Major-Label startet DRM-freien Mp3-Download-Dienst

Internet & Webdienste Während die meisten Bürger Europas und der USA weiterhin von Digitalem Rechtemanagement eingeschränkt werden, geht man in Frankreich rigoros gegen Firmen vor, die DRM-geschützte Musik verkaufen. Die Regierung wollen die Unternehmen dazu zwingen, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
*ewigkeiten darauf warte und in österreich auch haben will**heul*
 
*ewigkeiten darauf warte und in Deutschland auch haben will**heul*
 
@mrk1988: Frankreich gehört zur EU. Und mit ein bisschen Fantasie, kannste dir den Rest denken.
 
@mrk1988: Wird nicht lange dauern bis es das bei uns auch gibt (Deutschland)
 
Nur mal so als Frage: Wie sehe denn ein DRM-behafteter MP3-Download-Dienst aus? MP3s sind per Spezifikation DRM-frei.
 
@Rika: :)
 
@Rika: wie wahr, wie wahr. bloss bring ma den sinn der meldung in der überschrift anders rüber... so leicht is das nich :)
 
@nim: Mach doch aus MP3 einfach "Musik" =)
 
Das wäre das gleiche, nur in Grün. Musik und DRM-Dateien sind prinzipiell disjunkte Mengen, und Musik aus DRM-Dateien nicht sinnvoll erklärbar (da kein definiertes Verfahren).
 
@Rika: wie wärs einfach mit "Major-Label startet DRM-freien Download-Dienst" ? :>
 
Ich finde, das ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Ich finde außerdem, dass wenn schon ein DRM System zum Einsatz kommt, dann sollte dieses System nicht proprietär sein (wie das DRM System von Apple), sondern für alle Interessenten zugänglich gemacht werden >> jeder Hersteller eines "MP3-Players" sollte das DRM System integrieren können/dürfen. Auch sollte eine Implementation in alle Betriebssysteme möglich sein.
Alles andere ist Verbraucher-Feindlich.
Mit meinen iTunes Songs mache ich es übrigens so: ich brenne sie einmalig auf CD-RW und rippe sie dann im MP3-Format wieder auf meinen Rechner. Ist absolut legal und nahezu ohne Verluste (außer Dekomprimierung und Komprimierung) - aber alles andere als optimal in der Handhabung!
 
@AGuther: drm ist kundenfeindlich. Schon allein, weil für den Kopierschutz mehr Rechenleistung drauf geht als fürs Abspielen, sodass der Akku nicht so lange hält. DAS ist kundenfeindlich und sinnlos.
 
@AGuther: Das ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. ... Das brennen und anschließende rippen von deinen iTunes Dateien ist aber sehr wohl verlustbehaftet, schließlich encodierst du ja die ohnehin in nur minderweriger Qualität vorliegenden AAC Dateien (128kbit/s) in ein anderes verlustbehaftetes Format.
 
Ich finde, solange es noch allofmp3 gibt, lässt mich dat kalt!
 
@yikrazuul: die frage ist dann warum allofmp3 dann verboten werden soll während die franzosen das gleiche in grün mitten in europäischen landen vollziehen...
 
@yikrazuul: allofmp3 ist in Deutschland verboten, wenn du Dateien von dort downloadest kannst du auch gleich Torrent oder ähnliches benutzen, kommt aufs gleiche raus und ist "kostenlos".

@zensiert: allofmp3 soll verboten werden da der Anbieter angeblich keine Abgaben an die Musiklabel abführt für die es Titel verkauft. allofmp3 bezahlt also nichts an den Rechteinhaber. In Frankreich bittet der Rechteinhaber selbst die Musikstücke an, somit wäre dies völlig legal.
 
@holybabel: Wenn man keine Ahnung hat ..... ! allofmp3 ist in DE nicht verboten!! UND es ist ein Unterschied, ob du dir die "Musik" dort kaufst, oder ob du dir das Zeuchs für Lau besorgst!! Es kann sein, dass allofmp3 nicht das Recht hat, ins Ausland zu verkaufen, ist aber eine andere Geschichte! 2. allofmp3 ZAHLT Abgaben an ROM! Zur Erklärung: "Russische GEMA"! Das die "RECHTEINHABER" das ihnen angebotene Geld nicht haben wollen, ist wieder eine andere Geschichte! und 3. VirginMega ist NICHT der Rechteinhaber der angebotenen "Musik"!!
 
@roots: Mein letzter Stand ist, dass gegen allofmp3 eine Einstweilige Verfügung vom Landgericht München vorliegt und somit in Deutschland als illegale Quelle dasteht. zu 3. Ok, hab den Text nicht richtig gelesen, VirginMega an sich ist nicht der Rechteinhaber, jedoch verkaufen sie ja im Namen eines Plattenlabels und führen daher auch Abgaben an diesen ab.
 
@holybabel: Gerichtsstand für allofmp3 ist WO?
 
Problem an allofmp3 ist halt, dass es in Deutschland nicht legal ist...
 
@AGuther: Es war einmal ....! WER stellt immer wieder diesen Stuß in den Raum? Begründe mal warum allofmp3 nicht legal sein sollte!! Aus Sicht des Verbrauchers!
 
Und währendessen drehen irgendwelche amerikanische Senatoren am Rad und wollen DRM für "Internetradio" zwangseinführen. (Ob sich diese Senatoren zuvor irgendwie und irgendwo Geld zwangseinführen ließen, z.B. von DRM Herstellern usw. ist jedoch zur Stunde noch unbekannt) Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Ich bin mal gespannt, wann so ein Idiot auf die Idee kommt das Gehör verblomben zulassen und nur gegen entsprechender Bezahlung auf bestimmte Zeit "freizuschalten"!
 
@roots:das wär doch mal ne sache.....und lesen gleich mit dazu!!! :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.