ThePirateBay: Kauf von Sealand nicht wahrscheinlich

Internet & Webdienste The Pirate Bay, der nach eigenen Angaben größte BitTorrent-Tracker der Welt, versucht derzeit Geld für den Kauf der ehemaligen Luftabwehrplattform "Sealand" vor der Küste Großbritanniens zu sammeln. Rechtlich bestehen aber offenbar kaum Chancen für ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
SChade, ich würde mich seehr über legales Filesharing freuen.
Bekommen die Leute, die jetzt schon investiert haben, ihr Geld zurück?
["Erster!" entfernt, Gruß, nim]

//by HumZ:
Das Entfernen hat's jetzt gebracht xD
 
@HumZ: 1. Filesharing ist nicht illegal. Lediglich geschützen Inhalt zu ziehen ist illegal. 2. Lebst Du in Deutschland. Somit ist es weiterhin für dich illegal solche Daten zu ziehen. Auch wenn die noch so viele Inseln kaufen.
 
@HumZ: Naja illegal ist zwar schon geschützte Daten zu saugen, aber woher will unsere Exekutive das denn wissen? Also wer was in welchem Umfang gezogen hat?

Die Leute werden nur geschnappt, weil unsere Justiz Zugriff auf die Logs der Server nehmen kann. Und dann natürlich genau sieht, wer was wann runtergeladen hat (anhand von IP-Adressen). Kommt man an die IPs aber net ran... können die auch niemand verdächtigen und eine Hausdurchsuchung anordnen.

Nur der Provider könnte der Justiz stecken, wer über welche Ports ganz besonders aktiv ist... aber das ist eher undenkbar - Datenschutz etc. außerden wird 1&1 und Co. das wohl kaum machen - somit verkraulen die sich nur Kunden.
 
Irgendwie denk ich jetzt das das eine Taktik war um an Geld zu kommen... Jetzt bekommen die ganzen Leute ihr Geld nicht mehr zurück... Das wär voll Link ^^
 
[sarkasmus]Lasst uns dem Beispiel folgen und unsere eigenen Nationen ausrufen![/sarkasmus]
 
@alexh: hmm die passende Partei gibt es ja schon ... dauert also nich mehr lange :)
 
@Benjim: Dann erklär ich meinen Vorgarten jetzt zu einem souveränen Staat mit Einreise- und Überflugverbot für Alle. Jawohl ^^
 
Könnt ihr alle gern machen. Nur muss euch jemand anerkennen. Sealand ist auch von keinem Staat anerkannt worden. Die tun zwar immer so selbstständig, beim dem großen Brand auf der Platform haben sie sich auch von GB helfen lassen. Also wird die Justiz dort genauso gut die Server abbauen können, sollten die von PirateBay jemals welche aufstellen. Alles leider nur Blödsinn, so toll es auch klingen mag.
 
@alexh: Dein Vorgarten ist eigentlich staatlicher Besitz, daher müsstest du das Land freikaufen, was dich bestimmt ein paar Millionen Euro kosten würde. Aber falls du einen eigenen Staat gründest, kannst du dann ein paar Atombomben für mich bauen? =D
 
Eine Pirateninsel, wie lustig :>
 
@unbound.gene: mit papageien und rum, viel rum :D
 
@unbound.gene: *träum*
 
@unbound.gene: lasst aml des mit dem rum :D sonst schmieren die server als ab weil die admins voll sind :D
 
@unbound.gene: ...oder weil Rum über den Server kippt :)
 
nicht doch, der gute rum wird nicht verschüttet!
 
@zensiert:Ab einem bestimmten Promille-Gehalt schon :)
 
nicht so voreilig sein! abwarten wie es weitergeht! zur not können die das geld immer noch in kampagnen, anwälte uä. stecken, was ja auch im interesse der spender wäre, denke ich! ausserdem gibts auch immer nen plan b....und selbst die sache mit sealand is ja noch nicht vom tisch! bin gespannt!
 
ach des wird schon :) bin sehr zuversichtlich, und ich wünsche es ihnen auch!
 
Meiner Einschätzung nach ist dieses Projekt in jedem Fall zum scheitern verurteilt. Und wer spenden will kann das tun, sollte sich aber überlegen, ob er mit dem Geld nicht gleich legal Programme/Musik/Filme kaufen kann... solch ein Staat will ja auch unterhalten werden (auch wenns nur wenig ist) und das kostet Geld... Spendengeld. Zudem wird das downloaden von illegalem Inhalt in D weiterhin verboten bleiben... egal wo der Server steht.
 
dumme briten gleich abbomben :P
 
schade ist nur, dass WENN sie es schaffe, kosten erheben um zu loaden. muss man ja schließlich alles finanzieren.
 
@tru: woher hast du denn diese Meldung? Das wäre natürlich wirklich Schade.
 
So ne schwimmende Rostlaube ist eh nicht so cool. Ne Piraten Insel hat wenigstens den Vorteil einen Schatz vergraben zu können :-)
 
@skysoft2000: Die Plattform schwimmt nicht. Sie ist eine ehemalige Verteidigungsplattform aus dem 2ten Weltkrieg namens "Roughs Tower" und steht auf einer Sandbank... Aber beim Rost geb ich dir recht :)
 
Dann müssen die so lange sparen, bis die sich eine eigenen Plattform 13 Meilen vor der Küste von GB bauen können :D
 
Ich frag mich nur wo die eine Insel mit einer guten Anbindung finden... Da können Sie doch gleich für ein eigenes "Internet" sammeln, so mit Datenkabeln im Meer und dergleichen xD. grz
 
Bei uns in der Nähe gibts nen Baggersee mit ner Pirateninsel in der Mitte.
Die könnt ich denen "günstig" verhökern... :D
 
Also fällt der Kauf von Sealand nun doch ins Wasser. OK. der ist megaplatt...konnte mich aber nicht beherrschen :p
 
Na was jetzt?! Entweder gehört Sealand zu der UK und fällt somit unter deren Gesetze und Richtlinien oder eben nicht. Und da 1968 ein gerichtliches Urteil besagt das es NICHT zu GB gehört es also logischerweise nicht zu GB. Das die Insel Affen 1987 ihr Gebiet ausgeweitet haben tut hier nichts zur Sache meiner Ansicht nach. Ist so ähnlich wie die Juden in Israel die seit ca. 1945 ihr erstes eigenes Land von der USA haben zugesprochen bekommen mit klaren Gebietsabgrenzungen und jetzt machen sie ständige Gebietserweiterungen in richtung Palästina.
 
@facehugger: Seh ich genauso! Deswegen weite ich meinen Staat nun von meinem Vorgarten auf das Nachbarsgrundstück aus... ^^
 
die müssten eigentlich nur nach russland und putin ein wenig unterm tisch zahlen :)
 
@insane138: das hat allofmp3 wohl schon vergeblich versucht. hach ja, die korruption ist auch nicht mehr das was sie mal war...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen