Microsoft will die "grüne Leiste" im IE 7 aktivieren

Microsoft Im Rahmen seiner Sicherheitsbemühungen will Microsoft in absehbarer Zeit die so genannte "grüne Leiste" im Internet Explorer 7 aktivieren. Die Adressen von vertrauenswürdigen Webseiten sollen grün hinterlegt werden, um zu signalisieren, dass man auf ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
super und die ganzen privaten seiten (ich denke so ca 50%) sind dann unsicher?
 
@kosch: Nein, aber wenn Du z.B. auf Bankseite gehst ohne dieses Zertifikat ist zumindest Vorsicht geboten.
 
@kosch: Wenn es regnet, ist die Straße nass... aber wenn die Straße nass ist, heißt das nicht, dass es regnet... so verhält es sich auch hier mit der grünen Leiste... und wer auf private Seiten surft, der weiß a) was für eine Seite er besucht (z.B. die eines Bekannten), und wenn das nicht der Fall ist dann ist b) eine kritische Betrachung der Seite gar nicht mal unangebracht...
 
genau wie zum beispiel e-banking??
 
Oh jaa, so ist es. Aber bei privaten Seiten muss man sich ja nicht 100% sicher sein, ob die sicher sind :-) Ich denke hier geht es eher um Shops und eBanking, wenn ich das richtig berstanden haben.

mfg Figumari
 
Ansich gar keine schlechte Idee. Aber entscheiden dann nur noch $ was sicher ist und was nicht??? Naja, WinFuture is auch kostenlos gut und sicher.
 
@Datalohr: Ich vermute eher mal das es um die Daten an sich geht. Wenn Du als Carlo Leone, wohnhaft in der Via Pistola in Palermo wohnst und ein Zertifikat für www.deutsche-bank.de.vu beantragst, dann kann man davon ausgehen das Du dieses nicht bekommst. Und genau darum geht es dann wohl. Zertifikate gehen da hin wo sie auch hin gehören.
 
@Datalohr: WF ist sicher? woher weißt du das? würdest du WF deine persönlichen und sensiblen daten anvertrauen? du weißt nicht mal wer dahintersteckt, hier kann absolut keine rede von eienr sicheren seite sein (wobei WF diesen anspruch ja naütlich auch nicht erhebt)
 
Ich verstehe immernocht nicht wie es möglich sein kann, dass Pishing so erfolgreich ist. Ich meine die Leute müssen doch nur mal für 'ne Sekunde die Augen aufmachen und nicht blind und engstirnig auf alles klicken was Ihnen vor die Maus kommt und dann auch noch mit Geld hantieren. Das ist doch wirklich nicht zuviel verlangt. ***** Solange die besuchten Seiten zu keinem Server irgendwo im WWW geschickt werden kann die "grüne Leiste" bleiben.
 
@Zoki: dank Java-Script und Framesets kann die Adresse im Browser ganz leicht gefälscht werden.
 
@der_da: Das ist mir schon klar, jedoch geht mir nicht in die Birne wie leichtfertig die Menschen sein müssen. Wenn ich bei Amazon was bestelle, dann gehe ich "händisch" auf die Seite. Wenn ich eine Überweisung tätigen möchte, dann genauso. Wie kommt man auf die Idee z.B. auf dubiose Links einer Email zu klicken und dann auch noch krätig zu kaufen, Daten herauszugeben oder sich sonstirgendwas einzufangen?
 
@Zoki: Die Grüne Leiste wird die Lage nicht verbessern, im Gegenteil, man verlässt sich drauf, dann wird eine unseriöse Seite die auch haben - schwupps, sind wir wieder am Anfang. (wurde irgendwas mal nicht gecrackt?) Die User klicken aber auch alles Mögliche an, weil die Neugier größer ist als alle Vorsicht. Zu Anfang hatte ich auch bei meinen "Clienten" damit zu kämpfen, da gingen teilweise hunderte EUR wech, leider nicht an mich. Erst nach meinem ausdrücklichen Verbot, unbekanntes einfach mal eben so anzuklicken, wurde es besser, Spamfilter eingerichtet, Passworte / TAN vom PC verbannt, Sicherheitstools inst. usw. Vorher war für die User alles Mist, Homebanking, eBay, eMail usw. Unwissenheit ist halt teuer. Wer seine Hausaufgaben nicht machen wollte, irgendwann hab auch ich mal den Hals voll, alles x-mal zu erzählen, meckert heute noch rum über das "scheiß Internet". Wer nicht will, der hat schon, ist aber dann oft leider eine Virenschleuder. O-Ton: hab doch nen Router, wozu Virenscanner?
 
@rudi02: Ja, sie klicken solange drauf los bis wirklich mal was passiert. Anders scheinen viele es nicht lernen zu wollen. Pech gehabt kann ich dazu nur sagen...oder halt eigene Dummheit.
 
toll dann kaufen sich die phisher nen zertifikat für 1000$ und phishen 1000000000000$ von den konten ^^ rofl [geld regiert die welt -_-]
 
@proph`: Dir scheint nicht ganz klar zu sein wie man zu solch einem Zertifikat gelangt.
 
ja klar, ... its your Risk. Außerdem ist ja net gesagt das automatisch geblockt wird. Ich denke mal das aus meiner Sicht die Zertifikate hauptsächlich dort zu finden sind wo größter finanz. Schaden verursacht werden kann. .. also alles was mit Banke, Onlinebanking etc. zu tun hat. Unabhängig hat auch der User die Pflicht, sich zu zu schützen so gut er es vermag und die Technik es zu läßt. Insofern ist der "grüne Hinweiß" tatsächlich nicht mehr als ein Hinweis.
 
VeriSign? 800 - 1000 $ für ein Zertifikat? Scheiß Monopol, VeriSign ist doch schonmal mit dem Verkauf virtueller Produkte zu überteuerten Preisen aufgefallen (das war zu Windows98-Zeiten).
 
@der_da: Da das nur für Online-Banken, Shops, o.ä. bestimmt ist, wird der Preis wohl kaum einen jucken. Wenn nun Amazon (oder sonstwem) 1000 € zuviel sind für so ein Zertifikat, dann weiß ich auch nicht weiter.
 
warum war das nicht gleich am anfang vom ie7 mit drin sie reden ja immerhin schon länger davon
 
@urbanskater: Jedenfalls ist ein MS typischer Phsishing-Filter ja enthalten, der aber wie schon oben erwähnt schöne alle von uns besuchten Seiten zu MS schickt. Pfff sag ich dazu!
 
@Zoki: Na und? Wen juckts ob MS weiß das 0,002% der IE User auf www.xyz123.de waren? ^^ [Ironie ON] Aber du hast schon recht, MS sammelt die Daten von jeder Person auf dieser Welt um bald die Weltherrschaft an sich zu reißen!!! [Ironie OFF]
 
@X3cCMD: MS ist in diesem Fall nur ein Beispiel. Jede andere Firma, die sowas macht würde ich genauso "angreifen". Es gibt halt Menschen denen es egal ist und es gibt auch Menschen wie mich, denen das Stichwort "gläserner Mensch" einfach gegen den Strich geht. Niemanden hat es zu interessieren auf welchen Seiten ich mich rumtreibe. Aus welchen Gründen auch immer, sie haben einfach kein Recht solche Daten zu sammeln. Was MS damit macht sei dahingestellt, aber was damit gemacht werden könnte ist einfach nicht vertretbar.
 
@Zoki: Um genau zu sein KÖNNTE damit nichts gemacht werden da die Daten die übertragen werden rein Statistischen Zwecken dienen und weder deine IP, Name, Adresse etc. etc. versendet werden. Mit sowas hab ich kein Problem, was mich mehr stört und ärgert ist die Tatsache das der Staat nicht weiß wie man richtig mit Daten umgeht, kann doch nicht sein das in ein und der Selben Behörde, 3x genau das selbe Formular ausfüllen muss nur damit die meinen Namen kennen ^^"
 
@rX3cCMD: Wenn etwas von mir versendet wird, dann wird die IP zwangläuftig mit versendet. Du meinst eher, diese wird nicht gespeichert. Ja, das meinst du. Auch wenn du recht hättest, sind die von dir genannten Statistiken sehr interessant, denn so kann auf einen Blick gesehen werden welche "grossen Seiten" oft besucht werden. Man erkennt also wo man beispielsweise gut Werbung platzieren kann, mit welchen Onlinefirmen man Geschäfte machen sollte usw. usf. Das kann man so immer weiter spinnen. Man erbringt eine Leistung, die im freien Wetbewerb einen enormen Vorteil bringt und kaum mit Geld aufzuwiegen ist.
 
Ist diese Leiste nicht schon längst aktiv ? Wenn ich auf ebay.de auf "mein eBay" klicke ist die grüne Leiste doch da ^^
 
@nafets: Das zeigt nur an das die Daten verschlüsselt werden.
 
Wollte ich auch grad schreiben. Bei ebay isse.
 
Na super, ist bei mir schon so.

Ich konnte damit bislang nicht viel anfangen!

:)
 
Das ist nichts anderes als eine Abzocke. Das könnte man alles mit dem vorhandenen SSL auch machen. Nur verdient man mit dem zusätzlichen Zertifikat halt richtig Kohle. Und das Fatalste ist: Werden z.B. per Cross-Scripting fremde Teil-Inhalte in die Originalseite z.B. einer Bank eingebunden kommt trotzdem die grüne Leiste. Also viel Geld für nix!
 
@Harald.L: dann kommt aber wieder eine warnung bezüglich unsicherer objekte, natürlich bleibt es jedem selbst überlassen die einfach in den wind zu schießen, aber mehr als warnen kann man die leute halt nicht...
 
äh..die liste ist schon seit gestern oder so aktiv..gester war ich auf PayPal was zahlen..und auf einmal war oben grün....löl
Wer weiss wie lange das schon aktiv is..naja das die seite sicher ist wusste ich..güne an die macht.^^^
MFG Roman
 
Hier wird wieder mal Sicherheit vorgegaukelt. Ob die Bank eines Phishing-Opfers anerkennt, wenn der geprellte Kunde sagt:"Aber die Leiste war grün"?
 
@mcbit: Du hast natürlich völlig recht, aber wenn man sich das genauer überlegt wird man darauf stoßen, dass es nicht um die Sicherheit des Users geht, sondern darum etwas zu verkaufen. In dem Fall ist es halt der IE. Er bietet damit einen Dienst, der in den Ohren der Kunden natürlich sehr gut klingt und somit auch genutzt werden soll. Ob das Ganze im Endeffekt wirklich nutzbar ist und Schutz bietet sei dahingestellt.
 
@mcbit: die bank erkennt das an, die beweislast liegt zwar beim kunden, die bank will aber das gesicht wahren und keinesfalls zugeben dass online-banking unsicherheiten birgt. eher erkennen die jede noch so wackelige sachlage an, und mit grünen balken wird sich das sicher nicht ändern...
 
internet für doofe. ein absolutes muss ^^
 
@spreemaus: Wolltest Du was sagen?
 
@spreemaus: Eher für unwissende. Nur weil man sich nicht tagelang mit Computern beschäftigt weil man andere Hobbys hat ist man ja nicht gleich doof.
 
hm... das verstehe ich nicht ganz... deshalb mal eine verständnisfrage (das skein geflame, sondern ein vergleich zum besseren verständnis): ist das so etwas wie in firefox die gelbe adressleiste?
 
ist doch schon aktiv .... wenn ich mich bei ebay anmelde ist die leiste grün hinterlegt
 
@isedulkt: bei mir nicht... www.ebay.de geht das nicht?
 
funktioniert doch schon alles im IE7 u.A. ebay/paypal...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles