Windows Home Server: Offene Testphase geplant

Windows Bill Gates hat auf der Consumer Electronics Show in der vergangenen Woche ein Server-Betriebssystem für Heimanwender angekündigt. Windows Home Server soll in privaten Netzwerken als Datenspeicher für Filme, Musik und "digitale Erinnerungen" dienen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich würd das mal gerne Testen.
Finde das intressant :)
 
@Clawhammer: ich auch :)
 
@Clawhammer: Endlich kommen sie mal auf die Idee, dass es bei mehreren PCs im Haus Sinn macht, einen davon irgendwo als Fileserver aufzustellen. Wow die sind ja richtig modern :P Ich bin gespannt, vielleicht kram ich den alten P4 ja auch nochmal raus und nutz den dann auf diese Weise..
 
Finde die Idee auch gut, hoffe ich komme in den genuss mit testen zu können :)
 
@Clawhammer: Da gehört noch ein WSUS drauf :)
 
Kaum fassbar, mit welchen Mitteln MS Kohlen aus den Anwendern presst. Der ist echt genial. Da gibt es etliche kostenlose Alternativen aber Billy the Gates baut auf das, was schier unermeßlich ist: Die gnadenlose dämlichkeit der Menschen. Wer sowas braucht, der hat es doch längst realisiert mittels freier Alternativen. Wer nicht, der wird auch mit den Assisten unter Windows nicht fähiger werden als es die Beschränkung seines Breies unterm Pony heute schon zulässt. Aber ich sehe schon ein Heer von Millionen, die sich 15 Minuten nach der Installationsorgie Administrator nennen. Naja, neue Ziele braucht das Land. Von ehemals 81 Millionen Bundestrainern hin zu 81 Millionen IT-Experten. Die können zwar nur klicken und werden niemals geistig in der Lage sein, zu erfassen, was da nun gerade passiert, aber hauptsache auf der Visitenkarte steht dann nicht mehr nobody sondern Administrator...lol....
 
@gbolk: Gratulation, du hast es geschafft 13 Zeilen mit absolutem Blödsinn zu füllen. Was Du sagst mag zwar grammatikalisch überzeugen, aber ist weit davon entfernt irgend eine Art von Sinn zu ergeben.
 
@gbolk: Du hast ein ernsthaftes Problem, oder?
 
@gbolk: Du sprichst mir echt aus dem Herzen zu vollen 100% !!!
 
Ich möchte hier jetzt keinen Flamewar starten. Bin aber der Meinung, dass ein kleiner Linuxserver die Aufgaben dieses Homeservers locker erledigen kann. Das ganze bei wahrscheinlich wesentlich geringeren Hardwarekosten. Betriebssystem ist ja eh umsonst.

Gruß
 
@deepthought: ppsssttt...nicht so laut im Land der Orgs...biste den deppert? Wirklich...ne kostenlose Alternative zu benennen...sowas...!!! Also ehrlich, Du bist hier auf einem Windowsportal, hier gelten andere Götter. Und wehe dem, der diesen Göttern lästert...also, geißel Dich selbst 10 mal und dann wende Dich ab dem Groll....
 
@gbolk: *lol*
 
eine NAS dürfte wirkliche billiger sein... für die hardware des gesmaten computer + lizenz, kann man lieber nochmal 2 500GB Platten zur Redundanz holen
 
@deepthought: "Bin aber der Meinung, dass ein kleiner Linuxserver die Aufgaben dieses Homeservers locker erledigen kann. " Klaaaaaaar ist es das aber.... Nicht alle kennen sich mit Linux aus und haben Windows schon länger im gebrauch un daher möchten sie weiterhin bei Windows bleiben! Weil sie besser mit Windows klarkommen als mit Linux!
 
@KJackYo: Ja das ist natürlich ein Argument das ich auch nachvollziehen kann. Aber auch ein altes Windows 2000 kann super als Server dienen. Wozu dieses neue OS? Was wird es denn für neue Features haben ? Meiner Meinung nach einfach überflüssig. Gruß deepthought.
 
@deepthought: Jo Win Server 2000 tuts :) Ich hab zwar die 2003er aber bin zufrieen ^^
 
Wow ja - Linux ist ja so toll, und dann auch noch umsonst - zumindest dann, wenn der Zeitaufwand keine Rolle spielt... Und man lernt auch noch so wunderbar viel dabei! Super, ich steige jetzt auch um... bitte, bitte, liebe Linuxer, mehr solche Posts! Und bitte noch einen Hinweis, daß Mac OS X 10.6 das künftig auch können wird und damit der Konkurrenz 10 Jahre voraus ist!
 
@Prach: sorry,aber schonmal eine nas gekauft? platte rein und fertig. Konfigurieren per Webinterface - wie deinen Router, der ebenfalls kein Windows nutzt :P
 
@bigoesi: Falsches Thema. Habe es gerade bemerkt.
 
@Prach: Du musst dich mit jedem Betriebssystem außeinandersetzen. Und selbst für welche, die nicht mit der Kommandozeile vertraut sind, gibt es unter Linux alternativen. Linux ist im privaten Serverbereich halt gut und einfach einzusetzen.
 
Zustimm! Also ich installiere mir lieber den Kram auf nem alten 1 Ghz PC und befasse mich mal 1 - 2 Tage mit der Konfiguration als mir extra nen neuen Server + OS zu kaufen. Die Kostenersparnis ist schon erorm. Das sind mir 1-2 Tage Einarbeitungszeit wert. Aber wer Geld zuviel hat....

Gruß deepthought
 
Wieviele Kinder führt eigentlich dieser Laden -.-

@ gbolk und deepthought
Es gibt doch genug Linux Seiten, keiner zwingt euch hier diesen Fanboy mist zu schreiben, wenn euch die News nicht passen, dann ignoriert sie.
 
@RetroReturns: Kann genauso gut ignorieren, wie Du...:-/...und nu? Leider ist es so, das auch die LinuX-User eine Meinung haben zu Produkten vom Antichristen. Und leider ist es so, das dann die Namen der anderen Götter fallen. Wem das nicht passt, der kann sich ebenso umdrehen und Ignoranz ausstrahlen. Oder ist es nur den Jüngern vorbehalten, hier entsprechende Ferse zu posten? Glaub ich kaum. Die Menschen wollen geführt werden, sieht man ja an der Anzahl Assis, die aufpoppen, wenn ein MS-OS erstmal installiert ist. Und, wir LinuX-Jünger fühlen uns verantwortlich für die unendliche große Heerde an Schafen da draußen...und daher unser Einsatz, euch zu migrieren, weg von der dunklen Seite des Betriebssystemmarktes...
 
@RetroReturns: Das dies eine Windowsseite ist ist mir auch schon aufgefallen. Muss ich deswegen jede Microsoftnews mit "Ja super Sache, werd ich mir auf jeden Fall kaufen." kommentieren? Vielleicht schadet es nicht seinen Horizont mal nicht nur auf MS zu beschränken.
 
Ja, ganz meine Rede. Die Voll-Durchblicker steuern alles von der Kommandozeile. Die geistige Elite Deutschlands programmiert mal eben abends zwischen Zivildienst und Hartz IV einen Open Source-Media-Super-Fileserver, der die MS-Schlaffis alt aussehen läßt. Echt cool das. Gleich mal die Sourcen herunterladen und selbst kompilieren. Dann noch ein schickes Frontend für Tante Käthe. Obwohl RiscOS ja viel besser ist. Egal, ich bleibe beim Amiga!!!
 
@Prach: *lol* Da isser ja, der Flamewar. Ich sag jetzt nix mehr dazu. Es gibt halt Leute die können nicht mit Kritik umgehen. Ich sag ja nicht das der Windows Server schlecht sein wird. Das kann man ja noch nicht wirklich beurteilen. Zeige aber die Alternativen auf, mit denen man ne Menge Geld sparen kann bei gleicher Leistung. Das hier ist doch ne Diskussionsplattform. Man wird also mal seine Meinung sagen dürfen. Gruß deepthought
 
Mmm welche Familie stellt sich den einen "Home Server" ins Haus? Vielleicht ist das bei sehr kleinen Firmen brauchbar, aber nicht für Familien. Schon mal was von Network Attached Storage gehört? Verbraucht viel weniger Strom / Platz als ein normaler PC. Wer will auch mit einem kleinem Linux drauf. Aber als reiner Datenspeicher reicht einfach ne Festplatte mit Netzwerkanschluß. ... Und wer unbedingt einen MSServer zu Hause haben will, für den sollte eine alte ausgediente Windows2000 Prof Lizenz reichen. Oder irre ich mich da?
 
@Ruffus2000: NAS ist aus 2 Gründen (zumindest im bezahlbaren Bereich) absolut UNTAUGLICH: 1. Performance: Sogar 100 Mbit Netzwerke werden nicht mal im Ansatz ausgelastet. 2. Sicherheit: Raid1/5 ist seltenst möglich, wenn schon, dann wirds richtig teuer. 3. Preis/Leistung: Bei größeren Speichermengen ist ein Homeserver schnell günstiger als eine Batterie NAS. Davon abgesehen ist ein Rechner viel flexibler einsetzbar. Ich weiss nur nicht, was am !"Home Server" so neu sein soll. Ich hab schon seit JAHREN einen Homeserver...
 
@Thunderbyte: Ist schon richtig was du sagst. Ich wollte ja nur auf die den Zusammenhang mit dem "Home Server" für die Familie eingehen. ... ein oder zwei normale Netzwerkfestplatten genügen hier zu 95% ... Außer man will zu Hause einen Server betreiben, was ich mir wie gesagt zu 95% nicht vorstellen kann. ... und du liegst richtig ... "HomeServer" sind nicht neu.Ich brauch dafür zumindest kein neues Betriebssystem.
 
"Und täglich grüßt das Murmeltier..." Womit wir wieder einmal beim täglichen: Linux ist besser wie Windows und Windows ist besser als Linux Kindergarten gemaule sind......
 
@paaschie: Guter Film übrigens :)
 
@paaschie: bin zwar kein klugscheisser, aber es heisst "besser als" :P ist doch jeden tag so das hier linux angepriesen wird und hier windows. für meine sachen würde linux ja locker reichen aber ich bin einfach zu faul mir so sachen anzulesen oder mich umzugewöhnen.. davon mal abgesehen dass ich es könnte.
und der film ist echt nicht schlecht :)
 
Wird der Homeserver auch Aero haben ? Wenn schon Overkill dann richtig :)
 
@deepthought: der beste Kommentar in der ganzen News! Musste echt grinsen :)
 
Irgendwie lustig, kaum hören die Winfuture User Begriffe wie: Mircosoft,Linux,AMD,INTEL,Nvidia,ATi und schon gehts rund :D

P.S Ja es hat aero
 
@Clawhammer: Das ist jetzt nicht dein Ernst oder ? Ich hatte das als Witz angedacht. Aber das es wirklich so ist....ohje. Frag mich was sich die Jungs bei Microsoft so denken. Gruß deepthought
 
@Clawhammer: Irgendwie muss der Markt doch laufen... Jetzt gibts auch endlich HighEnd Grafikkarten in Servern :)
 
Auf meinem Server würde es sowieso nicht laufen. :(
 
@pool: Du Glücklicher :)
 
@deepthought: Ich kann immer noch nicht glauben, dass es Leute wie Dich gibt, die so einen Dünnschiss labern. Fehlt nur noch das Gefasel von Freiheit und Unabhängigkeit .. blabla blablabla

Versucht es zu verstehen, Ihr Linux-Murkser: Den Mist will keiner hören. Der neue Home Server ist nicht mal als Beta zu haben, aber Du weißt latürnich, dass man mit Linux das Teil ersetzen kann - ja nee is klar. Weil mit Linux geht ja alles, ja nee is klar.
 
@Snakeeye: Na warum so angepisst? Nenn mir doch mal die tollen "neuen" Features des Home-Servers. Eins würde mir schon reichen. Linux ist nunmal DAS Serverbetriebssytem. Auch für Homeserver eignet es sich perfekt. Das was MS da macht ist einfach nur Overkill. Was denkst du mit welchem OS die ganzen WWW-Server laufen auf denen du so am Tag rumsurfst ? Ich verrate dir die Antwort falls du selbst nicht draufkommen solltest: Linux bzw. Unix. Wie du siehst funktionieren die trotz "Linuxmurkserei". Das mit dem Dünnschiss ignoriere ich mal. Immer gleich beleidigend werden....tststs. Linux kann auch nicht alles, das ist richtig! Wenn mir jemand erzählen wollte das Linux die perfekte Spieleplattform ist würde ich auch an seinem Verstand zweifeln. Nur im Serverbereich ist es nunmal ungeschlagen.
 
@snakeeye: also dein kommentar ist dünnschiss. mal ehrlich wozu will man denn nen server einsetzen? ich weiss auch dass das home server noch nicht draussen ist, aber man kann nen server mit linux auf jeden fall ziemlich gut aufsetzen, weil linux (merke: unix) sowieso mehr aus vernetzten bereichen kommt als windows. und da wird linux nen sehr großen vorsprung haben was serversysteme betrifft. und ich benutze auch kein linux weils mir zu kompliziert ist mich dran zu gewöhnen.
 
Wie wohl viele hier mag ich den Ton auch nicht in dem über solch doch eher nichtige Sachen wie Computer diskutiert wird. Ich verstehe jedoch den Unmut, der bei einigen aufkommt, wenn sie geradezu werberische, von abgedroschenen Argumentationsstrukturen durchtriefften Kommentare von Linux und Mac Anhängern lesen (eine Anhängerschaft zu einer PC-Marke finde ich so oder so etwas absurdes, vor allem beim nicht näher definierten Begriff Linux, aber auch sonst) die mittlerweile jedes Forum und jede Kommentarfunktion durchweiden. Ich habe sowohl mit XP, als auch der vorletzten Ubuntu Version und der aktuellen Mac OS X Tiger Version gearbeitet und komme immer wieder zum Schluss das Windows XP für einen der Verbreitung entsprechenden Grossteil der Benutzer (NICHT ALLE) das mit Abstand beste Produkt ist. All die Rufe, dass alternative OS einfacher zu bedienen, problemfreier und stabiler seien haben sich bei meinen Erfahrungen alles andere als bestätigt. Gerade mit dem hochgepriesenen Mac OS X habe ich mehr als schlechte Erfahrungen gemacht.
Wenn Microsoft es schaffen sollte (man weiss ja noch nicht all zu viel über dieses Produkt) eine simpel bedienbare Zentrale für die Bereitstellung von Daten aller Art (vor allem auch im Multimedia Bereich) zu schaffen, welche ohne Probleme mit anderer Hardware wie XP-PC und X-Box eine Kette bildet , finde ich dieses Produkt nicht zuletzt im Kontext des vernetzten Heims mehr als sinnvoll.
Sollte eine Linux Lösung so viel besser sein, verstehe ich nicht warum diese nicht in guter alter Marktwirtschaftlicher Manier in den Wettbewerb geschickt wird. Sollte es ein alles überragendes Gegenkonzept zu Microsofts Vorstellung eines vernetzten Heims geben, welches auf Linux Basis läuft, dann sollen die das auf den Markt werfen und der bessere möge gewinnen.
 
@G-Z: so kommentare wie deinen vermisst man hier aber meistens ziemlich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles