Online-Musikverkäufe verdoppelten sich letztes Jahr

Internet & Webdienste Die Verkäufe von digitaler Musik über das Internet konnten sich im letzten Jahr verdoppeln, doch es reicht noch immer nicht, um die Verluste bei den CD-Verkäufen auszugleichen. Zusammen betrachtet wurde 2006 drei Prozent weniger Musik gekauft, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
war abzusehen, dass der online handel enorm zunimmt...
warum kompliziert, wenns auch einfach geht :>
 
seit dem hab ich ja auch ne 16 mbit leitung ^^ ... aber "kaufen" hmm nee ^^
 
Gibt es eigentlich noch andere Branchen, die sich Umsatzrückgänge nur mit kriminellen Handlungen ihrer Kunden erklärt? Ich glaube nicht...
 
@ElGrande-CG: ...und diese Umsatzrückgänge mit eigenen kriminellen Handlungen
bekämpft? Nein, kenne ich auch keine...
 
"Die Gewinner der Online-Musik sind die Kunden. Sie haben ein von überall erreichbares Geschäft erhalten, dass 24 Stunden am Tag geöffnet hat und zudem eine nahezu unbegrenzte Auswahl bietet" < wenn man die tatsache ignoriert, dass die musik files mit drm versucht sind, die dem kunden sämtliche freiheit nehmen, das von ihm gekaufte produkt zu benutzen wie er es möchte, dann hat der john recht. traurig, dass so viele sich so etwas wie drm gefallen lassen und für die beschneidung ihrer rechte auch noch zahlen... *kopfschüttel*
 
Ich kann den ganzen Hype um diese Bezahlbörsen nicht verstehen. Meine Freundin hat Napster. Und als ich den Rechner neu aufgesetzt habe mussten sämtliche Musikstücke neu runtergeladen werden, weil der Laptop (!) Als anderer Rechner erkannt wurde. Und dann wurde groß angeworben das man bis zu 3 Rechner mit seinem DRM WMA versuchen kann. D.h. wenn ich en nochmal aufsetze wird es nur noch einmal möglich sein alle Lieder zu ziehen :S und dafür 1 € pro MP³ ??? Lieber Mp3s die man übertragen kann oder zumindest mit Lizenz auf ein anderes Gerät überspielen kann!
 
Ich kann den ganzen Hype um diese Bezahlbörsen nicht verstehen. Meine Freundin hat Napster. Und als ich den Rechner neu aufgesetzt habe mussten sämtliche Musikstücke neu runtergeladen werden, weil der Laptop (!) Als anderer Rechner erkannt wurde. Und dann wurde groß angeworben das man bis zu 3 Rechner mit seinem DRM WMA verseuchen kann. D.h. wenn ich en nochmal aufsetze wird es nur noch einmal möglich sein alle Lieder zu ziehen :S und dafür 1 € pro MP³ ??? Lieber Mp3s die man übertragen kann oder zumindest mit Lizenz auf ein anderes Gerät überspielen kann!
 
@60KU: Sorry for Doubleposting :S
 
@60KU: es gibt nen edit button :) fürs nächste mal.
 
unbegrenzte Auswahl? ich find selten mal meine Musikrichtung (Techno) o.O na gut. müsste ich mal schnell nachschauen^^ aber ich glaube nicht, dass sie sowas haben xD
 
@StefanB20: jepp, da geb ich dir recht...ich hör auch Techno, allerdings kann ich ja schlecht auf Online-Downloads umsteigen, wenn es da nur ein SEHR, SEHR begrenztes Angebot gibt in meiner Musikrichtung...zudem kauf ich mir lieber noch CDs im Handel und weiß dann auch, dass ich die Musik hören & auf Medien kopieren kann soviel ich will =)
 
Naja Napster ist vielleicht die falsche Anlaufstelle,wenn nur neue Mukke hab will! Aber für 10 €/Monat, damit kann ich/man leben! wenn ich neue Mukke hören will sag ich nur Onlineradio! Das kann man ja mit div. Proggis aufnehmen und ggf auf Player raufziehen!
 
"...verdoppeln, doch es reicht noch immer nicht, um die Verluste bei den CD-Verkäufen auszugleichen. ..." rofl, das wird denen NIE reichen. diese geldgeier, krigen den hals nicht voll.
 
Was mir mal aufgefallen ist, ist das die MI keine Konkurrenz hat. Wenn man die Musik eines Interpreten haben will, ist man halt auf ein Label angewiesen. Ich bekomme die Musik von keinem anderen. Zwar die slebe Musikrichtung aber nicht die gleiche Musik. Ich habe eigentlich nur die wahl zwischen PC und verschiedenen onlineshops, die aber alle mehr oder weniger die selben Preise haben. Auch wird Musik nicht billiger. Ich zahle heute für einen Aktuellen Titel 0.99 Cent und werde wohl diese auch in 5 Jahren bezahlen. Wenn die Preise nicht steigen. Und da die Rechte an Musik ja erst nach 50 Jahren verfallen und frei zugänglich wird (wenn keiner die Verträge verlängert). Eigentlich dachte ich, dass wenn ein Produkt zu wenig gekauft wird die Preise erst sinken um einen kaufreiz zu erzeugen und wenn dies nich hilft dann das Produkt vom Markt kommt. Ich würde aber mal gerne wissen was die MI oder auch FI sagt, wenn keiner mehr seine Daten illegal besorgt und die Verkäufe trtzdem nicht mehr werden. Denn wenn man es so sieht dann ist die Musik schlechter geworden. Früher hatte man noch Stücke die nicht nur von irgenwelchen "Dubi Damm Damm" Text hatten sondern wirklich noch ein Text verwendet wurde und dieser auch manchmal Zeitkritisch zu betrachten war. Außerdem zählte damals noch Talent. Seit Slatko (hieß der so?) aus dem "Big Brother" Dingens weiß ich das dem nich mehr so ist. gertimon P.S.: Wer mal über die MI lachen will, dem empfehle ich mal die Southpark Folge 9 aus der 7. Staffel (Christen rocken fett) : )
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen