Microsoft: Bezahlte Änderung von Wikipedia-Artikeln?

Microsoft Ein australischer Software-Entwickler hat mit einem Eintrag in seinem Weblog für Aufsehen gesorgt, in dem es heißt, dass ihm von Microsoft Geld angeboten wurde, wenn er für das Unternehmen Änderungen an den Wikipedia-Einträgen zu den Dateiformaten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn das war ist, dann könnten einen glatt dei Tränen kommen. Aber was muss man schreiben, damit der wesentlich Nachteil von OpenXML verschwindet, zumindest verwischt wird? Was ich sehr komisch finde, ist das "OPEN" vor dem XML, das hat so einen irreführenden Charakter.
 
@shiversc: Jo, ist schon schlimm. Aber immerhin gibt er es ja jedenfalls zu. Immer noch besser als wenn irgendwelche verkappten Schweizer hier ihre bezahlten Reden schwingen und es eben nicht zugeben. :) (Achtung: Dieser Beitrag beinhaltet Teile von Ironie). Ich persönlich gebe den Inhalten von Wikipedia eh nicht zuviel vertrauen. Da kann jeder Hans und Franz zuviel Schabernack mit treiben.
 
von wikipedia nehm ich schon lange nichts mehr, da sind teilweise so derbe fehler in den artikel und das auch über längere zeit, dass man sich auf den laden einfahc nicht mehr verlassen kann.
 
@LoD14: Wenn du Fehler siehst, dann korrigiere sie und mecker hier nicht rum, scheint ja so als wenn du öfters mal den selben Artikel liest, wenn du behauptest das das auch über längere Zeit so bleibt. Also Fehler Korrigieren, denn davon lebt die Wikipedia.
 
@LoD14: nenne und belege mal einen!
 
@LoD14: Ja so ist es leider. Aber manchmal findet man unten wenigstens weiterführende Links zum Thema, die sich mit dem Thema genauer befassen.
 
@Mardon: für sowas hab cih keine zeit, wenn cih ne recherche mache und hinterher vergess cihs eh wieder. @Z3: kein problem: http://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Du_Bois-Reymond der herr hier ist zb 1889 gestorben und nicht 1899 wie dort steht. kannste in so ziemlich jedem mathematischen lexikon nachlesen. der fehler steht jetzt... mindestens fast ne woche drinne, letzte woche mittwoch hab ich ihn gelesen und da wars schon falsch. bitte, damit wäre einer genannt und belegt. glaubst du etwa ich behaupte sachen, die nciht stimmen?
 
@LoD14: aber das ist nunmal das system von wikipedia, das haste wohl auch verstanden, oder? wenn du jetzt dich hier schon aufregst hätteste in der zwischenzeit auch ruhig mal den von dir entdeckten fehler korrigieren können....

by the way...zur ernsthaften recherche sollte eh nicht nur eine quelle zu rate gezogen werden!
 
@LoD14: Also bei mir steht da 1889 :-) Also mal ehrlich, sowas kann man wirklich selbst korrigieren. Kostenaufwand 5 Sekunden...wenn jeder so denkt wie Du, dann funktioniert Wikipedia natürlich nicht. Aber es gibt ja auch andere Leute
 
@The Sidewinder: Ich hoffe mal für dich, das falls du es warst, der es korrigiert hat, es auch vorher in einem mathematischen lexikon nachgeschlagen hast und nicht einfach, weil ich es oben gepostet hab korrigiert hast. das datum ist jetzt zwar korrekt, aber so kann man auch mal schnell scheiße einbaun.
 
naja, so derb sind die fehler auch net, steht viel müll,a erb auch viel gutes :)
 
@Namronia: "viel müll..." ? aha! was denn zb?
 
"Die Redmonder hätten in gebeten" -> hätten ihn gebeten... kleiner schreibfehler :P
 
abwerben, bestechen, unternehmen kaufen und zerstückeln, produktpiraterie...all diese dinge gehören zum alltag der commerziellen geschäftswelt!auf diesen steinen steht ua auch microsoft! selten ist nur, daß derlei vorgänge veröffentlicht werden!
 
@Z3: Willkommen in der freien Marktwirtschaft. Zumindest abwerben und Unternehmen kaufen ist da völlig normal, legal und auch moralisch nicht verwerflich. Ich wüsste auch nicht was dagegen einzuwenden wäre.
 
@ swissboy : ich bin ein anhänger der "sozialen marktwirtschaft" ! ich denke nicht, daß du über ein ausgeprägtes unrechtsbewußtsein verfügst! ausserdem bin ich froh, nicht deine und deines gleichen, moralvorstellungen teilen zu müssen! für mich sind unternehmen wie microsoft, mafiagleiche organisationen! aber einen dezidierten disput über derlei komplexe zusammenhänge, kann man in diesem forum ohnehin nicht führen!solche themen wären auch zu wichtig, als das man sie mit geistig unreifen, oder mit hobbypolemikern diskutieren wollte!
 
@Z3: Wenn ein Unternehmen ein anderes kauft um sein Produkteportifolio zu erweitern (wie dies Microsoft des öfteren macht), so ist dies nicht unsozial sondern ein völliger normaler Vorgang. Wenn ein Unternehmen ein anderes lediglich kauft um es finaziell auszuschlachten (z.B. Finanzgesellschaften) so ist dies unsozial, das macht aber Microsoft nicht.
 
@ swissboy : du meinst also, daß keines der rund 17 unterbhemen, die ms 2006 gekauft hat, zerschlagen wurden und das alle mitarbeiter übernommen wurden?ok!
 
ja swissboy glaubt das...ein unternehmen ist auch nicht für sein handeln verantwortlich, es sind die marktgesetze die es quasi dazu treiben, nicht wahr swissboy? ein freier markt und ein sozialer markt sind leider recht weit auseinandergehende konzepte und monopolisierung wie sie ms betreibt ist so normal wie sie unsozial ist...oder willst du das bestreiten?!
 
Immerhin sollten die Kritiker erstmal darlegen wieso überhaupt erst Fehler (parteiisch einseitige Darstellungen) in den Artikeln auftauchen können ? Wikipedia ist schliesslich kein Forum für Hassparolen :)
 
Gebt mir die Kohle, ich machs :)
 
Wenn ich "Wikipedia" lese, bekomme ich Pickel. Was toll angefangen hat, entpuppt sich langsam als Manipulations und Propagandamachinierie. Jeder darf ändern und zu seinen Gunsten manipulieren. Immer mehr negative Schlagzeilen belegen das.
 
@mcbit: ich glaub ehr das liegt an der pubertät - das mit den pickeln bei dir *lol*
 
@McNoise: Mit weit über 30 bin ich aus der Pupertät raus. Und wenn Du meine Meinung nicht akzeptierst, dann laß es, aber greif mich nicht persönlich an.
 
@mcbit: Ohje, bitte die Bild-Zeitung nicht mehr lesen oder zum Ausgleich bildblog.de, dort wurden alle angeblichen Wikipedia-Skandale aufgeklärt.
 
@mcbit: ... nun aber was du nicht weisst ist, dass männer ab 25 nochmal in die pubertät kommen :) - abgesehen davon könnte man von einem 30jährigen etwas mehr eigenes denken erwarten und nicht 'ne schlagzeilen-meinung ... und bevor man solch einen kommentar abgibt sollte man sich über sinn und zweck, vor und nachteile eines wiki schon im klaren sein. niemand behauptet das wikipedia ein wissenschaftlich fundiertes nachschlagewerk ist und nicht manipulierbar. aber immer noch besser als die regenbogenpresse.
 
@ McNoise: Eben genau wegen den NAchteilen ist mir Wiki suspekt. Was technische Fragen anbelangt, greife ich auch gern zurück, aber was politische und geschichtliche fakten betrifft, ziehe ich außer wiki gerne noch eine 2. und dritte Quelle zu Rate. DAs ist meine persönliche Meinung. Warum kannst Du die nicht akzeptieren? Und laß Dein Pupertätsgelaber, oder hast Du was zu kompensieren?@tiadimundo Ich lese keine Schundblätter, weder BILD noch ähnlichen Scheiß, denn über einseitig geänderte Wiki-Seiten konnte man im Internet auf seriösen Nachrichtenseiten lesen. Aber laber nur weiter. Und wenn Du konkret was zu sagen hast, mach es, aber mach mich nicht doof an, das ist Kindergartenniveau.
 
Ich persönlich benutze Wikipedia nicht mehr, seit ich bemerkt habe wie leicht man selber Sachen umändern kann. Dass ist wirklich ein Problem. Und wenn da nun auch noch Leute bezahlt werden um Sachen "richtig' zu schreiben, dann geht das doch ein bisschen zu weit.
 
@fschuldt: genauso schnell können dinge auch wieder korrigiert werden ...
 
@fschuldt: Dank' Leuten wie dir scheitern solche Projekte immer wieder..
 
WIKI lebt von der Comunity ,,, ihr hab ebenfalls die möglichkeit zu editieren, motzet net über Fehler und scheinbare Fehler, machts besser!und ganz nebenbei, sämtliche andere Quellen innerhalb des hochgelobten I-Net verkünden nicht weniger die gleiche Wahrheit, der jeweiligen Autoren, Rechteinhaber, Nutznieser im materieller hinsicht.
Unsere Welt ist und bleibt relativ, solang wir Menschlein subjektiv wahrnehmen ( was gott sei dank wohl noch ewig so geht). Der qualitativer Filter einer beliebigen Information finden in euren Köppen statt. (und manchmal sogar in meinem)
 
@NullPlanVonNix: eben - danke!
 
Mal ehrlich, glaubt jemand so einen Scheiß? Mich hat die CIA beauftragt, Artikel über Nordkorea und den Iran zu verändern...toll, wie leicht man Dinge einfach behaupten kann ohne Beweise. Da will sich einer einfach wichtig machen in dem er solche Dinge behauptet. Wie schnell man doch mit sowas heutzutage "berühmt" wird. Unglaublich.
 
@The Sidewinder: Das war ehrlich gesagt auch mein Gedanke beim lesen des Artikels, dass da nur einer in die Öffentlichkeit kommen will.
 
Nunja, es ist klar das man ein Projekt wie Wikipedia nicht völlig ernst und seriös nehmen kann, aber allein durch den Aufbau des ganzen Systems, ist es nicht zu verachten als zusätzliche Quelle, denn meist wird ja auch auf "echte" Quellen verwiesen.
Auch wird ja Wikipedia mittlerweile von Spezialisten und selbst von Lexica Verlagen als Ebenbürtig angesehen.
Auch das dieser Mensch die ganze Geschichte veröffentlich, spricht doch sehr für seine Seriösität, und das er sich mit seinem Wissen einfach etwas dazu verdienen möchte kann man doch niemandem Vorwerfen. Und wenn er doch Mist schreibt, wird sich sicherlichjemand finden der es wieder richtig stellt.
Mich wundert eher das MS so etwas anbietet, und sich damit ja selber in die Schusslinie stellt.
Und wer irgendwelchem Geschriebenen Kram zuviel GLauben, schenkt, wenn da nichtmal Quellenagaben dabei sind, dem gehört es auch nicht anders. Und jeder Seriöse schreiberling, gibt seine Quellen an, das lernt man doch schon im Deutschuntericht der Schule.
Ich für meinen Teil nutze WIki auch, allerdings nicht um mein WIssen direkt daraus zu ziehen, sondern als Wegwieser zu den Quellen des gesuchten Wissens, ergo ein Wikieintrag ohne Quellen wird einfach nicht beachtet.
Aber so ein logisch denkendes Verhalten, erfordert wohl zuviel Denkleistung von einigen Menschen.
UNd meinem Voredner kannich mir in seiner Kernausage nur anschliesen, bevor MS keine Stellung dazu nimmt, ist der Typ erstmal nur irgendeiner der mal in den Medien erscheine möchte,koste es was es wolle. Im Negativfall, endet es für ihn mit viel Publicity und hohen Anwaltskosten.
 
Moment mal, ich versteh' die ganze Aufregung nicht! Hätte Microsoft denn nicht selber die Artikel manipulieren können, wenn sie gewollt hätten? Über einen anonymen Proxy-Server wäre das nicht zurückverfolgt werden können.

Dass sie einen außenstehenden Autor beauftragen ist doch vollkommen in Ordnung und eigentlich der ehrenwerteste Weg, besonders wenn es kein MS-Fanboy ist, wie es ja den Anschein hat.

Und insgesagt ist die Wikipedia immer so gut wie ihre besten Autoren. Wer sagt denn, dass da nicht auch Redakteure anderer Lexika mitschreiben?
 
Also wenn ich die News hier lese dann kommt sie schon ganz anders rüber als z.B. bei Heise [http://www.heise.de/newsticker/meldung/84150] ... da wird von einem neutralen und hier von einem positiven Artikel ("...unabhängig aber positiv eingestellt ist...") geschrieben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte