EU-Kommission prüft Einwände gegen Windows Vista

Windows Vista Der Branchenverband ECIS, zu dem unter anderem die Unternehmen Adobe, IBM, Nokia, Opera, Red Hat und Sun gehören, hat sich bei den EU-Wettbewerbshütern über Microsofts neues Betriebssystem Windows Vista beschwert. Jetzt soll dieser Beschwerde auch ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meiner Meinung nach solle die Kommission eher Dinge wie die Zwangsaktivierung monieren als den Mediaplayer.
Ich bin beispielsweise „Retrogamer“ sprich ich krame gerne mal sehr alte Spiele hervor um sie nochmal zu Spielen und in alten (Schüler) Erinnerungen zu schwelgen :) Aktuell sind das Amiga Spiele für den Amiga Emulator oder auch alte Dos Spiele unter Dosbox. Wennich jetzt mal 15 Jahre weiter denke dann sind das vielleicht alte Windows XP Spiele die ich nochmal raus kramen möchte. Ich gehe davon aus dass mittels Software wie VMWare oder ähnlichem dann auch auf aktueller Hardware noch ein XP zu installieren sein wird, aber was ist mit der Aktivierung? Wenn Microsoft den Support schon 10 Jahre eingestellt hat? Werden dann noch die Aktivierungsserver erreichbar sein? Ich habe heute Amigaspiele die sind 20 Jahre alt, was wird mit Windows XP in 20 Jahren?
Immerhin habe ich mehrere legal erworbene XP Pro Lizenzen die ich auch dann gerne noch nutzen Möchte, was aber vermutlich mangels Aktivierungsmöglichkeit nicht mehr gehen wird.
Ich kann verstehen das Microsoft sich absichern will gegen Raubkopien, aber auch da gäbe es Möglichkeiten. Die EU Kommission könnte Microsoft z.B: zwingen im Falle eines Wegfalls des Supportes und der Aktivierungsmöglichkeit einen Offiziellen letzen Patch anzubieten der den Aktivierungszwang legal deaktiviert.
 
@cathal: bin zwar kein retro gamer aber das mit der aktivierung geb ich dir recht
 
@micropro: Danke es geht ja auch im Grunde nicht nur um das Retrogamen, sondern darum ein legal erworbenes Produkt so lange zu Nutzen wie ich es als Käufer für richtig halte, denn ich habe ja kein Leasing gemacht sondern ein Vollprodukt erworben.
 
@cathal: wir sollten mal ne sammelklage gegen ms, adobe usw machen wegen der zwangsaktivierung! ich seh das genauso mit der aktivierung, aber es is ja nich nur ms, genauso isses in photoshop und norton(nein ich use es NICHT!!)
 
@cathal: Die Windowslizenz ist zeitlich unbegrenzt nutzbar , das war nie anders.
 
@Fantastic: ja aber weisst due wie es in 10 jahren mit der aktivierung ausieht?
 
@cathal: so habe ich das noch nie gesehen, aber du hast recht wenn die aktivierungsserver weg sein sollten, bist du automatisch dazu gezwungen (alte spiele) eine neuere windows version zu benutzen oder illegale schritte zu unternehmen.
wobei ich mir schwer vorstellen kann das ms die aktivierungsserver für xp einstellen wird, denkbar ist es aber und das reicht mehr schon um gegen diese aktivierung vorzugehen.
 
@cathal: Ich denke mir mal wenn Microsoft wirklich die alten Key listen mal entsorgen will das dann entweder eine generelle aktivirung über internet möglich sein wird oder die einfach einen patch rausbringen der es aktiviert. weil ein Produkt welches nicht mehr verkauft wird und auch kein Support mehr für angeboten wird kann keine Gewinneinbuße bringen. In dieser zeit wird vermutlich aber auch niemand mehr ein solches System brauchen da bis dahin andere lößungen exsistieren um alte Programme zu starten (Emulator). OK ich habe auch noch einen C64 im Keller und ich will nicht sagen das in 10 Jahren niemand mehr einen PC hat auf dem XP laufen würde. Nur ist es wenn sich die Gesetze nicht ändern so das Microsoft die Aktivirung anbieten muss egal wie.
 
@cathal: Stimmt... so weit habe ich noch nie gedacht... man benötigt für das System ja schließlich ein Gegenstück jenseits des eigenen PCs. Vllt ist es auch möglich, dass MS extrem lange einen solchen Server betreibt, da der immer Kostengünstiger wird, weil ja die Zugriffe darauf stetig abnehmen oder einfach alle Produktaktivierungen in Zukunft auf ein und dem selben Server bleiben. Wenn nicht, wird man zum illegalen cracken gezwungen...
 
@cathal: Man kanns aber auch anders sehen. Man erwirbt keine Software oder die CD von der man unbegrenzt installieren kann, sondern nur ein Nutzungsrecht an der Software. Wenn Microsoft nun sagt das diese Lizenz (das Nutzungsrecht) zum 31.12.2010 erlischt, dann dürfte es rein theortisch auch nicht merh installiert, genutzt und aktiviert werden. Natürlich nur theoretisch.
 
@DennisMoor: Das mag in den USA funktionieren, hier in Deutschland ist es Gesetz, das in so einem Fall der Kunde eindeutig VOR dem Kauf informiert werden muss das das Produkt ein Ablaufdatum hat.
Ich denke nicht das Microsoft freiwillig am Ende der Aktivierungsserver einen Patch rausbringt der die Aktivierung unnötig macht, daher meine Idee das die EU lieber sehen soll Microsoft zu so einem Patch zu verpflichten, für den Fall die die Aktivierung aus welchen gründen auch immer nicht mehr möglich ist, anstelle den Mediaplayer & Internet Explorer zu bemängeln.
Ich nutze selbst Firefox und Mediaplayer Classic anstelle von IE7 und MP11 Diese Entscheidung obliegt halt jedem selber und es ist ja Problemlos Möglich etwas anderes zu nutzen als das was Microsoft vorgibt. Daher ist das für mich kein wirkliches Problem - Die Aktivierung schon, da mein erworbenes Produkt damit ein Verfallsdatumhat, das nicht auf der Verpackung stand.
 
@cathal: Ich sagte ja "Nur rein theoretisch" :D Stell dir mal vor das läuft wirklich so *lol*
 
@cathal: Diese Zwangsaktivierung gibts doch auch bei Adobe & Co (Photoshop CS2,...) und ganz sinnlos für die Firmen ist es sicherlich nicht. Aber es wär wirklich lustig, wenn diese ECIS sich mal darüber beschweren würde, obwohl einige das selbst verwenden :)
 
meine fresse das mit der eu geht mir langsam aufn sack, wenn denen ma einer sagt, in berlin hat wer einen fahren lassen dann prüfen die das wahrscheinlich auch sofort....
 
@ThunderKiller: aba natürlich, bekommste gleich nen BTM Stempel :D
 
@ThunderKiller: Was die EU da macht ist alles Schwachsinn. Wenn ich in nem kleinen Ort bin, hab nen Laden, und morgen macht jemand direkt neben meinem Laden einen auf, der das selbe hat wie ich, kann ich auch net sagen das das net geht! Daher finde ich sollte Microsoft mit Vista alles ausliefern können was sie haben. So lange sie die Möglichkeit lassen anderes zu nutzen, ist es doch gut! Und selbst dazu finde ich sind sie nicht verpflichtet! Man sagt ja auch nicht zu VW das man aber lieber ein Opel Lenkrad haben möchte und daher von Werk aus keins eingebaut sein soll. (alles meine Meinung!)
 
@butterfly: aber wenn VW Neuwagen für 1 EUR verkauft aber was einbaut das man nur an Hauseigenen teueren Tankstellen Tanken kann das währ ok oder? Nun nimm mal an du Hast eine Firma die Software für Windows Programmiert was wirklich inovatives was sonst niemand anbietet und nun kommt nen neues Windows raus und dein Programm ist da bereits integriert und wird überflüssig. Ich fände das alles andere als OK. Die Herstelles von Anti ... Software haben ja nun mal leider kein Patent auf diese art von Software also gibt es mehrere anbieter die aber trozdem alle verdienen. nun komm MS daher baut das alles ins OS ein und die stehen alle doof da weil keiner mehr die Software braucht. (Ob die Software von MS diese nun 1:1 ersetzen kann lass ich mal dahingestellt *g*)
 
@Eistee: mit der Anti Virensoftware stimme ich dir zu, aber nicht richtig find ich es das sie auch den MediaPlayer draußen lassen müssen, den haben sie ja nun mal schon was länger drin.
 
@butterfly: Ich persönlich finde es sogar falsch das ein Internet Explorer, ein Remote Desktop, eine Systemwiederherstellung und Spiele (speziell bei Vista Schach und so) mit dabei sind. Andere Firmen haben sich mit solcher art von Software lange Zeit gut über Wasser halten können und nun machen so gut wie alle zu. Noch nicht gleich aber wartet mal 2-3 Jahre ab bis kaum noch Rechner mit XP oder Win 2000 da sind. Dann wird Microsofts Monopol noch größer. Die planen doch nicht nur bis morgen. Wiso muss z.b. das Windows Update nur über den Internet Explorer gehen? so gut wie jedes Programm hat heut zu tage eine Update Funktion und braucht dafür nichts außer sich selbst. also Wiso schaft Microsoft das nicht und zwingt die Kunden Programme zu installieren die derKunde dann doch nicht nuzt aber schön für blechen darf.
 
@Eistee: Und? Es ist vollkommen normal, dass Produkte mit der Zeit überflüssig werden. Warum soll man auf Krampf Betriebssysteme beschneiden, was IMHO vollkommen am Wunsch des Kunden vorbeigeht, nur um bestimmte Produkte künstlich am Leben zu halten?
 
@butterfly: Um deinen Ladenvergleich mal richtig zu stellen: Wenn du einen Laden hast und im Umkreis von 5 Kilometern hat kein anderer so einen Laden wie du, dann hast du ein Monopol, wirst von der EU mit Zwangszahlungen bestraft und mußt dafür sorgen dass Konkurrenten auch Läden bei dir aufmachen können :)
 
Das sind doch nur Störmanöver zum Vista Launchtermin , die Konkurenten wussten die ganze Zeit was genau im Vista drinn ist und haben bis jetzt absichtlich nichts gesagt. Man mag Microsoft vorwerfen was man will , die Konkurenz ist aber genauso hinterhältig und kein deut besser.
 
@Fantastic: Wie sollen die Konkurrenten denn Klage einreichen, gegen ein Produkt, welcher noch nicht auf dem Markt ist? Soll ich auch schonmal Anzeige gegen unbekannt erstatten, weil mir vielleicht in 3 Jahren mal das Auto geklaut wird?
 
Was die EU macht, ist gut und sinnvoll. Was mich nur endlos nervt, sind die ganzen MS-Konkurrenten, die wegen allem, was ihnen nicht passt, gleich zur Kommission rennen. Als wen die nichts anderes zu tun hätten.
 
@Chiron84: meine rede
 
@Chiron84: das doch nur grad groß in Mode *g* In ein paar Jahren legt sich das wieder. Wenn es nach mir gehen würde dann hätte Windows einiges weniger an Software dabei und würde auch wieder den Namen Betriebssystem verdienen und könnte vom Preis her evtl sogar fast mit Linux mithalten *g* Wenn MS dann die Software extra verkaufen müsste.
 
Ich glaube kaum das die ECIS-Trolle da eine Chance haben. Ich bin letztens durch Stöbern auf das tolle Menü in Vista gestossen in dem man festlegt was mit welchem Programm gestartet und benutzt wird, und was nicht benutzt werden soll. So komplett und nutzungsfreundlich war das noch nie, echt toll gemacht. Wer dann immer noch Microsoft-Software benutzt ist jemand der es auch so will.
 
Nokia? Was hat denn Nokia gegen Vista zu sagen!? Raff ich nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte