Vista: Änderungen sollen Forderungen der EU erfüllen

Windows Vista Wie erst vor einigen Tagen deutlich wurde, stehen einige Unternehmen Windows Vista kritisch gegenüber, weil sie vermuten, dass Microsoft mit dem neuen Betriebssystem seine marktbeherrschende Stellung weiter ausbauen will. Dementsprechend haben die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde es ja sehr gut, dass die EU den Wettbewerb überwacht. Doch vieles wirkt mir scheinheilig, denn schließlich ist MS auch eine sichere und nicht gerade kleine Einnahmequelle von Zusatzzahlungen.

Und ob alle Forderungen so sinnvoll sind? In anderen Branchen sind solche Debatten jedenfalls schwer vorzustellen. Wenn Volkswaren zum Beispiel ein Radio im Golf anbietet, geht Blaupunkt doch auch nicht vors Gericht, oder?

Blockaden sollten verhindert werden, jedoch eigene Softwareintegrationen nicht.
 
@tiadimundo: Aber beim Golf kann ich ganz einfach ein anderes einbauen. Und ich kann auch dem Verkäufer sagen:"Du, bau mir mal n gutes Radion ein und keins was meine Fahrstrecke überwacht und die Daten an meine Vericherung schickt." ^^ - bissle übertrieben, oder?
 
@tiadimundo: was hindert eigentlich diese unternehmen daran ihre produkte nur noch für linux anzubieten (oh coral x3 bekomme ich nicht für linux) oder sich zusammenzuschliessen und ein eigenes os zu bringen. was da jetzt läuft ist einfach ausnutzen einer regierungsbehörde zum sparen von geldern für die entwicklung. es wäre viel glaubwürdiger wenn es nicht immer gerade firmen wären die bekannt sind zum teil grossen mist auf den markt zu bringen und diese per pre install zu verkloppen (symantec beim peter wäre das nie passiert). und zu oracle die sind doch viel schlimmer kaufen alles auf was ihnen im weg steht erst peoplesoft jetz BO. ist halt komisch das es gerade diese firmen sind vorallen meistens amerikanische und dann in der eu klagen. ________________________________________________________________________________
liebe EU ich möchte gerne ein Auto ohne Airbags Ohne ABS, ESP usw das darf mir bosch doch auch aufs auge drücken wenn dann alle gleich oder niemand.
 
@Junkyz: du siehst das falsch! Sicher kannst du dir das Radio umbauen, aber dann funzen die Tasten am Lenkrad nicht mehr. Und das ist doch auch scheiße. oder? Außerdem wird auch der Hersteller des neuen Radios dein tun un lassen überwachen. Und wenn's nur die Sender sind, die du hörst..... denn eine überwachung der nutzungsgewohnheiten möglich ist, danjn wird es auch getan. Auch wäre denkbar, dann die Lautsprecher dann scheiße klingen, weeil vielecht das WV-Radio eine für die LS und karosserie optimierte EQ-Einstellung mitbringt. Das sind so dinge, die kann man nicht wissen.... die aber mit sehr hoher wahrscheinlichkeit so sind.
 
@Junktyz: 1. geht das mit Windows ja auch ^^" Win hindert ja keinen daran andere Software zu installieren!! 2. Ich seh sowieso nicht ein warum MS ihr Windows einschränken sollte....freie Marktwirschaft, wenn die Platform anderen Herstellern nicht passt sollen sie Software für Mac oder Linux entwickeln und gut is.
 
@tiadimundo: Außerdem werden - meines Wissens - die "Original-VW-Radios" sowieso von Blaupunkt hergestellt. Wäre mir neu, dass VW in der Audiobranche tätig ist... :)
 
@tiadimundo: Ich verstehe diese Debatte jetzt nicht. Ich kann doch jederzeit den Software-Player nutzen, den ich möchte. Die Media-Tasten funzen doch trotzdem vom Keyboard. Das Gleiche gilt für den Browser. Auch kann ich problemlos den E-Mail-Clienten von Mozilla nutzen. Ich als "Normaluser" bin doch nach einer Installation von z.B. Vista froh, wenn ich erstmal mit dem IE ins Internet kann uns seis nur um Firefox2.0 zu laden. Meine MP3s kann ich auch sofort abspielen mit dem Mediaplayer, den ich auch gegen einen anderen tauschen kann. Wo liegt das Problem denn genau? Das Rumgewichtel von der EU regt mich nur noch auf!!!
 
@tiadimundo:
@bär es geht darum das ms lieber selbst entwickelt als die produkte von dritten ins Windows zu integieren. und oracle und ms waren sich noch nie grün was die bereiche Datenbanken und Buisness Apllikationen angeht.
Siehe doch nur mal Symantec die Antivirus Version bekommste heute mit fast jeden neuen Rechner aufs Augegedrückt und Ihnen wäre es lieber wenn es gleich mit Windows mitkommen würde. __________________________________________________________________________
Hier geht es darum einen Mitbewerber aus den eigenen Markt rauszudrücken das ist meine Meinung. Das eingreifen der EU wäre legitim wenn ms zum Beispiel prüfen würde ob das Produkt x vom Hersteller y kommt und dann die Ausführung verhindern würde. Siehe Kaspersky an sie setzen sich auf den Hosenboden machen ihre Hausaufgaben und beschweren sich nicht. und die Software ist besser als die in den Gelben Schachteln zur Zeit naja Peter Norton zuchtet jetzt ja auch Tulpen in Kaliformien. Peter viel erfolg damit weiterhin.
 
@alien27m: Danke für die Antwort. Ich war zu Zeiten des Lovesan-Virus froh über das SP2. Die Firewall hat den ersten "Update-Gang" für WinXP erst möglich gemacht. Hatte keine andere Viren-Software vor Ort. Ich denke, die EU hat hier eine Eierlegende Wollmilchsau (Microsoft) für sich entdeckt...zudem meine DAUs hier zu 90% Winamp und Firefox/Mozilla nutzen.
 
@bärchen ich nutze auch winamp version 1.9 könnte aber auch 0.1 nutzen *fg* gut ist wenn man jemanden kennt der die versionen sammelt.

ich finde auch das es hier nur um geld und behinderung geht um die eigene marktmacht erstens auszubauen und zweitens davon abzulenken.
 
@alien: Uuuuuuh, diese fiese, fiese Marktwirtschaft, was? XD
 
@bär jo diese fiese marktwirtschaft du ich warte noch auf meine vista lizenz mal sehen wann der Postmann zweimal klingelt.

das problem sind eigentlich die user keinen plan was hinter einen Softwareprodukt für Arbeit steht und dann die Klappe aufreissen von wegen scheis edv kostet nur geld und bringt nichts.
 
@alien: Meine Perle hat Vista schon 1 Monat. Aussage: "Ich will nie mehr zurück (->XP Prof.)". Die Aussage reicht mir, da können die ewigen Nöler hier schreiben was sie wollen.
 
Oh man, als wär das nicht scheiss egal.... Sorry, lästere nicht oft, aber ich kann das einfach nicht mehr hören, Wettbewerb hin oder her, wer Microsoft vertraut kauft Windows, wers nicht tut, kaufts nicht. Scheiss egal ob die jetzt den OS Markt beherrschen oder nicht?!!!!
€: @tiadimundo: du hast recht, blockaden könnte man verhindern, anderweitiges nicht
 
Mit Vista wird meiner Meinung nach die Monopolstellung noch mehr umgesetzt und ausgenutzt als unter XP. Gerade der ganze Quatsch der in der Ultimate-Variante enthalten ist, dürfte vielen Herstellern ein Dorn im Auge sein. Aber das lange warten der Firmen und späten Forderungen der EU verstehe ich nicht - selbst Schuld kann ich da nur sagen. Ich denke nicht das der DVD-Maker oder Windows Mail und Co. mit dem SP1 aus Vista entfernt werden. Hier hat die EU bzw. die Hersteller wirklich gepennt und es jetzt nicht anders verdient.
 
@Großer: MS hat min Windows keine Monopolstellung, sie haben "nur" die Marktmehrheit. Mir is shcon klar das der Unterschied verschwindent gering ist, aber er ist da -.^ Solange Mac nicht für jede Hardware nutzbar ist und Linux wirklich homefähig wird, wird sich an der Stellung von MS auch nicht viel ändern.
 
@Großer:

ja, nehmen wir doch alles raus aus Windows, wozu soll man damit auch ins Internet kommen (wie komme ich dann an das aktuelle Firefox usw.?) wozu der Bildbetrachter (kann ich mir ja auch für 100Euro oder mehr ein Programm für kaufen), wozu der Defender/die Firewall (kann ja erstmal ohne schutz ins Web und mir das saugen aber wie wenn ich ohne den IE eh nicht mehr ins Web komme?), ein Virenscanner darf natürlich nicht rein (sonst kann Symantec keine kohle mehr mit Viren machen) und und und_____________________________________________________________________
ein BS muss wenigstens die grundlegendsten dinge beherrschen, man kann doch nicht für jede Kleinigkeit erst ein Programm suchen/kaufen ausserdem sollen Laien ja auch damit klar kommen, da ist z.B. der DVD Maker optimal wenn man nur mal eben sein Urlaubsvideo auf DVD bringen will, genauso die Brennfunktion um mal eben seine Texte/Bilder zu speichern oder seine Daten zu sichern - wer mehr braucht kommt um professionelle Software natürlich nicht herrum aber alltäglich sachen sollte das BS schon können ansonsten können wir ja gleich wieder zu DOS zurück (Linux gehört dann ja gleich verboten bei der ganzen Software die da drinsteckt)
 
@pakebuschr: Wer nicht Autofahren kann, soll es lassen! Ein BS sollte NUR grundlegendsten Dinge mitbringen! Dazu gehört NICHT der IE, Brennfunktionen, DVD Maker, MediaPlayer, OutlookExpress, diverse Spiele usw. Und noch etwas Linux bringt von diesem Schmarrn gar nichts mit! Wer WILL kann es sich installieren. Bei MS bekommst du es auf die Platte geschmissen, ob du willst oder nicht! Ach und DAS Wichtigste habe ich ja vergessen Vista ist Sicher! Und zwar VOR dem Anwender, Dank DRM.
 
Die Idee der EU ist an sich gut. Wenn jetzt noch der Filz und die Selbstbedienungsmentalität unsere EU-Beamten geahndet wird, wirds auch glaubwürdiger. Beispielsweise : http://www.welt.de/data/2004/09/22/335711.html ... trotzdem ist die Arbeit der EU sehr wichtig. Aber man muss auch die Mißstände deutlich machen und öffentlich ausschlachten, damit diese "Behörde" bei den Bürgern wieder ein besseres Ansehen hat.
 
Microsoft sollte ganz einfach noch eine Lite Version von Vista raus bringen (falls es die nicht schon gibt). Somit haben Sie ein OS welches EU auflagen einhält und halt die anderen Vista Varianten. Somit kann sich jeder dann selbst aussuchen was er kauft und da denke ich sowieso dass die meisten, Vista Ultimate SB kaufen. Die Welt hat sowieso schon genug Probleme (licensed, Patente, uhrheberrechte, Monopol Police EU usw. usf..... Die sollten ihre arbeit die sie hier so tolle leisten, eher etwas wichtigerem widmen.
 
@Devil7610: Das gibts doch schon. Es heißt "Starter Edition" :)
 
@ DennisMoore: Wenn es eine Starter Edition gibt, soll die EU dann wirklich den babbel halten, weil es nun wohl an den anwender liegt, der sich diese dann auch kauft oder halt nicht! Also kann MS nun auch nichts mehr machen wenn nimmand die starter edition haben will.
 
@DennisMoore: Die Starter Edition setzt aber nicht die Forderungen der EU um. Es sind nur Komponenten entfernt die das System aus Microsofts Sicht verlangsamen und kein Geld bringen.
Der Müll wie Windows Media Player, Messenger, Internet Explorer und Co ist dennoch enthalten.
 
@Großer:

"Der Müll wie Windows Media Player, Messenger, Internet Explorer und Co ist dennoch enthalten." - wenigstens das ist noch drin, ansonsten könnte man den PC ja nurnoch an uns ausschlten wenn man nicht gerade das Regal voll Programme hat, so kann man sich wenigstens aus dem Web noch ein paar Programme holen und mal Audio-CD abspielen oder so, wobei ich mir nicht sicher bin ob da der MP drin ist oder ob es da noch die N ausführung gibt
 
@Devil7610: Ich dachte daran NUR die Starter Edition in der EU zu verkaufen. Das müßte doch eigentlich reichen. Da ist ja fast nix drin. Halt nur Windows und ein bißchen drumrum. @Großer: Ob etwas Müll ist oder nicht entscheidest Gott sei Dank nicht du allein. Den Firefox-Müll brauch ich z.B. nicht. Der zeigt ja nicht mal korrekt die Seiten mit von Microsoft erweitertem HTML-Code an, sondern nur diesen spießigen standardisierten Kram und ActiveX kann er auch nicht. IMHO hast du außerdem das Smiley hinter dem Post übersehen. Nächstes Mal klammere ich es in [sarkasmus] und [/sarkasmus] ein, damit auch du es verstehst.
 
@DennisMoore: "spießigen standardisierten Kram und ActiveX", GENAU. Weg mit semantischem Code, her mit Tabellen, mehr Trafic und ActiveX.
 
@Paradise: Du kannst doch auch standardisierten Code mit IE7 nutzen, zwar nicht die allerneuesten Sachen aber immerhin. Darüber hinaus hat sich Microsoft für seine Produkte eben entschieden Spezifikationen für die eigenen Bedürfnisse und Ideen zu erweitern. Dagegen kann man doch nichts sagen. z.B. Könnte man mit Standard-HTML und Standard-XML einige Dinge in den Enterpriseprodukten nicht realisieren.
 
Jeder einzelne dieser Hersteller ist nicht um die allgemeine "Geschlossenheit" von Windows besorgt sondern einzig und allein nur um seine Umsätze. Würde Microsoft mit Adobe, Symantec und co. jeweils Exklusivabmachungen treffen, die genau ihre jeweiligen Produkte berücksichtigen wärs mucksmäuschen still um Vista. Selbst wenn alle anderen Dritthersteller ausgeschlossen würden und nicht mehr für Vista entwickeln könnten. Das ist meiner Meinung nach alles Scheinheiligkeit hoch 3. Ich denke dieser Punkt wird in Diskussionen sehr oft vernachlässigt. Jeder der klagenden Hersteller würde es Haargenau so machen. Adobe hats ja schon bewiesen indem man Microsoft verboten hat PDF in Word direkt zu unterstützen.
 
"XPS solle unter Lizenzbedingungen verfügbar sein, die andere Modelle wie die GPL nicht ausschließt. Eine API soll dafür sorgen, dass unabhängige Softwareentwickler Anwendungen erstellen können, mit denen Dokumente in XPS oder in anderen Formaten wie PDF abgespeichert werden können." quelle:heise
wenn sie das auch für ihr anderes format machen würden... open xml oder wie es hieß...
 
Hier sehe ich schon wieder die Spionagevorwürfe -.-
Wann hört ihr endlich auf diesen Schwachsinn zu schreiben. Man kann tun was man will, aber gegen extreme Unkenntnis und Vorurteile zum Thema Datenschutz in Windows kann man nicht vorgehen. Der Techchannel hat die Windows Aktivierung und Prüfung schon entschlüsselt und zwar jedes Bit. Sie wissen ganz genau, was da passiert. Und, wie zu erwarten hat sein kein Spionagevorwurf bewarheitet. Es bleibt ein Wandermärchen und wenn ich nicht wüsste, dass es einige Ernst meinen, würde ich es für einen Dauergag halten. Hier noch ein Link für die ganz hartnäckigen. http://www.aktienboard.com/vb/archive/index.php/t-47830.html
 
@Tinko: looooooool es handelt sich da um "XP-Aktivierung Was passiert da eigentlich?" Und dann ist das ganze auch noch vom 24.09.2002 :)
 
@Tinko: Devil schon den quatencomputer erfunden der die ganzen Spinoage Daten so schnell verarbeiten kann wie man es bräuchte wenn es war wäre. schaue mal in mein blog da ist eine tiefgestapelte berechnung drinne.
http://gunarsenf.de/WordPress/?p=41 . macht euch mal gedanken wie hoch das datenaufkommen und wie man das berechnen noch per datamining algos verarbeiten will. leute da geht es um mehr als nur ein TB pro tag das könnt ihr ruhig mal 10000 nehmen und selbst mit den in den top 100 der grossrechner aufgeführten rechnern würde das zig tage dauern. und das ganze noch userabhängig zu machen oh gott ich will da gar nicht dran denken.
 
Wenn das so weitergeht soll MS wohl nicht mal mehr das Windows GUI entwickeln dürfen, denn andere Firmen können das auch und MS behindert den Wettbewerb... lol. Wo ist denn das Problem wenn MS seine eigene Software integriert? Es wäre aber sicher nicht falsch bei den "N"-Versionen von Windows nicht nur den Media Player wegzulassen, sondern alles was der EU im Weg ist. Vor allem den Schnickschnack wie DVD Maker und Movie Maker, dann kann jeder kaufen was er braucht und auch will. Und Adobe soll mal lieber schaun dass Photoshop CS3 endlich fertig wird als rumzumeckern :)
 
@iLoki: Ich bin ja der Meinung das es gerade für die "kaufen was er braucht und will" Leute Linux gibt :-) Aber du hast shcon recht, allerdings würde die EU dann sicher kommen und Win verklagen weil ihr OS nix kann ^^
 
@iLoki: die idee ist nicht schlecht die eu version kommt nur als kernel daher. *fg* was würden dann die firmen sagen sorry ich kann gerade nicht mehr vorlachen wenn ich mir die gesichter von den symantec mitarbeitern vorstelle die jetzt ne eigene mfc schreiben muessen.
 
@ alle die glauben Microsoft zu Unrecht angegriffen wird: Mal überlegt warum Microsoft überhaupt auf diese Beschwerden eingeht und die monierten Änderungen vornimmt? Wenn sie ja im Recht wären würden sie ja wohl dagegen angehen oder? Microsoft wies genau was es da "anstellt" nur ist es bei diesen illegalen marktverzerrenden Maßnahmen ertappt worden und MUSS das ändern und Microsoft weis das! Deswegen werden ja die Änderungen ohne großes Murren durchgeführt :-)
 
@omg123: warum hat peter hartz und andere manager einen Deal geschlossen ganz einfach Prozesse behindern das eigene geschäft und dann lieber ein bissel geld zahlen und dann ruhe haben. und diese deals scheinen heute ein beliebtes mittel zum geld verdienen zu sein.
 
"weil sie vermuten, dass Microsoft mit dem neuen Betriebssystem seine marktbeherrschende Stellung weiter ausbauen will."
Ach was? Will nicht jeder Hersteller sein eigenes Produkt als Nr.1 haben? Ich verstehe nicht, was die immer wollen. Ein Unternehmen will sein Produkt so oft und viel wie möglich unter die Leute bringen. Bieten sie dafür ein "All-In-One-Sorglos-Paket" an (ja, ich weiß dass hier viele Windows nicht mögen und einige Tools schalte ich ja auch ab. Aber gehen wir mal davon aus, dass alles was in Win integriert ist auch FUNKTIONIEREN würde) um damit mehr interesse an ihrem Produkt zu wecken ist das doch völlig ok, oder?
Da könnt ich ja auch die Hersteller von Bohrmaschinen-Bits verklagen, da sie die normalen Schraubenzieher-Hersteller verdrängen.. So what? That's Business....
 
die produkte nicht mehr in der eu auf den markt bringen. is doch ganz einfach oder nicht? sicher geht geld verloren aber dafür haben sie weniger stress mit solchen dumpfbacken. wenn das genug firmen mit machen wird die eu schon sehen das man es sich nicht mit jedem verscheissern kann. irgendwann hängt man nämlich was technologie & fortschritt angeht weit hinterher.
 
@walterfreiwald: Naja, ganz so einfach ist es nun auch wieder nicht. Europa ist kein ganz unwichtiger Markt. Ich glaube nicht das MS sich das leisten kann und die Aktionäre werden auch nicht begeistert sein wenn die Aktien deswegen nen Rutsch nach unten machen.
 
Gibt es denn hier jemanden, der sich eine N Version gekauft hat oder vor hat diese zu kaufen? (Bitte keine MSDN-AA hier aufzählen. Ich rede von Kaufen).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles