Vista: Neuinstallation auch mit Upgrade-DVD möglich

Windows Vista Microsoft hat bei Windows Vista die Voraussetzungen für die Nutzung einer Upgrade-Version geändert. Eigentlich ist es nicht möglich, eine Neuinstallation unter Verwendung einer Upgrade-DVD durchzuführen. Wie Microsoft-Experte Paul Thurrott ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ob sie es wohl absichtlich offen gelassen haben?
 
@DeutscherHerold: Marketing! Neues OS auf den Markt bringen. Informationen gezielt leaken lassen das es ein vermeintliches Schlupfloch gibt um billig an ein vollwertiges System zu kommen. Alle rennen weg und kaufen sich die Update-Version bevor das Loch gestopft wird, weil sie sparen wollen. Somit steigen dann viele um -obwohl sie es noch nicht wirklich wollten- nur um ein paar Euro gespart zu haben.
 
Hm. Dann ist es ja gut wenn man sich das Update kauft statt die Vollversion / SB. Man hat ein Handbuch + Support + die geiLe Schachtel. D:
 
@1+3+3=7: ähm das ist keine schachtel mehr sondern ein stück plastik.
 
@1+3+3=7: Und das "Erste Schritte" Prospekt (ähh, Handbuch) ist auch bei der SB dabei.
 
Toll, dann sollen sie es gleich sein lassen. Entweder richtig oder gar nicht.
 
Wirklich besser ist dieses aber auch nicht. Allerdings sollte es so auch klappen die 64Bit zuinstallieren wenn man kein Windows 64bit hat, dass ist mit der XP-Variante überhaupt nicht möglich.....
 
@pr0xyzer: Warum ist das nicht besser? Das ist sogar deutlich besser. Wird es eigentlich je den Tag geben, an dem die Nörgler nichts mehr zu nörgeln finden?
 
@ pinch: das frag ich mich auch oft, aber den tag wird es nie geben, weil viele nörgeln würden dass sie nichts zum nörgeln haben -.-
 
Heisst das nun: Express-Upgrade = SB = eigener Lizenzcode = neben XP zusätzlich installierbar???
 
@Bassman: nein, das heißt, und das wurde schon öfter erwähnt, dass alle Versionen auf einem Datenträger ausgeliefert werden. Der Lizenzschlüssel ist aber nur für die erworbene Version gültig. Solltest Du die XP-Version, die Du besitzen musst, um legal das Upgrade durchzuführen, nebenbei weiterhin nutzen würde das gegen die Lizenzbestimmungen verstoßen, dein Windows wäre illeal. Rein technisch wäre es laut dieser Anleitung zwar durchführbar, aber illegal.
 
hmm aber dennoch ist wenn man jetzt mal nicht davon ausgeht das man es über eine aktion bekommt die SB billiger. was kostet denn eigentlich Ultimate als Update wenn man irgerndwo nene Aktions-Ding hat?

 
@n!vader: menno dafür hat man aber 2 originale für ~130 euro und nicht 1 für 90
 
Langsam verwirrt mich MS. Was heute gesagt wird ist morgen schon wieder nonsense. Können die sich nicht endlich mal entscheiden was sie wollen?
 
Diese Installationsmethode ändert aber nichts an den Lizenz-Bedingungen, die nach wie vor ihre Gültigkeit behalten. Es spielt dabei nicht wirklich ein Rolle, wie VISTA installiert wird. Und genau genommen spart man sich nicht einmal Arbeit. Imo ist das Update auch nicht günstiger als die SB.
 
@red_devil: *i* Aber du bekommst die Verpackung und das Handbuch dazu (sowie bei Ultimate 2 DVDs) *i* ^^
 
@ Fraser :

ja aber die Lizens gilt nur für eine Installation, hast also quasi doch nur eine Version und gilt auch nur bei der Ultimate bei den anderen kann aber die 64Bit gegen eine geringe gebühr nachbestellt werden und die meisten setzen eh gleich auf 64Bit und sparen somit ein haufen Geld (wenn sie nicht zufällig einen Gutschein haben), Handbuch liegt auch bei der SB bei (wers braucht, hab bisher nicht reingeschaut) und ob nun eine DVD Hülle oder die neue spielt doch keine Rolle (passt die überhaupt ins DVD Regal?)_________und bei der SB muss kein Windows vorinstalliert sein, auch Vista muss ja erstmal drauf sein sonst gehts nicht
 
und? kann denn auch jemand mit praxiserfahrung bestätigen ob das mit den retail versionen, die herr und frau user bei mediamarkt kaufen, auch wirklich funktioniert!!??
 
Ich frage mich, warum man überhaupt eine benutzerdefinierte Installation wählen kann, wenn man einen Update-Lizenzschlüssel hat. Die neue Update-Beschränkung finde ich zwar auch unerhört, aber so ist es für diejenigen unfair, die den vollen Preis bezahlt haben. Man braucht beim Update also keine alte Seriennummer mehr eingeben?

Und ich dachte bisher, dass man bei dem Express-UpGRade kein Update bekommt, sondern eine Vollversion. Weiß da jemand mehr?
 
@tiadimundo: finde ich auch, ich kauf mir auch die SB (OEM) , total unfair, wenn die neuinstallation mit dem update zeugs geht! :(
 
@blupp1: Ich habe nichts gegen eine saubere Neuinstallation, aber dass man den alten Produktschlüssel nicht eingeben braucht.
Fair und vernünftig fände ich es, wenn Update-Kunden den alten XP-Schlüssel bei der Aktivierung eingeben müssen. Vielleicht ist das sogar schon so?
 
@tiadimundo:

ist ja dennoch ein Upgrade, es muss erstmal ein Windows XP installiert sein, wenn man dann ein Upgrade auf Vista gemacht hat kann man Vista natürlich auch neu installieren, wie soll das sonst bei einem Systemcrash ausehen, erst wieder XP Installieren und aktivieren und dann Vista währe wohl etwas umständlich, sicher geht auch eine Reperatur oder eine Backup zurückspielen aber diese Option sollte schon offen bleiben, mann weiss ja nie
 
Nicht zu fassen wie schwer es sein kann ein Betriebssystem zu kaufen: 32 Bit oder 64 Bit? Home Premium oder Ultimate? Retail, SB oder doch Update? Ich finde das schlecht gelöst von Microsoft denn es verwirrt nur die Kunden die vor der Entscheidung stehen und verärgert jene die sich die Vollversion gekauft und jetzt das hier lesen!
 
@Manuel147: verwirrung zu stiften war schon immer das hauptziel von winzigweich :)
 
@Manuel147:

war doch schon immer so, was soll da verwirrend sein? Wer schon ein Upgradefähiges Win hat nimmt das Upgrade ansonsten die Retail, _________________________________________die SB ist ja eigentlich für Privatkunden wie der name schon sagt für System Builder aber in DE gibt es da eine aussnahme Regelung (entschied ein Gericht), wer kein Handbuch/Tel. Support braucht kann dazu greifen
 
@pinch Das ist schon alles klar. Wir haben aber nun mehrere Dinge am Start: Vollversion (Handbuch+Support ggf. 64 Bit Version zusätzlich)=unverschämt teuer in allen Versionen, das normale Update/Upgrade(Handbuch+Support?) zu immer noch horrenden Preisen, die SB-Versionen (ohne Papier und Support) zu fairen Preisen wie ich finde... und dann noch das Express-Dingens...was ist es nun: eine SB-Version oder doch ein Update wo doch die SB-Version zum fast verschenken günstiger wäre, oder? Ich habe mir jedenfalls im Aktionszeitraum noch ein XP MCE 2005 SB zugelegt und hoffe mal auf das beste-sprich eine Vista Home Premium SB. Alles andere wäre nämlich für eine legale Nutzung für mich nicht akzeptabel, denn wer wird schon Vista ausschliesslich nutzen ohne ein legal erworbenes XP zur Sicherheit noch eine Zeit laufen zu lassen??!! Wenn man sich, wie Du beschreibst, quasi von XP trennen müsste, hat M$ dies ,wie hier schon mehrfach erwähnt wurde, widersprüchlich beworben und kann meiner Meinung nach das Zeug dann getrost behalten.Irgendwelche Einwände?:-)
 
@Bassman: Ja, ich habe einen Einwand: Das "Handbuch" (Schnellstart) ist bei der SB genauso vorhanden wie bei der Retail, es fehlen lediglich der zweimalig freie Telefonsupport und die trendige Verpackung.
 
@Bassman: Grundsätzlich muss ich mal sagen, dass es fast schon traurig ist, wie ein Betriebssystem, das damit beworben wird, dem User alles einfacher zu machen, dem Nutzer schon bevor er die DVD einlegt durch diesen undurchsichtigen Lizenzdschungel dei Wahl unnötig schwer macht. Zum eigentlichen Theam Deiner Frage: Der Begriff Upgrade im Bezug auf Softwarelizenzen bedeutet IMMER, bei jedem Hersteller, dass die Basisversion (also die, die Dich für den Kauf des jeweiligen Upgrades berechtigt) nicht mehr weiterverwendet werden darf. Ich finde das fair und vernünftig. Das muss man wissen, sowas sollte eigentlich nicht "beworben" werden müssen. Ein etwas unsinniger, aber einleuchtender Vergleich: Wenn Du Dein Auto 'frisierst', kannst Du ja auch nicht weiter mit Deiner alten 'Konfiguration' fahren. Im Bezug auf Windows: wenn ich die Lizenzpolitik von MS richtig einschätze, bekommt der Käufer eines Upgrades bestimmt auch auf Anfrage einen Datenträger mit der fehlenden 32/64bit-Version, genauso wie der Käufer der Vollversion. Beide bekommen die Verpackung. Der Käufer der SB-Version hat keinen Support, keine tolle Verpackung (muss sich das Cover ausdrucken) und bekommt auch keine andere Version, wenn er auf 64bit aufrüstet. ABER: die Lizenzschlüssel gelten IMO für die Variante von Windows (Home, Business, Ultimate...), nicht für die Art (32/64b). Theoretisch müsste es möglich sein, die benötigte (Test-)Version bei MS runterzuladen und dann den Key (der ja eigentlich das einzige ist, wofür man wirklich Geld bezahlt bei den SB) einzugeben. Das Express-Upgrade von Microsoft ist ja kein Lizenzmodell, sondern ein Angebot an die, die sich Ihren neuen PC 'zu früh' geholt haben (das SB's mit dem ExpressU-Angebot bei ebay verscheuert werden ist so ja nicht gewollt von MS). Was Du da jetzt bekommst, weiß wahrscheinlich kaum jemand, ich habe meine Version auch noch nicht, kenne auch niemanden, dem es anders geht. Auf jeden Fall bekommst Du nicht diese tolle Verpackung. Und ich gehe trotzdem davon aus, dass man sein XP nicht weiterverwenden darf, da müsstest Du Dir ein neues XP holen, sonst wäre das genauso unfair, wie die oben beschriebene Variante gegenüber Retail-Käufern. Grüße
 
Danke Dir für die auführliche Darlegung und ich denke da weitestgehend so wie Du, doch bin ich bei der Aktion von einem wirklichen Mehrwert ausgegangen, was Vista alleine für mich so (noch) nicht darstellt. Ausserdem habe ich einem Bericht gelesen dass es entweder die "klassische" und wirkliche Updateversion oder die SB-Version als Alternative zur Retailversion gibt und nichts mehr zusätzlich und eher von der SB bei der Aktion ausgegangen wird...aber wie Du richtig sagst, alles nur Spekulation. Jedenfalls wird Vista nicht mein stabiles XP zu dem jetziges Zeitpunkt ersetzen. Dann bleibe ich lieber als zusätzliches OS bei dem RC2 und teste weiter. Sorry, aber ist so und ja es ist traurig wie MS die Leute ködert und fast täglich mit einem Stück der Wahrheit füttert.
 
"Diese Methode dürfte vor allem für Kunden interessant sein, die Windows Vista als Express Upgrade über die Gutscheinaktion für Windows-XP-Käufer erwerben wollen." Verstehe ich nicht - Das gilt doch aber auch nur dafür, wenn ich mir eine Retail-Version von XP holen würde. Aller OEM/SB-Käufe für XP erhalten auf Wunsch (wenn man Vista überhaupt will) ein OEM/SB-Version von Vista. Aber keine Upgrade-Version. Vielleicht noch recherchieren? MfG Fraser
 
Hillfe..... Klärt mich mal jemand auf????.......
Wie Ist das jetzt nun damit ich das Vista upgrade bekomme?
gibt es zwei verschiede upgrades? Ich weiß was von nem kostenlosen (10€) upgrade wenn man sich zwischen okt und märz einen PC kauft. Meint ihr dieses Upgrade???.... Oder bekommt man auch auf eine 3 jahre alte XP lic ein verbilligtes upgrade??? Wenn ja wieviel kostet das bei dem 3 jahre alten xp.
 
@Mrsonei6:

wer ende letzten Jahres oder jetzt bis ende März ein XP kauft bekommt einen Gutschein für die dazu passende Vista Variante also z.B. XP Media Center 32Bit -> Vista Home Premium 32Bit, XP Professional x64 -> Vista Business 64Bit usw. für ca. 15 Euro Bearbeitungsgebühr
______________________________________________________

Wer sich ein Vista in der Retail als 32Bit Version kauft bekommt für 10 Euro die 64Bit Version nachgeliefert (ausser bei der Ultimate da liegt die 64Bit gleich mit bei)
______________________________________________________

für dein 3 Jahre altes XP kannst du dir ein Upgrade auf Vist kaufen oder holst dir eine SB wo du dich aber zwischen 32Bit und 64Bit entscheiden musst
 
Mein lieber Herr Gesangsverein, ist das umständlich und kompliziert! Mit richtigen Betriebssystemen funktiioniert das so: CD oder DVD rein, System und Programme in einem Rutsch installieren und sofort steht ein System inclusive der gewählten Anwendungen zum arbeiten bereit, ohne Aktivierungsanrufe, Nümmerchen eintippen oder ähnlichem merkwürdigen Ritualen aus dem vorigem Jahrtausend. :-) Nene, Vista ist mir echt zu kompliziert und mökelig, mir reicht das schon, was man darüber so lesen muß. Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär:

"CD oder DVD rein, System und Programme in einem Rutsch installieren und sofort steht ein System inclusive der gewählten Anwendungen zum arbeiten bereit, ohne Aktivierungsanrufe, Nümmerchen eintippen oder ähnlichem merkwürdigen Ritualen"
- na genau das kannst du ja mit der Retail bzw. SB, Key musst du nicht eingeben und Aktivieren erst am 30.1.3000 wenn du vor der Installation das Datum auf 31.12.2099 stellst :) , einfacher gehts doch nun wirklich nicht
 
@pakebuschr: LOL!! Da hat aber einer in Mathematik aufgepasst :D
 
Sind denn auf der Vista Upgrade DVD immer ALLE Vista Versionen drauf? Das währe zumindest nach Punkt 3 $ "Bei der Abfrage der zu installierenden Variante von Windows Vista die erworbene Version auswählen" schlusszufolgern.
Kann ich demnach von einer Upgrade Vista Home DVD auch die Ultimate Version installieren und 30 Tage lang frei testen?
 
@bleili: nein, natürlich nicht...
Ich habe mir im Dez.06
Windows XP Pro SP2b SB inkl. Vista Upgrade-Coupon gekauft.
Auf dem Coupon steht ne lange Nummer und ne Internetseite, hier gibt man seine gekaufte Version an, die COA Nummer und die Couponnummer und dann bekommt man eine Upgrade DVD mit genau der Version, die zum Upgrade berechtigt ist, also nur die Vista Business Version.
(Normalerweise.... aber auf der Statusabfrageseite wird mir angezeigt "Auftrag storniert" - jetzt muss ich da auch noch hinter her laufen - und das Upgrade läuft nicht über MS, sondern über ne die Firma Moduslink in Holland....)

In diesem Sinne...

-Trust-
 
@Trust: Nun ja, dann frage ich mich, warum denn bei Nichteingabe der Seriennummer die anderen Vista Versionen überhaupt erscheinen?
Klar kann eine Ultimate Installation nicht mit einer Buissnes Nummer aktiviert werden. Auf dem ganzen Plastik Schnickschnack mag ja Buissness stehen, aber ist auch wirklich nur diese Version auf der DVD? Wäre doch eine enorme Kosteneinsparung für MS wenn nur eine Scheibe gepresst werden müsste.
 
@bleili: Das ist auch so eine Sache die schon 100x durchgekaut wurde: ja, alle Vista-DVDs sind gleich. Lediglich der Key gibt über Deine Version Aufschluss, ansonsten wäre ein Up-oder Downgraden zwischen den Vista-Varianten (wie von MS angekündigt) ja kaum machbar.
 
Ja dass müsste funktionieren??!!! Aber was bringt einen denn dass?
Weiß jemand die Antwort auf meine Frage etwas weite oben?
 
hat schon mal einer probiert, die dvd KOMPLETT AUF FESTPLATTE zu kopieren, und dann die Installation zu starten ? so konnte man früher eine Office Update-CD überlisten, die hat sich dann quasi selbst gefunden auf der Festplatte und ging dann die Installation wie eine Vollversion ohne Meckern durch. Und gleichzeitig kann man auch ohne DVD und Nachfrage komponenten + Treiber nachinstallieren :-) Ich wate noch auf mein Technet-abo zum test-download, sonst würd ichs selbst testen.
 
und wieviel kostet jetzt dias upgrade eine 3jahre alten xp version und wievile die SB version?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles