Intel sucht Mitarbeiter für mehrkernige Grafikkarten

Hardware Seit Monaten halten sich Gerüchte, wonach Intel wieder in den Markt für Zusatzgrafikkarten einsteigen will. Der Prozessorriese war bis 1999 selbst in diesem Bereich aktiv, überlies die Sparte dann aber den Konkurrenten wie ATI, Nvidia, SiS und S3. ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich halte das nach wie vor für Schwachsinn. Eine Grafikkarte ist immer viel schneller veraltet als eine CPU. Wenn man beides austauschen muss kostet das im Endeffekt wesentlich mehr Geld. Obwohl, wenn man das so sieht... für die Firmen ist das natürlich besser. Bis die Leute dann merken das sie verarscht worden sind (was meistens sehr lange dauert).
 
@Islander: Das mag vielleicht für Spieler-PCs gelten. In Firmen laufen aber die PCs im Normalfall bis an ihr Lebensende mit der gleichen Grafikkarte (abgesehen von Ausnahmen wi z.B. PCs für 3D-CAD oder ähnliches).
 
@Islander: Durch die Kombination von beidem dürfte allerdings auch der Preis im Vergleich zu zwei Produkten fallen.
 
@Islander: woran man denken sollte ist, das diese loesung ja auch sehr gut vorstellbar sind in laptops, da macht das schon einigen sinn, wenn alles in einen kern vereint ist... ( weil da tauscht keiner ne graka aus ) bzw es eroeffnet mehr platz, weil ja die kuehlung auch an nur einer stelle ist... ich find die idee gut, aber mal abwarten was letztendlich daraus wird, wenn die heute erst leute fuer die entwicklung suchen, dann ist das ergebnis noch in sehr weiter ferne...
 
@Islander: Ich denke das dies die Kommerzielle denkungsweise ist. Aber du darfst nicht vernachlässigen, dass man dadurch eine große Hauptmenge für die Berechnung hat. Was sich quasi Permanent ändert ist der Befehlssatz der Grafikkarten, jedoch ist die Leistung meiner Ansicht nach in den letzten Jahren nich schneller gestiegen, als die der Prozessoren. Vielmehr sind die Grafikkarten zu einer Art PC im PC geworden. Genauso wie sich die Entwicklung der Soundkarten momentan in diese Richtung bewegt. Wenn mann sich auf einen Arbeitsspeicher mit einem Prozessor oder halt Dual Core etc. einigt und versucht die Befehlssätze in grßeren Abständen zu updaten, dann könnten Flaschenhälse wie PCI oder PCI-X wegfallen und auch die aufwendigkeit eines Chipsatzes reduziert werden. Ich denke man erkennt worauf ich hinaus will: einen Supercomputer der die Welt beherrscht -_-
 
Heiss! Intel ist super.
 
Tja aber bei einigen heißts power is wichtiger als papis geld :)
 
intel ist doch sowiso schon marktführer im GRAKA bereich oder (die ganzen onboard chips usw.)
 
ja das sind sie, aber den Gamer interessiert der ganze Intelgrafik dreck nicht. Drum kommen sie nun in das ATI NVIDIA Segment mit rein. Ich finds klasse. War ja kaum noch zu ertragen. wie erwähnt... Konkurrenz belebt ja bekanntlich... Solange Preis/Leistung stimmen ist es vom feinsten.
EDIT: Sorry, blauen Pfeil vergessen :-)
 
Das könnte in ein paar Jahren ganz interessant werden - auf Dauer ist der ewige Dualismus von ATi und Nvidia nämlich gar nicht gut. Intel hätte die Ressourcen und Kapazitäten, da halbwegs ernsthaft mitzuspielen. Ich fänds gut, selbst wenn die Karten nicht der Knaller werde, aber einfach mal abwarten. Mir scheint nämlich, Intel meint schon Karten mit spezialisierten Kernen und nicht einfach Kernverdoppelung wie es momentan gemacht wird.
 
was müsste man haben um dort arbeiten zu können?anforderung etc. (ist ne ernste frage)
 
@quoc68: Das steht unter dem Link in der News (ernste Antwort!) :)
 
da bin ich ja mal gespannt, wann endlich nvidia gleichzieht und den einstieg ins desktop/laptop-cpu-geschäft verkündet, dann sind wir diesen nervigen dualismus (zitat: enki) auch endlich los!
 
@2laky: und bald kommen die ersten "markenreinen pcs" nur komponnenten von nvidia intel oder amd.... Die Welt wartet darauf, PCs wie automarken unterscheiden zu können, nur um später wieder zusagen ok die festplatte haben wir trotzdem von samsung
 
@2laky: Ach, bei Autos ist es doch auch gemogelt: Schiebedächer und Standheizungen kommen beispielsweise von Webasto, Motorsteuerung und Sicherheitseinrichtungen von Bosch usw... und es wird dann auch nicht in der Austattungsliste so aufgeführt.
 
Das hört sich ja sehr gut an! Konkurrenz belebt halt das Geschäft und außerdem könnten dabei womöglich endlich mal gute Grafikkarten erscheinen, mit komplett freien und performanten 3D-Treibern für Linux bzw. *nix.
 
Was muss man denn studieren oder lernen um sich Grafikkartenentwickler zu nennen??
 
@fubsle: beispielsweise elektrotechnik. in einem jahr schimpf ich mich beispielsweise (bei bedarf) embeded systems designer
 
@winfuture: tolle uberschrift, wie nennt sich die berufssparte? transistor?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links