finde, dass diese Sports durch sehr viel Humor bestechen und gerade der PC ja zweifelsohne viel Sympathie auf seiner Seite hat. Das Apple sich dabei als die bessere Lösung darstellt sollte klar sein, darum gehts ja in den Spots - Trotzdem werden ja keine vernichtende Urteile über Vista gefällt, sondern halt beim Zuschauer ein wenig Mitleid für den "armen" PC erzeugt. Wie gesagt, ich finde die Spots sehr gelungen :)
 
Ich fand sie lustig xD, aber die Apfel-Recher wären genauso mit Bus beladen, wenn sie in so einen großen Umfang wie MS verkaufen würden. Ich bleibe Windows Fan, Mac ist wirklich zu angeberisch und kann nicht einmal die Konkurenten richtig dastellen. Wenn Windows ne Kampanie rausbringt, dann kann es auch heißen: Hallo ich bin ein mac, bin sau teuer und kann trotzdem keine neuen Games zocken, weil die softwareentwickler mich nicht mögen.. :)
 
@Madlock: Der Mac User dürfte dann eher als weinerlicher Aussenseiter dargestellt werden der das nicht ertragen und verkraften kann wenn 2 Mann jeden Monat Fehler im Betriebssystem MacOSX finden :)
 
"dass 90 Prozent der Bevölkerung auf eine Plattform setzen" ich hab mir den spot zwar auch noch nicht angesehen, aber wenn er sich gegen Vista richtet, haben wohl kaum 90% der Leute bereits dieses Betriebssystem. Dass letztendlich die meisten eine Operation in Form eines neuen PCs brauchen ist ja auch korrekt. Und letztendlich ist es nicht der Erfolg von Vista, dass es sich viele Menschen kaufen werden, sondern weil Windows für Anwendungen oft Standard ist. Die Neuerungen hätte ich in einem kostenlosen Servicepack erwartet, aber nicht in einem Betriebssystems das zig Jahre in der Produktion war...
 
@jens groß: Weil Betriebssysteme heute zu komplex sind, da kann man nicht mir nichts, dir nichts, ein neues System aus dem Boden stampfen. Du hast aber immer die Möglichkeit Dich bei Microsoft zu bewerben und dazu beizutragen das es den Vista-Nachfolger dann als SP gibt :)
 
Ich finde das auch extrem schwach.
Schon auf der WWDC-06 hat Apple sich über MS lustig gemacht und behauptet Vista sei ja zum Großteil nur eine Kopie von Mac OS.
Ich finde jemand, dessen OS nur auf fünf Computern weltweit mit selbst ausgewählter Hardware läuft und keine Spiele unterstützt sollte sich da etwas zurück halten.
 
@navman: Das OS unterstuetzt Spiele einwandfrei. Zumindest legt MacOS Spieleentwicklern keine Steine in den Weg. Was sollen die Apple-Entwickler denn aendern, um 'Spiele zu unterstuetzen'?
 
Ich find das is echt Großer Müll! Was da auf der Apple Seite verbreitet wird ist nur totaler quatsch. Bei solchen unseriösen Anti-Kampgnen fehlen mir die Worte. Nachdem ich das gelesen hatte is meine Sympatie nicht grad in richtung MAC gegangen.
 
Apple hat längers je mehr ein Problem mit Symapthien. Die Zeiten des sympatschen Underdogs sind vorbei seit Jobs bei jeder Gelegenheit seine Anwaltsmeute loshetzt um irgend einen Blogschreiber zu verklagen. Das er sich um geltendes Recht nicht schert macht Jobs und seine Firma auch nicht sympatischer. Da liegen ja noch etliche Klagen rum und wenn Apple mal an einen Richter gerät der nicht bekennender Ipod Fan ist, dann könnte das noch mal richtig eng werden. In diversen EU Ländern werden jetzt ja auch Klagen vorbereitet.
 
.....der grund,warum microsofts windows besser verkauft wird als apple,ist ja nicht das betriebsystem an u. für sich,sondern das geschäftsgebaren: microsoft ist 100%tiger geschäftsmann u. dementsprechend sorgt er auch für funktionierende unterstützung aller komponenten: würde apple genauso denken, würden sie ebenfalls vielmehr im geschäft sein: das beste negativbeispiel in punkto geschäftsgebaren ist doch linux:
 
@zimmersonne: microsoft = firma, apple= firma - ok, aber linux ist KEINE FIRMA und kann deshalb auch kein geschäftsgebahren haben!
 
Microsoft ist doch mit Vista derzeit in aller Munde. Wie könnte Apple sich derzeit besser ins gerede bringen? Einfach mal ordentlich zwichen die Beine treten. Schon ist die Diskussion im Gange. (s.o.) Das reicht doch. Mehr will Apple sicher nicht. PR ist das halbe Geschäft. Ob positiv oder negativ. Das weiß ein jeder. Also, warum die Köpfe heiß schreiben ????
 
Ich find das ziemlich erbärmlich. Apple macht marketingtechnisch NIX Anderes als Microsoft anzugreifen. Sie versuchen es jedenfalls. Diese kleinen, eigentlich witzig gemachten, Videos, find ich eine zu übertriebene Art der Provokation. Und Gates hat Recht, fast nix stimmt was die da so erzählen. Microsoft ist mir da viel sympathischer, anstatt den Konkurrenten anzugreifen und versuchen bloss zu stellen, werben sie beispielsweise damit, dass der iPod an die xBox 360 angeschlossen werden kann. Sie passen sich an und machen nicht so "unterste Niveau"-Werbung.
 
@Fangorn: das macht burger king mit mcdonalds auch, und keiner beschwert sich. jedem ist selbst überlassen das zu tun oder zu lassen, so funktioniert nunmal werbung!
 
@zensiert: mh... hab zwar grad ne abschlussarbeit über McDonald's und Burger King geschrieben, aber das ist mir nicht wirklich bekannt :D Aber hast schon recht, schlussendlich dürfen sie machen was sie wollen. Nur hat die Werbung bei mir dann die gegenteilige Wirkung, sie werden mir bloss noch unsympathischer ^^
 
@Fangorn: In den Applespots wird auch mehrmals darauf hingewiesen, dass auf dem Mac MS Office laeuft und in einem 'lobt' der Mac den PC, dass er gut mit Spreadsheets umgehen kann.
 
Wenn ich dan bedenke warum der IPOD Kram nicht richtig mit Windows laufen will, dann frage ich mich gar nix mehr. Was die machen ist sowieso Schrott. Für die "dämlichen" Windows User nur das nötigste. Selber schuld.
 
@Vancleeve: Aha alle Windows User sind also dämlich und Apple User haben wohl die Weisheit mit Löffeln gegessen oder was ?
Wenn interessiert ob die drecks iTunes Software nicht unter Vista läuft, schlimm genug das man 50 Mb an Müll installieren muss nur um vernüftig Musik auf nen Ipod zu bekommen.
 
@Vancleeve: Interessante Philosophie: "Ich bin besser, weil die anderen schlechter sind!" - dachte die Sache wär nach inzwischen mehr als 60 Jahren vom Tisch - Aber ist schon zu verlockend!
 
@Freezer & fishroot: Ich glaube ihr habt den Vancleeve beide mißverstanden.
 
Das beweisst das Apple Neidisch gegen Vista is! Weil sie nichts gutes hinbekommen scheiss Mac... war schon immer gegen apple &Mac!
 
@KJackYo: Stimmt, und vieleicht hat Apple auch ein wenig Angst, denn Vista ist ziemlich gut gelungen und wird sicher noch erfolgreicher als XP :-) Hoffe nur das MS weiter so locker auf solch dumme Werbekampagnen von Apple reagiert. Gruß anteck
 
@KJackYo: ...scheisse ist mac auf keinen fall: ist halt nur anders.
 
@KJackYo: Warum sollte Apple bitte schön auf Microsoft neidisch sein? (BTW: das eine ist eine Firma und das andere ein Produkt) Beide Marken (Mac OS X und Vista) haben ihre Vor- und Nachteile. Vor allem aber ist ein Macintosh immer noch ein Designerprodukt. Aber überteuert ist ein Apple ganz und gar nicht. Man darf ein Apple Notebook niemals mit einem einfachen Consumer-Notebook vergleichen, alleine schon, weil die Hardware in dem Apple weitaus abgestimmter ist, als in einem Consumer-Notebook. Man bekommt ein Apple-Notebook für 1.099 Euro aufwärts [okay, nehmen wir lieber 1.298,99 Euro, wegen Speicher usw. - beides entnommen von www.gravis.de], ein richtiges Notebook vom anderen Lager sicherlich nicht zu dem Preis (wenn man mal bei DELL oder HP schaut - was als Referenz für Buisness-Notebooks gilt - dann bekommt man schnell mit, dass man einige 100 Euro noch drauflegen darf.) Das größte Problem, was ich bei Apples beiliegender Software sehe ist, dass ein Office fehlt (und dieses OpenOffice für Mac ist zu hungrig, da es komplett auf Java geschrieben wurde), welches bei einem guten Notebook des anderen Lagers dabei ist. Bzw., es sind eigentlich nur zwei Extra angepriesene Programme dabei: Das Betriebssystem "Mac OS X" und Apples "iLife 06". - Aber schlecht ist weder Mac OS X noch Vista. Letzteres ist eben noch zu neu und man muss eben noch ein paar Monate Geduld haben (aber sicherlich nicht erst bis zu SP1 warten) - Diese Probleme gab es damals zu XP-Zeiten auch und dennoch sehen wir, wohin es geführt hat... MfG Fraser
 
@KJackYo: nun ich bin eben ein mac hasser hab gennug an der blöden kiste gesessen kaum hat man den browser auf kackt der wieder ab! Nun gut ist einfach meine meiung ich mag Windows viel lieber deswegen bin ich auch hier auf WinFuture und nich macFuture :-)
 
@KJackYo: "ich mag Windows viel lieber" - Hört sich an wie ein kleines Kind welches "ich hab aber die Jule viel lieber" sagt.
 
@Torbi: ahja schön wie du meinst ich seh was anderes das dein kommentar nichts mit den news zu tun hat! -.-
 
ich bin froh das viele der meinung sind das diese negativ campagne gegen Microsoft schlecht ist und es nicht gut für apples image ist
ausserdessen wen 90% der menschen mac nutzen würden und nicht Windows dann gäbe es mehr Würmer für den Apfel.
Die frage ist nur ob dan auch Microsoft sein stolz bewahren kann und nicht so eine Campagne ohne jeden nivau oder warheit starten würde.
 
@roz.zoli: Dann bin ich wohl einer der wenigen... Denn 1. stört mich solche Campagne gar nicht (Werbung soll mich vielleicht inspirieren, vielleicht lustig und unterhaltsam sein, aber nicht verleiten) und 2. sollte es nur diejenigen stören, die direkt etwas mit den gezeigten Produkten zu tun haben. Sprich hier wären es Apple und Microsoft. - BTW: Ich gehe nicht davon aus, das Microsoft eine Extra Campagne gegen Apple antreten werden wird. Zum einen, weil sie es (wie Bill Gates es bereits sagte) gar nicht brauchen: sie müssen nicht befürchten, dass sie auf einmal auf ihren Produkten sitzen bleiben werden. Zum anderen haben sie auch schon beim Zune offen gesagt, dass es nicht in Konkurrenz zum Ipod stehen werde (geht auch nicht wirklich - verkehrte Welt). Nein, sie werden das Geld nicht so 'zum Fenster rausschmeißen' für ein Ergebnis, was keinen Unterschied zum Davorigem bildet. MfG Fraser
 
@roz.zoli: (extra Eintrag) Wenn 90% aller Menschen einen Mac nutzen würde, hätte - so schrieb ich es oben bereits - Apple eine Menge Probleme mit den Kartellämtern. Besonders in Europa wäre Apple dann nicht da, wo sie jetzt sind. Sprich, sie wäre nicht mal ein 'Nieschenprodukt'. Wir sehen, dass, wenn man einen Apple kauft und das OS Mac OS X nutzen will, man strikt an gewisse Vorgaben gebunden ist, was die Hardware angeht. Es ist nicht so, dass man dann groß die Auswahl hat. Genau das ist es dann, was Apple ändern müsste und damit wäre Apple nicht anders als Microsoft. Sprich, sie könnten (vielleicht müssten) sich spalten in Hard- und Software. (BTW: Sie würde wahrscheinlich gar nicht so viele Geräte haben, um viele Kunden zufrieden zu stellen.) Sie müsste Auswahlmöglichkeiten anbieten, damit auch jede Firma, die Komponente herstellt, mit zufrieden ist. Vor allem aber müssten sie dann auch ihr Betriebssystem neu umschreiben, weil es auf einmal genau dem entsprechen muss, das u.a. XP oder Vista können muss: Viel Hardware unterstützen! - Nein, ich finde das Gerede von mehr Apple und weniger Microsoft stumpf (war nichts gegen dich jetzt) und sollte schnell von der Welt wieder verschwinden. - Zum Thema Würmer: Wie ich es schon in einer vorhergehenden News geschrieben habe: Je populärer ein Produkt, desto mehr Interesse auch auf der Seite solcher Programmierer... Keines der Systeme ist sicherer als das andere. Das eine muss nur mehr abblocken als das andere. Aber, dass es auch solche Schadprogramme für Linux und Mac geben kann, zeigen genug Berichte und News im Netz (u.a. da beim Mac so einiges auf Java basiert - sogar noch einfacher - dennoch habe ich nichts gegen eine Mac)... MfG Fraser
 
Ach so, Nachtrag zu allen meinem Posts hier: Da seit einiger Zeit u.a. auch OTTO als Versandhaus Apple-Computer verkauft, kann sich auch derjenige einen zulegen, der lieber in Raten zahlen will und sich nicht so ganz sicher ist, ob er bei den meisten 'richtigen' Banken wirklich kreditwürdig ist... MfG Fraser
 
@Fraser: Sehr schöne Posts. Ich schließe mich deiner Meinung an. Ein so niveauvolles Klima das du in deinen Posts wiedergibst, ist hier leider immer mehr Seltenheit. MfG ni | Nachtrag: vielleicht hast ja ICQ: 2468550
 
ich find die spots ganz witzig.... -.- und auch wenns ein bisschen übertrieben dargestellt wird, ganz falsch sind die spots nicht :-D
 
Von der Apple-Website: "Mac is the only computer in the world that can run all the major operating systems, including Mac OS X, Windows XP, and Vista. With Software like Parallels or VMware you can even run them side by side." Ist ja interessant. VMware laeuft nicht auf Windows. Ich glaub ich hab was vepasst...
 
@Jay-Kill: Tut es schon. Andersrum geht das aber nicht. Du kannst kein MacOS-X auf einem Windows-PC emulieren :-) Es gab mal ein illegales MacOS-X Image, aber das lief leider nur in Zeitlupe mit starken Einschränkungen. Also nicht der Rede wert.
 
Ich stimme zwar Gates nicht gerne zu, aber er hat Recht: die Apple-Spots enthalten keinen Funken Wahrheit ... naja, zumindest mit der Sachlichkeit ist es bei den Spots nicht sehr weit her.
 
@der_da: habe mehr als 10 jahre windows-erfahrung und jetzt gut ein jahr einen mac nebenbei... glaub mir, an den spot's ist mehr wahres dran als man denkt
 
An die Halo-Fans:
http://www.halomovies.org/index.cfm?pg=3&fid=1738
 
@Hannibalector: Komplett Off-Toppic.
 
Find ich nicht so toll von Apple. Ein wenig kindisch oder sehe ich das falsch? Klar wollen die auch nur ihre Meinung loswerden, aber das ist ja schon fast Beleidigung.. Und wo ihr letztens beim Thema "abgucken" wart: Wer hat damals was von wem abgeguckt? Ohne das abgucken und verbessern wären wir heute wo? In der Steinzeit? :P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles