Windows Vista soll Flut von Computerschrott auslösen

Windows Vista Beau Baconguis, Sprecher der Umweltschutzorganisation Greenpeace, warnt vor einer Flut von Computerschrott durch Microsofts neues Betriebssystem Windows Vista. Seiner Meinung nach beschleunigt das neue System die Alterung der Hardware. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab ich mir noch nie wirklich Gedanken darüber gemacht. Aber auf neue Hardware oder Vista will ich nicht verzichten.

Gegen längere Lebenszyklen wäre eigentlich nichts einzuwenden. Man sollte vielleicht die vorhandene Hardware besser ausnutzen.
 
@mike1212: http://www.gatesfoundation.org/AboutUs/ Einfach die Bill & Melinda Gates Foundation mal schreiben. Ein Skandal für mich.
 
@sammler: Die Bill & Melinda Gates Foundation hat damit überhaupt nichts zu tun. Dein Kommentar geht voll am Thema vorbei.
 
@mike1212: Das sollt nan mal den Software herstellern wie Microsoft sagen vor allen wegen Hardwareauslastung.Für mich ist Vista in dem Zustand wie es zur Zeit ist nicht zugebrauchen aber zum Glück gibt es genügend Beta Version Kaufer so das sich das ändern wird.
 
@mike1212: ::Man sollte vielleicht die vorhandene Hardware besser ausnutzen""
Voll die selbe Meinung !!!
Nützt nichts,wenn nicht mehr Unterstützt wird.
z.b Sound: ,,AUREON 7.1 Universe``
Wird voll beworben mit ca.170€ Treiber ist aber immer noch in BETA
für XP.
HALLO-DEUTSCHLAND !! Noch mal Kaufen ein Product der Fa. ohne mich.
P.S wird in allen Zeitschriften mit Lobes-Hymnen bedacht.
Schelm ist wer dabei bÖSES DENKT:

 
@mike1212: wer käuft sich auch ne Soundkarte die Aureon heisst ^^

kauf dir ne Audigy oder Fatality, besten imho

und die besagte Firma hat schon immer Probleme mit Treibern, die besten soundkarten, aber schrott treiber, kannst dich ja mal beschweren ^^
 
Das ist nicht erst seit Vista so .. und so unglaublich hoch, wie alle immer tun, sind die Anforderungen auch nicht. Wieso da auf einmal eine Computer schrott Welle ausgelöst werden soll sehe ich ehrlich gesagt nicht. "Er fordert die Verlängerung der Lebensdauer für PCs" .. und andere probleme hat der nicht ? ...
 
@DekenFrost: Genau, als ob alle Leute auf der Welt mit einem Schlag in den nächsten 6 Monaten sich komplett neue PC's zulegen. Der PC-Schrott exestiert schon seit Jahren, weil sich die Leute immer wieder neue Bauteile und PC's zulegen. Vielleicht sollten wir doch wieder zurück zu Papier und Bleistift zurückkehren, dann gibts keinen Elektronikschrott :-))
 
@DekenFrost: Ich habs mal Probeweise auf einem Athlon mit 1200 MHz und 512 MB Ram installiert... Es lief relativ gut muß ich sagen! Mann sollte halt dann die ganzen Visuellen Schnick-Schnack-Sachen ausschalten!
 
Naja, ich glaube kaum, dass das durch Viste mehr wird. Ich für meinen Teil hab noch alle meine PC's da. Kann mich davon nicht trennen solange sie noch laufen. Der älteste müsste ein P2 mit 230 Mhz sein *g*
 
@Bols83:
Bravo , endlich einer der sich dazu bekennt (sich nicht von seinen Müll zu trennen).
Es sammelt sich mit der Zeit eben Teile an , die man in der Hoffnung (einen neuen PC zu Erstellen) aufhebt und in Diversere neu Computer einbaut.
Wie man sieht klappt es auch.
,,Sorry es mag sein daß mein Beitrag nicht ganz passend ist"
Solche Uralt - Systeme sind sehr wohl noch Verwndbar.
FIREWALL,SERVER,PROXY-SERVER usw.
Rechtschreibfehler sind mit der schnellen Eingabe erfolgt.
(Buchstabe suchen Einkreisen und Treffen).
 
@Bols83: was willste mit nem P2 230mhz denn als Router? das Ding summt wien Mofa und braucht 10x soviel Strom wien neuer Kompakter. Dazu kommt das jeder 0815 Router mindestens doppelt so schnell ist und nichtmal 1/10 des Platzes verbraucht. als Server kannst das Ding auch knicken weil 90% der Bevölkerung ne schnellere Inetverbindung haben als das Ding Daten lesen kann :p
Neues OS neue Hardware, war schon immer so, ich tendier aber eher zu der Interpretation das Vista Rechner auf dem Schrott landen ^^
 
@Bols83: Habe da auch noch ein Netzwerk aus ca 7 "Alt-PCs" im Keller. Warum wegwerfen? Windows98 drauf und die nächste Netzwerkparty ist gesichert. Muss ja nicht das neueste Spiel sein, für die Meisten Gäste reichts noch aus. Und nur weil ein neue OS auf dem Markt ist, schmeißen doch nicht 94% der Weltbevölkerung ihre PC weg. So ein Quark. XP läuft schließlich auch noch.
 
Mit meiner Hardware hatte ich keine Probleme,aber ich finde das alles mit dem Schrott übertrieben. Man kann ja vieles Recykeln und daher sollte man den alten PC in Zahlung geben können wenn man einen neuen braucht !
 
@xlyen: Die News hatten wir doch schon einmal in fast gleicher Form, siehe hier: http://www.winfuture.de/news,29727.html  und hier die Stellungnahme von Microsoft: http://winfuture.de/news,29751.html
 
@swissboy: jup hab hier irgendwie auch ein déja vu :-/
 
Seine Sorge mag ja in gewissem masse begründet erscheinen aber ich halte das eher mal wieder für eine Gelegeneit die "fehlende" Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Ich will nicht wissen wie hoch die Zahl des "Computermülls" ist, alleine durch das ewige "aufrüsten" verursacht von PC Spielen?!? ...nicht falsch verstehen, Umweltschutz und beherztes Verhalten sollte schon jeden beschäftigen und nachdenklich machen...
 
Ich nehme gerne die ganzen "Schrottpc's" an :)
 
ihr als kleine privatpersonen seid ja damit net gemeint ^^ große firmen mit mehreren 10.000 PC`s ... da kommt dann ne schrottwelle :)
 
@proph`: klar... weil auch alle Firmen von jetzt auf gleich ihren kompletten Hardwarebestand ändern! Ja nee, is klaaar!!! __ Bei mir in der Firma laufen die Rechner sowieso über Leasing-Verträge und werden alle paar Jahre ausgetauscht, ob da nun ein neues Betriebssystem gekommen ist oder nicht. _ Und die Kisten fliegen dann ja noch lange nicht auf den Schrott...
 
so ein quatsch! es muss doch auch mal weiter gehen mit der entwicklung, je schneller desto besser. es gibt ganz andere dinge, die die umwelt belasten.
 
wer zwingt die leute jetzt schon auf vista umzusteigen?
Und bei Firmen: en PC ist nach 3 jahren komplett abgeschrieben, es lohnt sich also sowieso neue anzuschaffen um Steuererleichterungen zu bekommen. Die alten könnten ja gespendet werden an Schulen ohne PC etc, machen ja auch schon viele Firmen so.
 
@tavoc: Abgeschrieben heisst nicht, dass das Finanzamt dann den Rechner finanziert hat. Du kannst damit nur Deine Steuerschuld verringern. Es ist also ein Trugschluss, man spare Geld, wenn man nach Ablauf der Abschreibungsfrist neue Hardware kauft. Der Neupreis ist i.d.R. höher als die Steuerersparnis.
 
warum schrott viele leute haben nicht das geld für ein neuen PC und kaufen bei ebay & Co. dann sich die sachen für wenig geld zusammen ^^, so bin ich mein alten PC auch losgeworden die kunden sind glücklich und ich bin es auch, also nichts schrott ^^,
 
ich werd wohl der müllhalde nen besuch abstatten^^
 
Sicher mag es Bedenken geben das Schrott aus Industrieländern irgendwo bei 3te Weltländer billig entsorgt werden nur das Problem existiert doch schon Jahrzehnte lang . Das Vista neue Müllberge auslöst halte ich allerdings für Übertrieben. Das Problem ist ausserdem nicht Vista , das Problem sind allgemein die ungeordneten oder fehlenden Rücknahmesysteme , in Deutschland aber sicher weniger. Die 94% Vista-Untauglichkeit aller PC-Systeme halte ich ebenso für Überzogen da die Vista Premium Anforderung so hoch nun auch nicht ist, die geforderte PC-Lebensdauerverlängerung von Systemen die über 5 Jahre (oder mehr) alt sind ist da nur ein reines Scheinargument gegen Vista. Die Computertechnik-Entwicklung lässt sich durch solche Argumentationen sicher auch nicht aufhalten. Nach der Veröffentlichung der Klimaentwicklung gibt es sicher auch dringendere Themen als den Versuch zu machen die Lebensdauer von herkömmlichen leistungsintensive Techniken zu verlängern, man sollte ja wissen das die Technikentwicklung zu mehr stromsparendere Komponenten hin geht.
 
In D gibt es ein Gesetz, wie mit dem "Schrott" zu verfahren ist. Wie es in anderen Länder aussieht weiß ich nicht, aber hier wird zumindest alles was geht recycelt.
 
In der Schweiz bezahlen wir beim Kauf jeder Hardware automatisch eine Recyclinggebühr. Dafür muss jedes Geschäft jegliche alte Hardware (ob da gekauft oder nicht) annehmen und sie wird seriösen Recyclingunternehmen zugeführt. Das System hat sich bewährt.
 
@swissboy: Ja, in der Schweiz. Aber sowas ist in Deutschland undenkbar. Da sind unsere Politiker viel zu doof sowas in ein Gesetz zu packen.
 
@homecinemafreak: Doch! Schau nochmal nach. Es gibt D, sogar EU weit ein Gesetz, dass dies in ähnlicher Form vorschreibt! Zumal in D du Elektroschrott an jeder Sammelstelle entsorgen kannst. Das zahlen dann die Unternehmen, die z.B. Computer, Bildschirme, etc. herstellen.
 
@swissboy: Joa, in Deutschland haben wir auch das duale System. Das wurde vor zig Jahren eingeführt, damit man irgendwann mal den 'Wertmüll' recyclen und so Rohstoffe sparen kann. Der einzige Nutzeffekt bisher ist aber, dass die Haushalte - bei denen Das duale System mit getrennten Mülleimern nicht nur anfängt, sondern fast schon wieder endet - doppelt abgezockt werden, denn das meiste wird auf der Deponie wieder zusammengekippt. Der deutsche Bürger wird vom Staat beschissen, beschissen und wieder beschissen. Ist mit dem Soli dasselbe: Der sollte ein paar Jahre erhoben werden, um die Ost-Bundesländer aufzupäppeln. Still und heimlich ist daraus nun eine Dauereinrichtung und neue Steuer geworden.
 
@candamir : Hab ich so nicht gewußt. Dann nehm ich das zurück. Hätte ich mir aber fast denken müssen das die EU auch an sowas gedacht hat.
 
Naja, Prinzipiell muss man Heute seine Hardware beinahe nur noch für Games bzw. Vista aufrüsten (alle 1-2 Jahre) alle Anderen kommen eigentlich 4-6 Jahre mit dem selben (guten) Gerät aus. (es seiden ihre Arbeit verlangt etwas anderes) Wenn das ganze aber noch länger dauern soll muss der Erste Schritt von den Softwareentwicklern aus gehen, oder die Hardware muss wenn man sie kauft wirklich extrem aufgeblasen sein ^^" das hat dann aber wieder seinen Preis.
 
Meine Meinung zu VISTA ist, das Bill Gates VISTA nur auf dem Markt geworfen hat um seine Aktionäre zufrieden zu stellen. Machen wir uns doch nicht´s vor, nach eigenen Angaben von Microsoft haben zwei Tausend Programierer, fünf Jahre Lang an VISTA geaebeitet !!!

Für was denn, an Aeoro+Co. und eine Handvoll Neuerungen. Das gibt´s
doch gar nicht.

Nein, das Einzige was VISTA machen wird ist das die Lizenzen für XP im
Wert steigen werden und sonst nichts. Schließlich hat sich XP64 auch nicht am Markt durchgesetzt.
 
@dreibanditos: ... und was hast Du zum eigentlichen Newsthema zu sagen?
 
@dreibanditos: Hier gehts nicht um Märchen, hier gehts um was ernstes :)
 
@dreibanditos: 1. MS Chef ist Steve Ballmer (CEO), 2. Hat Vista nicht damit zu tun irgendwelche Aktionäre zufrieden zu stellen, Aktionäre sind zufrieden wenn die Aktien stabil sind und wenn möglich im Wert steigen und mit Vista wurde Zeitweise das Gegenteil bewirkt. 3. MS hat fast 6 Jahre an Vista entwickelt und das hat so lange gedauert da sie ca. Mitte des 3. Jahres einen Großteil des Systems nochmal um 180° geändert haben da die verschachtelte Programmierung nicht so funktioniert hat wie es erhofft wurde. 4. Warum sollte durch Vista eine Lizenz für XP im Wert steigen? o.O (meinst du jetzt den Sammlerwert? ^^")
 
@dreibanditos: du hast gar keine ahnung wie es scheint...
 
Der Computerschrott ist sowieso harmlos im Vergleich zum Handyschrott... und ich wette auch der Sprecher von Greenpeace hat schon ein paar davon gehabt.
 
@Islander:
SORRY !!!
Kondensatoren,Spannungsregler,/7-Layer-Platinen ,Spulen,ICS usw.
bringen Sie in direkten Vergleich. ???? zu Handys.
Mein Freund: Gehe auf den Balkon und rauche ein Klimmstengel.
Dann mache das Fenster zu , gehe zum Fernseher.Schalte DEKU an,und lass dich aus wie Toll du den Umwelschuzt unterstützt.
Besuche deinen Arzt des Vertrauens,und schlage dessen Vorschläge in den Wind. Noch mehr Beispiele ???
Sorry diese Verharlosung Kotzt mich an!!
P.S. Ich bin auch Umweltsünder(Wehret den Anfängen).))
S
 
Es gibt genug Persoen, welche sich nicht einmal einen alten PC leisten können. Da sollte man einfach eine PC-Sammelstelle erichten, die ähnlich einer Altkleidersammlung PCs an Bedürftige vergibt.
 
ich versteh nicht warum alle meinen auf vista umsteigen zu müssen. grade für unternehmen lohnt es sich quasi überhaupt nicht weil man für office tätigkeiten nunmal das hach so tolle aero nicht braucht und viel mehr "wirklich" neues bietet vista nunmal nicht (zumindest nix was man nicht günstiger mit anderen betriebssystemen oder versionen auch hinbekommen würde und zwar günstiger und ressourcenschonender)
 
@schischa: genau, seit wann sollte man sich von Software die Hardware vorschreiben lassen? Normalerweise will man für seinen PC ein Betriebssystem ... und nicht einen neuen PC, damit ein ein Betriebssystem benutzen kann. Solch extreme Hardwarevoraussetzungen wie die für Vista exsistieren bisher nur in absoluten High-End-Gamer-PCs! Man sollte an alle User appelieren, Vista zu meiden. Vor allem sollte man um Vista nicht so einen Hype veranstalten, das sind nicht die Beatles, die in Hamburg ankommen! Es lohnt sich einfach nicht, nur für Vista um die 1000 Euro auszugeben (neuer PC + Vista-Lizenz).
 
@schischa: Die Hardwareanforderungen sind mit jeder neuen Windows-Version gestiegen, das war schon immer so und wird auch immer so bleiben.
 
@der_da: Also was bei Dir ein "High-End-Gamer-PC" ist... Auf meinen Athlon 64 3500+ und einer GeForce 6800 funzt Vista inkl. Aero und allem Schnickschnack hervorragend.
 
@Fantastic: VISTA ist ein Märchen, ein Großer Marketing Gag. Die Amerikaner sind doch Weltmeister in der Werbung " Heise Luft sonst nichts"

@swissboy: Warum soll jemand sein PC auf dem Schrott werfen wegen Fantasy Futures eines Betriessystem ???. Selbst wenn paar Gute Dinge
dabei sind. Der Einzige Gewinner bei der Sache ist doch die Industrie,
Microsoft, und nicht der Nutzer.

ODER !!!
 
@dreibanditos: Das Thema hier ist "Computerschrott durch Vista" und nicht Vista selbst. PS: Bitte benutze doch der Übersicht zuliebe in Zukunft die Antwortfunktion (blauer Pfeil).
 
Das wurde doch alles schonmal durchgekaut. Wegen Vista müssen halbwegs aktuelle PCs nioch weggeworfen werden. Der einzig höhere Ressourcenverbrauch liegt beim RAM. Windows kann man so anpassen, das es auch auf Rechnern läuft die 5 Jahre alt sind. IMHO führt nicht Vista zu höheren Hardwareanforderungen, sondern die Einsatzzwecke des PCs und neue Technologien z.B. HD-Videoschnitt oder Spiele.
 
Wer in den letzten 3 Jahren einen PC gekauft hat, dürfte kaum ein Vista Problem haben. Vielleicht hier und da ein bischen mehr Speicher Chips und evtl. eine neue Grafikkarte. Mehr is nicht. Der einzige Schrott Berg entsteht durch veralteter/ nicht oder halb kompatibler Software. Da die großen Softwareschmieden sowieso jedes Jahr ne neue Version rausbringen, ändert sich auch hier nicht viel mehr als ohnehin schon gewesen war. Und wie auch schon mal erwähnt wird der Elektronik Schrott recycled. Nur keine panik. Die Probleme dieser Erde sind da zu suchen wo die Lobbyisten nicht den Finger hinhalten wollen. Das Problem ist nicht der Bürger sondern die Industrie. z.B.:Gebt mir ein Umweltschonendes Auto und ich kaufe eins. Gleiches gilt für alles andere. Wenn die Industrie aber keine Lösungen hat und anbietet kann man beim Umweltschutz nicht immer aus Bequemlichkeit den Bürger drangsalieren. Man kann nur kaufen was angeboten wird. . . . Um nochmal zum Thema zu kommen. Ich habe im Januar'05 einen Dell 3GHz P4 HT (Stromsparend) gekauft, als Austausch für meinen 450MHz PC. Hoffe das ist genehmigt. Den alten PC habe ich zur Mülldeponie gebracht und ihn dort extra in einen aufgestellten Container gestellt der nur für elekt. Schrott gedacht ist. Um Vista und anderes flott laufen zu lassen habe ich jetzt noch eine neue GraKa dazu gekauft. Schrottergebnis: 1 x alte GraKa liegt in einer Schachtel unter meinem Bett. That's it!!!!!!!
 
Wie viele Leute rüsten ihren Rechner nur wegen Spielen auf!?!? Ich trau mich wetten, dass des mehr sind als wegen Vista. VIelleicht wär ja des mal ein Topic wert
 
.....Beweise fehlen! wenn ich zu unserer müllabnahmestelle gehe.sehe ich jede menge bettgestelle,kühlschränke,waschmaschinen usw.,aber ich sehe keine motherboards,grafikkarten oder gar festplatten. Das wird sich auch mit vista nicht ändern,denn immer ist jemand da,der den alten noch gebrauchen kann.

 
Ja Leute, kauft alle Vista und übergebt M$ die Kontrolle über Eure Rechner. Endlich. Es sind die Dummen, die den schlimmen Fingern die Weltherrschaft überlassen. DRM = Dummköpfe, Ruiniert von Microsoft.
 
Warum erkennt Vista Geräte nicht, die Win XP sofort erkennt ? - Die onboard NIC (3com C920) meines Dell PC's wurde nicht erkannt (kein Trieber) somit konnte ich nicht ins Internet, zum Glück hatte ich noch Win XP und den alten Treiber von 2001 hat Vista sogar angenommen, per WUpdate hat er dann einen von 2003 gefunden, warum sind so wichtige Treiber nicht gleich auf der CD ? Meine SoundBlaster Live , auch keinen Treiber auf CD, per WUpdate aber einen gefunden nun macht sie Musik, aber für den GamePort gibt es keinen Treiber, also nur für Win XP, in Vista also nur die halbe Produktunterstützung.
 
@spiderman111: Das liegt nicht immer an Vista sondern ggf. an den Herstellern selbst. Microsoft entwickelt ja die Treiber nicht selbst, sondern bindet die von den Herstellern gelieferten Treiber nach erfolgreichem Kompatibilitätstest in die Vista-Installation ein. Wenn also der Hersteller (in Deinem Falle also Dell und Creative) keinen Treiber liefert, findet Vista auch nix. Bzgl. des Gameport könnte das auch an Deinem MoBo liegen. Bei mir (Asus A8V-Deluxe) ist der Gameport ok.
 
(Ich hab mich informiert) In Deutschland ist das kein Problem, da wir ein "globales" (nationales^^) System haben. Gesetzlich gesehen muss jeder seinen Elektroschrott gesondert abgeben, da dieser zerlegt noch einen gewissen Recyclingwert hat. Aber in anderen Ländern...
 
__HAHAAAA__-

Ich sag da nur, http://www.tagesschau.de/video/0,,OID6360098,00.html

Einfach der Brüller !
 
Es wird ja niemand gezwungen, den neuen -sorry- Schrott zu nutzen!! Die Leute meinen immer sie müssten das neueste haben, aber oftmals fällt man damit auf die Nase. Bei uns auf der Hochschule haben nun einige Leute Vista installiert, aber sind dermaßen unzufrieden, weil alles langsamer ist. Da lobe ich mir Winxp mit kleineren effizienten Programmen, siehe z.B: http://effproggs.notlong.com/ Wer noch so Programme kennt, bitte dort posten!
 
@andreasm: Und warum ist es langsamer? Weil in Vista im Hintergrund ständig aufwendige Prozesse laufen, die das gesame System überwachen, ob keine kopiergeschützten Inhalte darauf abgespielt werden, bzw. solche ver- und entschlüsseln und deren Qualität bei der Wiedergabe künstlich verschlechtern, um Raubkopierern das Handwerk zu legen! Scheinbar weiss fast niemand, was er sich mit Vista da einkauft. Ich werde Vista niemals auf einem meiner Rechner installieren. Sobald XP von M$ nicht mehr unterstützt wird (2010), steige ich (gezwungenermassen) ganz auf Linux um.
 
@Aspartam: ja nee, is klaaar!! Kleines Trollkind! __ Wenn Dich das alles doch so gar nicht interessiert, dann lies die News einfach nicht. So ersparst Du einer Menge Leuten auch Deine ziemlich sinnfreien (und teilweise auch noch falschen) Kommentare.
 
der beau der beau der spinnt spinnt spinnt... lol
 
"verlängerung der lebensdauer"????? LOOL.ich hab seit 1997 keinen meiner pcs mehr weggeworfen...nur best. bauteile,die kaputt waren,entsorgt......mein ältester ist ein k5-133......und der läuft noch!...außerdem - 2007 BRAUCHT KEIN MENSCH M$ VISTA !!!!!!
 
@obiwankenobi: Es braucht überhaupt kein Mensch Windows Vista, weder 2007 noch später.
 
@obiwankenobi:
recht haste, geht mir ebenso. aber in unternehmen, um die es hier in dem text ja geht, ist das nicht so. da laufen nicht nebenher die alten K6-systeme (nur als bsp.) zum saugen oder als server für die ganzen images :-) spätestens 2009 müssen die umstellen, da der support eingestellt wird. bis dahin ist noch lange zeit, ich weiß. doch bringt dieses system wirklich fortschritte in sachen anwenderfreundlichkeit oder bedienbarkeit wirklich besseres oder neues oder etwas, was nicht in xp machbar wäre? ich weiß das nicht wirklich, da ich es nicht nutze, aber ich höre auch nichts dergleichen... demnach muss man dem greenpeace-menchen da einfach nur zustimmen ^^
 
Die Aussagen, Vista würde eine Flut von Computerschrott auslösen halte ich persönlich für übertrieben. Wirklich alte Rechner habe schon Probleme mit XP. Viele Rechner wurde schon vor Vista immer wieder neu 'gepimpt' und der schlaue Fuchs weiß, wie man mit der übrig gebliebenen Hardware zu verfahren hat (ich statte unter anderem Rechner von Bekannten damit aus, die eh nichts High-End mäßiges wollen oder ich bastel Linux-Rechner zusammen ^^). Fakt ist aber, dass aktuell schon vieles mit einer Premium Home (speziell jetzt dieses AERO GLASS) zusammenarbeitet - auch wenn es kein Vista-Button auf der Hardware hat. Die erste Frage an einen Kunden sollte nichtsdestotrotz immer lauten: Was möchten Sie eigentlich machen? - Soviel dazu: MfG Fraser BTW: Firmen produzierten auch schon vor Vista genüg Schrott, weil sie (alleine schon des Absatz wegens) immer wieder die Rechner austauschen. Diese älteren oder ausrangierten Geräte werden von anderen Firmen oder Händlern aufgekauft und an uns verkauft (ich schreibe gerade auch einem ausrangierten Firmen Notebook der Marke IBM (nicht Lenovo -> omg) und bin zufrieden)...
 
"Windows Vista soll Flut von Computerschrott auslösen" Aha. Alle mit Vista infizierten Rechner kommen auf den Schrott. Oder wie war das jetzt gemeint?
 
@Dieter2006: Schlecht getrollt!
 
Lol...

In Amerika schleichen 8L V8 Monster in den Städten rum und pusten jeden Tag einen Haufen Dreck in die Luft, darum sollten die sich mal kümmern.
Hardwarschrott kann man zum grösten Teil recyclen.
 
all der "schrott" bitte zu mir. man kann doch alles verwenden!
 
Habe noch ein Toshiba Notebook abzugeben(Schrott?????): 133 mhz, 1,5 GB HDD, 16 MB RAM. Garantiert keine Probleme mit Vista, da keine Chance dies zu installieren, aber Windows 95 läuft einwandfrei :-))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles