Linux-Vater Torvalds: Windows Vista 'überbewertet'

Windows Vista Microsoft bewirbt sein neues Betriebssystem Windows Vista mit einer ganzen Reihe von Vorteilen, die es gegenüber dem Vorgänger XP bieten soll. Ursprünglich hatte man auch ein neues Dateisystem und eine Vielzahl anderer neuer Funktionen angekündigt, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hmm... warum sollten denn die nutzer, auf deren systemen vista nicht läuft, auf linux umsteigen? die werden dann wohl eher bei xp und 2000 bleiben :)
 
@paddysteinmann: Vielleicht weil der support von windows 2000 und xp auch irgendwann mal ausläuft?
 
@paddysteinmann: Schon mal daran gedacht, das Microsoft für manche Betriebssysteme den Support einfach so einstellt? Da ist ein Linux weitaus Effizienter, denn heute gibt es sogar noch Updates für die 6er und 7er Reihe. MfG Gothie
 
@paddysteinmann: @Gothie : welche 6 und 7er reihe? die aktuelle linux kernel version ist 2.6. falls du einen distributor meinst dann bitte schreib auch seinen namen dazu, sonst zeigst du nur allen hier das du keine ahnung hast wohin du redest.
 
@juice: Huch ich vergaß, ich bin von SuSe Linux ausgegangen. MfG Gothie
 
@Sebastian2 & Gothie: Also wer JETZT schon Angst davor hat das MS in ca. 8 Jahren den Support für XP einstellt der is in meinen Augen echt arm drann ^^"
 
Ich weiß nicht so recht, aber bis November 2008 sinds bei mir keine 8 Jahre. Du bist etwas hinterher oder?
 
@ nemesis1337: Das beizieht sich ja auch auf Win 2000, den Support für Win XP wird MS wesendlich länger anbieten. 1. weil XP weiter verbreitet ist unter Privatanwender und Firmen werden vermutlich auch zuerst aif XP "upgraden" anstatt direkt auf Vista umzustellen da dies ja auch größere Hardwarekosten bedeuten würde.
 
@Sebastian2: wer braucht schon den Support von Microsoft? Den Rechner mit Firewall und Viren-Scanner abdichten, und man bräuchte überhaupt keine Updates. Und richtigen Support (per Tel) benutzt doch eh keiner.
 
@ der_da: Absolut richtig, ich würde bis Heute kein SP1 und SP2 verwenden wenn ich es nicht für ein paar Anwendungen benötigen würde. (bezieht sich natürlich nur auf Home User)
 
@der_da: Du hast auch noch nicht wirklich viel mit Systemen zutun gehabt? dein Abschotten mit einer Pseudo FW und sonstigem funktioniert garnicht. Ein Aktuelles System zu haben dagegen schon. Das ein Teil des Botnetzes bist wirst schon noch merken :)
 
@ shadowhunter: So Leute wie dich mag ich ^^ (erinnert mich an meinen 5 Jährigen neffen) Ahnung von nix aber mitreden wollen ^^". Einfach nur Updates runterladen weil sie existieren is schwachsinn....ich brauch ev. 3% der erhälltlichen Updates. KEINE Updates ist auch nicht richtig....genau so wie KEINE Firewall bzw. Vierenschutz noch viel schlechter ist. Der Mix machts, wichtiger ist aber sicher eine FW und ein guter Vierenschutz.
 
@Phil_i_shave: Was für ein Schwachsinn. Jeder der etwas Ahnung hat vertraut nicht auf Softwarefirewalls oder Virenscanner. Der Fachmann hält das System aktuell da eine PFW keine Systemlücken shcliessen kann. Man beendet Dienste etc.
Virenschutz -> Brain.exe
Firewall -> Die ist nie auf einem Hostrechner, sodnern HardwareFirewall außerhalb
3% der Updates? Wow, willkommen im Botnetz, gibt genug Lücken aber ok. man prüft die Updates schon auf Sinnhaftigkeit aber die meisten sicherheitskritshcen sind einfach Pflicht. Solltest dich erstmal mit der Technik auseinandersetzen und nich das nachlabern was die Werbung sagt!
 
http://www.heise.de/newsticker/meldung/83963/from/atom10
 
Worüber man sich wirklich aufregen kann, ist die Rechtschreibung mancher "Kommentatoren" ! Ich hatte immer eine vier in Deutsch, aber was hier teilweise hingehauen wird, raubt selbst mir beim lesen den letzten Nerv. :P
 
@ Phil_i_shave: google mal bitte nach winxp sp1 im zusammenhang mit support... dan wirst du merken es ist schon end of live. mit winxp sp2 wird es wie ein anderer schon sagt bis 2008 gehen. aber um ein bischen mehr zu wissen sollte es schon reichen zu unterscheiden was sicherheits updates sind und was programmupdates sind. für win98 gibt es immer noch sicherheits updates! das wird es auch für winxp länger wie bis 2008 geben. aber neue versionen ala internetexplorer & windows mediaplayer wirst du vergebens suchen.
und zu den updates und deren nutzen. manche rechner haben sogar niemals kontakt mit internet und fremden datenträgern, wozu brauchen diese dan sp1? und wen sich softwareentwickler an vorgaben von m$ halten gibts es auch selten überraschungen was das verhalten nach patches angeht. und wen aktuellere programme sp2 vorraussetzen kann sich der anwender nicht dessen entziehen wen er abhängig ist.
 
@Sebastian2&Gothie: 1. Der Support für Windows 2000 ist bereits eingestellt 2. der für XP Home (allerdings nicht 100% davon) wird nächstes Jahr eingestellt 3. Windows XP ansiche (Pro und Home) werden zum größten Teil noch bis 2010 supported. Das heißt, jeder, der will, kann auch noch 3-4 weitere auf sein XP setzen... Danach kann man sich immer noch drüber streiten, ob es (besonders für Gamer) gut ist, auf Linux umzusteigen (und dort eine Schnittstelle suchen, worunter man die Games auch weiter spielen kann)... Auf Vista umsteigen - ehrlich - müssen derzeit die wenigstens und auch die nächsten 2 Jahre nicht wirklich, da die Spielhersteller vielleicht DX10 Features einbauén, aber nicht komplett auf DX10-needed setzen werden wird. Im Gegensatz zu WinXP, wo man Spiele noch lange unter Windows 2000 nutzen konnte, wäre es bei Vista dann so, entweder Vista oder gar nichts... Das klingt leicht - ist es aber nicht... MfG Fraser (ThinkPad X30 PIII-1,2GHz, 256 MByte (-8 MByte Graka "Intel Extreme"), 40 GByte HDD - Windows XP Professional)
 
@estrakay: Dem kann ich nur zustimmen. Es ist abartig zu sehen, daß es die Mehrheit der User die hier ihren Kommentar hinterlassen, scheinbar nie Deutsch hatten bzw. immer im Unterricht fehlten.
Ich bin zwar kein Linuxfan, aber Vista ist einfach total überladen und überbewertet.
 
@paddysteinmann: Der Support für Win XP SP2 wird zwar 2008 eingestellt (mit einer möglichen Verlängerung erst 2009), jedoch soll in genau diesem Jahr (2008) das SP3 für XP erscheinen. Der Support geht also noch sehr lange, da für das SP3 dann noch mindestens 2-3 Jahre Support geleistet werden wird. Und dann gibt es womöglich SP4 mit neuem Support... !
 
einmal heißt er torvalds einmal torvalts, wie denn nun?
 
@BulletProofED: http://de.wikipedia.org/wiki/Linus_Torvalds
 
@thepoc: weiß ich doch, wollt nur auf den fehler aufmersam machen, der schon beseitigt wurde
 
Ich häte mir persönlich auch mehr Neuerungen gewünscht. Bisher bleiben meistens irgendwelche Reste von den alten Windowsversionen übrig. MS sollte da mal etwas konsequenter vorgehen und auch wirklich alle Teile des Betriebssystems komplett erneuern. Mit Vista wurde auch schon ein großer Schritt gemacht.
 
@mike1212: das war ja offenbar nicht machbar. Für die wenigen Neuerungen ist Vista aber definitiv zu teuer, und zwar massiv zu teuer!
 
@mike1212: ich find 175€ für ultimate nich zu teuer, 50€ für ein 0815 spiel schon eher...
 
Also ehrlich gesagt 175 € sind für das zur Zeit gebotene etwa 100 € zu viel.
 
@mike1212: Naja, das größte Problem ist ja, ein neues Betriebssystem von Grund auf zu entwickeln is alles andere als einfach...ich wüsste auch keinen Hersteller der das macht, Apple, Linux und MS bauen immer auf der Vorgängerversion auf und lassen veraltet Teile einfach weg. So funktioniert überall, ob man etwas lernt oder entwas entwickelt etc. etc. man muss immer auf etwas aufbauen. Außerdem wage ich zu bezweifeln das ein komplett neues System beser wäre als ein auf einem Vorgänger basierende Version.
 
Nicht ganz, ms behauptet bei jeder Windows-Version immer völlig neue zu programmieren entsschuldigt so die Verspätung.
 
@Phil_i_shave: dieses Windows Vienna soll doch ein komplett neues Windows sein, das nicht mehr auf NT basiert. Die Arbeiten dazu haben angeblich 1991 bereits begonnen. Frag jetzt aber nicht, wo ich das mal gelesen habe. Ich weiß nur, als ich das erste mal davon gelesen habe, war der Codename noch "Blackcomb" (o.s.ä.)
 
War ja klar. Aber gut, dass es mal wieder einer gesagt hat, man hätte ja fast nicht mehr dran gedacht. Darf man, wie ich überhaupt der Meinung sein, dass beides gut ist, halt jedes auf seine Weise?
 
@pinch: also ich bin auch deiner Meinung, also sag ich mal "Ja, DARF man". :)
 
@pinch: Sicher war das klar aber ich muss ihm absolut Recht geben, Vista ist nur ein optisch aufgepepptes XP... keine Innovationen, keine nennenswerten Features... naja... aber in 2-3 Jahren nutzt es eh wiederum die Mehrheit :)
 
@pinch: Also ich sehe hier kein "gegen Vista". Ich sehe hier nur einen Hinweis dadrauf das windows vista überbewertet wird...
 
@pinch: Absolut. Bin deiner Meinung - beide haben vor und Nachteile. Schlimm ist es nur dann, wenn man ein Betriebssystem in einem der benachteiligten Bereiche einsetzt und dann der Meinung ist, dass es besser sei. Zum Beispiel, wenn man nur mit seinem PC arbeitet und dann für teures Geld sich Vista kauft - das kann Linux nämlich inzwischen besser. Wer spielen will ist hingegen mit Windows besser beraten.
 
Das hängt aber von den spielen ab :).
 
@ felixfoertsch :

besser aber nur wenn man für seine Hardware auch Treiber hat, viele sind zwar in Linux schon drin (mehr wie in Windows) aber wenn nicht siehts meist schlecht aus z.B. einige Digicams, Mutifunktionsgeräte muss man halt vorher mal probieren, wenn alles läuft ist es ein guter ersatz aber Treiber/Software nachinstallieren ist für einen Laien dann schon wieder ein Problem
 
ja Linux ist nicht wirklich geeignet für den normal User. Linux ist maximal brauchbar wenn man ein wenig Surft oder ganz wenig Multimedia machen will, zu mehr ist es nicht zu gebrauchen und ich weiß wovon ich rede. Linux wird nie mehr als einen BS für die Minderheiten sein oder keine kohle haben für teure Hardware.
 
@Scoty: Wieso sollte Linux für den normal User untauglich sein?

So wie dein toller Kommentar klingt weißt du eher nicht wovon du redest...
 
@Scoty: Du weißt definitiv nicht wovon Du sprichst :) ich fahre AMG und nutze Linux trotzdem.... an der Kohle liegt es schon mal nicht :)
 
@Scoty: sieh dir mal an, was sich alles getan hat bei linux, und was sich noch alles tun wird in nächster zeit.. es wird immer userfreundlicher... und ich weis wovon ich rede.. ich nutze linux seit einigen jahren, und man merkt deutlich den fortschritt... im gegensatz zu windoof, wo man praktisch keinen praktisch nutzbaren fortschritt fesstellen kann.
 
Das windoof hätte nicht sein müssen. aber sonst kann ich dir nur zustimmen.
 
@Scoty: Ich weiß ja nicht, wie das bei Ubuntu aussieht aber für den normal-User ist z. B. SuSE wirklich nicht geeignet... Ist einfach viel zu kompliziert für Leute, die nur surfen oder mal was spielen. Das Problem ist halt, dass Linux eher Kommandozeilenbasiert ist und die Kde-Oberfläche hat mich nicht wirklich so begeistert. Ich bin jedenfalls bei Win geblieben ist einfach schöner und ich brauch keinen Emulator um was spielen zu können. "Linux ist maximal brauchbar wenn man ein wenig Surft oder ganz wenig Multimedia machen will" das zeigt allerdings, dass du von Linux keine Ahnung hast! Linux wird besonders häufig für Server benutzt da es so sicher ist, bzw. die Lücken nicht so bekannt sind wie bei Win.
 
Also es gibt immer mehr spiele die auch für linux laufen...

Suse halte ich persönlich auch für ungeeignet. und anzumerken wäre auch noch das windows auch mal damit angefangen hat mit einer kommandozeile und einem aufsatz für eine :).

Viele distris wie ubuntu etc. zeigen ja nunmal auch das es nicht kompliziert sein muss. Einarbeiten muss man sich in jedes OS. Viele nutzen jahrelang windows und müssen somit erstmal umlernen bzw. sich einarbeiten. Das wäre andersherum genauso.
 
@Scoty: Knusperflöte. Ich schreib Dir mal, wie ich mir Dich gerade vorstelle: Armseliger PISA-Versager weil er von Geburt an mitarbeiten musste. Ziel: Leistungsfähige Gemeinschaftshardware für die WG namens Familie. DIESEN SATZ ZENSIERE ICH LIEBER SELBST!!!! Windowsuser sind kriminelle und LinuX-User haben Ahnung. Ahnung, etwas was im Zwiespalt mit PISA steht, also besser keine Ahnung und dafür ne dolle Graka. Warum die dolle Graka? Damit die grellen Blitze auch noch da sind, wenn die Pfleger die Fenster wieder geschlossen haben und die Ration Pillen halbiert wurde.
 
Das hätte jetzt nicht sein müssen...

Das bestärkt die Meinung vieler windows user nur das Linux User nur am trollen sind und armseelige wesen sind...
 
@Scoty: und dir fehlte offensichtlich das geld für gute schulbücher, sonst würdest du nicht so ein dummes zeug schreiben!aber warscheinlich besuchst du auch noch irgendeine hauptschule und hast noch nie mit linux gearbeitet!
 
@Scoty: Linux ist von der Bedienung her sicher geeignet für den normalen User. Was den Linux-Einsatz auf dem Desktop schwierig macht, ist die mangelnde Unterstützung der Hardwarehersteller mit Treibern. Für WLAN Hardware braucht man oft NDISWRAPPER was dann auch nicht immer funktioniert. Der zweite Punkt, der vom Einsatz von Linux auf dem Desktop abhält, ist, daß es oft spezielle Windows Programme gibt, die unter Linux nicht verfügbar sind oder die unter Linux nicht die gleiche Funktionalität erreichen (z.B. Quicken, MS Money, Nokia PC Suite) . Leider ist der Windowsemulator unter Linux auch noch nicht ausgereift, um diese Programme z. B. in einem Fenster ausführen zu können. Die Frage ist, was es für Alternativen zu Vista gibt, wenn der Windows XP Support ausläuft? iMAC mit Parallels Desktop?
 
@Scoty: Stimmt, für Internettätigkeiten ist Windows absolut unbrauchbar.
 
@all: Na toll, ihr habt ja alle die Weisheit mit einem riesen Löffel gefressen!
1. Das Problem sind nicht die Betriebssysteme, sondern die heute noch immer genutzte i386 Hardwarearchitektur. So lange man diese veraltete Technik jedes Jahr nur ein wenig aufbohrt und dem Kunden seine PC Kiste schön redet dann ist der doch zufrieden. Auch ein 64 Bit System, wenn es auch nur wieder auf alten Gäulen basiert bringt nichts. Und wer jetzt denkt: "Na und ich hab nen Apple Mac", der sollte sich mal fragen ob dessen Architektur nicht auch auf einem Niveau von 1980 liegt. Eine Sparc von Sun setzt da schon andere Maßstäbe, ist aber auch schon überaltet im Dasign. Es sollten einfach ganz neue Wege in der Entwicklung von Computer'n beschritten werden, dann währen wahrscheinlich diverse BS nicht so galaktisch aufgeblasen.

2. So nun zu diesem ehlenden BS streit hier. Ich nutze seit Jahren Windows und Linux, Mac kann man sich sparen, weil es seit OSX auch auf Free BSD basiert und somit seine Vorteile und eigenständiges Profil verloren hat. Na ja und BeOS wurde schon vor ewigen Zeiten eingestampft und wenn es auch heute noch eine Handvoll User gibt die Gimicks dafür schreiben ist es schon lange Tod (SCHADE). Jeder soll das nehmen womit er glücklich ist und wird. Ich fahre mit beiden (Win + Linux) ganz gut. Im Server- und Desktopbereich haben beide Systeme Vor- und Nachteile. Also laßt jedem das seine und übt Euch mal in etwas Toleranz anderen Mitgliedern gegenüber.
 
@ gbolk: Da muss ich dir 100% Recht geben. Meiner Meinung nach, ist Ubuntu die beste Lösung für Leute die von Windows auf Linux umsteigen wollen. Einfach mal bei youtube Ubuntu eingeben dann kann man sich ein Bild von machen. Und wenn Ubuntu nicht Multimedial ist, dann fress ich einen Kehrer :)
 
was wird von vista erwartet ? wenn sollen etwa auch so tools wie bei linux suse eingebaut werden z.b Schwarzee... und danach wird man nach 4 minuter erinnert das man den Beutel rausnehmen soll ? dann ists ja auch nicht recht.

man sagt immer ohh das ist unnötig und so, aber was hättet ihr denn gerne ? bedenkt mal was das betriebsystem schon alles kann. es erkennt ein grossteil eurer hardware problemlos ich denke nicht das das bei linux der fall ist jedenfalls nur bedingt.

wenn jemand nicht für vista ist muss man es nicht kaufen und kann auf xp bleiben oder auf linux mit openoffice wechseln.
 
@PRP1445: Such mal nach WinFS - das wäre es gewesen! :)
 
@PRP1445: Die guten Funktionen hat Microsoft eingestellt oder liefert sie nach.

Zur Zeit ist windows vista nichts weiter als ein neues design und eine bessere user verwaltung.

Ich verstehe aber nicht wieso bei solchen Themen immer und immer wieder auf Linux oder windows rum gehackt werden muss.

Linux unterstützt übrigens auch sehr viele Hardware, oft aber nicht die aktuellste der aktuellen sondern man sollte schon einige monate warten.

Aber der Vorschlag bei windows xp zu bleiben ist einfach nur unsinnig. Der support von windows xp home läuft 2008 aus. Das heißt keine patches usw. mehr. Mal davon abgesehen das neue spiele und programme evt. nur noch unter vista laufen.
 
Hätte mich auch gewundert, wenn er etwas anderes gesagt hätte, was er aber bei seinen Überlegungen nicht miteinbezogen hat, (wahrscheinlich absichtlich), ist dass MS in seinem SP viele Erweiterungen die aus zeitlichen Gründen gestrichen wurden, nachliefern will. Wie glaubwürdig sind Aussagen von Linux Anhänger wenn es um MS geht? Meiner Meinung nach bei 0, da sie zum grossen Teil, wenn es um MS geht nicht objektiv genug sind. Was die Hardwareanforderung anbelangt, hat sich zwischenzeitlich auch herausgestellt, dass es nicht so schlimm ist, wie es gerne von den Gegner hingestellt wurde. Die meisten Workstations die in den letzten drei Jahren gekauft wurden, laufen wunderbar mit Vista, man muss höchsten mehr RAM einbauen. Es war schon immer so, am Schluss zählen die Fakten und nicht Behauptungen. Da VISTA jetzt auch für jeden zu kaufen ist, werden sich solche Aussagen langsam aber sicher in Luft auflösen, da sich jeder selbst ein Bild von Vista Final machen kann und ich bin davon überzeugt, dass die meisten Vista gut finden werden.
 
@Rumulus: Im Gegensatz zu anderen Firmen ist Linus offen für die Konkurenz und kämpft nicht dagegen an.

Linus ist im übrigen auch kein Linux Anhänger. Linus ist der Urvater von Linux :).

Aber er hat nunmal recht. Viele Funktionen wurden ersatzlos gestrichen und werden auch in einem SP nicht zu finden sein.

Dazu zählt unter anderem das neue Dateisystem winfs, welches aufgegeben wurde.
 
@Rumulus: Gebe dir vollkommen Recht, besonders was den Hardware-Teil betrifft. Man kann ja auch nicht erwarten, dass ein neuer Mercedes immernoch mit dem Motor eines Oldtimers fährt. Fortschritt lässt sich nunmal nicht aufhalten. Man meckert ja auch nicht, dass mein bei Crysis die beste Hardware braucht.
 
@Rumulus: Ich bin Windowsnutzer und nutze XP gern. Was MS allerdings mit Vista angestellt hat, finde ich nicht in Ordnung. Für die Neuerungen die mit Vista kommen (oder eben nicht oder später) ist der Preis weit überzogen. Ausserdem stösst mir das DRM sauer auf. Ich will der Chef auf meinem PC sein und das ist mit Vista nicht mehr 100% gewährleistet. Vista ist der Grund, weshalb ich mich mal näher mit Linux beschäftigen werde.
 
@Rumulus: Völlig richtig.
 
@kxxx : Ich kann deine Bedenken durchaus verstehen, ich finde es sehr gut, dass du nur DRM als Beispiel genommen hast. Alles andere hat bei einer legalen Version keinen nennenswerten Einfluss und wird nur masslos übertrieben. Was die DRM angeht, kann ich dir nur soviel sagen, wenn du Schweizer bist, darfst du es ganz legal umgehen und alle anderen.......! Zumindest braucht man dafür keine besonderen Kenntnisse! Unter Vista kann man das nach Hausetelefonieren genau so einfach abschalten wie in XP. Unter Vista gibt es nicht mehr Kontrolle als unter XP, nur der Unterschied dass die WGA bereits installiert ist, aber auch die kann man abschalten.. DRM hast auch unter XP.
 
@Sebastian2: WinFS wurde nicht komplett aufgeben, sondern nur die entwicklung eingestellt. Man will winFS irgendwann weiterentwickeln, wenn es zeitlich geht.
 
@Rumulus: Aus der Linuxwelt werden keine geschäftsschädigende "Test" über Windows in Auftrag gegeben. Microsoft ist nachweislich die allergrößte Bashingfirma mit ihren fragwürdigen Test bezüglich Linux.
 
also....1. M$support - braucht kein mensch,der halbwegs klar denken kann. regelmässig backups macht und weiß,wie man windows plattmacht :-P....2.wenn jmd noch gar keinen pc hatte...wird er sich wohl eher vista kaufen als linux...3. die hardwareanforderungen für vista (3d-oberfläche) werde ich sogar dann noch abschalten, wenn ich nen amd 5600er mit 4gb ram und ner nvidia 9900 haben werde!__-ein os ist ein os, und keine spielerei...alles schrecklich unnötig:
 
@obiwankenobi: Du brauchst keinen support von Microsoft?

Na dann kannst du Microsoft ja anrufen und sagen das du keine patches mehr von denen willst...

Und zum Thema neuer PC.

Gäbe es die wahl bei fertig pcs zwischen verschiedenen betriebssstem und verschiedenen preisen sehe das ganze schon anders aus. Nur wird man ja im Grunde schon dazu gezwungen windows zu nehmen. Ob man es haben will oder nicht.

Mal als kleine Anmerkung. die Linux PCs die einige discounter angeboten haben waren genauso schnell weg wie windows PCs :).
 
@Sebastian2: und dann? über menschen wie dich, kann man sich nur totlachen^^
 
Und dann was? Ich weiß nicht wodrauf du hinaus willst.

Er schrieb das kein schwein support von Microsoft benötigt. support schließt patches ein.
 
@obiwankenobi: Sorry, aber du siehst irgendwo naiverweise nur einen kleinen Teil der Windows-User, wenn du sagst, kein Mensch, der klar denken kann, braucht Support. Also wenn du eine Firma als Admin am Laufen halten musst, und dir kackt dir z.B. der Exchange-Server plötzlich softwaretechnisch ab, mountet z.B: die Datenbanken nicht mehr, was soviel heißt: kein mensch kommt mehr auf seine eMails, Kontakte, etc., umgerechnet: sehr großer Schaden, je länger das anhält, dann braucht man also wirklich nur einen klaren Kopf, um das zu beheben? Naja, du würdest merken, wenn du das je machen darfst, dass die Realität da draussen anders aussieht, als auf deinem/deinen Heimrechner(n). Ernsthaft, denk mal drüber nach :).
 
Ich denke mal, jedes System hat seine Vor-und Nachteile, wobei ich zum reinen surfen mit Sicherheit Linux bevorzugen würde.
Den Preis für die Vista-Version halte ich auch für absolut nicht gerechtfertigt (s. Torvald): außerdem werde ich eh so lange, wie möglich bei XP bleiben, da mir die ganze DRM-Geschichte und Einschränkungen, welche sich ja bei Vista noch verstärken, gegen den Strich gehen.
 
Wurde der Explorer eigentlich mal verbessert bzw. Bugbeseitigt in Vista ?
Seit je her immer das gleiche...
 
Lieber Linus, solange die gesamte LINUX-Gesellschaft an den tatsächlichen Bedürfnissen der Endanwender vorbei enwickelt (und das mit höchster Priorität), solange wird jedes M$-Produkt für LINUX unerreicht sein.

Zu VISTA: Ja, es ist einfach M$. Nicht wirklich neu, nicht wirklich besser, in einigen Punkten schlechter als WINXP. ABER ... es kann von jedem Anwedner genutzt werden, um dessen Vorlieben umzusetzen!
 
@red_devil: Man sieht das du keine Ahnung hast. Viele distributionen versuchen auf den anwender hin zu programmieren. Also auf einfachheit und "klickibunti"...

Ich sag es gerne noch einmal. Linux ist bei vielen distris nicht schwer. Bei Linux muss man sich umgewöhnen und genau das ist der Hinderungsgrund.

Jemand der jahrelang windows genutzt hat muss sich nunmal bei Linux umgewöhnen. Genau das ist aber andersherum auch. Wer jahrelang Linux nutzt und dann auf windows umsteigt muss sich auch umgewöhnen.
 
Ja klar, und DU hast Ahnung. Leg dich wieder schlafen ... büdde.
 
@red_devil: Na du musst es ja wissen. Ist leider genau umgekehrt der Fall. Gerade weil Linux einen das bietet was man möchte, nutzt man es.
 
Linux ist grundsätzlich ein gutes Betriebssystem benutze es selbst auf meinem zweiten Rechner aber wie gesagt nur auf meinem zweiten.Da ich sehr viel Spiele ist es leider nötig ein Windows zu haben Win XP was ich auch noch lange benutzen werde.Ich denke mit Vista wird es genau so sein wiemit XP ,erst zu gebrauchen wenn das erste oder zweite SP draußen ist.An alle die Liniux angeblich nicht mögen versucht es mal ein paar Tage es ist gar nicht so schlecht.
 
@Powerreptile: 99 % der anti Linux Kommentare hier werden sicherlich von kleinen pupertierenden Kindern mit null ahnung verzapft.

Leider ist Linux (noch) nicht für den Hardcore zocker geeignet. Aber ich denke das wird sich bei größerer Verbreitung noch ändern.
 
@Powerreptile: Das möchte ich hoffen das die das für Spiele besser machen.Normaler weise Surfe ich nur noch mit meinem Linuxrechner aber seit dem Gewitter und dem Stromausfall gestern Abend piebt der Rechner leider nur noch
 
Das ist grottenbilliges Bashing was der Linuxguru veranstaltet , völlig indiskutabel . Etwas anderes dürfte man von der Konkurenz aber kaum erwartet haben und Torwald hat nur die Erwartungen seiner Jünger befriedigt.
 
@Fantastic: du scheinst ja richtig ahnung zu haben dann gib mir mal ein paar gute gründe warum ich von xp auf vista umsteigen sollte. ich finde der herr hat recht.
 
@Fantastic: grottenbillig ist es, wieder einmal ein unfertiges Betriebssystem auf den Markt zu bringen und die Bevölkerung als Beta-Tseter zu missbrauchen. Leider fallen immer noch zu viele darauf rein. Sonst könnte sich das M$ nicht leisten ein unfertiges Produkt auf den Markt zu werfen. Vor dem SP1 ist das indiskutabel - vor allem im Produktivbereich. Zudem keine nennenswerten Neuigkeiten. Aber so war das ja schon immer ...
 
@Ice-Tee: Hast du die Vista Final überhaupt schon getestet? Ich bezweifle es ja... Ich nutze Vista Home Premium im Produktivbereich und es macht absolut keine Probleme. Weiss also nicht, worauf Du deine Aussage begründest. Würdest du das mal näher ausführen?
 
@SparkleX: Ich testen soetwas nicht im Produktivbetrieb - dafür gibt es VMs. Wenn du es bereits im Produktivbetrieb einsetzt, warum Vista und nicht NT, 2000 oder XP? Jetzt bin ich gespannt auf deine Antwort - es gibt nicht wirklich eine! Meine Aussage können alle bestätigen, die sich bereits das nagelneue 2000 oder XP installiert hatten. Mano, das war voll mit Bugs - aber echt spannend :-) Erst nach den ersten SPs wurden diese stabil und reif für den echten Einsatz. Aber mach du men, scheinst es ja wirklich nötig zu haben.
 
@SparkleX: Fragen mit einer Gegenfrage beantworten zeigt schon das du keine wirklichen antworten liefern kannst. Es ist Tatsache das die Optik unter Vista einiges her macht, Userverwaltung sich gebessert hat, aber sonst? Da wirds schon dünn. die Kiddis werden jetzt noch die dx10 Unterstützung anbringen, aber das könnte man genauso bei XP realisieren (und ich gehe davon aus das es das auch noch wird).

Ich geb dir mal einen tipp: stell mal die optik auf klassisch um, dann sagste mir mal was sich wirklich geändert hat bis auf ein paar gimiks, vielleicht bist du dann nicht so geblendet.

Wenn ich dabei dann noch an TCPA und die Probleme mit den Soundkarten bedenke ist der Umstieg auf ein Vista für mich sehr fraglich.
 
@Ice-Tee: Ich nutze es hautpsächlich wegen der Benutzerfreundlichkeit: Ich musste keinen einzigen Treiber selbst installieren, er hatte sie entweder auf der Installations-DVD drauf oder per Windows Update nachgeladen. Klar, XP lief auch ziemlich rund :) Und warum sollte ich nicht auf eine neue Version updaten, die für mich keinerlei Nachteile hat? Alle meine Programme und Spiele laufen einwandfrei und der Rechner fährt noch schneller hoch als vorher (der Ladebalken läuft nichtmal 1mal durch und schon isser am Anmeldebildschirm). __ "Aber mach du men, scheinst es ja wirklich nötig zu haben." Na danke. Ihr Linuxer vermiest einem echt den Spaß in dieser Community mit euren überheblichen Comments. Langsam reicht es!
 
@unbound.gene: TCPA ist nicht integriert - siehe Wikipedia. Probleme mit Soundkarten? Bei Creative X-Fi oder Audigy Soundkarten mag es Probleme geben,aber meine gute alte Terratec Aureon läuft ohne Probs. Und um die Neuerungen zu erkennen, muss ich nicht erst Aero deaktivieren. Wie du schon erwähnt hast, finde ich die UAC recht sinnvoll. Das System läuft auf die Dauer performanter und wird nicht immer langsamer wie XP (es sei denn man defragmentiert regelmäßig mit O&O Defrag etc.). Und letztlich finde ich auch den neuen Explorer komfortabler. Lass mich doch einfach mein System benutzen, und bleib du bei XP, Linux oder was auch immer du verwendest
 
@Ice-Tee: Unfertig? Dann nenn mir ein Betriebssystem, was in deinen Augen fertig ist. Ubuntu 6.10? MacOS X 10.5? In Vista hat sich so viel geändert, dass es Gewohnheitstieren schwerer fällt, von XP auf Vista umzusteigen, als damals von 98 auf XP.
 
@ SparkleX: Das ist meistens so bei Neuinstallationen - owau! Und mit Produjktivbetrieb meine ich wirklich nicht den Gamereinsatz und das bisl Klicken am Home-PC - ich meine den professionellen Einsatz. Und die Nachteile: bereits 1000fach erleutert - bitte selbst recherchieren. In Sachen Treiber: Schon mal von nLite & Co. gehört? Wenn nein gilt vorheriger Satz. Unter dem Strich: Kein echtes Argument ...
 
@webmaster_sod: Eine fertige Software wird es nie geben! Das ist Fakt. Mit "unfertig" ist gemeint, das diese Software (Vista) noch nicht für den professionellen Produktiveinsatz geeignet ist. Auch Fakt :-)
 
@Ice-Tee : Im Algemeinen gesprochen gehörst du zu denen, die vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen. Dir könnte man noch so viele Argumente vorlegen die für MS sprechen, du würdest sie trotzdem ignorieren, egal wie sinnvoll sie sind. Für dich ist es wahrscheinlich eine Lebensaufgabe gegen MS zusein. Viel Glück damit.
 
@ Rumulus: Nicht im Allgemeinen, sonder im speziellen: du gehörst zu diesen "ja-Sagern", die alles mit sich machen lassen. Nur um mit der Masse zu schwimmen und blos nicht auffzufallen. Echt arm, wenn man sich so profilieren muss. Aber bph ej - Vista ist echt goil ...
 
@SparkleX: Auf Dauer schneller, soll ich mal lachen? Du hast dein Vista ja auch schon seit mindestens 2 Wochen installiert, stimmt innerhalb der Zeit ist dein gecracktes XP schon 3mal vom blaster besucht worden.
Die Treiber sind natürlich auch erste schon erste Geige unter Vista, läuft PERFEKT.
Da sieh mal bei terratec, boar gibts da viele Vista Treiber für deine Aureon, KRAZZ, ECHT dein System muss so unnormalst GEIL sein:
http://supportde.terratec.net/index.php?name=EZCMS&page_id=17&menu=538
Ich geh mit dir jede Wette, ich habe meinen Rechner schon länger nicht mehr neugestartet als du dein Vista drauf hast.
Viel Spaß noch beim neuinstallieren wünscht dir der Gene
 
@unbound.gene: So mein lieber, jetzt reichts mir! 1. Hab ich nen legales XP Home, und 2. mag es ja stimmen dass es auf der terratec seite keine Treiber gibt, aber wenn du wenigstens ein bisschen ahnung hättest, wüsstest du dass microsoft eigens angepasste treiber über windows update anbietet. Ist bei meiner Ati-Karte genauso, da gibts ja auch extra diesen WDDM Treiber von MS. Hier haste nen Screenshot als "Beweis": http://imgnow.de/uploads/Unbenannt5a4d3481jpg.jpg
 
Wo Papa Torvalds Recht, hat er Recht. Nur sehen das die ganzen Kids hier und Möchtegern-Admins anders. Was solls, bringt wenigstens ein wenig Wirtschaftsaufschwung - seis drum...
 
@Ice-Tee: Man kann seine Meinung auch ausdrücken ohne gleich beleidigen zu müssen! Ist aber unter Linux Anhänger ein weit verbreitetes Phänomen, wenn es um MS Produkte geht. Die Beiträge hier kann man als guter Beweis nehmen.^^:-)
 
@ Rumulus: Bei M$ Jüngern scheint es vielmehr zu sein, Geld aus den Fenster schmeissen zu müssen und dann auch noch dummes Zeugs von sich zu geben: Ad alienam voluntatem loqui. Typisch für M$ User...
 
@Ice-Tee: Ausser Provokationen, Beleidigungen und Unterstellungen habe ich von dir hier auch noch nichts sinnvolles gelesen. An Hand dieses Verhaltens gehen ich davon aus, dass du auch noch keine 20 bist! Zumindest ist dies kein Verhalten, was ein Erwachsener an den Tag legen würde!
 
@ Rumulus: Danke für die Blumen, gebe ich mal direkt retoure. Gaudeamus igitur, iuvenes dum sumus.
 
@Ice-Tee: War schon immer so, wer kritisiert, kann selten damit umgehen wenn er selbst kritisiert wird! .-)
 
@ Rumulus: Eine späte Einsicht ist besser als kein - seis drum.
 
@Ice-Tee: Hungrig nach Fischen? -@all:Don't feed the trolls...
 
Neue Sachen sind einfach toll, deswegen will Vista jeder haben. Neues außer Ärger mit Bugs und Viren gibts nicht, für XP gibt es tausende Free Tools für Sidebars, Thems und lesitung.

Linux ist für menschen, die auf Computerspiele keinen Wert legen wirklich super, aber für die Gaming-Generation sind alternative Betirebsysteme zu Windows einfach nur nervig, da viele Games erst später kommen, nicht zu besorgen sind oder erst garnicht rauskommen.
 
hmm wieder des bekannte streitgespräch ... denke es wird wie immer davon abhängen welche schwerpunkte und f+r welche verwendungszwecke jemand ein betreibssystem braucht ... alles hat seine vor und nachteile ...... man kann auch nich sagen das audi besser ist als mercedes .... jedem das seine
 
@ghosttheshadow: JEDEM DAS SEINE, DA STIMME ICH DIR 100% ZU! :-)
 
@ghosttheshadow: Dann nenne uns doch mal ein paar ECHTE Vorteile, die Vista gegenüber XP mitbringt - es gibt keine. Nur eine andere Verpackung. Und durch Ad-Ons sind die fehlenden Features in XP schnell dazugezaubert - nur stabiler. Und dafür Geld ausgeben? Ich schick dir gleich mal eine Mail mit meiner Bankverbindung - autsch.
 
@ghosttheshadow:
meine aussage bezog sich mehr auf den konkurrenzkampf zwischen linux und windows ... vista hat nen ganz gutes mediacenter ... is das einzige was mir bei vista bis jetzt positiv ins auge gefallen ist ..... aber wie gesagt hab mich damit denke ich genauso wie jeder heir nicht ausgibig genug mit beschäftigt um voreile schlüsse ziehen zu dürfen
 
Hm... Wenn ich hier so einige Kommentare lese, dann kann ich einigen nur empfehlen sich mal folgende Seite zu gemüte zu führen. Auf der Seite ist, finde ich, gut beschrieben was die Ziele von Linux sind und warum Linux so ist wie es im moment ist.
http://www.felix-schwarz.name/files/opensource/articles/Linux_ist_nicht_Windows/
MfG
 
@MrSmilie: Dein Ernst? Wenn du diese Seiten einem echten M$-Jünger unter die Nase reibst, weiß er ohne Klicki-Bunti nichts damit anzufangen. Schlechter Versuch - zu hoch angesetzt :-)
 
@MrSmilie: Danke für diesen Link. Diese sachbezogene Argumentation ist sehr selten, da wie er in seinem Bericht beschreibt, beide Seiten grundsätzliche ÜBERLEGUNGSFEHLER machen. Finde ich sehr objektiv, nur einwenig zu ausführlich. Im Grundsatz sagt er genau das, was ich von Linux und Windows auch immer gesagt habe. Es ist wirklich schön zu lesen, dass es auch unter Linux User Leute gibt, die gleich denken wie ich. Dies Objektivität ist wirklich eine Seltenheit und erfrischend zugleich.
 
@ Rumulus: Nur leider zeigt es, das du den Inhalt nicht verstanden hast - schade.
 
@Ice-Tee : Un schon wieder eine unnötige Provokation und Unterstellung von dir. Nimm dir ein Beispiel an diesem Bericht!
 
@ Rumulus: Oha, und wieder jemand der sich hier mit seinem Unwissen outet. Provokation? Fakt! Sollte dich soetwas provozieren, bist du hier offensichtlich an der falschen Stelle.
 
@Ice-Tee: :-) :-) :-)
 
@ Rumulus: Non potest athleta magnos spiritus ad certamen adferre, qui numquam sugglilatus est ...
 
@Ice-Tee: Du bist nicht der einzige hier, der des Lateinischen mächtig ist. Mit solchen Sprüchen stehst du auch nicht schlauer da
 
@ SparkleX: Ach ja, dann übersetzte doch mal - du Superschlauer. Wieder nur Sprüche und nichts dahinter? Oder wird jetzt der Papa gefragt, damit du hier jetzt nicht ganz so dum darsteht. Aber las mal stecken, passt schon! Ja ja, das Leben ist hart ...
 
@Ice-Tee: merkst du eigentlich wie lächerlich du dich mit solchen kommentaren machst. das einzige was du tust, ist zu provozieren und das du nun hier etwas lateinisches von dir gibst zeugt nicht gerade von reife!! Bitte geh in ein Linuxforum wenn dir Windows nicht passt, in den Kindergarten oder einfach wo der Pfeffer wächst!! Übrigens, wer die übersetzung für seine tollen lateinischen Sprüche braucht. hier der link zu dem Dokument "Lateinisch für Angeber" http://www.u4u.biz/u4u/wbb2/jgs_db.php?action=download&download_id=2&sid=30a0705edf15fa7ac37c4265c84dc12e
 
@Ice-Tee : Sinngemäss bedeutet es: Ein Athlet, der nie grün und blau geschlagen worden ist, wird keinen grossen Kampfgeist zum
Wettkampf mitbringen. Benimm dich in Zukunft etwas reifer und deine Kommentare sollte Sachbezogen sein, dein kindliches Verhalten nervt einfach nur!
 
@ messias17: Ach, supi. Da ist sie wieder die eingeschworene Windows-Familie. Nichts kann sie erschüttern und sie stehen immer zusammen durch Feuer und Schwefel (oder so). Man ist das herrrrrlich. Kaum wird das "heilige" BS unter die Lupe genommen und Fakten auf den Tisch geworfen, die keine Rechtfertigung für Vista eröffnen, fängt der Kleine an zu weinen. Oh, sei doch kein Spielverderber. Als was anders wie die Kinderkrabbelstube von WinKids kann man dieses hier leider nicht sehen. Aber spaßig ist es schon - have fun ...
 
@Ice-Tee: Nach deinen Kommentaren würde ich dich auf so 14 schätzen. @Rumulus: lass uns einfach dieses Kind ignorieren.
Da ist eigentlich jede Sekunde die wir in Anspruch nehmen seine Provokationen zu lesen, reine Zeitverschwendung
 
@ messias17: Endlich, dass das mal jemand merkt. Glückwunsch! Rumulus hat die Kurve nicht alleine bekommen und ist ausgeschieden. Du hast die Reifeprüfung bestanden und gehörst ab sofort zu unserem Spezial-Clan. Die weiteren Zugangsdaten werde ich dir noch übermitteln. Viel Spaß noch.
 
@Ice-Tee: "Oder wird jetzt der Papa gefragt, damit du hier jetzt nicht ganz so dum darsteht." Da sieht man mal wieder, auf was für einem Niveau du dich bewegst... >.< Warum sollte ich Probleme beim Übersetzen deines schlauen Spruches haben, das kleine Latinum reicht dafür vollkommen aus. Aber naja... Vergiss es einfach, so arme Seelen wie du haben gar keine Aufmerksamkeit verdient!
 
@SparkleX : Solche Leute gibt es hier zu genüge, die sich gerne mit falschen Federn schmücken, dass gute daran ist, dass sie früher oder später entlarvt werden. Jetzt einmal im ernst, der ist sicher noch sehr jung und ein schlechtes Selbstbewusstsein hat er sicher auch. Wie beschränkt muss man sein, um hier absichtlich einen Streit anzufangen? Ignorieren ist die einzige richtige Lösung, besser wäre noch, wenn WinFuture solche Leute einfach das Konto löschen würde! Noch eine Info an unseren Schlaumeier, ich habe mein altes latein Buch hervorgeholt und selbst übersetzt, da es bei mir schon über 13 Jahren her ist, habe ich gewisse Lücken und eines habe ich in meinem Leben bereits gelernt, bevor ich über eine Sache etwas behaupte vergewissere ich mich, so weit es geht, dass das was ich zusagen habe auch stimmt. Dies musst du noch lernen wie noch vieles mehr!
 
@Rumulus & SparkleX: Eure Antworten zeigen eigentlich nur, das ihr im real Life sehr wahrscheinlich große persönliche Probleme mit euch rumtragt und diese im Web versucht zu kompensieren. Die Argumentation liegt im Level eines 10 jährigen. Da ist meine Tochter mit 12 euch bereits um Längen vorraus. Fustriert und verbittert zieht ihr dann durchs Netz und macht auf "dicke Backe". Aber hey, das ist ok. Last alles raus - auch wenn ihr damit den Rest der Welt nervt und ziemlich langweilt. Ich persönlich schlage ein paar Sitzungen bei einem Spezialisten vor, der sich euren Problemen ernsthaft annimt. Das hier ist doch keine Lösung, Jungs. Versucht mal mit aufrechtem Kopf durchs Leben zu gehen und sich daran zu erinnern, das es auch schönes gibt auf unserem Planeten. Und nicht mehr so viel surfen und frustriert sein. Das macht nur Falten. In diesem Sinne wünsche ich eine wunderbare Heilung...
 
@Ice-Tee : :-) Wir lieben dich, aber dass wir dir Glauben, ist es anderes Thema! Viel Glück mit deiner Einstellung in deinem Leben! :-) Ach ja, du darfst ruhig das letzte Wort haben und noch einen Kommentar schreiben!
 
@ Rumulus: Aber sicher das - nur interessiert es hier wirklich keinen, wem oder was du glaubst. Wahrscheinlich glaubst du eh nur an deinen eigene kleine Welt. Aber die Möglichkeit dort auszubrechen habe ich ja bereits genannt. Viel Glück dabei... PS: Ständig sein Kommentar zu überarbeiten zeugt im übrigen von hoher Unsicherheit und zeigt, das du nicht mal zu deinem Wort stehst. Womit meine Thesen zu deiner Person untermauert sind. Armen.
 
@Ice-Tee: Sag mal, hast du eine Verstopfung, oder bist du mal unglücklich gefallen? Wie kommst du auf die Idee hier Leute persönlich anzugreifen, daß können auch andere. Wem es noch nicht aufgefallen ist, mein Nick lautet nicht um sonst so, weil er auf Typen wie dich anspielt. Ihr denkt weil ihr die Computerbild oder Ct lest habt ihr jetzt Fachwissen. Wen ich schon höre "im Serverberreich Ist Linux das Non plus ultra" dann kommt mir die Galle hoch. Wenn Ihr keine Ahnung von nichts habt, dann laßt das geschwaffel. Geht mal raus und schaut euch das Leben vor der Tür an.
 
@ nocheindummschwätzer : Du machst deinen Namen alle Ehre - Glückwunsch. Bleib locker - das macht sonst nur Falten. Aber das du die Weisheit mit Löffel gefressen hast, halte ich für die Lüge des Jahrhunderts. Trifft eher das Gegenteil zu, so wie du dich hier aufspielt scheinst du ein klitzekleines Problem mit deiner Prostata zu haben. Junge, lass es einfach alles raus. Das meine ich wörtlich - dann geht es vielleicht wieder. Und jetzt sei brav und geh wieder in deine Ecke. Ich sag deinen Eltern bescheid das sie dich abhohlen sollen. Und mach mal ne Pause, das kann nicht gesund sein ...
 
@all: ... wie erfrischend und zugleich schockierend - jetzt habe ich schon soooo viele Schäfchen um den Finger gewickelt. Erschreckend nur, das man so leicht Menschen manipulieren kann. Nettes Experiment. Ich bedanke mich an alle die mitgewirkt haben - Ende der Studie! Und natürlich möchte ich mich noch in aller Form für meine Art und Weise entschuldigen. Ich bitte ernsthaft um Verzeihung und wünsche noch weiterhin eine nette Zeit zusammen. PS: Ein wirklich gelungenes Portal, weiter so!
 
Wenn ich das immer höre dass geplante Features gestrichen wurden aufgrund von Zeitdruck. Das ich nicht lache: da arbeiten ein Haufen von IT-Experten sage und schreibe 6 Jahre an einen Betriebssystem und rausgekommen ist ein Hardware und Ressourcen fressendes Betriebssystem das toll aussieht und sehr viel kostet (lol). Na ja warum soll sich M$ auch Mühe geben und was vernünftiges auf den Markt bringen wenn es Vista zum neuen PC sowieso immer dazugibt und damit das Geld stimmt.
 
Sagt mal, was ziehen sich denn hier einige immer wieder und wieder am eingestellten Support von XP hoch? Das interessiert doch überhaupt nicht, obs für mich als Privatperson nun supportet wird oder nicht. Ein Router, Zonealarm und NOD32 dazu und die Patches können mir den Rücken runter rutschen. Problematisch wirds erst, wenn es keine Treiber der Dritthersteller mehr gibt (sprich ATI, NVIDIA & Co.).
 
@JACK RABBITz: ZoneAlarm? omg...Nein sowas bringt nichts, wurde oft genug bewiesen. Ein aktuelles System ist die Grundlage von einem stabilen und sicheren System. dank so leuten wie dir wachsen die Botnetze!
 
Von einem wirklich fortschrittlichen Betriebssystem erwarte ich folgendes:
1. Moderne Speicherverwaltung: optimiertes Paging, automatische Defragmentierung im Arbeitsspeicher, Kernel im Arbeitsspeicher
2. Wirklich optimale Defragmentierung von Medien: Ablauf im Hintergrund, verschiedene Strategien
3. Optimale Strategien für Echtzeitanwendungen
4. Einfach zu bedienen! Z.B. Kontextmenüs (Siehe Office 2007), Alle Einstellungen für die Admins sollten zentral liegen usw., klare und schöne Benutzeroberfläche
5. Ausgereiftes Rechtemanagement: Kontoführung, Datei- und Ordnerrechte
6. Optimale Nutzung der vorhandenen Hardware: Optimierungen für Prozessoren, genaue Analyse der Hardware bei Installationen usw.
7. Optimale Installation und Deinstallation von Programmen: Installationen können nur noch vom Betriebssystem vorgenommen werden. Das zu installierende Programm stellt einen Antrag auf Installation, der in einer Installationsdatei steht. Bei der Ausführung legt der Installationsprozeß von Windows für jedes installierte Programm ein Installationsobjekt in der Registrierungsdatenbank ab. Nach Abschluß der Installation berechnet Windows aus allen Installationsobjekten die Registry erneut. Jedesmal wenn ein Installationsobjekt geändert oder gelöscht wird, wird die Registry und die Dateistruktur von Betriebssystem erneut berechnet. Dieses Verfahren ist zwar aufwendig, es garantiert aber dass jederzeit Deinstallationen oder Änderungen im System ohne Gefährdung von Windows und ohne irgendwelchen Restmüll möglich sind.
8. Kontinuität und Stabilität von Windows: Ab sofort dürfen nur noch alle systemverändernden Operationen nur noch von Administratoren ausgeführt werden. Accounts von Mitgliedern die reine Nutzer sind (eingeschränkte Konten) können Windows nicht mehr verändern. Nutzer können bestimmte Einstellungen für Ihren Desktop und für ihre Anwendungen noch selbst machen oder Anträge auf Installationen beim Administrator stellen.
9. Windows muß endlich wirklich Netzwerkfähig werden: LAN, zentrale Verwaltung, Einstellungen für Server, Zentrale Konfigurierung von Arbeitsplätzen, Fernupdates usw., Lizenzverwaltung
10. Es darf nur eine einzige Version von Windows geben! Alles andere verwirrt nur.
11. Günstiger Preis, je nach installiertem Umfang
12. Angebote mit DRM können nicht mehr installiert und ausgeführt werden.
13. Bereitstellung von eigenen nicht-diskriminierenden Angeboten, die die Beachtung von Lizenzen sicherstellen.
14.Konsole zur Überwachung und Kontrolle des Datenverkehrs zum Internet die dem Datenschutz dient.
15. Mindesthardware für optimale Funktion im Büro: 500 Mhz Prozessor, 256 MB-RAM, 16 MB-Grafikkarte, 100 GByte Festplatte, USB-Stick und optimale Nutzung von moderner Computerhardware
16. Klare innere Struktur und Definitionen für die Programmierer von Anwendungen
17. Zuverlässigkeit!
18. Entrümpelung des Betriebssystems von Altlasten der Vergangenheit
19. Ausführung von alter Software in virtuellen PCs
 
jaja linux läuft so toll... auf meine alten rechner lässt sich das neueste ubuntu gar nicht mehr installieren, hat immer komplikationen, außerdem lädt es sich ins nirvana und macht nichts mehr. das booten von linux ist sowieso eine frechheit..
 
@insane138: Wenn du auch Ubuntu auf deinem alten Rechner nimmst... dafür gibts bessere Distris! Versuchs doch mal mit xubuntu.org. Das könnte vllt. ein bisschen deinen Hauptspeicher entlasten!
 
@insane138: ubuntu =! linux... nimm mal ne schlankere distro wie archlinux oder slax oder oder oder oder oder... mein gentoo auf nem p3 500 bootet in ca 37sekunden :) nur so als info. die workstation mit komplettaustattung und einigen diensten von verschlüsselter partition in weniger wie einer minute
 
@schischa: mein xp auf dem celeron 450 bootet unter dieser zeit mit 192mb ram
 
dann frag mal ph030 aus dem forum... der hat 6 sekunden bootzeit geschafft für sein gentoo system :) und wenn du gentoo schon wagst mit xp zu vergleichen >> xp kann auch im vergleich dazu nix
 
Flame Flame Flame, Unwissen Unwissen, Deppen Deppen Deppen - SCHNAUZE!
 
Warum immer Windoof, Windows ist ç%&/, Benutzt Linux. Das hier ist ein Windows Online Magazin. Geht doch in ein Linux Online Magazin. gopfertami
 
@Kanda: linfuture.de soll gut sein.
 
linus torvalds hat recht und spricht nur aus, was viele-und vor allem die fachwelt, über vista denken!vista ist nichts anders, als vielleicht ein xp2 und kein "neues" betreibssysthem!angesichts der entwicklungszeit, der entwicklungskosten und letztlich der endpreis für den verbraucher, werden die künftig auftretenden probleme, nicht rechtfertigen!ausserdem wird auch vista, wie heute xp, nicht ohne fremdsoftware auskommen, damit es einwandfrei läuft!
 
"Das Betriebssystem sei keine so bedeutende Weiterentwicklung, wie von den Redmondern immer behauptet wird, sagte er. " - das ist wohl das erste Mal, dass ich mit Torvalds übereinstimme... Meinem Eindruck nach (habe Vista selbst getestet) verhält sich die Weiterentwicklung von XP nach Vista etwa so wie damals die von 2000 nach XP, und ich sehe nicht den geringsten Grund, in absehbarer Zeit mein XP einzumotten.
 
windows vista macht genausoviel falsch wie "linux" auch. vista hat echt keine neuerungen, die den preis und die hardwareanforderungen rechtfertigen. die betreiber der linuxdistries sind doch selbst schuld, gäbe es einfachere installer, bzw wäre linux generell einfacher (auch wenns zu kosten der individuellen systemgestalltung geht), würde sich mehr leute für linux interessieren und dann würden auch die treiberhersteller reagieren und linux mehr aufmerksamkeit schenken.
server: debian oder ne andere linuxdistrie
desktop: winxp
alles andere ist shit.

EDIT: und ich bezweifle dass vista jemals den Stellenwert eines winxp erreichen wird. gut, bei der Einführung von xp hieß es das auch, dennoch denke ich wird es jetzt anders laufen. sollte sich vista dennoch stark verbreiten, dann hauptsächlich durch komplett pcs etc.
 
@opoderoso: Solange Windows XP nicht nativ mit mehreren Desktops, einem nicht fragmentierenden Dateisystem und einer gescheiten, einheitlichen und sauberen Programm-Verwaltung (Installation, Deinstallation, Aktualisierung) daherkommt, hat es auf dem Desktop nichts verloren. Blub.
 
@opoderoso: Nehmen wir mal Ubuntu als Beispiel. Synaptik, Paketquellen freischalten, und die gesuchten Programme Installieren. So einfach geht das bei Windows nicht.
 
ich persönlich finde das in Vista entlich mal eine bessere Trennung zwischen User und System statgefunden hat, aber meiner erfahrung nach ist das viel besser in Linux basierenden OS gelöst.
MS sollte auch eine Stiicktere Trennung vornehmen da gehört für mich ein "Root" her mit Password der alles konfigurieren kann was Systemweit ansteht ohne einschränkung, und der normale User bei dem alle Programme Laufen.
doch das funktioniert warscheinlich nicht, weil die Programme eben mit Admin Rechten laufen müssen.
Gruß Uppy
 
ich habe Vista ausgibig getestet und die einzige wirklich wichtige Neuerung ist meiner Meinung nach die UAC. Das Arbeiten mit eingeschränkten Account ist unter WindowsXP echt eine qual.

Das ist schon traurig wenn man bedenkt, dass sowas erst 2007 vernünfitig unter Windows funktioniert. Linux dagegen kann sowas schon seit Urzeiten.

Meiner Meinung nach ist Linux deshalb auch gerade für "normal" Benutzer geeignet. Mit einem eingeschränkten Account hat man einen Schutz gegen 99,9% aller Viren - und das ohne Virenscanner.
 
Linus Torvald hat gar nicht mal so unrecht. Ich persönlich denke dass jeder Home User sich überlegen sollte ob sich die Neuerungen im Verhältnis zum Performanceverlust auszahlen. Denn eines ist sicher: Die Hardwareanforderungen sind gestiegen auch wenn des öftern das Gegenteil behauptet wird.
 
wollte gestern vista vorbestellen , weil man ja neugierig ist . sah dann den preis (€ 134 für die business version ->upgrade nach kauf einer xp pro lizenz) und bestellung wieder abgesagt .
flugs zum bahnhofkiosk und suse 10.2 für € 9,80 gekauft und installiert .
wen's interessiert : ist auf der aktuellen ausgabe von easy linux drauf :-)
 
@sandwurm: Wie kann man sich über einen Preis von 134 € aufregen?
 
@ mike1212 : ganz einfach : weil ich keine 134 euronen für ein os ausgeben will, und ich eine bessere alternative habe (hatte )
 
ja Linus, mir erzählst du damit nix neues ...
 
http://www.heise.de/newsticker/meldung/83963/from/atom10
 
Wenigstens hat Linus die ganze Sache sehr nüchtern und realistisch betrachtet. Kein Bashen wie man es von Microsoft in aggressivsten Formen kennt.
 
endlich aus so was habe ich schon ganze zeit gewartet.
Und ich gebe linux recht ( ich bin kein linux fan)
 
Irgendwie erinnert mich das Vistagekreische an die Zeit vor dem Sp2 für XP. Jeder wollte es unbediengt haben, wann kommt es endlich, warum ist es noch nicht da, und dann ist es losgegangen mit - dies und jenes Programm funktioniert nicht, die Hardware bla bla bla.
 
@redox
genau.. die zeiten in denen ich alles haben musste, und dann div. Probleme mit der Hardwareunterstützung hatte etc. sind vorbei.
Was für einen Grund gibts noch auf Vista umzusteigen wenn man nicht zockt (im moment zockt man sogar unter xp noch besser).. ich habe keine vorurteile gegenüber vista.. aber ich sehe einfach keine neuheiten die mich zum wechseln antreiben.
 
Linux ist nur umsonst wenn einem die eigene Zeit nichts wert ist.
 
@Satriani: Da frage ich mich nur was deine Zeit überhaupt Wert ist.
 
es ist bei linux wie bei windows, je mehr graphischen schnikschnak ich haben will um so mehr muss ich in hardware investieren. zu den anwendungen für linux und windows da muss man trennen zwischen geschäftsfall und freizeit.

aber auch für linux heisst es support ist nicht umsonst genau wie bei windows.
 
Hm .. also fakt ist doch, wenn man ein resummee zieht,
XP und Linux ( nach einger arbeit vllt ^^ ) unterstützen im moment viel hardware ... beides sind also zum produktiven arbeiten geeignete produkte ...
Nun geht es nur darum, warum man sich Vista zulegen sollte oder nciht, Firmen haben sicher keinen vorteil darin, mit ausnahme der konfiguration, die schon vorher konfigurierbar ist ( habsch ma gelesn ^^ )
fakt ist auch, dass sich nicht viel geändert hat, ob der jahre entwicklungszeit .. der faktor warum viele leute umsteigen ist doch einfach, dass es DX10 unterstützt ... XP kriegt dieses feature doch nur nicht, da sonst kein gamer noch mal eine vista version für 100te von euronen kaufen würde .... wenn man mit seinem rechner zufrieden ist, und nicht zockt rüstet man auch nicht auf .. also lenkt ihr vom thema ab .. Direct X 10 .. normale user brauchen wirklich kein Vista .. ( hab schon RC 1 und 2 draufgehabt und hab nu Ubuntu und win XP drauf) es wird nun leider für spieler zwang auf DX10 hardware umzusteigen und dann auch direkt auf vista ... für alle "normalen" user gibt es soweit ich es während der testphase gemerkt hab (hatte vista 5 monate oda so aufm rechner) keien nach- bzw vorteile ...

so far
 
Linus hat recht,Vista ist wie Win2000,man kann es einfach überspringen.Da die angekündigten
Sachen wie WinFS sowieso nicht dabei sind und es in ca. 2Jahren sowieso ein neues Windows gibt
schaffe ich mir für die Kohle lieber einen neuen Prozi an.
 
Solange die linuxwelt nicht kapiert, dass sie am Anwender vorbeiprogrammiert, werden sie wohl gegen MS nix ausrichten: Meine Erfahrung mit SUSE 9.x: in 30 min installiert, alle notw. SW drauf, toll ! dann versucht, den usb-treiber für die tel.zu installieren: keine chance, geht einfach nicht ! ok, fritzkarte rein, kabel gezogen (ärger). nochmal 4h veschwendet, bis die tv-karte läuft, obwohl erkannt (grrrr). endlich,sie läuft. nochmal schnell rebooten: geht nicht mehr, und auch nicht mehr hinzubiegen ! und die darstellung von seiten im linux-firerfox mehr als dürftig ! die software ist wohl auch nur deswegen vorinstalliert, weil es dem normaluser nicht zugemutet werden kann, pakete zu installieren. fazit: bleibt nur was für freaks....
 
@mf2105: für Probleme mit Treibern kannst wohl nicht Linux verantwortlich machen.Genausogut
hättest Du Dich in der Suse Hardwaredatenbank vorher kundig machen können welche Hardware
unterstützt wird und welche nicht.Das ist unter den Tuxern bekannt und jeder hätte es Dir raten können. Fazit: selbst Schuld !
 
@mf2105: also ich hab mir das knoppix 5.1 installiert (seit4.1.2007). läuft alles bestens. war selber überrascht. möchts nicht mehr missen. zum glück spiele ich keine spiele und kann so auf vista verzichten.
 
@mf2105: Was soll man auch gegen MS anrichten. Es ist auch vollkommen egal was MS macht, Linux geht seinen eigenen Weg. Wems gefällt gut, wer nicht, auch gut, pleite kann Linux nicht gehen.
 
@mf2105: weisst du eigentlich wie alt suse 9.x eigentlich ist ?
lol
 
natürlich wird daddy-linux gegen jedes betriebssystem von microsoft sein.
ja, microsoft hat viel versprochen und fast noch nichts gebracht.

ich zittiere:
Torvalds geht weiterhin nicht davon aus, dass Vista die Art, mit einem Computer umzugehen, stark verändern wird. Das neue Windows sehe an der Oberfläche zwar anders aus, doch in vielerlei Hinsicht gebe es keine fundamentalen Neuerungen, die für frischen Wind sorgen, hieß es weiter.

wenn ich mir das recht überlege, würde es ihm aber auch nicht passen wenn windows die oberfläche komplett umgekrempelt hätte.
dann würde daddy-linux wiederum sagen:
oh mann,wer soll sich da denn noch auskennen?

oder etwa nicht?zumindest bin ich froh darüber,dass microsoft eher mit kleinen schritten anfängt die oberfläche zu ändern.

zurück zu den fehlenden funktionen: als xp rauskam hätte microsoft auch sagen können,dass sie eine integrierte firewall einbauen werden. haben sie aber nicht, und es mit SP2 trotzdem dazugekommen.
wer weiß was uns sonst noch bei vista erwartet.
 
@mil0: Er ist nicht gegen Windows. Es entspricht nur leider nicht seiner Computerphylosphie.
 
@mil0:

stimmt die helix als desktop ersatz kommt nicht weil 99% damit nicht klar kommen ich fände es cool wenn alle applikationen und datein in der art eines dns strangs sichtbar wären.

und die eigentlichen neuerungen wie das selbst der admin nicht immer mit admin rechten ausgestattet ist wird auch gerne übersehen. dann das einteilen der rechte in zonen wie systemsicher oder treiberunsicher sind 5 ringe wems intressiert ist dann wohl auch schon sehr alt im bereich der desktop os. das das neue FS nicht kommt ist schade aber gibt halt genug gründe warum es nicht gekommen ist und zwar die leute die geschrien haben das alles viel zu lange dauert.

ach ich habe noch win xp und 98 am laufen dazu debian von suse knoppix usw halte ich genauso wenig wie von computerbild.
 
Die Argumentation Linux ließe sich auf alten Rechnern Problem los Installieren, Windows aber nur eingeschrängt oder gar nicht ist doch mal quatsch.
Linux frisst ebensoviel Ram (wenn nicht noch mehr) wie windows, zumindest bei vergleichbarem Funktionumfang. Will man es auf alten Rechnern installeren was muss man dann tun? ES einschränken.. genau wie Windows..
Nur das Linux da deutlich flexibler ist, nur leider meiner Meunung nach kaum Desktop tauglich.
 
@.omega.: Linux hat eine ganz andere Art der Speicherverwaltung,es ist bestrebt soviel
wie möglich Speicher auszunutzen.Das ist etwas anderes,Du kannst da nicht mit nem
Speichermesser rangehen,da würdest Du immer eine sehr hohe Auslastung messen.Das
hat aber nichts mit dem Speicherbedarf zu tun.
 
Was bei Linux falsch gemacht wird ist das Linux auch ohne X lauffähig ist, was sicher auch Vorteile hat. Was dem Endanwender aber nicht die Möglichkeit gibt, alles und ich meine wirklich alles über die Oberfläche zu ändern. Ich habe bei Linux oft die Erfahrungen gemacht, das Einstellungen die man zuvor gemacht hat wieder geändert werden. Möchte ich das vermeiden, hole ich die Konsole raus. Bei Windows ist dem nicht so. Nichts desto trotz ist Linux eine gute Alternative zu Windows.
 
Meine Meinung. Ich weiß auch nicht, was alle an Vista so toll finden. Für mich gibt es da keine wirklich gravierenden Neuerungen, die wirklich gut sind. Gut es wurde einiges überarbeitet, auch doe Sicherheit soll besser sein, aber trotzdem keine für mich Relevanten verbesserungen. Dazu dann noch der hohe Preis. Ich bin froh, dass ich auf Linux umgestiegen bin. Will jetzt nicht gegen Windows mecker, aber meiner Meinung nach ist es einfach nur ein absolut überteuertes OS. Es gibt haufenweise andere OS oder Linux Distris, die Windows das Wasser reichen können. Nur sind sie eben nicht so bekannt.
 
Gewohnheit: Das ist der Punkt, genau die gewohnheit. KAUFT EUCH MAC'S UND LINUX'S :D neee, spass bei seite (eigentlich wars doch kein spass). wer mir vista glaube ich auch nicht kaufen, ist mir zuwenig
 
Vista - das BS für chicke Leute: mein Auto, mein Haus, meine Yacht, mein BS - aber kein Plan von IT. Blub.
 
@Ice-Tee: Was bist du für ein Kind? Deine Beiträge hier, lassen an deiner Intiligenz nur Zweifel offen. Wenn du den Troll spielen willst gehen in ein anderes Forum.
 
@Ice-Tee: Eher nicht. Hier gehts nicht um Statussymbole zum Angeben, sondern um neugierige Computerfreaks die mal was neues ausprobieren wollen (statt weitere sechs Jahre mit XP zu arbeiten).
 
@ noComment : Das Problem ist nur, Vista ist nicht neues.
 
@ noComment: Gegen Ausprobieren sagt ja keiner was. Bin ja selbst immer neugierig was geht. Aber nie im Produktivbetrieb - womöglich auch noch in der Firma. Sowas ist mehr als fahrlässig und darf einfach nicht sein. Vista ist nur neu designt - ein paar Gimmicks drauf und versehen mit dem Aufkleber "Schenke dein Geld Billy". Zudem ein BS von M$ im Laufe de Geschichte nie stabil und sicher vor dem SP1-2 war und sein wird.
 
In diesem Artikel sagt Torvalds genau das, was ich schon seit einiger Zeit hier im Forum über Vista sage und ich immer dumm angemacht werde.
 
@kfedder: Tja, schau sie dir an die ComputerKids wie Ruderix2007 & Co. Dicke Lippe riskieren aber in Sachen IT keinen Schimmer - nein danke ...
 
@ Ice-Tee: Du bist einfach nur überheblich, wie willst du meine IT-Kenntnisse beurteilen können? Ich bin auch ein Linux User, aber was du hier fabrizierst ist einfach nur Müll. Mit deinen Provokationen und ständigen Beleidigungen unterstützt du nur die Vorurteile die ich dank Leuten wie dir zu hören bekomme. Wie soll man Leuten die Vorteile von Linux klar machen wenn Leute wie du, sie nur provozieren? Da würde auch ich als MS User nicht mehr hinhören. Dein Problem ist nicht das OS, sondern deine Einstellung zu den Mitmenschen! Einfach kein Niveau was du hier machst!
 
@kfedder: ... anstatt sich gegenseitig den spiegel vor die nase zu halten ... was wollen wir eigentlich ? wir wollen ein system mit dem wir immer aktuell sind, mit dem wir aktuelle spiele spielen können, mit dem wir den neusten drucker benutzen können, mit dem wir schnell und effizent programme testen können, mit dem wir dinge automatisieren können ... mit dem wir ruhig schlafen können :D
 
@ Ruderix2007: Natürlich - Niveau. Klar das man sich angegriffen fühlt und in die Enge getrieben wird, wenn man erwischt wird. Nur zu dumm, das ich hier noch nicht ein einziges ECHTES Argument zu lesen bekommen habe, was einen Umstieg auf Vista gerechtfertig. Alles nur Kindergeblubs hier. Und deine Argumentation zeigt mir ebenfalls, das dir auch ein echtes Verständniss von IT fehlt. Immer die selbsternanten IT-Admins und -Könner. Alles nur heiße Luft. Jeder der etwas Verständniss von der Materie hat spielt mit Vista derzeit mal ein wenig rum - führt mal ein paar Tests durch und Ende. Dann kommt das warten auf das SP-X. Und irgendwann ist Vista reif. Dann, und erst dann kannst du dein tollen Sprüche hier wieder vom Stapel lassen. Vielleicht treffen Sie dann zu...
 
http://fun.drno.de/sounds/Every_OS_sucks.mp3
 
@ Ice-Tee: Ich habe hier zu diesem Thema zwei Beiträge geschrieben, die sich nur auf dein Verhalten bezogen haben. Daraus kannst du unmöglich meine IT-Kenntnisse beurteilen. Von dem was ich aber geschrieben habe hast du nichts verstanden! Wenn Ich aber dein Beiträge lese, kann ich auch nicht feststellen, als das du nur standart aussagen gegen VISTA machst! Ich kann durchaus verstehen, dass man bei dir anzweifelt, dass du VISTA überhaupt kennst. Ich möchte mit dir hier keine Auseinandersetzung, ich glaube dass du genau das willst! Es sollte auch möglich sein miteinander zu diskutieren ohne Unterstellungen, oder Beleidigungen! Bei dir zweifle ich das aber stark an. Aus diesem Grund werde ich mit dir nicht weiter Diskutieren. Mit Kritik kannst du nicht umgehen und dass wird dir in deinem Leben noch machmal Probleme bereiten. Ich gehe davon aus (aus deinem Verhalten), dass du noch jung bist, dadurch hast noch Zeit eine Menge zu lernen. Zum Thema: Ich bin für Linux, und bin auch sehr zufrieden damit, aber auch Windows hat seine Vorteile. VISTA habe ich Geschäft kennengelernt, so schlecht ist auch wieder nicht, zumindest hat es einige gute Verbesserungen gegenüber XP, besonders bei der Sicherheit.
 
@Ruderix2007: Alleine das du nicht in der Lage bist auf den blauen Pfeil zu klicken, zeigt mir wie groß die Lücke von einem IT-Experten und dir ist. Das du mit angebrachter Kritik nicht umgehen kannst, zeigt einfach deine Unsicherheit und läst auf dein junges Alter schließen (sei beruhgt, du bist hier nicht allein). Aber von echtem IT-Verständniss bist du noch Meilen entfernt. Jeder der etwas Verständniss von der Materie hat spielt mit Vista derzeit mal ein wenig rum - führt mal ein paar Tests durch und Ende. Dann kommt das Warten auf das SP-X. Und irgendwann ist Vista reif. Dann, und erst dann ... Alles andere sind doch bloß Kinderpupse.
 
@ Ice-Tee : Du bist unglaublich! Mit wievielen Leuten hast du hier schon eine Auseinandersetzung gehabt! Natürlich sind die anderen schuld und die dummen! Nur du bist allwissend. Oh man, mit deinem Leben möchte ich nicht tauschen, mein Mitleid sei dir sicher!
 
@ Ruderix2007 : Schuld und dumm sind nur die, die es nicht anders verdienen. Ob man dazu gehört, muss jeder selbst entscheiden. Wer sich für Vista derzeit entscheidet, hat seine Grenzen klar deklariert. Niemand ist allwissend - nicht einmal ich (oder doch? - harhar). Getauscht wird eh nicht - möchte nicht dein tägliches Dasein ertragen müssen. Das wäre ein Alptraum der war wird - sorry nix für Ungut - aber lass mal stecken!
 
@Ice-Tee : Jetzt einmal ehrlich, in deinem täglichen Leben behandelst du deine Mitmenschen nicht gleich wie hier, oder?
 
@Ruderix2007: Ice-Tee provoziert mit voller Absicht, ihm geht es gar nicht um MS (VISTA), oder Linux! Der macht sich hier ein Spass daraus, die Leute zu ärgern. Er wiederholt sein 0815 Argumente immer wieder, ohne dass wirklich ersichtlich ist, dass er VISTA, oder Linux kennt! Jeder der sich auf ihn einlässt wird beleidigt. Niemand kann so einfälltig wie er sein. Am besten einfach ignorieren, früher oder später wird er wahrscheinlich von WinFuture verwarnt!
 
@ Rumulus: Leider verstehst du nicht, worum es geht. Passt aber zu deinem sonstigen Auftritt hier. Bei dir ist Hopfen und Malz nur verloren. Würde gerne mal eine Stunde Mäuschen spielen und live erleben, wie du dich in deiner echten Welt so verhälst - betsimmt das gleiche Trauerspiel wie hier. Dein soziales Umfeld ist zu bedauern (falls es soetwas bei dir gibt) ...
 
rumulus mit einen hat er recht it'ler werden sich vista anschauen egal was sie von ms halten und bis man es ins produktivsystem einführt wird man eigentlich auch noch ein bissel warten denn viele user = viele anregungen und im gegensatz zum betatest wird dort ehr gemeckert wenn was schiefläuft.

ich war beim ready for a new day okay auch wegen den lizenzen und genau die brauche ich um zu verstehen wie das neue sicherheitssystemfunzt wie die api läuft usw denn nur so kann ich software schreiben die läuft.
 
wenn ein miltikonzern, der wirklich ALLE möglichkeiten hat,nach jahren der angeblich konzentrierten entwicklung, so einen Schrott auf den Markt wirft, vollkommen unausgereift und enorm abgespeckt, dann ist das ein armutszeugniss. aber schicke verpackung.
 
@spreemaus: Wo ist das Betriebssystem abgespeckt und wo ist es unausgereift? Zeig mal paar Beispiele und Beweise deine aussage.
Ich finde das so geil wie sich weitgehendst Erwachsene Leute über so was aufregen können von dem sie eh keine genaue Ahnung haben.
Lest erstmal das gesamte und Originalinterview durch, dann wisst ihr wirklich das Torvalds über Vista denkt. Das was auf LinuxWorld steht ist nur ein kleiner teil.
 
@ cerox : Genau dort liegt das Problem. Nirgends hier kann man detaillierte Angaben lesen, was an VISTA unsausgereift sein soll! Ein Grund wird hier aufgeführt wegen den HardwareCompatibility, selbst das stimmt nicht da hat sich schon viel getan, in der Hardware Compatibility List von MS, kann man sehen das bereits hunderte von Geräten VISTA fähig sind und täglich kommen noch dutzende dazu: https://winqual.microsoft.com/HCL/Default.aspx Man kann hier schon den Eindruck gewinnen, das alles nur Neid ist, was ich hier klar vermisse sind detaillierte Fakten die gegen VISTA sprechen. Es bringt auch nichts VISTA mit Linux zu vergleichen, dafür sind sie viel zu verschieden, der Vergleich sollte zwischen XP u. VISTA sein!
 
Leute, nehmt mal eure rosa brille abe, es spricht so ziemlich ALLES gegen Vista. DRM, Registrierungsgegängel, ständiges zuschalten von MS, habe mindestens 20 zugriffe von ms, trotz korrekter aktivierung, was soll der scheiss? dazu kommt das enge gekungel mit der film und musikindstrie und die versuche alles zu reglementieren. openGL wird stillschweigend immer mehr eingestellt, zugpferd soll direktx 10 sein, da lachen ja die kälber. 30 prozent geschwindigkeitseinbussen bei 3d spielen, von tcg und den damit unbeschränkten möglichkeiten seitens ms in naher zukunft einfluss auf die installierte software zu nehmen, spricht mittlerweile kein mensch mehr. leute leute, wacht mal endlich auf, hört auf user zu beschimpfen die die ganze hochglanzpackung etwas nüchterner betrachten. neid? worauf? es ist eher mitleid mit so leuten wie euch.
 
@spreemaus: DRM kann umgangen werden, als Schweizer sogar legal. Erfordert nicht einmal besondere Kenntnisse. Die Aktivierung macht man grundsätzlich einmal, Zeitaufwand höchstens 2 Minuten. Bei gravierender Hardwarewechsel 10 Mal übers Internet sonst unbegrenzt über Tel."Nachhausetelefonieren" kann ohne Problem angeschaltet werden. OpenGL funktioniert unter VISTA immer noch! Geschwindigkeitseinbussen bei den Spielen ist nicht so gravierend wie du es beschreibst. Wurde von denen die VISTA Final bereits benutzen schon mehrfach dementiert und als übertrieben dargestellt. Kann es selbst bestätigen. Genau so haben sich die Hardware Anforderungen als maaslos übertrieben entpuppt, da die standard Workstations in den letzten drei Jahren verkauft worden sind, die Bedingungen ohne Probleme bereits erfüllen. Man muss höchsten mehr RAM einbauen, was nicht allewellt kostet und einfach zu bewerkstelligen ist. Siehst du auch Vorteile von VISTA , oder nur die Nachteile? Was mit UAC, mit der Synchronisierung, einfachere Einbindung in ein Netzwerke, Selberkennung von Fehlern und Korrektur, Auto Perfomencstabilität, Bedienungsfreundlichkeit, Auto Treibererkennung und Installation (Auto Hardware-Updates), Sprachsteuerung, Kinderschutz, einfacher Verwaltung Fotos u. Daten, Energiespareffizienz Modus sehr geeignet für Laptops, u.v.m!!!!! Auch schon Mal darüber nachgedacht?
 
@Rumulus: naja, schön abgeschrieben.
 
@Dieter2006: Nein, ich habe mich informiert und darüber nachgdacht, sind meine eigenen Worte! Und du? Fehlen dir die Argumente?
 
@ Rumulus: Himmel, jetzt fängt das Kind wieder an zu weinen. Hast du von Gestern nichts gelernt? Du bist unverbesserlich - traurig, trairig - und von IT immer noch keinen Schimmer ...
 
@ Ice-Tee : Was bist du für ein armes Würstchen. Grosses Maul aber von nichts eine Ahnung! Du brauchst dringend Hilfe! Du von IT ein Ahnung? Da versteht meine kleine Schwester noch mehr, im Gegensatz zu dir erzählt sie dabei keinen Mist! Wird höchste Zeit dass dein Konto von WinFuture gesperrt wird!!!!!!!!!
 
@ Ruderix2007 : ... jetzt weint der Kleine wieder - hast du fein gemacht. Und jetzt ab mit dir wieder ins Körbchen. Harharhar. Konto sperren - wow - wie gefährlich - das hat doch mal Aussagekraft - in 10 Sek. ein neues Konto - Päng. Mensch Jüngelchen, lass dich mal therapieren und verschone diese Community mit dem Abfall, den du hier von dir gibst.
 
@Rumulus: Das ganze Mediengewäsch was du von dir gibts soll lediglich die Industrie ankurbeln. Mittlerweile weiss auch der letzte Hinterwäldler das Vista ein grosser Fehlschlag ist. Ein Schritt in mehr Verblendung durch sinnlose Hardwarekauferei. Sinnvoll ist Vista für Jüngelchen die zu viel Geld haben. Meiner Oma und den Ottonormaluser, der sowieso wieder alles abstellt hilft Vista garnicht, weil sie selbst für einen Taschenrechner zu dumm sind. Hör auf etwas positives zu suchen, was man längst unter Windows XP ein alter Hut ist. Microsoft braucht will dein Geld, sonst nichts. Macht und Geld, dass ist der Antrieb dieses Konzerns. Willst du ein System auf spziell für deine Bedürfnisse, musst du woanders gucken.
 
Omg, einige von euch benehmen sich hier wie Kleinkinder. Geht doch heulen oder sonst was....omg. Vista mag ein ganz nettes System sein. Ich finde es scheiße. Das ist meine Meinung, weßhalb ich Linux verwende.

Wer Windows will, der solls verwenden. Das selbe gilt für Linux. Jedem das seine.

Amen.
 
@LukeGee: Ja genau so ist das. Ich hab gar keine Zeit mich über Linux auszulassen, es ist nicht das System meiner Wahl aus diversen Gründen. Deshalb ist's aber vielleicht für den Anwendungsfall derjenigen die es nutzen trotzdem ideal.
Eigentlich die beste Lösung, ich stelle mir grade vor diejenigen die das was ich an Linux nicht mag, würden Windows benutzen und permanent die Jungs in Redmond nerven das man den Mist in Windows implementiert. Umgekehrt wär's genauso Murks.
 
ich finde auch das Linux überbewertet wird. Und die Benutzer älterer Systeme werden weiterhin XP oder 2000 nutzen. Es werden kaum Leute auf Linux umsteigen, vor allem wenn ich sehe was alles notwendig ist ehe man eine CPU oder eine GPU bei einem Notebook runtertakten kann. das geht bei Windows mit einem Klick. Das ist der entscheidende Unterschied. Solange sich Linux da nicht verbessert wird kann es auch nicht besser werden oder normale CPU-User ansprechen. Linux ist ein gutes Serverbetriebssystem, alles was danach kommt ist schlechte Alternative zu Windows und MacOsX
 
@RBS2002: Also vin mir aus brauht sich Linux gar nicht "bessern". Es kann Meiner Meinung nach so bleiben, wie es ist. Ist mir auch schnuppe, ob das jetzt nur wneige benutzen. Hat auch Vorteile z.B. dass es für Hacke rund Viren relativ uninteressant ist.
 
@RBS2002: Auf alten PC`s läuft maximal Windows 98, wenn wir wirklich von alten PC`s reden. Aber sowas haut man sich in der Regel nicht mehr auf die Platte, ausser man arbeitet offline. Linux kann mir da allerdings mehr bieten. Umggestiegen wird zur Zeit sehr viel, da lass dich mal nicht teuschen. Auch werden mehrer Betriebsysteme nebeneinander betrieben, was auch eine Art "Umstieg" ist, zumindest die Vorstufe dazu. Linux kann man mittlerweile auch gut als Desktopsystem nutzen. Ich sehe das in meiner täglichen Arbeit immer öfter. Wenn man fragt wies, sagen viele, weil sie eh nur Internet machen, ein wenig schreiben und Linux glücklicherweise die Hardware unterstützt. Das ist leider noch zu selten, aber da muss man die Hardwarehersteller in die Pflicht nehmen, denn: Linuxuser kaufen auch Hardware. Ich kaufe nur noch die, die auch unter Linux läuft, so einfach ist das.
 
Das Design hat MS sowieso von Apple geklaut :P Ich glaub das kann zum Teil jeder bestätigen, der schonmal mit OSX gearbeitet hat.
 
Das Problem mit Linux ist einfach die Unübersichtlichkeit der verschiedenen Ditributionen, und der Software.
Und auch das man sich eben mit den Dingen die unter der Haube stecken beschäftigen muss, um es zum laufen zu bringen.
Für Computerenthusiasten sind dies zwar die Vorteile von Linux, aber leider ist die Merheit der Weltbevölkerung nur im "Nichtdenken" zu höchstleistungen im Stande (natürlich nur auf den Umgan mit Computern bezogen)
Auch macht eben die Vielfälltigkeit von Linux es für Softwarentwickler einfach zu schwer und kostspielig ihre Produkte auf den Markt zu bringen.
Bei Windows PC's müssen sich die Entwickler, dank der Struktur von Microsofts Vermarktung und des Betribssystems selbst, nur mit relativ wenig verschiedenen Hardwaresituatione auseiunandersetzen, bei Linux Ist ebend ieser Punkt alleine schon wesentlich Umfangreiche, da es ja auf den Verschiedensten Systemen lauffähig ist, nämlich Systeme Vom Toaster bis hin zur Steuerung komplexester ELectronicsysteme, und dann noch die ANzahl an verschiedensten Linuxversionen selbst potenzieren diese Vielfalt nocheinmal, und die nächste potenz kommt dann durch die GNU Lizenz, die es ja jedem Hobbieprogramieren ermöglich seine Software zu verbreiten.
Allerdings möchte ich hier Linux nicht schlecht reden, denn vom Grundsatz her ist es das bessere System und auch GNU ist der eigentlich bessere Weg, leider sind die Menschen zu faul um daraus ihren Nutzen zu ziehen.
Die Große Chance für Linux liegt daher nichtmal in seiner Technik, sondern eher bei den massiven Eingriffen in die Privatsphäre die durch die Vermarktungspolitik der Softwareriesen in Zukunft auf uns zukommen werden, denn da wird irgendwann das Fass überlaufen und die Leute werden aufwachen.
Und Steve Jobs mit seinem Apfel, hat sich ja leider vom Visionär zum Geldgeilen Träumer im Efelnbeiturm entwickelt, und sich somit selber das Wasser abgegraben, denn selbst bei den Design und Statussymbolgeilen Ameriaknern hat er es geschaft die Markherschaft an Intel und Microsoft zu verlieren.
 
Torvalds findet Windows Vista 'überbewertet'? - Torvalds und Redhats Meinungsäußerungen werden für mich ebenfalls überbewertet, es handelt sich hier um reine Stutenbissigkeit. Und offenbar lebt Torvald selbst noch in der Vergangenheit, denn aktuelle Linuxdistributionen stellen ähnliche Hardwareanforderungen wie Vista. Auf alten Systemen laufen auch nur ältere Linuxversionen zügig. Genausogut kann man aber auch alte Windowsversionen für diese Systeme nehmen, trotz auslaufendem Support. Auch heute sind noch unzählige Windows 98 Versionen installiert, welche seit Jahren stabil laufen. Ich arbeite beruflich Tag für Tag mit Linux, aber für einen Wechsel auf dem privaten Rechner gibt es für mich überhaupt keinen Grund. Zumal Vista auf meinem 2 1/2 Jahre altem Notebook nicht langsamer läuft als XP, mit allen Features .....
 
Gegenbehauptung: Linux ist überbewertet. Fertig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles