CPU/GPU-Kombination von AMD & ATI kommt später

Hardware Nach der Übernahme des Grafikkartenherstellers ATI hatte AMD seine großen Pläne für die Zukunft vorgestellt. Demnach sollten bereits 2008 die ersten Chips auf den Markt kommen, die CPU und GPU vereinen und damit Platz und vor allem Strom sparen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmmm klingt interessant. Gibts noch andere Vorteile? Zum Beispiel preisliche? Weniger Platz = Weniger material = weniger kosten :P Übrigens ist ein Fehler drin "laut Hester auch in allen anderen..." Hersteller oder?
 
@Executter: Neh "Officer Phil Hester" so heist der Typ
 
@Executter: Weniger material = weniger kosten
MU-HA-HA-HA
ich würd mal eher sagen. komplexere strukturen = weniger ausbeute = höhere kosten
 
@Executter: Haha, der Schuss ging nach hinten los! *lol* @ Sprudelnudel: Du hast keine Ahnung...
 
@Executter: ich stelle mir das eher so vor wie perfekt aufeinander abgestimmter prozessor und grafikchip in einem. oder ne sehr günstige bauweise für lowcost-rechner. weniger aufwand für mainboardhersteller usw...
 
@Executter: Spätesten beim Aufrüsten wird's teurer ... nichts mehr mit mal eben ne bessere Grafikkarte hinter herschieben.
 
@Executter: Och, denk da mal an die Quad Core CPUs. Stell dir mal vor man kann je nach Aufgabenart jedem Kern allgemeine Rechenaufgaben oder eben Grafikberechnungen zuweisen :) Das wäre doch genial 3 Cores für die 3D Grafik und ein 1Core für die Physikengine. Je nach Spielanforderungen halt ne entsprechende Belegung. Das mit dem einzelnen Aufrüsten der Grafikkarte fällt dann wohl leider wirklich weg. Bleibt abzuwarten ob es mit den Fusion CPUs dann wirklich den High-End-Bereich abzudecken gilt oder ob du fürs ordentliche Zocken dann weiterhin deine große Karte extra einbaust. Sollen die Fusions doch in den High-End-Gaming-Bereich, dann denke ich werden die angemessene Leistung mit sich bringen. Es ist halt noch alles im Unklaren :) Mal schauen was kommt, also machs erstmal nicht schlechter als es ist :)

mfg
SFFox
 
naja okay... aber Hersteller hätte auch wunderbar gepasst *g*
 
@sffox: Also der High-End-Gaming-Bereich (was für ein Wort) wird, meines erachtens, nicht das Ziel sein. Heutige Grafikkarten bestehen ja mehr als nur aus einer einer GPU. Ohne die ganzen Shader und Konsorten wird´s verdammt langsam.
 
denke mal das das so ne art shared grafik sein wird die den haupt arbeitsspeicher nutzt.
und da diese von der leistung schächer sind kann es schon günstiger sein...
aber man kennt das problem bei neuen computer sachen... alles was ganz neu ist und klein... (was ja durch die platzersparnisse dann gegeben ist) ist teuer.
abwarten und teetrinken.. bis 09 is noch en bisschen xD
 
Ich bezweifle, dass das die größte Leistung erreichen wird, vor allen, weil man da weniger flexibel beim erneuern ist. Wenn was neues kommt, muss man das andere auch gleich wieder wegtun. Ich denke eher, dass das eine Office-Lösung ist, die eine einigermaßen gute CPU mitbringt und eine abgespeckte Graffiklösung für Standardaufgaben. Das spart die Käufer die Graffikkarte, die sie eh nicht wirklich brauchen.
 
@Tinko: also dafür gibts ja schon onboardgrafik..
 
preislich wird das ganze logischerweise erstmal um einiges teurer! ansosnten find ich die idee auch nicht sonderlich toll... warum wurde denn die graikkarte "erfunden"?
 
Schade, muss ich noch länger warten bis ich mir einen neuen PC kaufen kann....in Kombination von so ein "Fusion" FX CPU mit Crossfire Graphic ist einiges möglich
 
Muahahah ich stell mir grad so eine Crossfire/Sli CPU vor, schaut sicher lustig aus wenn man (bei nVidia Grakas) so eine Brücke auf die CPUs stecken muss. Aber sonst halt ich die Idee für noch zu unausgereift, ich mein die GDDR3 Speicher sind ja schneller als jeder DDR2 Speicher und es gibt/kommt ja auch noch GDDR4 und so und deshalb frag ich mich wie die das mit dem GrakaSpeicher machen wollen, ich kanns mir nur so wie oben schon gesagt nur mit Shared Memory vorstellen und das is ja wieder langsamer als eine externe Lösung. Aber witzig find ich das schon auf der einen Seite sagen sie der Trend geht in eine AllInOne Lösung (AMD) und wo anders sagen sie das "alles" getrennt werde (vor kurzen Stand da eine News das man jetzt eine höhere Leistung mit einer externen Physikkarte erreicht)
 
Find ich nicht gut die Idee, zumindest nicht für Desktop-PCs. Denn da sollte jede Komponente einzeln austauschbar sein wenn ihr mich fragt.
 
@bf2modsde:

du kannst doch wie bisher eine Grafikkarte verbauen und tauschen so oft du willst nur das die CPU halt eine mit drin hat, die CPU übernimmt ja auch aufgaben der Grafikkarte, das dürfe dann wohl deutlich schneller gehen als bei bisherigen CPU´s da sich die beiden dann ergänzen denke ich aber was da genau kommt wird sich erst noch zeigen
 
wäre ja dann sogar SLi möglich: Ein GPU zusammen mit CPU (GPU nutzt dann auch den Arbeitsspeicher) und eine GraKa im PCIe Slot, denke das ist schon was dolles.
 
I wette das macht wieder einen neuen Sockeltyp notwendig.
Finde das for Notebooks und Office Pc voll in Ordnung.
Aber schaunen wir mal ist ja noch bischen Zeit bis dahin.
 
GPU's rechnen heutzutage um einiges schneller als CPU's nur CPU`s können viel mehr befehle abwickeln und müssen dies auch. In einer CPU steckt immernoch viel drin das man garnicht mehr brauch...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr