Spezifikationen für PCI Express 2.0 sind fertiggestellt

Hardware Die PCI-SIG, eine als Special Interest Group bezeichnete Firmenallianz, die hinter dem PCI Express Interface steht, hat die Version 2.0 ihrer Spezifikationen veröffentlicht. PCI Express Steckplätze sollen in Zukunft eine höhere Bandbreite und eine ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
atomrofl! wtf? ich dachte aktuelle karten nutzen noch nicht mal agp voll aus. (ok, viellt. die ganz neue high end teile wie x1900 oder 7900, weiss ich nicht genau). aber pci-e? das reicht doch bestimmt für das 5fache des jetztigen datendurchsatzes.. wo für 2.0 ? === klärt mich auf, das was ich hier schreibe ist nur "halbwissen", also, wenn das nicht stimmt, dann bitte korigieren :)
 
@B@uleK: Damit es gekauft wird... dem Kunden wird weißgemacht das er es braucht, sonst hätte diese Industrie nur schwere Überlebenchancen. Genau wie bei DualCore, jeder muss es haben aber keiner weiß so wirklich was es ist. Und was auch viele nicht wissen ein DualCore Prozi bringt lediglich die 1,3 - 1,7 fache Leistung (was im normalen betrieb wohl auf 1,4 hinauslaufen wird) wie ein single Core Prozi bringt. Wozu das ganze? Kaufen kaufen kaufen... So ist es auch jetzt bei PCIe 2.0. MFG
 
@B@uleK: Was die News nicht verrät: Neben der erhöhten Bandbreite erlaubt PCIe 2.0 auch eine Leistungsentnahme von bis zu 300W. Grafikkarten werden also wohl auch in Zukunft nicht stromsparender.
 
@doneltomato: da liegst du mit den Dual-Cores aber ganz schön falsch, der Leistungschub ist schon alleine beim Hochfahren des PC´s bemerkbar. Nach Einschalten dauert es bei mir gerade noch 17 Sek. mit Firewall, Antivir und den ganzem anderem Gedöns unter XP. Und zwar Arbeitsfähig! Bei den Single-Cores durfte ich ca 70-80Sek. warten.!Das Arbeiten mit mehreren Programmen ist mit einem Singlecore garncith mehr zu vergleichen.Darum ein hoch auf die Mehrkern Technoligie! Was natürlich nichtz heißt, das PCI2.0 jetzt schon was bringt!
 
@J-M-L: Mein Rechner ist nach ca. 21 Sekunden betriebsbereit mehr fast gleicher Ausstattung. Aber für die paar Sekunden ist es Quatsch nen DualCore anzuschaffen. Zu beachten ist auch das die meisten DualCore Systeme auch ne SATA Platte haben was zum größten Teil für den Leistungsschub beim hochfahren verantwortlich ist. Das DualCore unnütz ist habe ich nie gesagt aber schau selbst ebi Wikipedia rein wie die Leistungen ausgelegt sind Ä(ebenfalls im Bezug auf den Preis). Und mann sollte nicht vergessen das sich beide Cores den Cache (und sonstige Ressourcen) und den Systembus teilen. Daher halt die Ergebnisse... MFG
 
@doneltomato: Naja, dass mit dem Cache stimmt ja meiner Meinung nicht so ganz. Es ist eher ein Vorteil wenn beide auf dem gleichen Cache zugreifen. Überleg mal: Wenn ein Core die Berechnung bzw. Teile der Berechnung schon ausgeführt hat und diese im Cache ablegt, muss der 2. Core nur noch auf die zugreifen, und sich das Zwischenergebnis nicht selbst ausrechnen. Das mit dem Bus ist richtig. SATA bringt im Moment so gut wie gar nichts (höchstens bei WD Raptor). ATA133 hat 133MByte/sec gebracht, SATA schafft in der Version 1 150MB/s bzw. Version 2 300MB/s. Wenn du dir mal ein HD-Tool runterlädst und die tatsächliche Transferrate deiner Platte misst, wirst zu dem Ergebnis kommen, das die Platte max. 80-90MB/s schafft, dann hast aber schon ne gute :). Der Vorteil bei SATA ist eigentlich nur die vereinfachte Kabelführung und dass der Bus schneller ist, bzw. (noch) nicht an physikalische Grenzen stößt, was bei PATA schon der Fall war, da es hier sehr problematisch war, eine Synchronität der Datenübertragung herzustellen. Weiters hat SATA noch ein HotPlug Feature, und ein paar andere. Grundsätzlich hat SATA aber keinen wesentlich Geschwindigkeitsvorteil. MFG
 
Da stellt sich die Frage wann man Mainboards mit der neuen Technologie kaufen kann?! Ich möchte mir nämlich einen neuen PC aufbauen und würde die neue PCIe-Version gerne mitnehmen: ich hab nur nicht die Geduld lange zu warten!
 
@Gabriel77: Na ich glaube dann wirds wohl nie was mit nem neuen Rechner. Es kommen ständig Veränderungen und dann immer warten bis diese käuflich zu erhalten sind ist doch wohl sehr übertrieben. Kaufst du dir im Laden nen Rechner und gehst damit raus, ist die Kiste veraltet.
 
@Gabriel77: Als PCIe bekannt gemacht wurde, hat nach meiner erinnerung mindestens 2 jahre gedauert, bis es halbwegs zum standard geworden ist.
wenn du dir das erste board mit pcie2.0 kaufst dann kaufst du dir wahrscheinlich schon wieder ein neues, wenn der standard etwas weiter verbreitet ist und es wird sicher noch eine ganze weile aktuelle grafikkarten für pcie geben
 
@Gabriel77: Von der Spezifikation bis zum Kauf vergehen bestimmt mehr als 6 Monate. Aber für den heutigen Stand der Technik würde ich sagen, braucht man das sicher nicht.
 
:D Gut das ich das weis dann bleibe ich bei AGP bis PCE2 Rauskommt :D
 
@Clawhammer: wenn du keine nagelneue Grafikkarte brauchst, ist das sicherlich eine gute Lösung. Allerdings solltest du nicht nur auf AGP/PCIe schauen, sondern generell den Endpreis vergleichen. Heute wirst du PCIe Mainboards+Grafikkarte zu einem erschwinglichen Preis kaufen können
 
Achja ich sehe es schon kommen, das wird nicht mehr die Frage kommen:
Gibs die Graka auch für AGP? sondern
Wirds die Grafikkarte auch für PCI Express 1.0 geben?

LOL
 
@Freedom: Wird doch sicher so sein wie bei AGP2X 4X und 8X. Die sind Abwärtskompatibel. Auch wenn es PCI Express 2.0 GraKas geben wird, welche die neue Bandbreite nutzen, werden sich sicher auch mit der alten Version laufen, aber dann nutzen sie halt nicht die Vorteile von 2.0
 
@J-M-L: 80 Sekunden o0. Was war das den für ein Single Core. Gut... wenn man ein schlechtes Mainboard zusammen mit schlechtem RAM und einer schlechten Festplatte verbindet, dann wird man wohl auf 80 Sekunden kommen, doch die ladegeschwindigkeit machen die Festplatten und der RAM. Der Prozessor trägt nicht mehr "soviel" dazu bei. Ich habe zum Beispiel ein Pentium M 750 mit 2x WD 2500YD im Raid 0 laufen. Der Rechner ist schneller mit dem Boten fertig, als der Rechner von meinem Bruder mit einem E6300, ASUS P5B WiFi, 1066 MHz Corsair RAM und EINER Festplatte. Du siehst... völliger Quark.

@Topic: 2.0 hört sich doch besser an als 1.0. So haben die Hersteller wieder Grund "alte" Hardwaretechnologie "neu" zu verkaufen. Ich habe auch noch AGP. Und ich gehe mal davon aus, das es auch noch eine GeForce 8 für AGP geben wird. Dann ist auch schluss, weil wenn GeForce 8 ausgedient hat, die Prozessoren (wie z.B. Pentium M und Athlon 64 X2) auch ausgedient haben und sehr viele Anwendungen Dual Core nutzen werden. Momentan sehe ich auch noch nicht die zwingende Notwendigkeit für Dual-Core, geschweige den 64-Bit... usw.
 
@AeroX: Ich arbeite auf diesem Gebiet. 80 Sek. sind keine seltenheit, sondern eher die Regel, ist sehr abhänig vom Autostart, besonders PFW benötigen sehr oft Zeit und natürlich alle anderen Programme die mit gestartet werden. natürlich hat deine Argumentation auch Einfluss auf die Bootzeiten. Wer Vista kaufen will, kann sich überlegen auf einen Dual-Core umzusteigen, da bringt es durchaus sehr viel Leistungsteigerung!
 
Dann wird sicher auch etwas bei den Boards geändert. Darum warte ich noch, bis alles soweit ist.
 
@jediknight: hehe, ja und dann kommen neuen boards raus bei denen man besser noch wartet bis die ausgereift sind und während man wartet ist schon wieder die nächste technologie im anmarsch. So gesehen dürfte man sich nie einen PC kaufen :)
 
@jediknight: warum warten? kauf nächstes Jahr einen mit PCIe 1.0, der hält locker noch 3 Jahre (Ich hab auch noch AGP und meinen Rechner gekauft als PCIe schon länger draußen war), damit kannst du gut Geld sparen und die Hardware ist auch i. O.
 
jetzt interessiert mich aber wann das ganze kommt?! bin auch dabei mir einen neuen rechner zusammenzustellen...
 
Wo doch jetzt erst die Grakas anfangen die Möglichkeiten von AGP 8x zu überschreiten und die von PEG zu nutzen. *kopfschüttel*
 
@pool: Wird AGP 8x überhaupt schon überschritten?
 
@Cruzader: Ja, aber nur von der neuen 8800 GTX und manchmal SLi bzw. CF Verbänden, die ausschließlich über PEG kommunizieren.
 
Keinen Bock die ganze Spezifikation zu lesen... Ist PCIe2.0 abwärtskompatibel zu 1.1, bzw. 1.0a? Hoffe die 'Special Interest Group' hat das bei ihrer Spezifikation mit einfliessen lassen. Ansonsten wird aus PCIe 2.0 nur'n verfrühter Ballon um die Absätze zu steigern.
 
-.- Müssen die Spiele noch realistischer sein? Es ist inzwischen schon ziemlich weit gekommen und ich denke, die Programmierer machen sich weniger Mühe mit der Optimierung. Aber ich denke durch die stärkere Hardware müssen die Programmierer weniger Arbeit leisten. Alss Hobbyprogrammierer kann ich sagen, dass sich der aktuelle Programmierer damit herumquälen muss die Engine teilweise in Assembler zu machen und sehr stark zu optimieren.Auch, dass immer nur dass vom Level geladen wird, was man sieht und da muss man immer ausgeklügelter ran gehen, damit es wirklich lohnt... Aber wenn der Programmierer bald 8 GB Grafik-RAM und ne GPU auf 2 GHz getaktet, dann kann ihm das egal sein... Die Spielfirmen zahlen ein paar Stunden programmierung, nur die Preise werden deshalb nicht sinken -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.