Vista: Wird die Vision von "Longhorn" Wirklichkeit?

Windows Vista Dass Jim Allchin, der in kürze in Ruhestand gehen wird und bisher bei Microsoft Chef der Windows-Sparte ist, nicht immer vom neuen Betriebssystem Vista überzeugt war, weiß man spätetestens seit er seinem Ärger über Entwicklungsfehler in einer E-Mail ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Genau das ist das Hauptmanko von Windows Vista. Es hat sich natürlich viel getan. Microsoft hat ja in den vergangenen Jahren keinen Leerlauf mit den verfügbaren Kapazitäten betrieben, sondern wirklich was erreicht, was aber oberflächlich betrachtet nicht unmittelbar zu erkennen ist. So Konzepte wie SuperFetch, ReadyDrive/Boost, Sideshow, Teamarbeit, Mobilität, den neuen Netzwerkstapel etc. sind nicht so offensichtlich erkennbar, auch wenn ich nun keinesfalls die Marketingkonzepte von Microsoft unterstützen möchte.
Nun muss es eben Microsofts Strategie sein, diese verborgenen Schätze lob zu preisen, was ich nicht verkehrt finde. Jeder sollte dann aber selbst eine Grenze ziehen, bis zu welcher er Microsoft Vertrauen schenkt.
 
@ChieFwiGGum: völlig richtig, das hatte ich selbst auch schon öfters betont das man dem Leser die Vistaneuheiten etwas intensiver erklären sollte , man sieht leider das die wenigsten der Leser von selbst darauf kommen weil kein oder nicht ganz so ausgeprägtes techn. Verständnis besitzen.
 
@ChieFwiGGum @ Fantastic:
Mikrotechnisches Verständnis wohlgemerkt.... ^^
 
@ChieFwiGGum: Du hast vollkommen Recht. MS kann sich einfach nicht so gut verkaufen wie Apple. Steve Jobs macht aus einer Scrollmaus eine Revolution, und das peinliche TimeMachine-Feature ist zwar schön fürs Privatfernsehen (weil animiert wie Star Trek) aber mit Previous Versions in Vista kann es eben nicht mithalten. Genauso andere Features wie Spotlight und Dashboard, die in Mac OS X oben draufgesetzt sind und in Windows vernünftig ins Gesamtkonzept passen. Und man sollte mal erkennen, dass der Kernel von Vista dem Unix-Kern von Mac OS X etliche Jahre voraus ist.
 
@tiadimundo: Welches TimeMachine Tool? Davon hab ich noch nie gehört, was ist das?
 
@chris1977: Das ist ein "neues" Feature in Mac OS X Leopard, der neuen Version. Hier mehr: http://tinyurl.com/yd2u4m
 
@tiadimundo: die suchfunktion von vista ist durch ein fehlendes winfs doch auch nur oben draufgesetzt! hast du beispiele wieso der kernel von vista besser als der von macosx sein soll, so erscheint mir das argument nur aus der luft gegriffen, ähnlich dem argument, dass microkernel besser als monolithische kernel sind.
 
also cih fand die alten builds besser. die 3d effekte in den 2 geleakten lab06 builds waren erheblich besser als das aero heute... schade... vista ist irgendwo zwischen verspielt und seriös hängengeblieben was 3d angeht, und der kompromiss gefällt mir nicht. dann lieber 2 modi einmal eyecandy für den der will und einmal ohne...
 
@LoD14: Da hat die Entwickler einfach die Realität eingeholt. Denn es war unmöglich eine Plattform (in diesem Fall Windows Presentation Foundation, also die Vektor-basierte Oberfläche) und ein darauf basiertes OS zeitgleich zu entwickeln. So ist nun WPF zwar fertig, aber eben Vista noch größtenteils ohne Vektor-Grafik. Das wird sich in der nächsten Version schnell ändern.
 
Wäre nur schön wenn die Suchfunktion auch mal etwas finden würde. Bestimmte Dateitypen scheint sie komplett zu ignorieren und wie man nach Dateiinhalten sucht weiß ich bis heute nicht.
 
@TiKu: Ganz einfach. Du suchst z.B. nach *.avi Dann bekommst du das ergebnis und darunter wird gleichzeitig die Erweiterte Suche und die Suche nach Dateiinhalten angeboten. Ganz simpel
 
@andreas726: Dann durchsucht er anscheinend die gefundenen Dateien nach "*.avi" als Inhalt. Ich möchte aber bspw. alle Dateien des Typs *.cpp nach "FIXME" untersuchen. Vor allem warum muss ich erstmal die Suche starten um dann angeben zu können was ich eigentlich genau suchen möchte? Das ist doch sinnlos.
 
@TiKu: like this: *FIXME*.cpp
 
@tru: Tja, anscheinend nicht. Während die Vistasuche auf diese Anfrage mit 0 Ergebnissen antwortet, liefert die Suche von xplorer² die gewünschten Dateien.
 
@TiKu: Per Standard sucht Vista nur indexierte Orte ab, ich habe das von vornherein deaktiviert und habe auch noch keine Probleme mit der Suche feststellen können.
 
@Islander: Der Haken bei "Nicht indizierte, versteckte und Systemdateien einbeziehen" ist bei mir gesetzt. Trotzdem gehts nicht.
 
Wichtig ist das Video nur, um zu unterstreichen, dass Features wie Search oder Sidebar zwei Jahre später von Apple kopiert wurden (in Tiger) - Apple jedoch stets das Gegenteil behauptet.
 
@tiadimundo: aha, deswegen wartet Steve Jobs auch diesmal bis Vista endlich in den Läden ist, damit nicht wieder alles von OSX und Linux zusammengeklaut wird! Meine Herren, ihr Windummfanatiker.
 
@angler187: na na na, das war aber nicht nett.
 
@ angler187: Das hat weniger mit Fanatismus als mit Realismus zu tun: schau dir doch einfach mal an, welche Features Apple mit vier kostenpflichtigen "Updates" für Mac OS X seit 2001 aus Windows XP entlehnt hat. Wie wärs mit Kontextmenü oder JPG-Thumbnails, Scrollrad oder Schneller Benutzerumschaltung? Das wäre ja alles nicht so wild, wenn sich Apple nicht ständig als Innovator hinstellen würde und die Konkurrenz als "Copy-Cat" zu bezeichnen.

Steve Jobs hat es ja bekanntlich nicht so mit der Wahrheit. Also: Augen auf!
 
@tiadimundo:
Also du behauptest ein Zeug. Sicherlich betreibt Steve Jobs gutes Marketing. Aber du verbreitest Quatsch.

Bsp:
"Wichtig ist das Video nur, um zu unterstreichen, dass Features wie Search oder Sidebar zwei Jahre später von Apple kopiert wurden (in Tiger) - Apple jedoch stets das Gegenteil behauptet."
Absoluter Quatsch wie viele deine Comments.
Woher willst du denn wissen, seit wann Apple diese Features wirklich hat? Du hast also Zugriff auf die ganzen internen Alpha-Version von OSX? Ja - das finde ich aber interessant :) Apple plappert meist nicht groß von Features, die am Ende dann fehen (=MS) sondern bringt i.d.R. einfach ein fertiges Produkt!

 
@steph2: Natürlich habe ich keinen Zugang zu den Alpha-Builds. Aber ein wenig logisches Vorstellungsvermögen reicht doch aus. Apple hat bis jetzt jedes Jahr ein großes Update veröffentlicht wobei MS sich bei der Entwicklung verzettelt hat. Ich bezweifel sehr stark, dass Apple mehr als zwei Jahre an solchen Features gearbeitet haben soll.
 
@tiadimundo: Naja, was du alles denkst. :D
Die auflösungsunabhängig Gui gibt es auch schon lange in OSX und wird erst mit Leopard freigeschaltet.

Ach ja: Emails bei M$: http://www.iowaconsumercase.org/011607/7000/PX07278.pdf
 
@steph2: Ahja, da steht ja genau das drin, was ich vermutet hatte. Danke, sehr interessant: "In many ways Jobs took or WinFS and Avalon pitch word for word and delivered it". Tja MS ist einfach zu groß um schnell genug zu sein.
 
@tiadimundo: "Kontextmenü oder JPG-Thumbnails, Scrollrad oder Schneller Benutzerumschaltung?" kontextmenü, hat apple doch auch schon seit ewigkeiten, ebenso die thumbnails von bildern, gabs schon seit macos9 und niedriger. microsoft hat das scrollrad erfunden? insgesamt sprichst du von modernen merkmalen eines betriebssystems, die heutzutage jedes moderne os unterstützt. zumindest HAT apple alle 2 jahre ein neues OS herausgebracht. bei ms ist seit 6 jahren stillstand für den kunden.
 
@tiadimundo:
Da steht überhaupt nicht drin, was du vermutet hast. Die MS-Entwickler wissen also auch schon, was im Geheimen bei Apple vor sich geht? Aha - sehr interssant! *LOL* Es geht dort überhaupt nicht hervor, wie lange Apple schon an Spotlight bastelt. Und Avalon kopieren?

Ich sag es nochmal. Viele Features die erst später in OSX einzug halten, gab es teilweise schon vorher - sind nicht freigeschaltet gewesen oder wieder rausgenommen worden.

Natürlich hat Apple nicht alle Ideen alleine gehabt. Der Regelfall (nicht immer) ist aber eher so, dass MS von Apple kopiert.

 
@krusti: Viele haben leider vergessen, dass Mac OS X 10.0.1 so gut wie nicht nutzbar war. Viele Kontextmenüs waren dort noch nicht vorhanden, Scrollrad wurde nicht unterstützt usw.

Außerdem ist es nicht richtig, dass MS in den letzten 6 Jahren nichts getan hat. Ich bestreite nicht, dass Vista viel zu spät kommt. Aber was ist mit den zwei XP Tablet-PC Versionen, den zwei SPs, Media-Center und den 64-bit-Versionen oder Desktop-Search? Wird das nicht mitgezählt? Apple hat sich diese ganzen Updates ordentlich bezahlen lassen.
 
@tiadimundo: tja, macosx 10.0.1 war wohl wirklich nur eine beta. wer damals schon macosx produktiv einsetzen wollte, hat wohl keine unabhängigen tests gelesen, bzw. auf die produktiv-software von adobe, quark.. verzichten müssen. richtig los gins erst mit mac os 10.2 oder auch schon 10.1. in unserer firma haben wir so lange es ging produktiv mit os9 weitergearbeit und erst zu 10.3 sind wir komplett zu macosx gewechselt, 10.4 wird ausgelassen, da ja bald 10.5 rauskommt, dann wir die ganze hardware im büro auf intel umgestellt. man ist nicht gezwungen jede version neu zu kaufen!
ms hat sehr wohl was getan, aber nicht besonders viel, für das flaggschiff windows.
tablet-pc, oder media-center sind nischenprodukte. msn desktop search ist *imho* sogar spyware, ähnlich der google oder yahoo "desktop search". bei sp1 gabs für den user kaum neuereung, erst sp2 brachte große sicherheitsfeatures, die es wahrlich brauchte, siehe blaster und co.
 
Also ich fand die Scuhe in XP besser... da verstand man wenigstens noch, was da abgeht. Und ich habe mit Vista echt Probleme, was zu finden. Momentan bei Linux (Mandriva) ist die Suche aber so gut wie unter XP aber viel flotter. Keine Ahnung, wie das kommt.
 
@BessenOlli: Weiterentwicklung nennt man das. du musst bedenken, dass XP nicht mehr das jüngste ist und die Suche von MS nie aufgebessert bzw. überhaupt verändert wurde in den 6 Jahren, die XP nun auf dem Markt ist.
 
@BessenOlli: stichwort : desktop search !
 
@BessenOlli: die suchfunktion bei winxp ist sprichwörtlich für den hund. zum glück gibts ja powertoys wo man die herkömmliche suche von windows 200 wiederherstellen kann. kommt bei mir bei jeder neuinstallation sofort rauf!
 
windows vista ist ein stückwerk aus ne menge firlefanz. für den ottonormaluser vollkommen uninteressant. fazit: am kunden vorbei geflickschustert. wie immer.
 
@spreemaus: Ohjee, ich frage mich dann ernsthaft wie du über alternative Systeme denkst, weil dort ist das was du beschreibst noch wesentlich stärker ausgeprägt und diese Systeme deswegen nur Nieschenstatus bleiben werden.
 
@spreemaus: Hallo! Ich meine, jeder hat da seine eigene Meinung. Ich für meinen Teil bin auf jeden Fall total begeistert von Windows Vista. Ich arbeite sehr gerne damit. Es sind wahrhaftig viele kleine Dinge, die aber echt Spaß machen. Dieser Kommentar wurde übrigens auch unter Windows Vista geschrieben - MSDNAA sei dank! :-)
 
@AGuther: Dein Goodwill in Ehren, aber wahrscheinlich bist Du einfach noch nicht so lange hier bei WF dabei, sonst wüßtest Du, dass spreemaus ein argumenteresistenter Linuxtroll ist, den man am besten ganz gepflegt ignorieren sollte. Sorry für die harten Worte, aber so siehddas aus...
 
@spreemaus: Mr. Menschenkenner. Oha das macht mir Angst, das ein Mensch soviel über andere weiß.
 
tja ja, daran müssen sich neulinge auch gewöhnen. wer hier eine ms-kritische stimme hat, wird hier gnadenlos verfolgt und gebasht. ihnen fehlen leider die argumente derer ich angeblich resistent bin. von daher nur in den wind gepupst.
 
@spreemaus: Na, wie ist es denn als Windowsjünger in einem Linuxforum?
 
@spreemaus: Hi, einmal von Argumenten gesprochen. Wo sind deine?
Ich habe nichts gegen eine vernünftige Diskussion.
Zu deinem Statement aber: Kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Einam sagst du am Kunden vorbei. Das stimmt so nicht, da du dann alle Kundengruppen in einen Topf schmeisst. Eine dieser Gruppen wird es schon treffen. Anscheinend hat es deine Gruppe nicht getroffen.
Dann sagst du, dass es nichts für den Ottonormaluser sei.
Der Ottonormaluser ist nicht technisch versiert und versteht auch die meisten Zusammenhänge nicht. Gerade auf diesem Gebiet macht Vista vieles leichter. Für meinen Geschmack fehlen eher die innovativen Neuerungen für Nutzer mit erweiterten bzw, speziellen Fähigkeiten.

 
@spreemaus: Na gut, werd ich mal eben kurz meine interne Ignore-Funktion deaktivieren: Sei doch ehrlich, Du bist keine "MS-kritische Stimme", sondern lediglich hier, um Sand ins Getriebe zu streuen. Macht Dir das einfach nur Spaß, oder was soll das? Wenn Du mit MS-Produkten nichts anfangen kannst, ist das okay, aber dann beteilige dich doch lieber konstruktiv in Foren, die Deine Interessen teilen, anstatt hier nur destruktiv rumzuflamen. Vielleicht brauchst Du das ja fürs Ego oder so, aber umpolen wirst Du wohl niemanden auf diese Weise. EDIT: Ach ja, wegen der "gnadenlosen Verfolgung" kommen mir gleich die Tränen. Ich will nicht wissen, wie es wohl jemandem ergehen mag, der in einem Linux-Forum auch nur eine positive Silbe über Microsoft zu erwähnen wagt...
 
also wo ich das jetzt so sehe muss ich sagen dass mir das design von longhorn weit besser gefällt als das von vista
 
@Hoodlum: full ack!
 
Wenn man sich auf Die Benutzeroberfläche bezieht, kann man die Frage, ob die Longhorn Vision realisiert wurde klar verneinen. Die Grafischen Möglichkeiten von Windows Vista werden sehr sehr dezent angewandt. Das mag eindeutig die Nutzbarkeit und Effizienz steigern und das begrüße ich auch ausdrücklich. Aber Longhorn ist da früher einen anderen Weg gegangen bzw. sollte einen anderen gehen. Dazu folgendes Video: http://soapbox.msn.com/video.aspx?vid=f5a6b28e-0697-429f-94c6-b3c44bf98757
 
@pool: achja hier hats wirklich modern ausgehesen... http://youtube.com/watch?v=b9ifQvQCO7Y . Warum sind die ganzen Animationen weg? Hätten sie ja beibehalten können und für Leute denen sowas stört, können es noch immer abschalten.
 
@pool: Eben , die Effekte sind doch sehr konservativ ausgefallen und selbst das ist einigen schon zuviel.
 
@pool: Es ist eben schwer das genau anzupassen.. Bei Mac OS X ist das einfach, da da jedes System die Apple Hardware nutzt, d.h. die können das System speziell darauf optimieren.. Das geht aber natürlich bei Windows nicht..
 
@pool: manche wolllen es nie lernen, hier die tinyurl zum oben genannten link: http://tinyurl.com/yqnad7
 
ihr wisst aber schon das vista schon frei erhältlich ist oder? nicht erst in ein paar tagen :)
 
@Warhead: Die offizielle Vorstellung+ offizieller Verkaufsstart für Privatkunden ist am 30. Januar 2007.
 
jetzt ne ernste frage, keine provokation oder so oder etwas gegen vista: was hat vista was Mac OS X nicht hat? das frage ich mich wirklich :-)
 
@amorosicky: Netter Versuch, MacOS hat alles kopiert. Das was da vorgeführt wird sind kopierte Longhorn Concepts. Siehe http://www.youtube.com/watch?v=3QdGt3ix2CQ
 
@amorosicky: Man kann auf Mac OS X keine Windows-Programme ausführen. :P
 
@amorosicky: Sideshow, Media Center, Ready Boost, kompatibilität, Hardware flexibilität, Wiederherstellung des Zustandes von Dateien eines früheren Zeitpunktes (Das, was Apple in Leopard hinein klaut und visuell etwas aufbläht) MfG Edit: Hab die deutsche Spracherkennung und Steuerung vergessen.
 
Eigentlich ist es doch egal, was kopiert wird und das was nicht.. Das Ergebnis ist das, was dann am Ende zählt, d.h. wer es besser umsetzt/anpreist, der wird gewinnen.
 
@amorosicky: Media Center, Spiele-Kompatibilität und was für mich sehr wichtig ist: einen vernünftigen Datei-Explorer. Die Integration von Meta-Daten im Windows-Explorer (Filterfunktionen und Möglichkeiten zum Bearbeiten der Meta-Daten) ist eine kleine Revolution, denn was bringt es, wenn man nach Meta-Daten suchen kann (z. B. nach dem Autor in Spotlight) diese Daten aber nicht oder nur kompliziert ändern kann?

Und entscheidend: Windows hat das bessere Desktop-Konzept. Die Taskbar ist der Dockbar logisch überlegen, da sie einfach mehr Sinn macht: Stichwort Referenzierung: alles ist immer anwählbar. Bei Mac OS X ist man schon benachteiligt, wenn mal ein großes Fenster über einem kleineren liegt.

Ich bin nur von der konkreten Qualität der Benutzeroberfläche von Vista enttäuscht. Da stimmt so vieles nicht. XP war vielleicht nicht jedermanns Sache, aber das Design war logisch bis ins kleinste Detail und wird vom Stil her nun von Apple kopiert (siehe iTunes 7 und iPhone)
 
@ tiadimundo: vernünftigen Dateiexplorer?! Machst du Witze, ich glaub du hast noch nie nen vernünftigen Dateiexplorer gesehen. Da ist ja selbst der in die Tage gekommene Midnight Commander (falls dir das was sagt) noch besser...
 
@angler187: Schonmal den Finder benutzt? Der Windows Explorer ist deshalb gut, da er in jedem Datei-Dialog eingesetzt wird. So kann man z. B. im Datei-Öffnen-Fenster Dateien löschen, kopieren, Ordner anlegen, umbenennen usw.

Sicherlich gibt es genug maßgeschneiderte Commander, die im Einzelfall besser sein können, aber hier ging es ja um Windows Vista und die Filterfunktionen im neuen Explorer sind wirklich nützlich.
 
irgentwie finde ich das design besser als das von vista. Nicht schlecht,
 
Die Vision (von mir) dass das neue Windows abgeht wie Sau (performancetechnisch) und die Relationen von DOS-&-80Mhz-Prozessor und Vista-&-4Ghz-Prozessor endlich herstellen würde, sind aber mal wieder ins Wasser gefallen. Den GUI-Fenstern, denen man teilweise immer noch fleißig beim Aufbau zuschauen kann, sind ziemlich unbefriedigend...
 
@gordonflash: Ich vermute du hattest eine Minimalanforderung (800mhz und 512MB) mit einer sehr langsamen Festplatte , vll. ein älteres Notebook ? XP konnte man spasseshalber auch auf sehr langsamen Maschinen installieren allerdings hatte man darüber nur gelacht anstatt sich darüber aufzuregen ! :)
 
@gordonflash: Deinen Erfahrungen bezüglich Vista kann ich ebenfalls nicht zustimmen. Vielleicht mal auf einem schnelleren Rechner installieren oder den Fehler für dieses langsame Vista suchen...
 
@Dragonir: Bei sehr vielen ist es sicher so das sie wegen Vista keinen neuen Rechner anschaffen. Auf meinen alten Notebook lauft seit Jahren XP und ein umrüsten auf Vista tauglichkeit lohnt sich nicht. Falls das Teil dann einmal auseinanderfällt werde ich auch einen für Vista geeigneten Computer kaufen.

 
Athlon64 3700+, 2 GB RAM, Radeon X1800 XT und das Vergroessern/Verkleinern von einigen Fenstern 'hakt'. CPU-Auslastung haengt im 'Leerlauf' bei >10%. Die Effekte sind in keinster Weise beeindruckend, Flip3D ist unnuebersichtlich, die Features, die ich an Windows seit Jahren vermisse, hat es immer noch nicht (bspw. Exposé, mehrere Desktops, ein nicht-fragmentierendes Dateisystem und eine bessere Softwareverwaltung). Immerhin ist die Benutzerverwaltung zumindest im Vergleich zu anderen Windows-Versionen wesentlich besser. Interessant ist auch, dass Notepad, Wordpad und der Calc kein bisschen weiterentwickelt wurden. Die sind noch genauso schlecht wie vor 20 Jahren.
 
@Fantastic: Lesen müßte man können ... "Vista-&-4Ghz-Prozessor" - sieht das in deinen Augen wie "800Mhz" aus?
 
@gordonflash: Zwei Möglichkeiten: Entweder es sitmmt was du sagst, und irgendwas is da faul, oder aber die WAHRSCHEINLICHERE Version: Du flamst rum weils einfach Microsoft ist. ____ __> 1,6er Centrino, 512Ram, 128er X700 .... Und Vista läuft FLÜSSIG & EINWANDFREI !!!
 
@gordonflash: auf meinem athlon xp 2500+ / 1gb ram / geforce 6600gt, ist vista auch nicht der renner. wirklich schnelles und flüssiges arbeiten so wie man es vom explorer gewohnt ist scheitert bei mir. man wartet immer auf den im vergleich zu xp schnellen fensteraufbau... . ein kritikpunkt der mich übrigens auch an ubuntu und gnome nervt. der langsame fensteraufbau eines so zentralen elements wie den dateimanager. ich glaub ich steig auf xfce und den thunar filemanager um! :)
 
@densch & Co: Wieso wird man ständig als DAU, Flamer oder Troll bezeichnet, wenn man anmerkt, dass die Kopplung des jeweils neuesten MS-Betriebssystems an neue Hardware nicht der Weisheit letzter Schluss ist? Meine Vision war, dass MS endlich mal den Kernel auf Hochtrab bringt und dies nicht wieder mit einem Intel-Koppelgeschäft versucht, sein OS an den Mann zu bringen. Wenn ihr das nicht rafft, und den legitimen Vergleich DOS-Performance und 4-Ghz-&-Vista nicht rafft, dann seid ihr auch schon voll in der Werbeblase verschluckt worden...
 
Mich wür mal interessieren was durch Customizing, also Themes etc. noch alles drin ist. Gibts eigentlich schon einen alternativen Vista Skin oder ist das in Vista gar nicht erst möglich?
 
@P2k: Würde mich auch interesieren , das alte blaue Longhornskin gefiel mir am besten. Ein Skin ohne Aero wäre allerdings auch quatsch.
 
@Vista2007: Wieso sollte ein Skin ohne Aero quatsch sein? Wer Aero nicht braucht/will, der braucht/will es eben nicht...
 
@P2k: Gute Frage, bisher ist es mir noch nicht gelungen Vista eine brauchbare NT4-GUI zu verpassen. Viele der "Designelemente" wie die elende toolbar im Explorer sind absolut inakzeptabel und lassen sich auch nicht mehr auf ordentliche Weise anpassen.
Von mir aus können sie Schickschack bis zum Anschlag reinhauen, aber man sollte als user wirklich in der Lage sein ihn auch bei Bedarf zu deaktivieren.
 
Gabs da nicht vor kurzem mal ne Seite wo man Vista quasi mal probeklicken konnte?
Nen virtuelles Vista sozusagen?
Als ichs versuchte wurde die Site grad upgedated, ich finde die news nimmer.
 
@Athelstone: Google -> "vista testen" -> erstes Ergebnis. Klingt schwer, ist es aber auch. http://www.windowsvistatestdrive.com/
 
@bolg: Danke für den link. Unter "Vista testen" hätte ich mehr irgendwelche Test- oder Betaversionen zu finden erwartet :)
 
Naja ich hab Windows Vista schon seit ca. 1 Woche und bin recht zufrieden damit. Bis auf einige Kleinigkeiten. Aber ist klar dass bei so einem System in solcher Größe Fehler unterlaufen sind. Aber es wird ja schon an Service Pack 1 gearbeitet.

Ich kanns nur weiterempfehlen ...
 
@slatkilukii: Mies ist nur, dass es mit 500 bekannten Bugs ausgeliefert wird/wurde, und diese nicht vor dem Release noch gefixt wurden...
 
@Torbi: Das wird sicher noch .. Vista auf eine 2 Partition installieren und neben XP laufen lassen :) Alles mit der Ruhe
 
@Torbi: Was ist denn daran mies? 500 Bugs, die dazu noch bekannt sind ist nichts. Vista besteht aus abermillionen Zeilen Quelltext. Ergo ist das System zu 99.99% einsatzfähig. In der Softwareentwicklung ein völlig normeler Zustand. Irgendwann muss man sich eine Deadline setzen, sonst wird man nie fertig. Ein perfektes (und komplexes) Programm wird nie Fehlerfrei sein. Lass die Leute nur lange suchen und du wirst Fehler finden...
 
alles in allem ist mir nicht klar warum man für das was nun herausgekommen ist ganze 4+ jahre entwicklungszeit benötigt hat (zumal man auf altem aufgebaut hat) ... nur ein, zwei handvoll leute hat ReactOS in 10 jahren aus dem boden gestampft und ein tausende-mitarbeiter-laden kriegt in 4 jahren nix technisch innovatives auf die beine ... nicht nachvollziehbar
 
@McNoise: Naja, so ganz ohne Innovationen ist Vista ja nun auch nicht (einfach mal die Sprach- oder Schrifterkennung ausprobieren). Aber ich finde auch, dass MS einfach zuviele Entwickler/Program Manager hat, die eben den Brei verderben. Man stelle sich das mal vor: da gab es tatsächlich drei vollkommen unterschiedliche "Zurück"-Buttons in früheren Vista-Versionen, die von unterschiedlichen Design-Teams entwickelt wurden. Ein weiteres Team (Fit 'n Finish Team) war nötig, um dieses wieder hinzubiegen.
 
Vieles davon ist aber leider noch lange nicht perfekt... :/
Btw, weiss vielleicht gerade jemand eine Möglichkeit, bei mehreren geschlossenen Fenstern möglichst schnell (und am besten über einen Tastaturbefehl statt z.B. einen Klick auf das Sidebar-Taskleistensymbol) auf die Sidebar zuzugreifen? (Entweder Sidebar über den geöffneten Fenstern angezeigt oder einfach alle geöffneten Fenster ausser der Sidebar zu minimieren und mit einem zweiten Betätigen derselben Kombination wieder zurückzuwechseln.) Wenn ich Windowstaste+D drücke, werden zwar alle Fenster minimiert und der Desktop angezeigt, nur dummerweise wird die Sidebar gleich mit 'minimiert'. Und Windowstaste+M ist eine fast schon zu umständlich zu drückende Kombination, falls diese denn überhaupt den gewünschten Effekt bringt (mag mich gerade nicht mehr so genau erinnern, bin momenta nicht auf meiner Vista-Installation...).
Danke! ^^
 
@parabel: Win + Space
 
Ich fasse es nicht, mal eine News mit fast nur positiven Kommentaren zu unserem neuen Baby :-). Weiß jemand obs das Video wo in groß gibt?
 
JA! SIE IST WAHR!!!
 
Wenn die systemweite Suchfunktion das Wichtigste ist: Die gibt es doch für XP mit der Microsoft Desktop Search 3.0 zum kostenlosen Download auch für XP...
 
"Selbst die Streichung des neuen Dateisystems WinFS interpretiert er positiv." ... "Als weitere Innovationen nennt Allchin die neue Sprach- und Handschrifterkennung, Spielefunktionen, das BackUp-System Shadow Copy, das Konzept der SideShow-Außendisplays und die auf Flash-Speicher basierende Beschleunigungsfunktion ReadyBoost. AUch bei der Datenverwaltung soll sich einiges getan haben. " so ein schwachsinn... und was nützt mir das jetzt??
 
@baze: Na die Streichung von WinFS war das einzige was sie fehlerfrei geschafft haben... :)
 
@baze: BackUp-System und bessere Datenverwaltung nützt nichts? Und wenn die Spracherkennung so gut ist wie bei WM5 dann ist sie gut. Den die auf meinem MDA Pro ist richtig gut. Soll behinderte Menschen geben die darauf angewiesen sind.
 
Sind das die behinderten Menschen, die dank Internet-Explorer-Quasimonopol viele Websites nicht richtig benutzen koennen, weil die Seiten fuer diesen Browser 'optimiert' wurden und damit der Code semantischer Schrott ist?
 
@bolg: Recht hast du. Da hatte ich auch erst ne Diskussion. Die aussage war "Egal ob Tabellen oder CSS oder oder, den User interessiert das nicht. Hauptsache das sieht gut aus". Aber daran das es Traffic(Geld) kostet und Behinderte mit den Seiten nicht klar kommen interresiert keinen.
 
was mich wirklich a zu dem Thema interesieren würde is ob die Vision von "TPA" oder "TPCA" oder wie auch immer sich das jetzt schimpft wirklich damit kommt!!!!!!!!, abgleichung mit Ms über internet bei jeder neuerung (zb neue festplatte, speicher, graphkar. usw)? damit es richtig läuft. danke im voraus für eine Antwort
 
WinFS ist kein Dateisystem
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles