Vista: Upgrade setzt aktivierte XP-Installation voraus

Windows Vista Wer bisher von einer älteren Version des Betriebssystems Windows auf Windows XP umsteigen wollte, konnte dabei Geld sparen, in dem man einfach eine Upgrade-Version kaufte und während der Installation die CD einer älteren Ausgabe einlegte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist doch nur ein Grund mehr sich eine OEM zukaufen.....
 
@pr0xyzer: du meinst du sicherlich SB und nicht OEM (das sollte man nicht verwechseln)
 
@pr0xyzer: Verwechseln in letzter Zeit viele..
 
@pr0xyzer: SB und OEM sind genau das selbe. Wenn wir allerdings schon am Klugscheißern sind, dann sollte man bei Microsoft Produkten auch OSB (OEM for System Builder) sagen....
 
OEM und SB sind nur in Deutschland das Gleiche. In allen anderen Ländern ist eine OEM nach der ersten Aktivierung an den Rechner gebunden und kann nicht weiter übertragen werden. Wenn man das Mainboard wechselt ist auch eine neue Lizenz fällig. Ist auf der offiziellen Homepage von Microsoft nachlesbar, und war auch in vielen Foren Hauptthema.
 
@pr0xyzer: Dann Klugscheiße ich mal mit. SB und OEM sind nicht das gleiche. Sie unterscheiden sich dadurch, dass OEM an bestimmte Hardware gekoppelt ist und vorinstalliert ausgeliefert wird. Systembuilder sind Versionen die auf irgendeiner Hardware vorinstalliert werden können. Um noch weiter zu gehen: Bei Systembuilder und OEM gibt Microsoft keinen Support, denn dan muß der Händler liefern bei dem die Hardware zusammen mit Windows gekauft wurde. EDIT: Mist, da war der Islander schneller :(
 
@pr0xyzer: Dann sollte MS den DVD-Aufdruck OEM von der SB ähmm ne OSB entfernen. Und diese OEM ähmmm SB ne OSB lässt sich auch nach dem Mainboard wechsel via Telefon aktivieren.... Da wir aber in Deutschland sind kann ich weiterhin OEM/SB/OSB sagen, meine Kunden haben sich noch nie beschwert :)
 
@pr0xyzer: Dann sagen wir doch eher: Es gibt OSB (welches gleichzusetzen ist mit SystemBuilder und kein "IBM, HP, Sony, Fujitsu etc." als Aufdruck hat, sondern genau die Version ist, die die Firmen bekommen, um ihre angepassten CDs zu erstellen) und dann gibt es OEM-Recovery. Letztere existieren in zwei Versionen: 1. CDs, die auf dem ersten Blick so aussehen, wie normale WinXP Install-CDs (sie haben die selbe Ordnerstuktur einer solchen CD mit dem Zusatzordner $OEM) und 2. CDs/DVD, welche gar nicht wie normale CDs aussehen, weil sie vielmehr ein Festplattenbackup seitens des Herstellers sind. Zu der ersten Variante gehören meist FSC, HP und IBM. Zur zweiten besonders Sony. Fazit: Der Unterschied besteht in der Bindung ans BIOS und der daraus resultierenden "vorgegebenen" COA (die auf den Recovery-CDs bereits enthalten sind - weswegen man auch keine COA enmgeben muss) MfG Fraser
 
@pr0xyzer: Darauf können wir uns verständigen :D
 
@DennisMoore: denke daran, dass in Deutschland wegen der Gesetzgebung die OEM-Versionen NICHT an irgendwelche Hardware gekoppelt ist!
 
rofl , das sollte sich ja nun wirklich rumgesprochen haben, unnütze nachricht....
 
@haumeblau: naja, schau in unser forum, dann fällt dir auf, dass es nicht so ist.
 
@haumeblau: Also ich finde die Nachricht nicht unnütz. Weiter so nim.
 
@haumeblau: unnütz? ne ich wusste davon noch nichts. isch zwar ne schlechte nachricht trotzdem bin ich froh, dass ich nun darüber bescheid weiss!
 
@haumeblau: dann brauchst du sie auch nicht zu lesen.
 
@haumeblau: Jo Jungs lasst die Trolle in Ruhe sterben anstatt immer und immer wieder auf so krampfhafte Versuche auf sich amerksam zu machen zu reagieren. ts ts
 
und wenn ich xp auf vista upgraded habe und dann mein vista zerschieße?
dann muss ich erst xp installen und vista upgrade - statt direkt vista installen zu können?

oder ist vista eine live cd und kann direkt im inet prüfen, dass ich vista upgrade einmal "richtig" benutzt habe?
 
@leopard: Mein Win XP musste ich - keine Ahnung warum - auch nur einmal aktivieren, vielleicht funktioniert das bei Vista ja ähnlich.
 
@leopard:

naja, bei XP brauchte man ja auch nie neu zu installieren, gibt ja genug Reperatur funktionen, im schlimmsten fall bootest du von der CD und startest mit R die Reperatur , wobei er da ja im grunde nur nochmal drüberinstalliert

bei Vista ist das wohl ähnlich, ansonsten kann man sich ja ein Backup Image erstelllen!
 
Gut so, denn die Software-Piraterie beschert uns braven Käufern solche Preise, wie sie jetzt bei Vista zu beobachten sind. Lob an Microsoft!
 
@HumZ: Mein Vista hat EUR 99,- gekostet und das finde ich nicht zu teuer. Allerdings sollte man dann auch erwarten können, dass man sein Vista nie mehr deinstallieren muss, da sonst der Zwang erst XP zu installieren, zu aktivieren (irgendwann dann per Telefon, da die Internetaktivierung nicht mehr klappen wird) und dann erst Vista draufzumachen einfach der falsche Weg ist (denn so dauert die Vista Installation nicht mehr 0,5 Stunden, sondern eher zwei). Das hätte man auch anders lösen können. Aber gut - ich kauf sowieso SB und damit muss ich mich um solchen Kram nicht kümmern! HAHA!
 
@HumZ: 'sinnfreie' Bemerkung... Die Preise unterscheiden sich doch gar nicht von den damaligen Preise von Windows XP?! Sowohl Retail, Upgrade, wie auch SB. Und schon jetzt ist oft zu sehen (in verschiedenen Shops), dass du eine Systembuilder von Vista 5,- Euro günstiger bekommst als ein Pendant von Vista. MfG Fraser
 
@HumZ: naja man haette auch beide keys eingegen lassen können um die echtheit zuprüfen bzw. als erstes den win xp schlüssel der aktiviert werden muss dann den vista schluessel. ich nehme an das es hier aber ein problem gab das nicht alle netzwerktreiber vorhanden sind in der install und so nicht garantiert werden kann das zu den zeitpunkt schon eine verbindung mit den i-net aufgebaut werden kann.
 
@ JoePhi :

dan erstellt man sich halt ein Backup, soll ja direkt mit Vista gehen oder holt sich halt eine SB, ist billiger und man hat eine Vollversion!
 
wer kauft sich denn bitte ein Upgrade in Dtl., wo man ganz offiziell die SB Versionen kaufen kann. Da tun einem aber die armen Schweine in den Ländern leid, in denen die Gesetzeslage anders ist.

Na ja - da freuen sich dann die Hersteller von Image Programmen. *g*
 
das sie, wegen der sicherheit das es sich um orginalsoftware handelt, ein aktiviertes - installiertes XP vorraussetzen ist ja noch akzeptabel, man hätte aba die möglichkeit geben können XP doch komplett zu entfernen.
 
Toll, und was machen wenn nin VISTA installiert ist und aus bestimmten Gründen die Kiste platt gemacht werden muss oder die Platte defekt ist? Muss dann erst wieder das alte XP installiert werden um dann das Update von VISTA zu installieren ? Manchmal frag ich mich ob die Herren/Damen von MS nur von 1 bis 2 zählen können (wenn überhaupt)....
 
@StefanNbg: -> Kommentar von Leopard.
 
Saubere Installationen sind somit passé. Eine ganz schlechte Lösung von MS. Sowas bei 300€ vorraussetzen..
 
@weblord: Wieso 300,- Euro? Die wenigsten werden sich Ultimate (329,- Euro) als Upgrade-Version kaufen. Wenn dann sind es eher die "Home Basic" (119,- Euro) und noch eher die "Home Premium" (199,- Euro) Versionen... MfG Fraser BTW: Die Upgrade Versionen von XP sind 5,- Euro preiswerter als die von Vista (zu o4:re:2)!
 
@Fraser: Netto oder Brutto? Wir haben doch jetzt 19% MWST !!
 
@DennisMoore: Aktuelle Preise bei u.a. Alternate.de - BTW: Nur weil wir nun 19 % MwSt. haben, heißt das nicht gleich, dass alles teuer geworden ist. 1. wurden die Preise schon im letzten Jahr angehoben und 2. verzichten viele Händler lieber auf die 3 % Verlust als auf Kunden (bzw. die leben im Glaube, wenn sie die einzigen wären, dann würden die Kunden in Scharen zu ihnen kommen)... MfG Fraser
 
@Fraser: Mag sein, aber Alternate verzichtet nicht drauf und die Finalen Preise von Vista sind mit 19% Mehrwersteuer berechnet. Die XP Preise waren mit 16% berechnet. Ich weiß zwar nicht ob das 5 Euro sind, aber das kam mir so spontan in den Sinn :)
 
@weblord: Stimmt nicht ganz. lies mal die News bis zum Ende durch, da steht folgendes: "Lediglich das Setup muss aus einer laufenden Windows XP-Installation gestartet werden. Man muss jedoch nicht zwingend ein Upgrade von Windows XP durchführen, wenn man das Setup von Windows aus startet. Man kann natürlich auch sauber neu installieren. [...]" Trotzdem ist es verdammt umständlich...
 
@nim: ja gut, diejenigen die wegen solchen fragen ins forum gehen, sollten auch net soo heiß auf vista sein, sondern erst mal lernen wie man nen rechner bedient ?!?
 
@haumeblau:
und du solltest mal lernen den blauen Pfeil zu benutzen...
 
Also, wenn das stimmt, was da oben in der News steht, werden die wenigsten so eine Upgrade-Version kaufen, weil der Zeitaufwand alleine schon größer ist als wenn man nur eines der beiden System installiert und nutzt. Das Problem an diesem Rollback von Vista zu XP ist, wenn Vista (das Upgrade hatte geklappt) dann irgendwie nicht mehr funktioniert, ist auch kein Rollback mehr zu XP möglich, weil man ja nicht mehr an Vista kommt. Desweiteren wird dadurch dann natürlich auch mehr Festplattenplatz benötigt, da das komplette XP ja auch noch mit drauf ist. Da würde ich eher die Retail-Version kaufen, als die Upgrade. Bis Windows XP fand ich die Upgrade ja noch okay... MfG Fraser
 
ich weiß garnicht was ihr habt. zu windows fallen mir nur die 3 großen "G" ein....Geladen...Gelacht...Gelöscht. wenn ich es mit hardware zwangsverbundelt "dazu" kriege und es nicht anders geht, na gut, dann soll es eben so sein. an sonsten sollen die sich ihr zeug sonst wohin stecken. das getue ist doch ähnlich den autos. niemand braucht nach 3 jahren ein neues. dennoch wechseln viele. wie mit windows. man muß nicht immer das neuste haben, nur um es zu haben. auf unseren firmenrechnern läuft win 2000 und das sicher noch "ewig". also, spart euch euer geld, oder gebt es sinnvoll aus.
 
@goya: für w2000 läuft der mainstream support demnächst ausalso werden die firmen zu xp wechseln oder gleich zu vista (kommt auf den IT verantwortlichen und sein buget an) aber was sicher ist ich kenne firmenrechner da läuft noch das gute alte dos 6. für Standalone und netzwerke ohne aussenanbindung kann man aber weiter windows2000 nehmen. die meisten updates dienen nur der sicherheit weniger um inkompalitäten zu beseitigen.
 
Das ist ja mal eine Verarsche!!! Ich habe mir jetzt extra windows XP Pro mit einem Upgrade Coupon damit ich günstig an Vista komme. Bin ja davon ausgegangen das das so wie bei XP leuft, ältere CD rein und fertig. Aber jetzt? so was hätte man auch früher sagen können!!!!
 
Da stellt sich mir die Frage wie das beim Updgrade von Win2000 auf Vista gehen soll, das soll ja schließlich auch möglich sein.
 
Das ist ja mal eine "super" Idee. Dann darf man immer erst XP installieren (dauert seine Zeit), um danach dann Vista zu installieren. Zudem hat man immer Reste des alten XP auf der Festplatte (Platz, Instabilität). Eine "saubere" Installation ist damit also hinfällig. Der ehrliche Kunde wird hier nur bestraft. Die ganzen Kopierer werden doch sowieso die Vollversion heranziehen und die Aktivierung umgehen.
 
@unikum: Die Upgrade-Version ist ja auch für Anwender gedacht die Windows XP bereits installiert haben, nicht erst installieren müssen.
 
@ swissboy :

genau, und dann erstellt man sich halt ein Backup (soll ja direkt aus Vista gehen) und spielt es im Notfall zurück____________________

das alte XP wird unter Programme old usw. gespeichert und kann wenn man es nicht mehr braucht gelöscht werden, man hat dann also im grunde eine saubere Installation_______________________

ansonsten holt man sich halt die SB, ist eh billiger und man hat eine Vollversion
 
Gar nicht upgraden währe doch auch eine Option. Alleine die 100 WOW-Gründe muten einem nur Realitätsfremde an. KAUFEN sie den neuen VW GOLF, denn der hat viele neue Innovationen, wie z.B. rundere Rücklichter... http://www.heise.de/ct/07/03/003/default.shtml
 
@JACK RABBITz: ... oder gleich die Vista Ultimate OEM kaufen. In der Schweiz kriege ich diese für umgerechnet ~175€.
 
@swissboy: Fakt? Wo bechunsch du die so billig? Ich zahl 294 CHF :-(
 
Normalerweise mag ich MS und deren Produkte ja, aber dieser Punkt stößt selbst mir sauer auf. Das hätte man auf jeden Fall eleganter lösen können. MS könnte das Upgrade z.B. nur an die Leute verkaufen die eine gültige Lizenz für XP vorweisen können. Wozu haben die diese kleinen bunten Aufkleber (auch Lizenzzertifikat genannt) denn gemacht? Zudem könnte man den CD-Key von XP bei der Vistainstallation abfragen und über WGA prüfen ob er echt ist und dann erst das Upgrade zulassen. Es gibt eben viele Lösungen dafür, aber die ober beschriebene ist Käse !
 
Dann sollte man sich ein Image erstellen, nach dem Vista das erste mal installiert wurde...
 
@typh: Die Idee ist nicht schlecht! Kann ich mir von meinem aktivierten Vista einfach ein Image machen und das funktioniert dann hinterher problemlos?
 
@moviecut: Ja kannst du. Ist überhaupt kein Problem. Ein weiterer Vorteil ist das du neue Software erst mal ausgiebig testen kannst bevor du sie in dein Image aufnimmst. Gruß Gericom
 
Na das ist doch totaler Mist sowas. Wenn meine Upgrade-Version kommt, werde ich diese gleich wieder zurückgeben. Denn ich will nur Vista auf dem PC haben und nicht so ein Mix aus XP und Vista.

Dann spare ich lieber noch was und kaufe mir dann eine Systembulider Vesion von Vista.
 
@coolboys:

warum nicht gleich eine SB geholt dann hättest du eine Vollversion und ist normal sogar billiger________________________________________________________
wobei du bei der Upgrade Version auch ein sauberes Vista hast, die XP Ordner werden unter Programme old usw. abgelegt und können bei nicht gebrauch gelöscht werden, dann ein Backup erstellen was du im Notfall zurückspielen kannst!
 
@pakebuschr: Ja das hätte ich auch so gemacht. Leider hatte ich vorher W2K mit SP4 drauf. Ich wollte dann richtig Geld sparen. Das ist doch totaler Mist. Jetzt wird es wieder teurer. Ich will eine richtige Vista-Installation und nicht so einen Murks. Das ist echter Betrug.... von Microsoft hätte ich was anderes erwartet....
 
Es ist wieder herrlich hier zu lesen dass sich fast jeder zu dem Thema äussert ohne 100% von der ganzen Sache zu wissen. Oder habe ich hier irgendwo die Antwort gelesen!? Wartet doch erstmal ab wie die tatsächliche Lösung aussehen wird bevor dann diese hirnlosen Kommentare sich wie ein Virus verbreiten. Ich kann mir beim besten Willen net vorstellen, das bei nem Crash von Vista erst XP und dann wieder Vista geupdatet werden muss. Ich glaube eher, dass beim Upgrade von XP auf Vista ein Code generiert wird den man sich notieren muss und mit dem man dann später die Update Version einzeln aufspielen kann... das wäre für mich sinnvoll. Aber wie gesagt, das sind nur Spekulationen und bevor hier net Klarheit geschaffen wurde, würde ich stupide Antworten einfach weglassen :)
 
@FaCeOff: mal in deinem schmalen rahmen gedacht : auch deine theorie ist spekulation , und damit weisst auch du nicht 100% bescheid ! warum postest du dann ?
 
@FaCeOff: Ich selbst habe die Windows Vista Business Upgrade DVD aus dem Action Pack und damit ist definitiv keine "Clean Install" möglich. Der Key erlaubt einem nur ein Upgrade auf ein bereits bestehendes Windows. Wie es bei den anderen Vista Versionen aussieht, weiss ich allerdings nicht.
 
So ein sch*. Wir sind Actionpack Subscriber und haben 10 Business Upgrade Lizenzen bekommen. Was mach ich den in ein bis zwei Jahren wenn ich meinen PC mal neu aufbauen muss?? Erst XP installieren und dann auf Vista upgraden? An dieser Stelle wurde IMHO mal wieder an der Realität vorbei gedacht... :-(
 
@mb080574:

10 Backups erstellen? :)
 
@mb080574: Aber, wenn ihr eine Firma seit, dann solltet ihr auch sowas wie Backups haben und machen? Es reicht hier bei ein einfaches BackUp aus, welches bei einer gegebenen Neuinstallation nicht länger als 10 Minuten Mehraufwand verursacht. MfG FRaser
 
Hallo zusammen, das ist ja ne schöne Hiobsbotschaft. Ich besitze Windows XP MCE 2005 SB und habe schon sehr früh ein Upgrade auf Windows Vista Home Premium geordert. Bis heute ist nichts angekommen.
Mit der neuen Nachricht wird man sicherlich zusätzlich überrascht, da ich gerne Platz sparen möchte und ein Vista sauber auf eine separate Partition installieren möchte, zumal das neue OS alleine schon viel Platz beansprucht!!!
Habe im Netz den Hinweis gelesen dass dies auf Windows (XP?)-Ebene gehen soll???!
Hat jemand über Modus-Link schon das Express-Upgrade erhalten und welche Möglichkeiten gibts wirklich? Danke vorab für ein fundiertes Feedback.
 
@Bassman:

hat noch keiner erhalten, steht doch da das die 6 bis 8 Wochen oder so nach erscheinen ausgeliefert werden, musst dich also noch etwas gedulden!
____________________________________________________
die Windows XP Ordner werden unter z.B. Progrogramme Old abgelegt und können bei nicht gebrauch über die Datenträgerbereinigung bzw. manuell gelöscht werden, im grunde hast du dann eine saubere Installation, über Vista kannst du dann ja ein Backup erstellen für den Notfall!
 
Hab da mal ne frage, so wie sich das anhört ist die DVD nicht bootbar. Also könnte man mitt Nero eine Bootbare DVD mit den daten von der Vista DVD erstellen, oder geht das nicht??
 
@Benedikt2: Booten geht mit der DVD schon. Zumindest bei der Version, die beim Action Pack dabei ist. Leider berechtigt Dich der Key nur zu einem Upgrade und dafuer benoetigst Du ein vorinstalliertes Windows.
 
@cayus: Danke. Ist zwar sch***** aber muss man wohl mit leben
 
@sandwurm: Wenn du mal meinen Text genauer gelesen hättest, wärst du evtl. dahinter gekommen, worauf ich hinaus wollte. Mich nervts, das Leute blödsinnige Vermutungen aufstellen und sich dann über mögliche und unbestätigte Aussagen dann noch aufregen obwohl absolut gar nichts bestätigt ist. Ich hab lediglich meinen Gedanken dazu gepostet und keinen Aussagen a la "Und was ist wenn...? Ja son Scheiss!.." gemacht, die sind nämlich totaler Blödsinn. @cayus: Verstehe, wobei Action Pack Lizenzen (die wir auch nutzen) nun auch wieder anders sind als Endkunden Lizenzen, weshalb ich das auch nicht in einen Topf reinschmeissen würde. Abwarten, bis hier Klarheit geschaffen wird!
 
Oh man, gut dass ich das hier noch lese!
Habe mir vor Weihnachten ein wirklich günstiges Acer NB gegönnt, dass mit ner total zugemüllten XP Home Edition daher kam!
Habe da natürlich sauber Vista Buisness drübergebügelt!
Dank dem Upgrade-Programm wäre ich berechtigt für 70€ auf Vista Home Premium zu upgraden! Der Clue ist nur, dass ich kein OS außer dem Vorinstallierten mitbekommen habe!
Wollte eigentlich kein Geld wegwerfen, aber wenn ich sehen das ich die SB Version bei Geizhals schon für um die 90€ bekomme, dann werde ich ich die Möglichkeit, billg an noch eine Vista-Lizenz zu kommen lieber verstreichen lassen, und mir wenn nötig für 20€ mehr, viiiiel Stress ersparen...
(Habe ja zum Glück schon 2 Vista Buisness-Versionen, die reichen erstmal... :D )
 
Hätte man das nicht mit einem kleinen Tool (unter Vista) lösen können, in das man den XP Key eingibt und das dann prüft ob der Key Genuine ist? __________ Oh, habe gerade den Nachtrag gelesen, somit ist mein Kommentar hinfällig. Allerdings ist mir das alles noch nicht ganz schlüssig.
 
ähh jetzt moment mal.
ich habe mir im dezember eine xp pro gekauft und diese aktion mitgemacht, bei der man eine vista business bekommt. ist das dann jetzt auch eine upgrade version???
ich installier doch vorher nicht noch windows xp wenn ich vista draufmachen will...
 
@Stevie: Gute Frage!! Würde mich auch interessieren. Hab mir vor 2 wochen XP Pro mit Coupon geholt.
 
@Stevie: wird upgrade sein.
 
eigentlich ist es doch so: die sb varianten gibt es doch nur bei uns, oder? also denk ich mal das das ganze von microsoft nur gemacht wurde das der hardware markt auf grund der vista verschiebung nicht stehn bleibt und die leute trotzdem kompl. pcs kaufen und ms nicht wieder verklagt wird hehe so und ich für meinen teil hab mir ne sb von xp pro geholt für 117 und nochmal 15 für das vista update (kommt in 20 tagen)sind immerhin nur 132 euro für 2 mal genuine sein! und man brauch nich alle 2 wochen nen neuen crack suchen...
 
und bei meinem bestellstatus steht: Windows Vista Business 32-bit DVD
hört sich irgendwie nach vollversion an. update müsste doch so etwa heissen oder?:Microsoft Windows Vista Business Upgrade deutsch DVD
 
@derblauesauser: Ja da geb ich dir recht. Um sicher zu sein was da kommt müssen wir wohl warten bis die ersten ihre Version vom Upgrade Coupon erhalten haben
 
Habt etwas Verständnis für M$ :) Der Gewinn ist im letzten Quartal gesunken. Irgendwie muss der Verlust ausgeglichen werden. Wegen der vorausgesetzten XP Installation wird sich alle Wahrscheinlichkeit nach keiner mehr das Update holen sonder zu der teueren Vollversion greifen. Also warum nicht solange dies die Verbraucher mitmachen :D M$ ist in der ausgezeichneten Position sich so etwas zu erlauben.
 
Wann soll das Zeug jetzt über Express Coupon denn nu kommen??
Für mich klang das auch nicht wie Update, zumal auch mehreren Quellen immer wieder behauptet wurde dass sich die Aktion wirklich lohnen sollte und man kein Update sondern quasi eine SB von Vista erhalte. Läuft das bei Office 2007 ähnich schräg? Ich habe für beide Coupons am 12.12. verschickt.
Wenn dem nicht so ist - kann man dann ein aktiviertes XP auf der einen
und ein drübergespieltes Vista auf einer anderen Partition (als Alternative für die ersten Monate) nutzen. Fragen über Fragen :)
 
Das ist schon alles klar. Wir haben aber nun mehrere Dinge am Start: Vollversion (Handbuch+Support ggf. 64 Bit Version zusätzlich)=unverschämt teuer in allen Versionen, das normale Update/Upgrade(Handbuch+Support?) zu immer noch horrenden Preisen, die SB-Versionen (ohne Papier und Support) zu fairen Preisen wie ich finde... und dann noch das Express-Dingens...was ist es nun: eine SB-Version oder doch ein Update wo doch die SB-Version zum fast verschenken günstiger wäre, oder? Ich habe mir jedenfalls im Aktionszeitraum noch ein XP MCE 2005 SB zugelegt und hoffe mal auf das beste-sprich eine Vista Home Premium SB...irgendwelche Einwände?:-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles