Entwickler: Vista ruiniert Spielspaß zwischendurch

Windows Vista Nachdem Microsoft in der letzten Nacht den offiziellen Startschuss für das neue Betriebssystem Windows Vista gegeben hat, beschuldigt der amerikanische Spiele-Publisher WildTangent das Unternehmen, viele Computerspiele zu ruinieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
1. Wer ist "WildTangent"
2. Gut so, kann nix schieflaufen in der Kindeserziehung
 
@mrk1988: Da haben wir wohl beide zur gleichen Zeit abgedrückt! Mit gefällt deine Antwort!
 
@mrk1988: WildTangent hat ne eigene Rubrik in den meisten Spyware-Suchern, weil die über ihre "Spiele" gerne Werbung nachladen, was wohl deren eigentliches Geschäft ist.
Was ich vergessen hab:
Die Funktion ist trotzdem Müll, weil es die Altersfreigabe natürlich nur gegen Lizenz und Gebühr von MS gibt... sehr fragwürdiges Geschäftsmodell...
 
@mrk1988: na dann bin ich ja beruhigt...! jetzt kann ich mich zurücksetzen und meinem sohn beim erwachsen werden zusehen. ach ist das schön. nicht mal mehr reden muss ich mit ihm...
 
@mrk1988: WildTangent-Software gab es bei meinem Logitech Treiber dabei. Die Spiele waren vollgepackt mit Schadsoftware.
 
Das mit den Lizenzen kann nicht stimmen. Bei der Beta 2 wurde mir Max Payne (Welches super lief) als brutal angezeigt!!! Und die haben bestimmt keine Lizenz vor 4 Jahren(?) erworben
 
@mrk1988: Also wieder ne Drecksfirma die nur Publicity will, wenn sie mal über Vista meckern.
 
Gut so! (Vater von 3 Kindern!)
 
@Svenruppelt: ...sagt Herbert, die freundliche Überwachungkamera
http://gehirnverschmutzung.now__here.de/info.php$herbert
 
@Svenruppelt: Wenn Sie der Meinung sind, dass das die beste Lösung sein soll, hoffe ich doch, dass Ihre Kinder auf Vista verzichten. Bei uns wissen meine Eltern, was das genau ist, was ich spiele, was der Nicht-Spieler, der nur Informationen aus Fernsehberichten und Zeitung kennt, nicht weiß. Trotzdem war es nicht ich, der vor wenigen Wochen in unserer Schule eine Bombendrohung gegeben hat.
 
@Svenruppelt: ich bin selber vater, allerdings von nur einem kind und kann deinen standpunkt nicht verstehen. 1. sind wir eltern für das was gespielt wird verantwortlich 2. haben einschränkungen und verbote in diesem sinne noch nie das bewirkt, was so manche erwachsene mit gewalt durchsetzen wollten 3. erziehung fordert ein gehöriges maß an verständnis, aufklärung und geduld____deshalb ist die kindersicherung für mich und meine familie kontraproduktiv. gesetzlich betrachtet ist sie allerdings in ordnung. denn es soll ja auch kinder geben, die uneingeschränkten zugang zu diesem medium haben...
 
@ d2kx: 100% Ack! Eltern die infantil genug sind, an dumme "Kindersicherungen" zu glauben, nehmen auch bestimmt jede Werbeversprechung für bahre Münze, Hauptsache nicht selbst um die Erziehung kümmern müssen. Erinnert mich an Fernsehapparate der späten 60er Jahre, damals gab es lächerliche Schlösschen daran, damit Kinder nicht ein- oder umschalten konnten. Bereits eine handelsübliche Nagelschere schloß dies Schlösschen auf, Kinder und Jugendliche wußten das schon lange vor ihren Eltern. :-) Und von Proxys haben solche Eltern bestimmt auch genauso wenig Plan9 wie von Betriebsystemen überhaupt. Meist ist es doch eher so, das die Jugendlichen den PC der Eltern administrieren und den Eltern Restriktionen setzen, die besonders ahnunglosen Eltern merken das bloß nicht. Wie sollten die auch, wenn es bei vielen Eltern gerade mal für Mausklicken bei Ebay und Amazon reicht, während der Nachwuchs schon fleißig codet. *sfg* Gruß, Fusselbär
 
@d2kx, @fusselbär: Ich weis jetzt gar nicht, warum Ihr Euch so aufregt. Die Kindersicherung KANN man benutzen, MUSS es aber nicht. Ich (Vater von 2 Kindern) finde es gut, dass die Funktionen in Vista integriert sind. Über diese Funktion kann ich sehr komfortabel konfigurieren, was meine Kinder sehen dürfen und was nicht. Und da meine Kinder sowieso nur über einen Standardaccount verfügen ist auch die Manipulation versperrt. Setzt euch doch bitte erstmal mit den Möglichkeiten konstruktiv auseinander, bevor Ihr kritisiert. Nicht alle Eltern haben Zeit, ständig dabeizusitzen, wenn ihre Kinder am Computer tätig sind. Die Möglichkeiten, die Vista bietet, sind eine große Hilfe, den Computer für Kinder (ich spreche hier von Kindern im Grundschulalter) sinnvoll zu konfigurieren. BTW, Spiele, die keine Alterseinstufung haben, können durch den Admin explizit freigegeben werden....
 
Also ich weiß wirklich nicht wo hier das Problem sein soll. Dann müssen die Sieleentwickler eben nachbessern. Das Eltern eine gewisse Kontrole über die von ihren Kindern besuchten Websites usw. haben ist jawohl nichts schlechtes. Würde gerne mal Mr. St. Johns Reaktion sehen, wenn er seinen sechs-jährigen Sohn (sofern er einen hat) beim Strip-Poker erwischt.
 
@futuro:was er auch macht... der sohn wird natürlich zuhälter -.-' ..
 
WildTangend? Ich musste unweigerlich lachen. Über Kindersicherungen brauch sich diese Firma ja wohl keine Sorgen machen, da so ziemlich alle Spiele von denen ab 0 frei sein dürften.
WildTangend... lustig..
 
@.omega.: Ein Admin freut sich über die Kindersicherung. Denn somit haben seine "Kinder" wieder eine Hürde mehr zu überwinden, bevor sie dieses spyware-verseuchte Zeug auf die Firmenrechner laden...
 
Und ich dachte schon die meinen richtige Spiele.. aber dieses AOL-Flashzeugs können die gerne sperren.
 
Da hilft leider nur eines...., weiter entwickeln und die Spiele Vista kompatibel auf den Markt zu bringen.
 
so ne scheis funktion, ich hasse alles was mit KS zu tun hat, und vor allem will ich mir nix von vista anhören müssen...
 
@micropro: Na dann schreib doch auch nichts dazu!
 
@Svenruppelt: Und hier gefällt mir deine Antwort sehr gut! :-D
 
@micropro: Hat wohl dein Papa die KS schon für dich eingeschaltet :)
 
@micropro: ...sprach der 13 Jährige bevor er unter seiner Bärchendecke verschwand und von Mutti eine Geschichte vorgelesen bekam... ^^
 
@alexh: LOL *fg*
 
@mrk1988: du und Svenruppelt solltet zusammen einen kaffee trinken gehen^^
 
Die News muss mir erstmal einer erklären , ich kann das Problem nicht nachvollziehen. Das wie beim XPsp2 die "Programme" kompatibel gemacht werden müssen sollte seit 2004 auch dem letzten klar sein.
 
Wie oben schon .. WILDTANGENT??? - ausserdem find ichs gut, dass mein 4-jähriges Kind keine gewalttätigen Spiele spielen kann.. wenn ich das will, kann ich es immer noch einstellen.. und einem Spiel eine Altersfreigabe zu geben.. das ist programmiertechnisch ein klacks.. da kann jedes spiel sehr schnell "nachgerüstet" werden..

Ich find die Idee von MS gut..
 
@zecher: errr... als spieleentwickler muss man sich, so wurde es weiter oben schon geschrieben, eine lizenz erwerben, damit das spiel eine alterseinstufung bekommt...
 
@zecher: Das wirft bei mir die Frage auf, wie dein/ein "4-jähriges Kind" an gewaltverherrlichende Spiele kommt??
 
Ich frage mich wie ein Spiel keine Alterseinstufung bekommen kann? Ich weiß nicht wie das in den USA ist, aber hier ist auf jeder Box das Logo der FSK. Und das ein 12 jähriger nicht unbedingt die derbsten Killer-Spiele spielen sollte kann ich verstehen. Firmen bangen natürlich um ihre Absatzzahlen, weil es jetzt nicht unbedingt mehr ausreicht den volljährigen Freund der Schwester zu bitten ihm das neuste Unreal zu besorgen, jetzt kann Papa das nämlich ganz einfach sperren. xD
 
@master_Jazz: Bei uns hat jedes Spiel welches über keine FSK-Einstufung verfügt ins dunkle Kämmerchen zu wandern was ein gewaltiger Schlag für die Verkaufszahlen bedeutet. Ob das jetzt Massenmörder 37 mit extra Blut oder die Pony-Streichelfarm ist spielt dabei keine Rolle... was keine Freigabe besitzt muß automatisch als FSK18 deklatiert werden und aus den Regalen verschwinden.
 
äh.. da ist jetzt etwas unlogische bei euren behauptungen: FSK bedeutet *F*reiwillige *S*elbst*K*ontrolle und ist - wie der name schon sagt - FREWIWILLIG. außerdem meine ich gehört zu haben, dass sich die FSK nur auf filme bezieht. ich lasse mich notfalls aber eines besseren belehren :) EDIT: "@" entfernt, bezieht sich ja auf beide :)
 
@master_Jazz:

statt FSK USK
 
Bei Windows Vista RC1 standen dort noch die Alterseinstufungen von ERBS, also dem amerikanischen System. Staht bei der finalen Version das auch noch? Hoffe mal nicht. Für Österreich ist der PEGI zuständig und für Deutschland die USK (oder BPjM?).
 
Die Kindersicherung sollte "Mama und Papa" heissen. Microsoft überschreitet wieder mal seine kompetenzen. Wie weit wollen die noch gehen?
 
@sesamstrassentier: Die Kindersicherung heisst ja auch "Mama und Papa" solange die Eltern es so wollen. Die automatische Sicherungsfunktion ist ja nur bei Bedarf aktiv.
Solange sich alles konfigurieren lässt, sehe ich keinen Grund zur Aufregung.
 
@sesamstrassentier: "lässt sich so konfigurieren, dass nur Spiele ausgeführt werden können, die eine bestimmte Alterseinstufung erhalten haben" Was meinst du, wer das einstellt? Es soll wohl eher unterstützen als ersetzen.
 
@sesamstrassentier: Das Problem ist aber das "Mama und Papa" nicht immer wissen was "Sohnemann" da grade alles installiert hat. Die bekommen das doch gar nicht mit. Und in diesem "Jugendschutzcenter" kann man sehr gut alles sehen, und dann bestimmen was gespielt werden darf. Es stellen sich doch viele schützend vor die Killerspiel-Industrie, mit dem Argument die Eltern sollen aufpassen was ihr Kind spielt, und wenn MS dann ein nützliches Tool für die Kontrolle bereit stellt, dann darf man das meiner Meinung nicht auch noch kritisieren. Stärkere Kontrollmöglichkeiten der Eltern würden auch solche Anti-Killerspiel Gesetze in der Form wie sie diskutiert werden überflüssig machen. Wenn Eltern nämlich trotz solcher Features noch behaupten sie könnten doch nicht wissen was ihr Sohn alles spielt, ist es glatt gelogen.
 
@sesamstrassentier: Kann ich dir leider überhaupt nicht zustimmen. Was überschreitet hier MS denn? Sie bietet einen klasse Service an, um Kinder zu schützen. Man kann es nicht anders machen, so ein Programm muss einfach konsequent durchgesetzt werden, sonst kann man es gleich weg lassen, wenn es hier eine grauzone gibt.
 
@master_Jazz: Von wegen nicht kritisieren dürfen! Natürlich darf Kritik geäußert werden, den rate mal wie mächtig wohl das Elternkontrollierzentum sein wird, mit dem der Nachwuchs seine dummen Eltern maßregelt, der Nachwuchs, der schon längst codet, während die Eltern dumpf an den Massenkonsum glauben, an die Werbeversprechen für jedes Snakeoil und es bei vielen Eltern zu nicht mehr als Rumklicken bei Ebay und Amazon reicht. Rate doch mal, wer in den meisten Fällen den PC administriert! Ein kleiner Tipp: die Eltern sind das meist nicht. ,-) Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Du hast recht, so sieht die Realität aus, jedoch sind "Kinder" die schon reif genug sind um >wirklich< besser mit dem PC umzugehen, wohl auch nicht die Zielgruppe dieses Centers. Das sind wohl eher die Dauerzocker die den ganzen lieben langen Tag nach der Schule nichts anderes zu tun haben als online herum zu ballern. Und diese, meist Jugendliche, Gruppe ist nach meiner Erfahrung oft nicht sonderlich begabt in Computer-Angelegenheiten. Ich kenne einige "Dauerzocker" die noch nichtmal zwischen Mainboard und CPU unterscheiden können, und auf die Frage hin welche Grafikkarte sie einsetzen kam meistens "Nvidia". Gelegenheitsspieler sind auch nicht so "gefährdet" von irgendwelchen Killerspielen, weil diese sich meistens noch mit anderen Dingen beschäftigen, wie zum Beispiel Programmierung oder dergleichen. Wenn man 14Std täglich zockt, hat man wohl einfach nicht genug Zeit sich mit solchen Dingen zu beschäftigen. Dies mag nicht auf alle zutreffen, es gibt bestimmt ettliche Dauerzocker die da durchaus begabter sind, aber nach meiner Erfahrung sind diese halt in der Minderheit.
 
Ich finde es gut, keine Altersfreigabe/einstufung und das Spiel wird geblockt! So muss und kann es nur laufen. Da müssen sich eben die Pubisher bemühen und eben auch extra Geld ausgeben damit ihr Spiel eingestuft wird. Weiterhin, wer zum Teufel ist "WildTangent"! :)
 
Schon wieder so was. Kaum setzt MS den Jugendschutz konsequent um, ist es wieder jemandem nicht recht. Erst danach schreien und dann meckern ... tztztz.
 
Generell eine gute Sache... dann kann Papa sich die Hardcoreballerspiele um die Ohren hauen, und die Kiddies gehen leer aus... :) Im Ernst, es ist gut daß es einen Schutz gibt, eine Kindersperre... aber ne Benutzerverwaltung gibts schon lange... und Kinderschutzprogramme auch... Warum es nötig ist, jetzt erstmal alles zu sperren was nicht klassifiziert ist verstehe ich nicht so ganz. Damit werden es kleine Schmieden relativ schwer haben mal nen witziges Spiel rauszubringen... Man denke an das tierverachtende und brutale Moorhuhn oder Yetisports... (ist ein Yeti ein Tier? :) ) Ich denke kein Filter dieser Welt entläßt die Eltern aus der Sorgflatsplicht. Sicherlich kann man nicht den ganzen Tag auf den Monitor starren, und beobachten was der Kleene da gerade macht. Aber genau hier fängt Erziehung an. Denke es ist oberste Pflicht in der Erziehung einen Sinn für Recht und unrecht zu schaffen. Den kleinen Menschen auf die "richtige Bahn" zu bringen. Und nun machen wir es uns einfach und konfrontieren die Krippenkinder einfach mit Filtersoftware und Restriktion. Dem Kind wird dieses Tool ein Dorn im Auge sein.... und sich schnellstmöglich informieren wie man unbemerkt dagegen vorgehen kann... das die Kiddies die Eltern in Sachen technisches Verständnis überholen ist doch kein Geheimnis mehr. In Zeiten wo 4t Klässler PHP Scripte schreiben.
Für mich also zwar ZUNÄCHST eine sinnvolle Erweiterung, aber auf Dauer das sinnloseste was MS je gemacht hat... und zudem noch total falsch angesetzt.
Da wäre ein Log wo Papa sehen kann was den Tag über am Rechner passiert ist besser... weil er so auf sein Kind einwirken könnte... Verbotenes reizt... und nen Killerspiel auf ner BootCD.... wäre sicherlich nen Kassenschlager :)
 
@JUPSIHOK: Das ist doch alles Quatsch. Kinder müssen am Computer nicht von den Eltern erzogen werden. Es ist wichtig dass sie frei im Internet surfen können und alles machen dürfen was sie wollen. Viel sinnvoller wäre doch ein Killerspiele-Verbot. Dann braucht man auch diese lästigen Filter nicht. MfG Die Bundesregierung :)
 
@JUPSIHOK: "Killerspiele" auf Boot DVD gibt es doch schon längst! :-) Gruß, Fusselbär
 
@JUPSIHOK: "Da wäre ein Log wo Papa sehen kann was den Tag über am Rechner passiert ist besser... " Gibts das nicht schon? Systemsteuerung -> Verwaltung -> Ereignisanzeige. (Bei Vista weis ichs nicht)
 
@Fusselbär: "Killerspiele" auf Boot DVD gibt es doch schon längst! :-) Gruß, Fusselbär" Da müssen meine Kinder aber erstmal am BIOS-Passwort vorbei. Und bevor der Einwand kommt - der PC ist abgeschlossen und Booten von CD/DVD abgeschaltet. Man weiß ja nie...
 
@SirGorash: Dann musst du aber Mama-DAU und Papa-DAU die nicht einmal fähig sind ein "Killerspiel" auf ihrem Pc zu finden erklären was ein BIOS ist
 
@berni03: Darum geht's doch gar nicht. Wenn die Eltern DAUs sind, können die Vista eh nicht konfigurieren und die neue Funktion einschalten - da ist sowieso Hopfen und Malz verloren. Es geht hier darum, dass Microsoft eine absolut sinnvolle Funktion in Vista integriert hat und einige jetzt wieder darüber herziehen, ohne sich vorher mal ordentlich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Für Eltern, die sich mit dem Computer auskennen, ist der integrierte Jugendschutz eine wesentliche Komfortverbesserung, da mit dem OS verzahnt und in die Bedienoberfläche nahtlos integriert. Das schützt wesentlich besser als Zusatzprogramme, wie sie noch unter XP notwendig waren, um das gleiche Ergebnis zu erzielen.
 
gamer kaufen sich sowieso kein vista , weil es viel zu langsam ist .
 
@sandwurm: Wirst du aber später leider nicht rum kommen (DirectX 10). Vista müllt den PC schon selbst zu und die meldung gibt nur noch mehr Grund. Also sag ich momentan nur eines: Genau!
 
@sandwurm: und du hast vergessen weil es noch unnötig ist für gamer
 
@sandwurm & Shadowsong: Eben weil es DirectX 10 nur für Vista gibt, wird Spielern nichts anderes übrigbleiben, als es sich anzuschaffen, aber wenn schon, dann eh nur als SB-Version(ohne Microsoft-Support). Die Retail-Ausgaben mit Microsoft-Support werden, mal abgesehen von irgendwelchen Firmen, wohl eher Ladenhüter werden und ich hoffe stark, dass dann die Preise dieser Ausgaben noch mal überdacht und an die SB-Versionspreise angepasst werden !!! (2 x SB Ultimate + 1 x SB-Business = 1 x Retail-Ultimate) - das finde ich doch schon EXTREM teuer !!!
 
@sandwurm: Auf moderner Hardware läuft Vista doch mindestens genauso schnell wie XP. Und von Gamern würde man doch eigentlich denken, dass sie eben diese besitzen. Aber Vista ist im moment wirklich nicht besonders sinnvoll für Gamer, vor allem gibt es noch keine ausgereiften Treiber und bis sich DX10 auszahlt wird es hoffentlich auch ordentliche Treiber geben.
 
toms hardware hat nen interessanten vergleich
xp vs vista :
http://www.tomshardware.com/2007/01/29/xp-vs-vista/

natürlich werden gamer früher oder später auf vista umsteigen müssen (dx10).
aber zurzeit lohnt der umstieg sicher nicht
 
@sandwurm: Die Spiele, die ich mir unter Vista mit dem Nvidia 100er Beta Treiber mal angeschaut habe, habe alle ähnliche Werte aufgewiesen wie unter XP. Wenn hier also auf einen BETA-Treiber eine Aussage über Vista gestützt wird, dann kann ich nur noch am Verstand zwerifeln. Mit den Final Treibern wird es aus der Sicht, die ich im Moment über Vista habe keine grossen Unterscheide mehr geben. Aber hautpsache Computerbild oder ähnlich Blättchen lesen und den Unsinn nachplappern, der da geschrieben steht, gelle mein Lieber?
 
@sandwurm: Und wieder ein von jeglicher Sachkenntnis unbelasteter Beitrag. Games laufen auf Vista 1a. Selbst ANNO 1701 und Oblivion, die ja nun beide erheblichen Hardwarehunger haben laufen mir auf 1280x1024 mit vollen Details genauso ruckelfrei wie unter XP - und ich besitze keine 8800er sondern "nur" eine ATI Radeon 1950Pro.
 
Ich würde dann mal sagen, dass an den Spielen oben in der News (bzw. die die sie erstellen oder/uns betreiben) einiges gemacht werden muss... Ist doch nicht das Thema - nachträglich - für Spiele ein Update raus zu bringen, was diese kleine Funktion aktiviert, damit man sie unter Vista nutze kann... Weil das Konzept ist 1. nicht "neu" und 2. "sehr gut"... MfG Fraser
 
suuuuper Problem. Ein Patch für die Spiele wirds wohl richten können....
 
@-=[J]=-: Und was ist wenn der Spiele-Hersteller zu faul zum Patchen ist oder meint das Spiel ist zu alt um noch unterstützt zu werden bzw. das sich dann eine Investition in eine Lizenzierung nicht mehr lohnt?
 
Das ist in der Tat ein Problem! Man kommt scheinbar als Entwickler nicht mehr herum, Geld irgendjemanden in den Hintern zu schieben, dass die Software richtig läuft! Sei es jetzt die Altersfreigabe oder die Zertifizierung.
 
"Spieleentwickler:" so in die Überschrift zu schreiben ist fast schon dreist. WildTanget macht irgendwelche Shockwave/Flash Spiele und kann meines Erachtens nach nicht als "Spieleentwickler" gesehen werden. Ausserdem interessiert es niemanden, was diese Firma zu sagen hat - entweder sie passt sich an oder geht zu Grunde.
 
@felixfoertsch: ...und damit auch viele freie (OS) Produkte. Überdenk mal was du sagst.
 
@felixfoertsch: hast du nach dem geschriebenen die hacken zusammen geschlagen? ich kann es förmlich hören, wie die stiefel aneinander krachen^^
 
Eine Schmach, daß diese Spyware-Firma überhaupt noch existiert...
 
@Rika: Ack. Siehe [20].
 
WildTangent und Spiele-Publisher ist ungefähr so wie Activision und Tabellenkalkulation. Mir kommen jetzt echt die Tränen.
 
sehr gut ......

lol dachte erst an ea o.Ä bei der überschrift ... der typ ist doch ein niemand
 
Ich habe vielleicht ein kleines Verständnisproblem, aber wie kann der PC zwischen einem Spiel und einer normalen Anwendung unterschieden? Heißt das nicht das jetzt auch jede Anwendung eine Altersfreigabe haben muss bzw. sich Lizenzieren lassen muss?
 
Ich bin mal gespannt ob es einen Patch oder etwas vergleichbares geben wird der diese Kindersicherung deaktiviert. Denn ich glaube nicht, dass die Kinder die Ahnung von Computern haben und die Kindersicherung deaktiviert haben wollen, dies nicht schaffen. Im schlimmsten Fall werden diese Kinder ihren pc halt neu aufsetzen.
Ich will mit meinem Kommentar aber niemanden dazu anstiften soetwas zutun bzw. einen Patch zu programmieren.
 
Zu Wild Tangent gibts den folgenden, interessanten Artikel - ist also alles halb sco schlimm: http://www.pcmag.com/article2/0,1759,1601598,00.asp
 
Meine Güte was für eine Aufregung.
Hat sich schon ein ernsthafter Spielehersteller aufgeregt? Vista steht Entwicklern seit Monaten zur Verfügung. Was haben die die ganze Zeit gemacht?
 
Witz: "Das tut weh

Der IBM-Chef, der Apple-Chef und Microsoft-Chef Bill Gates kommen in den Himmel. Petrus sagt: "Für jeden Fehler in eurem Betriebssystem gibt es einen Nadelstich!"

Der IBM-Chef tritt vor. Petrus: "In Zeile 1992671 liegt ein schwerer Fehler vor! Also ein Nadelstich!"

Der Apple-Chef tritt vor. Er bekommt 4 Nadelstiche.

Nach kurzer Zeit bemerken die beiden, dass Bill Gates verschwunden ist. "Wo ist er?", fragen sie Petrus - "Den spannen wir gerade unter die Nähmaschine!" ... nachzulesen hier: http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,463117,00.html
 
Habt ihr euch auch so gegen die DVD-Einstufen aufgeregt. In deutschland ist es üblich das die Spiele eine FSK-Freigabe brauchen wenn sie keine haben sind sie per se ab 18. genau wie bei DVDs es eigentlich sein sollte. und zu der funktion die meisten Browser bieten das seit Jahren an. MS hat die funktion nur auf alle Programme ausgeweitet. Noch was zu Spiele Programmierer es gibt sowas wie eine Nutzerverwaltung mit einen Rechtemanagment das kann man sogar nutzen. (nur so weil einige Spiele unbedingt Adminrechte brauchen
 
Alex, der Heilige Hans? Dem seine Familie wurd wohl in der Steinzeit schon von Spyware infiziert und das trägt der jetzt in seinen Genen mit rum. Armes Schwein - der Typ ist bestimmt kinderlos (weil ihm seine Situation bewusst ist) und er kann die Funktion deshalb nicht verwenden... meine Erklärung
 
gut gibt's da McAfee, da kann ich bestimmen wer um welche zeit was machen darf...
 
einmal Format C:/
und Adminrechte besitzt, und die Kiddies sind wieder am zoggen^^
 
fidne das übertrieben kann man aber alles deaktivieren oder cracken :9
 
ich finde das ganze schwachsinn! Die Eltern sind für die Erziehung der Kinder verantwortlich und nicht irgendeine Softwarefirma! Die Eltern müssen eben danach schauen, was die Kinder so vor dem PC treiben. Das ganze schränkt mal wieder die Kommunikation - egal in welcher Weise - ein, da man den Kindern nun nichtmal mündlich vorschreiben muss, was die Kinder am PC spielen dürfen, das regelt ab sofort Microsoft. OMFG
 
@Ev!L: Man kann es nutzen muss es aber nicht ist wie bei sovielen man muss halt nur mal schauen und vielleicht die hilfe bemühen.
 
@Ev!L: Stell dir mal folgende Situation vor: Beide Eltern arbeiten. Sie kommen erst abends nach Hause. DasKind ist aber nachmittags schon zu Hause. Das Kind kommt gerade in die Klassenstufe, in der es ein "echter Gangster" sein will und möchte CS spielen. Ein Freund aus der Klasse gibt ihm die CD. Die Eltern kriegen davon nix mit, weil sie ja erst abends nach Hause kommen. Und zum Thema Kommunikation: Vielleicht sind dem Kind ja die Verbote der Eltern egal? Wenn es brav auf alle Verbote hören würde, müssten die Eltern nicht mit dem Kind reden, dass Kind sieht ja schon auf der Verpackung, wie die USK ist.
 
@Tinko: Stell dir mal folgendes Szenario vor: Beide Eltern arbeiten und das Kind hat die ganze Jugend über Zeit bei Schulfreunden und im Internet Cracks für die Sicherheitsfunktionen von Windows Vista zusammenzusuchen. Ist doch alles Augenwischerei. Kann mir keiner erzählen, dass nicht in 2 Monaten jedes Kind mit ein bisschen Aufwand alles zocken können wird, was es will.
 
@wonderworld: Klaro, wenn die Eltern DAUs sind und die Kids versiert, dann ist die Kindersicherung tatsächlich unnütz. Aber für technisch versierte Eltern sind die integrierten Funktionen eine große Hilfe. Also bisher haben es meine Kids noch nicht geschafft, meine Sicherheitsvorkehrungen auszuhebeln :-). Standardaccount, BIOS-Passwort und abgeschlossener PC sind für die meisten Kids schon schwer zu überwinden...
 
Bin ja kein Spieler, aber ich denke, auch andere Sachen werden durch das Supervista völlig ruiniert... Habs zwar nicht selber getestet, aber was ich bis jetzt gelesen hab, überwiegen die nachteiligen Aspekte...
 
Mal ne Frage!

Laufen unter Vista auch die Spiele für Win XP und älter!
Es gibt ja auch schon Spiele die nicht mal mehr unter Win 2000 laufen!
 
@SHHoschi: Vielleicht lässt sich das mit dem "Kompatibilitätsmodus" machen. Bin nicht sicher, aber das sollte gehen!
 
@SHHoschi: Also Spiele, die unter XP laufen, sollten funzen. Probleme hatte ich bisher nur mit Spielen, die einen Sch....-Kopierschutz hatten. Z.B. brauchst Du bei mit StarForce geschützten Spielen einen Treiber-Update. Habe aber alles, was vorher unter XP lief auch unter Vista zum Laufen gebracht - und das ohne den Kompatibilitätsmodus zu benötigen. Wenn ein Spiel schon unter Win2000 nicht lief, würde ich arg bezweifeln, dass es unter Vista läuft. Edit: Das gilt natürlich nur für 32-Bit Vista. Da die 64-Bit Vista Version bei Treibern wesentlich pingeliger ist und für viele Treiber keine 64-Bit Versionen verfügbar sind, gibt's hier wahrscheinlich erheblich mehr Probs.
 
@alle väter,mütter,eltern.....wie wäre es (gibts seit win2k) während des laufenden betriebs (wenn man mal "zigaretten holen geht"...oder sonstwas "COMPUTER SPERREN" ,.,..oder ein BIOS PASSWORT.....in diesem falle ein "gutes" (alphanumerisch,sonderzeichen,mind. 16 stellen).......wozu diese vista-kagge?????es gibt genügend bordmittel. und vor allem - altersbeschränkungsfrei :-)
 
zum thema - wenn ihr viel wert auf solche "spiele" legt, kauft einfach kein vista bis diese "sicherheitsmaßnahme" mit einem patch korrigiert bzw. entfernt wurde.basta. KEIN MENSCH BRAUCHT 2007 VISTA!!!!
 
@obiwankenobi: Und wieder ein Beitrag aus der Reihe "frei von jeder Sachkenntnis". Dies ist eine Funktion, die man nutzen kann oder nicht. Die Funktion ist standardmäßig deaktiviert und muss von einem Administrator eingeschaltet werden. Spiele, die dann geblockt werden, können durch den Admin explizit freigegeben werden. Webseiten, die solche Spiele als Flash, etc. anbieten können durch den Admin explizit freigeschaltet werden. Bitte erst informieren, dann Brain.exe starten und dann posten...
 
Keine Schlechte Idee WENN man Kinder und Vista hat....wen man aber keine Kinder hat sollte man die Funktion problemlos deaktivieren können, was aber offensichtlich nicht so einfach zu sein scheint x.x
 
@X3cCMD: Ist genau andersrum. Die Funktion ist standardmäßig deaktiviert und muss für jeden Account einzeln durch einen Admin aktiviert werden. Somit ist das bei einer Standardinstallation überhaupt kein Thema. Solange Du den Jugendschutz nicht explizit für Deinen eigenen Account einschaltest, wird gar nix gefiltert. Die ganze Aufregung um diesen Typen von WildTangent und dessen sinnfreie Aussage ist absolut schwachsinnig.
 
Ich frage mich grad wie das funktionieren soll. Es ist doch umgekehrt, was nicht deklariert ist, kann wie als Spiel vom OS identifiziert werden (grad Flash)? Also geht doch eher MS dahin Blacklist zu machen, anstelle von Whitelists. Oder sperrt MS, dann jede Art von Flash und Java Applet bei aktivierter Kindersicherung?
 
solange es nur der eine ist, wirds keinen wirklhc interessieren^^' wildtangent.. das solch games geblockt werden, wird wohl nicht nur am alter liegen. lol, der erste eintrag den ich über google gefunden hab, war aus nem trojaner board :/ aber das "it team" von wild tangent bestätigt ja, das es keine spyware ist^^' dann is ja alles klar *G*
 
@clearvision: Wenn solche "Spiele" draußen bleiben, dass hat MS mal etwas richtig gemacht *g* ___ OT: Hi, wie geht's? ^^
 
Der Spiele Explorer benutzt nebenbei bemerkt die USK-Daten, nur scheint die Datenbank bisher keine zu besitzen, denn die meisten die ich installiert habe und vom Spiele Explorer erkannt wurden besitzen keine USK Bewertung, das kommt aber sicherlich mit der Zeit.

Und zu der Lizenz die erworben werden muss, ist die ESRB und nicht irgendwas von MIcrosoft, die ist im vergleich zur USK teurer, hierzulande müssen sogar Heft CD/DVDs eine USK einstufung bekommen, also könnan ja wohl diese Internetzeitvertreibspiele ja wohl auch eine USK-Lizenzerwerben.

Es gibt 2 Methoden wie der Spiele Explorer die Spiele erkennt 1. Ein Spiel ist in einer Datenbank eingetragen und enthält nur wenige Informationen, manchmal sogar nur ein Cover. Im englischen sieht es anders aus, da ist sogar ESRB raiting vorhanden, das wird denke ich aber nachgereicht. 2. Die neueren Spiele Tragen sich selber in den Spiele Explorer, so ähnlich wie die MCE unterstützung (Beispiel: Lego Star Wars 2), da kann man dann auch erwarten das Mindestanforderung und empfohlene Systemanforderung als Vista Leistungsindex angegeben wird. Ich glaube sogar auch, daß die USK/ESRB Bewertung mitgeteilt werden sollte.
Anno 1701 wird zum Beispiel nicht von dem Spiele Explorer erkannt im Sunflowers Forum kursieren gerüchte über einen Vistapatch, der jedoch nicht DX10 unterstützung mitbringt sondern meiner Meinung nach sich im Spiele Explorer einträgt.

Und WildTangent ist imho Spyware verteiler Nummer 1
 
@qbx:
hier infos zu GDF und Game Explorer
Game Explorer
http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/ms687240.aspx
Game Definition File (xml format)
http://msdn2.microsoft.com/en-us/library/ms687239.aspx
 
Ich finde das gut. MS gibt die Verantwortung an die Eltern weiter, die zweifelsohne hier die richtigen sind. Ob und wie die Eltern jedoch diese "Macht" einsetzen, bleibt doch ihnen überlassen. Niemand verlangt, dass sie ihre Kinder überwachen oder in ihrer Freiheit einschränken sollen.

Und Geschwindigkeitsargumente ziehen bei mir nicht. In 18 Monaten sind die Rechner wieder doppelt so schnell und wenn ein Betriebssystem für die nächsten Jahre entwickelt wurde, sollte man nicht an der Sicherheit sparen, weil es auf alten Systemen langsamer laufen könnte.
 
Von WildTangent hatte ich mal die Winamp plugs wo die Mädels zur Musik tanzen. Sonst kenn ich garnix von denen.
 
Wer meint Vista zu nutzen soll es tun und wer nicht der eben nicht den

Windows XP ist noch nicht veraltet.

Immer dieses rumgeheule
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles