Kopierschutzkonzept von Windows Vista geknackt?

Windows Vista Alex Ionescu, Sicherheitspezialist und Student aus Montreal in Kanada hat nach eigenen Angaben eine Methode entwickelt, mit der die Kopierschutzfunktionen von Windows Vista x64 umschifft werden können. Auf diesem Weg soll es möglich sein, geschützte ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nichts ist unmöglich, es ist nur eine frage der Zeit
 
@Mem0rex: Ack.
 
da wird sicher bald Post von MS kommen. Die wollen doch sicher wissen wie er das geschafft hat^^
 
@Daywalker2oo4: Solange er nichts veröffentlicht, können die ihm gar nichts.
 
@Torbi: Muss ja nicht heissen das sie gleich was negatives von ihm wollen...
 
"denn er ist guter junge" .. ums mal mit der aktuellen Rapper sprache von heute zu sagen. Ich begrüße solche Vorgehensweisen! Wer seine Software legal erwirbt(Also Windows, Das DVD-Abspielprogramm und natürlich die DVD selbst), sollte nicht von so einer sch**** eingeschränkt werden!
 
@rennstrecke: Ich frage mich nur, warum man sich dann Vista kauft wenn einen diese Einschränkungen nicht passen. Das es diese gibt, ist ja schlußendlich bekannt.
 
@nomzamo: weil mal quasi schon dazu gezwungen wird (Directx 10)
 
@nomzamo: Wo hast du mit Vista denn "Einschränkungen" gegenüber XP oder anderen Betriebssystemen? Ist doch Quatsch.
 
@razze: so ein Quatsch, wenn keiner DX10 hat, kann kein Hersteller DX10 Spiele verkaufen, können sie ihre Spiele nicht verkaufen, lassen sie sich entweder was anderes einfallen oder treten MS in den Allerwertesten. Du, der Kunde, bestimmt was sich verkauft, nicht der Hersteller *erinner*
 
Stimmt.. Viele unmündige "Idioten" von heutzutage vergessen ganz einfach, dass die freie Marktwirtschaft sich nach dem Kunden richtet..
 
Er kann ja seinen Code nach Redmond schicken und sagen: In 2 Wochen veröffentliche ich den Code. Ist doch fair, oder? :-)
 
@skysoft2000: das wär ma ne idee^^
 
Ich weis garnicht was dieser ganze Kopierschutzmüll soll.
Das einzige was M$ und konsorten damit erreicht, ist das die Hacker immer stolzer auf ihre werke werden und man unötig Geld ausgibt. Zumahl ich es ätzend finde durch Kopierschutzmasnahmen eingeschrenkt zu werden. :-/
Wenn die ihre Produkte besser vermarkten würden und jeder die Software Legal erwerben würde gäbs das Prob nicht,eigentlich schade :-(
 
@Clawhammer: Dein zweiter Satz und davon der Teil hinterm letzten Komma sagt dir die Lösung.
 
@Clawhammer: Proprietäre Software wird wohl nie von allen legal erworben werden..
 
Großes Lob! Und nebenbei, wenn ich MS währe würde ich ihm einen Job anbieten. Solche Leute könnten Windows endlich mal richtig sicher machen.
 
Er sollte den Code wirklich an Microsoft schicken mit der Bitte die Lücke zu schließen. Wenn die Lücke geschlossen wurde, kann er den Code immer noch veröffentlichen. Könnte natürlich auch sein dass er sich damit rühmen will den Kopierschutz zu umgehen oder Profit zu machen. In diesen Fällen gönne ich ihm eine Anklage von MS. Wird zeit das auch solche Leute vernünftig werden und helfen sowas zu fixen statt es auszunutzen. Wärs eine Lücke im Linux-System wär schon ein Report bei den entsprechenden Entwicklern mit der Bitte um Korrektur.
 
@DennisMoore: Junge, "It's not a bug - it's a feature!"! SO ein "bug" in linux wäre ein feature im dazugehoerigen changelog ...
 
@ooohaaa: Wenn das so sein sollte, kann ich nur beten dass Linux niemals die Oberhand im PC-Markt gewinnen wird. Die Urheber haben ein Recht ihr Material zu schützen. Wenn Linux das als "Feature" umgehen könnte, dann gute Nacht.
 
@DennisMoore: Die Opensource Gemeinde hatte das noch nie gekümmert das eine Lücke im Windows gefixt , den Hack für Cracks oder Malware zu verwenden bringt doch mehr Ansehen in der Gemeinde. Ich befürchte sehr stark das dieser Hack hier auch im Malware-technologien landet gerade weil das eine vielversprechende Methode ist Schadsoftware ganz bequem im Vista zu installieren. Der Programmierer sagt selbst er will sein Hack zu Forschungszwecke für Cracks verwenden (siehe Golem.de) , also nix mit einem MS-Bugreport.
 
ohman-o-man.. dennis, köstlich dein kommentar. @fantastic: rofl, auch du scheinst ein echter witzbold zu sein.. "die open source gemeinde", weiter: "hat es noch nie gekümmert" :D 1. wir wolln ja bloß net pauschalisieren, ne? 2. nee, bestimmt, noch nieee. / wobei das bei closed source auch gar net soo einfach ist.. dämmerts?
 
@DennisMoore: Und wir Anwender hatten früher mal das Recht, nicht von M$ und anderen DRM-Konsorten direkt an den Eiern gegängelt zu werden.
Ob eine HD-DVD bei dir läuft oder nicht wird in naher Zukunft via Internet und Key-Authorisation dein grosser lieber Bruder entscheiden. Naja, manche Leute stehen da drauf.
DRM ist ein Schlag ins Gesicht für alle ehrlichen Käufer.
 
@DennisMoore: du musst dir mal klar machen, was genau du da für "vernünftig" hälst. Bei PMP geht es darum, dass du überhaupt nicht mehr Herr über den von dir gekauften Content und deine Hardware bist! Wenn du entsprechenden Content konsumierst, dann kann PMP beim Laden (von Microsoft) unsignierter Software einfach mal die Wiedergabe streichen, obwohl dein Rechner natürlich in der Lage wäre den von dir GEKAUFTEN Content auch zu präsentieren. Was sie da gemacht haben ist eine Überbevorteilung, kein gerechtfertigter Interessenausgleich. Darüber hinaus hat ein Betriebssystem gefälligst dafür zu sorgen, dass du deine Hard- und Software nutzen kannst, nicht, wie irgendwelche Anbieter es gerne sehen würden, dass du es tust ... Und ja, da bleibt dem vernünftigen, kritischen Menschen natürlich nichts anderes übrig als zu hoffen, dass ein Betriebssystem, dass dir erlaubt deine Soft- und Hardware nach deinem belieben zu nutzen bloß keinen weiteren Einfluss gewinnt! Kaum auszudenken was passiert, wenn man auf einmal tun kann, wofür man bezahlt hat! Und um auch auf Fantastic Bezug zu nehmen: Jo, genau, Malware ist dabei natürlich gleich das größte Problem, ist ja nicht so, dass Contentanbieter das nicht auch gerne mal tun, man denke da nur beispielsweise an Sony/BMG, also ist es sicherlich eine sehr gute Idee denen auch noch exklusive Nutzungsrechte auf Systemteile zu garantieren. Ich glaub' ihr 2 könntet wirklich ernsthafte Anwärter für sowas wie einen politischen Darwin-Award sein, sich so blind selbst zu entmündigen gehört einfach honoriert!
 
@Metzelsuppe: Da wirst du aber nichts dran ändern können, weil die Meinung des Kunden nicht viel zählt wenn es um Profite geht. @ooohaaa: Wenn du kein DRM-Material haben willst, dann kauf es nicht. Das ist die eindeutigste Botschaft die du der Musik- und Filmindustrie zukommen lassen kannst. Ich z.B. hab noch nie DRM-geschützte Musik gekauft und hab das auch nicht vor. Ich mach mir MP3 Dateien und fertig ist der Lack. Da können Betriebssysteme noch so DRM-verseucht sein. Wenn ich es nicht will, dann lasse ich es. Und die Freiheit bei alternativen Systemen sieht dann so aus, dass DRM-Material überhaupt nicht läuft.
 
@DennisMoore: Achja, wahnsinnig klug von dir, wollen wir mal wetten abschließen wie lange sie brauchen um auf den Trichter zu kommen und für die nächste Windowsversion den nächsten Wunschzettel an Micros~1 schreiben, der dann beinhaltet, dass einfach nurnoch DRM abgespielt werden kann? Dem Käufervieh, wenn's bis dahin denn überhaupt noch irgendetwas shcnallt, bietet man dann eben 'nen kostenlosen Service an, der die vorhandenen Archive zulässt und im folgenden dann nichts mehr. Machen wir uns nichts vor: In dieser Hinsicht ist der Kreativität der beiteiligten nun wirklich keine Grenze gesetzt ...
 
@Dennis: ahja, weil die meinung des kunden nicht viel zählt, bist du ein verfechter der unternehmen und findest alles, was andere machen, um es gewissen unternehmen schwer zu machen, schlecht..? -verstehe wer will.. ________________________"wenn du kein DRM willst, dann kauf es nicht" -findest du? viele sehn das anders und leisten deswegen aktiven wiederstand und setzen sich so für die interessen der allgemeinheit ein. wenn du nichts tust, wenn etwas falsches geschieht, dann bist du mindestens anteilig schuldig.__________________________"Und die Freiheit bei alternativen Systemen sieht dann so aus, dass DRM-Material überhaupt nicht läuft." -das ist wohl eine negative kritik an "alternativen systemen". diese kann ich nur in deinem fall nicht nachvollziehn, wenn du sagst das du sowieso kein DRM nutzt.. :-/
 
@ooohaaa: Dann nimmst du einen Freeware-Player und spielst deine alten MP3-Dateien ab. Übrigens spielt Linux in dem Falle überhaupt keine Musik mehr ab, weils keine Lizenz für DRM bekommt. Es hat ja auch keine für CSS bei DVDs bekommen, allerdings schert das keinen und es wird munter die libdvdcss Bibliothek eingesetzt um DVDs dennoch gucken zu können. Fakt: Wenn die Musikindustrie nur noch DRM-Musik oder Filme anbietet mußt du auch sehen wie du die angucken kannst. OpenSource wird das dann aber bestimmt nicht sein, aber eins versichere ich dir: Das neue Windows blabla wirds zu dem Zeitpunkt können, andere nicht. @B@uleK:Ich bin nur Realist und verfechte gar nichts. Der aktive Widerstand kratzt die Unternehmen kein Stück (hab ich das Gefühl). Es kratzt sie nur wenn sie den DRM-Mist nicht mehr loswerden weil es dann um das einzige geht was sie interessiert: GELD!!. Die "negative Kritik" ist übrigens keine Kritik sondern eine Feststellung.
 
@DennisMoore: eins hat Microsoft offensichtlich geschafft - das Konsumvieh ist überzeugt es MÜSSE alles kaufen was ihm vorgesetzt wird. Auch für dich nochmal zur Erinnerung (bitte mitschreiben): DER KUNDE BESTIMMT WAS SICH VERKAUFT, NICHT DER HERSTELLER!
 
@DennisMoore: "Freewareplayer" sind zu dem Zeitpunkt halt keine signierte Software mehr? Bist aber reichlich blauäugig für einen "Realisten", für den du dich hälst. AUßerdem muss es ja nichtmal so weit kommen, im Zweifel verkauft die Musikindustrie eben nurnoch "geschütztes" Material, klar, dir ist klar, dass das Müll is, dem Vieh, dass das Zeug einfach kauft aber nich, und schon baumelste mit, das war's dann mit deiner feinen Trotztaktik mit der du glaubst durch zu kommen, hast doch selbst gesagt der Kuindenwunsch ist im zweifel eher egal, die Masse schluckt's ja doch ... Übrigens find' ich komisch, dass du dich in der Hinsicht so auf Linux einschießt, ich hab' doch nie gesagt, dass du das damit kannst? Ich sprach von hauseigener Malware wie PMP, die es da so eben nicht gibt.
 
@Alirion: Richtig. Und ich entscheide für mich dass ich als Kunde Windows Vista haben will, so wie bald auch Millionen von anderen Nutzern. @ooohaaa: MS kann es sich nicht leisten nur "signierte" Software auszuführen. Das geht (im Moment) nur mit Treibern. Die Trotztaktik geht natürlich nicht auf wenn nur ich sie befolge. Aber wenn du das auch machst und ein paar Millionen andere dann wirkt das sehr wohl. Im übrigen gibts in Vista keinen Zwang irgendwas DRM-geschütztes runterzuladen oder abzuspielen. Nichts hindert einen daran den ganzen Quatsch zu ignorieren. Sobald es Pläne gibt so etwas zu machen bin ich auch dagegen. Aber im Moment ist doch alles im grünen Bereich. Beschäftige dich doch einfach mit den Fakten des aktuellen Vista Systems und nicht mit dem was in der nächsten Version in 5 Jahren kommen wird. Auch für PMP gilt: Wenn kein Schutz in der Datei ist, tut das System auch nix.
 
@DennisMoore: Wieso dann der lange Dialog? Wir sehen's doch im Grunde sogar ähnlich, der Unterschied scheint mir, dass ich nicht so tu' als wär' hier das Ende der Fahnenstange und den Anbietern jetzt schon zeigen will, wie es geschluckt wird und wie nicht, und nicht erst dann, wenn das Kind praktisch schon in den Brunnen gefallen ist.
 
@DennisMoore: werd dir erstmal im Klaren darüber, was genau du eigentlich willst. Tipp: deine Entscheidung für Vista leistet dem DRM (gegen das du angeblich etwas hast) Vorschub. Und wenn es dann irgendwann einmal nur noch DRM-Material gibt, bist du schuld weil du dich für Vista entschieden hast. Macht ihr mal, ich hab dem Bekannntenkreis bescheid gegeben das sie mir mit Fragen zu Vista nicht kommen zu brauchen, lehne mich zurück und geniesse die Show :-)
 
@ooohaaa: Ich glaub der Unterschied ist das es mir piepegal ist ob jetzt DRM Mechanismen eingebaut werden oder nicht. Solange ich ungeschütztes Material mit meiner frei gewählten Playersoftware abspielen kann reg ich mich da nicht früber auf, weils nicht lohnt. Realistisch betrachtet kommt DRM so oder so, ob man da jetzt aktiv gegen vorgeht oder nicht. @Alirion: Ich will Vista mit den neuen Technologien, meinetwegen auch DRM solange ich es nicht nutzen muß. Ganz einfach. Von mir aus kann das voll davon sein. Ist mir wurscht solange ich meine AVI,MPEGs und DVDs abspielen kann. Und wie eben schon gesagt: DRM kommt. Fragt sich nur in welchem Maße man genötigt wird das zu nutzen. Und im Moment wird man zu nichts genötigt.
 
@all: Also ich hab mir mal die ganze mehr oder wenig sinnvolle Diskussion durchgelesen. Um erst mal meinen Standpunkt zu dem Thema DRM klar zustellen: "DRM ist böse, kundenfeindlich und muss aktiv angegangen werden!" Deshalb lehen ich strickt alles was irgenwie mit DRM zu tun hat oder unterstützt ab! So leiste ich schon einmal meinen Beitrag zur Bekämpfung von DRM, ausserdem informiere ich andere über die Nachteile die DRM dem ehrlichen Kunden bringt, denn die Nachteile bringt es nur diesem und nicht dem illegalen Nutzer ,der das DRM eh entfernt. Aus dieser Tatsache das Musik und Filme trotz DRM weiter illegal verbreitet werden ist auf kurz oder lang mit der Integrierung von DRM Schutzmechanismen noch lange nicht Schluss. Mit Vista wird die Kundenwelt nur langsam an solche Kontrollmechanismen gewöhnt und nimmt dies meist nur schulterzuckend hin. Das Ende wird dann wahrscheinlich sein um der dennoch illegalen Nutzung von Medien Inhalt einen Riegel vor zu schieben ,durch Softwaresignierung die Wiedergabe von Nicht-DRM-Geschützen Medien gänzlich zu verbieten. Hierfür wird dann letztendlich TCPA oder jetzt TCG genutzt um bestimmen zu können welche Software laufen darf und welche nicht. Und darin sehe ich die große Gefahr ,dass die Industrie dem Kunden vorschreibt was er an seinem PC mache darf und was nicht! Somit ist der Kunde wahrlos der Industrie ausgeliefert und um seine Kontrolle über sein Eigentum beraubt. Und gerade deswegen sollte man DRM und anderen Kontrollmechanismen mit einem gesunden Misstrauen entgegentreten!
 
war doch nur eine Frage der Zeit, immerhin werden durch solche Massnahmen seitens MS, die Hacker nur angeregt etwas zu tun.
 
Wenn er schlau is verkauft er sein wissen teuer an m$ ^^
 
wie schon steht: nichts ist ummöglich... da gibts nie eine lösung
 
Ja genau. Am besten er verkauft alles an Ms oder fängt da an. Damit sie euch noch besser knechten. Ihr seid echt vom anderen Stern...
 
@BH: Du triffst es auf den Punkt!
 
@BH: auch meine Meinung!
 
@BH: und noch ein + von mir.
 
Warum stellt MS nicht die besten hacker ein. Und läßt sie für sic arbeitn damit die lücken geschloßen werden.
 
vernünftige preispolitik lautet das zauberwort. ist der preis auf einem erschwinglichem niveau, kaufen die leute die dinge auch - so wird ein schuh draus.
 
@Nashman: Es ist ein riesiger Unterschied, ob man eine Lücke bloß ausnutzt oder diese versucht, zu schließen.
 
Schaufelt sich M$ eigentlich damit nicht selbst sein grab?
Stellt euch mal vor man könnte keine HD/DVDs/BlueRays u.s.w mehr kopiern/rippen.
Wie kann man dann diese Filme in den neuen Media Server einbinden?
 
@Mr.Cutty aber ich glaube nicht wenn es billiger wäre, die leute es nicht trozdem versuchen würden es zu knacken. Die preise sind aber auch wirklich hoch
 
@Nashman: das würden die laute schon aus prinzip tun, weil es reizvoll für sie ist, allen zu zeigen, dass sie es geschafft haben den code zu knacken. für mich wird sich vista sowieso erledigt haben, da ich mit meinem arbeitsplatte ganz weit weg von m$ bin und nur noch mit meiner spieleplatte auf xp setze. diesen ganzen krampf muss ich mir nach über 20 jahren m$ nun nicht mehr geben, weil ich's echt leid bin mit diesen ganzen reglementierungswahn. im zweifelsfall kommt 'ne spielekonsole ins haus. aus die maus.
 
war ja klar das es früher oder später umgangen wird...
 
Naja irgendwann wirds realität: Immer wenn man ein Programm/Musikfile/Film etc
starten will baut sich eine Internet verbindung nach M$ auf und man muss sich in seinen acc einloggen,die Perso Nummer eingeben und mittels des am PC angeschlossenen Retinascanner seine Augen Scannen :D
 
@Clawhammer: naja. das ":D" dahinter hätteste eigentl. weglassen können, denn so ähnlich ist das doch z.Z. gänig praxis und das es wie von dir beschrieben weiter ausgabaut wird, ist so unmöglich auch nicht :)
 
@Clawhammer: und nachdem dann bei Ms alle Informationen eingetroffen sind, wird der entsprechende Mediainhalt ab und zu mal angehalten damit auch die passende Werbung eingeblendet werden kann :)
 
@Clawhammer solage man nicht immer wieder eine DNA probe abgeben muß
Nash
 
@Nashman: oder nen sehtest da der blaue pfeil übersehen worden ist
 
RomaniaIT :) ... another proof... und das nur mit 19Jahren :)...

toll für ihn...er bekommt sicher einen Angebot von MS...
 
Mädels, ändert mal den News Titel. Es müsste heißen HD-Video+[org Titel]. Wenn ich das so lese denke ich das es um die Aktivierung von Vista selber geht. mfg Aerith
 
der soll des microsoft schicken und GELD kassieren
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles