Computer-Hersteller Yakumo hat keine Zukunft mehr

Wirtschaft & Firmen Der deutsche Computer- und Elektronikhersteller Yakumo dürfte vielen als Lieferant günstiger PC-Systeme und -Hardware bekannt sein. Nun teilte das Unternehmen mit, dass man den Betrieb nicht länger aufrecht erhalten kann. Statt einer Insolvenz, soll ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade eigentlich,
hatte noch nie ein Problem mit Yakumo.
 
So etwas Trauriges interessiert die Jungs von der heißen Feder scheinbar nicht. Über ein solches Thema kann ja nicht polemisiert werden. Aber leider geht einer nach dem anderen der alten Garde deutscher Lieferanten den Bach herunter - um Grunde genommen ein Opfer der großen Tiere, die sich noch im Teich tummeln. Es wird nicht der Letzte sein, denn einige haben wir ja noch .......
 
wenigstens machen sie einen gescheiten abgang.. mitarbeiter bekommen ihr gehalt noch.. es wird nicht versucht das unternehmen so lange wie möglich nur künstlich am leben zu erhalten. und der rest ist einfach normale marktwirtschaft..

trotzdem schade um yakumo
 
Schade, verdammt schade. Und wieder eine Deutsche Firma, die dann mal über'n Jordan geht.
 
Wir haben 3 Yakumo zuhause und 2 davon stürzen ständig wegen Hardwarekonflikten ab. Beide wurden schon mehrmals zugeschickt, kamen aber ohne Überarbeitung zurück.... Mag an Yakumos Lieferanten liegen oder an Mitarbeitern selbst... Qualität ist das nicht. Jedenfalls schade um die 50 Arbeitsplätze!
 
@shared_pain: Ich hatte mal ein Samsung Laptop 1Ghz, das stürzte damals beim ersten Boot, nachdem ich es ausgepackt habe, zuhause schon ab. Hab das ein paar Tage beobachtet und bei jedem 2-3. Boot ist es abgestürtzt, hasb dann neuinstalliert und kaum je wieder nen Crash gesehen.
 
Das war eine deutsche Firma? Ich hab Yakumo immer für nen japanischen/chinesischen/taiwanesischen Billigschrottverticker gehalten...
 
@sparkle: "Yakumo ist ein in Braunschweig ansässiger Importeur von IT-Produkten: der Firmenname hat keinen fernöstlichen Hintergrund, sondern entsprang der Phantasie. Die Produktpalette umfasst neben PCs, Notebooks und Monitoren auch Digitalkameras, PDAs und Navigationssysteme sowie Produkte aus dem Entertainment-Bereich."
 
@sparkle: Genau so dachte ich auch, deswegen habe ich mich auch nicht gewundert, als auf dem internen Speicher meiner Yakumo Kamera damals nach dem Kauf ("File Recovery" sei Dank) Testbilder aus einer offensichtlich chinesischen Fabrik auftauchten....
 
@Bioforge: Firmensitz != Herstellungsland wie so oft.
 
@sparkle: Yakumo ist in Deutschland ansässig aber bezieht seine Ware aus Fernost und ja es ist nicht grade Quälitätsware gibt in enigen Bereichen auf Fall sehr viel bessere Sachen zum Beispiel Digicams.

Lef mal nen Bericht auf Sat 1 über Yakumo.
 
"Die Großen fressen die Kleinen!" - Irgendwie trifft der Spruch immer mehr zu in der Zeit. Alternate, Arlt und K&M bleiben relativ gleich auf und werden immer bekannter. Aber noch können wir uns Glücklich schätzen, dass es überhaupt noch einen deutschen "Markt" gibt in Sachen Computer-Teile. Wäre ja blöd, wenn wir alles aus dem Ausland beziehen müssten! *g* Ich hoffe nur, dass es irgendwann kein "Monopol" geben wird in Richtung Saturn-MediaMarkt-Kette. So long ...
 
Denke mir, dass es vielleicht einen Abnehmer für den Markennamen "Yakumo" gibt. Der dürfte ja so einiges Wert sein, mit einem sauberen Abgang umso mehr. Finds sehr korrekt, dass nicht noch Subunternehmen durch eine Pleite mit runter gezogen werden ! *daumenhoch*
 
Kann nur zustimmen, hatte auchimmer gute Erfahrung mit Yakumo Produkten. Und da hätten wir wieder mal die Erkentniss das kleine Hersteller oft besseres Abliefern als die sogenanten grossen Fische. Die sind aber halt mächtiger! scheisendreck :)
 
So eine Sch*** ich habe mir erst einen PDA von denen gekauft. Aber es geht ja aufwärts in Deutschland:-) HA HA.
 
R.I.P Also mit meiner externen 320Gb Festplatte von Yakumo war bzw. bin ich sehr zufrieden. Schade eigentlich Yakumo wurde von den Asiaten verdrängt deshalb rate ich von einigen nicht deutschen Produkten ab! Ok bei manchen Produkten wie z.B. Konsolen hat man keine wahl trozdem sollte man mehr "Made in Germany" kaufen als "Made in wir nemen eure Arbeitsplätzwegkistan" !!
 
Das is echt immer ein Shit wenn deutsche Firmen Ihre Pforten schließen müssen...
 
Wirklich schade um Yakumo, habe nie Probleme mit denen Gehabt. Und die hatten meiner Meinung nach ein sehr gutes Preis Leistungsverhältnis (verglichen mit anderen Herstellern)... :..(
 
Sehr schade das Yakumo aufgeben muss, aber die legen wenigstens einen vorbildlichen Abgang hin. Habe selber ein Paar Produkte von Yakumo, mit denen sich sehr zufrieden bin.
 
also mein erster Monitor ist von Yakumo und wisst ihr was lustig ist, den hab ich 8 Jahre lang gehabt und nie Schwierigkeiten gehabt,. OK wo er einmal vom Schreibtisch gefallen ist war den Schluss *grins* Aber sehr schöner Abgang und Würdevoll !!!
 
schade eigentlich, aber die machens es wenigsten besser als BenQ, wie ich finde. Nen sauberen Schnitt, nur schade für die Mitarbeiter.

Wo kriege ich denn nun Support für mein Notebook?
 
@Yaku79: zwei Jahre lang bei Deinem Lieferanten!!
 

Schade eigentlich.
Yakumo war immer gut und günstig.
Wirklich Schade drum.
 
schade schade, dass yakumo nicht mehr ist. ich war mit meinem yakumo tft sehr zufrieden und erst recht mit dem, was mein yakumo pda alles mittmachen musste die letzten 3 jahre und es geht immer noch ohne ein problem... traurig. die firma war gut.
 
Yakumo hat einen Fehler gemacht. Man hätte sichh an einen Lebensmitteldiscounter hängen müssen und den Billigschrott teuer verkaufen, wie es Medion macht.
 
Zwar Schade aber das zeigt das es auch OHNE Insolvents geht und ein Betrieb geregelt geschlossen wird...
 
hmm naja einiges von yakumo kann man ja verkaufen von einigen dingen sollte man die finger lassen ...
 
@SnGtKs: Yakumo war Billigschrott und deshalb sind Sie Pleite gegangen. So einfach ist das. Punkt.
 
@wizzel: Wie viele Geräte hattest DU denn von YAKUMO, dass du das so gut einschätzen kannst? Mein jetzt 3 Jahre altes Notebook läuft z.B. immernoch fehlerfrei. Die Scharniere mussten zwar erneuert werden - aber das kommt auch bei anderen Herstellern vor..
 
Probleme gibts bei JEDEM Hersteller. Das solideste Gerät ist immer noch der Mio168 (=Yakumo Delta 300 GPS), wenn auch dieser Hin- und wieder so seine Probleme hatte. Man muss aber zugeben, dass die Geräte eher zum Low-End Bereich gehört haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte