FTPWelt: Prozess gegen die Betreiber im Februar

Internet & Webdienste Am 14. Februar wird am Landgericht Mühlhausen der Prozess gegen die Betreiber der bekannten Warez-Download-Plattform FTPWelt eröffnet. Die Anklage wurde bereits vor einem Jahr erhoben. Für die Verhandlung wurden im Vorfeld bereits sieben weitere ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aua, da kommt was auf die zu...
 
@joe200575: Hmm Meinst du ? nach ein Jahr ? Ich glaube die hatten viel zeit um sich bestens zu Informieren um irgendwie da rauszukommen :-)
 
@FreewayGR:Da irrst du dich gewaltig.Die Staatsanwaltschaft hatte 1 Jahr Zeit um alle Fakten zusammenzutrage, um die richtig dranzukriegen.Die werden aus dieser Sache nicht mehr rauskommen.Das gibt im absoluten Glücksfall für die mindestens 2 Jahre auf Bewährung...
 
@joe200575: was soll auf die zukommen? die haben massig kohle damit gemacht und haben top anwälte. mehr als bewährung iss da nicht bestimmt.und zu der antwort von joe... die fakten werden im laufe der zeit nicht mehr.und ich kann mich auch drann erinnern das die nutzer auch zur rechenschaft gezogen werden sollten,davon liest man kein wort.iss wohl nicht so einfach mit der beweisführung wenn die swap im ram lag fg.
 
buahhaha Bernhard S ..........den kennt wohl jeder. Zuerst kopierte Software anbieten und dann die Benutzer abmahnen. Ich wünsche dem Typen 10 Jahre Knast und 100´000´000 Euro Strafe.
 
@Tomato_DeluXe: Tanja Briefe http://www.martinvogel.de/prog/tanja.jpg :) da gehört aber noch der busenfreund freiherr von gravenreuth dazu. syndikus ist ein schwarzes schaf der anwaltszunft, ein typ wie ein romika schuh :) (wer den spruch noch kennt :))
 
@Tomato_DeluXe: Dem Anwalt müßte seine Zulassung entzogen werden auf Lebzeit
 
mann siehe auch:

http://www.internetrecht-rostock.de/ftpwelt.htm

und die weiterführenden links :)
 
Na toll. Nun bekommen die wegen sowas höhere Haftstrafen als Sexualtäter, die ein Leben zerstört haben. Das macht den sogenannten Rechtsstaat nicht besser.
 
Materielle Schäden anzurichten wurde hier schon immer höher bestraft als Verbrechen gegen Personen. Da sieht man mal, wie hier der Wind weht ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen