Vista: Günstigere Lizenzen im Family Pack geplant?

Windows Vista Am 30. Januar will Microsoft sein neues Betriebssystem Windows Vista endlich auch für Heimanwender zur Verfügung stellen. Viele Kunden beklagen sich allerdings über die hohen Preise der unterschiedlichen Versionen und wollen daher zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es ist ein Witz, was Microsoft für Lizenzgebühren verlangt. Jedem, der nur an seinem PC arbeitet, nicht spielt, ein Tipp: Verwendet Linux! Open Source ist der Hit :)
 
@felixfoertsch: genau!!!!
 
@felixfoertsch: Nein danke!
 
@felixfoertsch: Wann hören diese Missionarstätigkeiten denn hier auf? :)
 
@felixfoertsch: Eben, ihr habt doch keine Ahnung, ob etwas gut ist oder nicht hat absolut NICHTS mit open-source zu tun.
 
@felixfoertsch: in sachen benutzerfruendlichkeit ist linux einfach in der steinzeit hängengeblieben. will man was grundlegenderes einstellen oder an der hw config verändert, landet man auf kurz oder lang in ner commandozeile und da haben genug leute keinen bock drauf. das sind ja zustände wie anfang der 90er, die da ncoh herrschen...
 
@felixfoertsch: Auf Linuxrechnern kann man auch spielen. Fragt sich nur auf welche Games du stehst. Außerdem lauft Open Source auch auf Windows.
 
@felixfoertsch: was redest du da fürn Müll? Mal daran gedacht, dass es genug Windowsbenutzer gibt, die es nicht nötig haben, weder auf Vista noch auf Linux umzusteigen? Überhaupt: du nervst. Geh in Linuxthreads.
 
@felixfoertsch: gäähn.
 
@felixfoertsch:

Hast mich überzeugt, direkt, wenn ich daheim bin wird formatiert! ...

Wir wollen euch auf www.Linfuture.de doch auch kein Windows aufzwängen :)
 
@all: Ihr seid doch echt be...scheiden!! felixfoertsch hat mit seiner Aussage doch völlig recht! Wer Nur etwas surft, E-Mails abruft und Word und Excel einsetzt, ist doch mit Linux&Co bestens bedient! Mehr hat er doch nicht behauptet!! Wenn man natürlich auch andere Dinge mit seiner Maschine machen möchte, kann es durchaus anders sein!!
 
@felixfoertsch: was soll diese ständige jammerei um die Lizenzgebüren. Windows Vista Ultimate gibt es als OEM in den Onlineshopt bereits für 165 Euro. Das ist doch nicht zuviel verlangt, oder!
 
@mechworm: linfuture gibts schon ewig nicht mehr, zurecht...
 
@felixfoertsch: Vor allem wird man nicht mit Registrierungszwang gepeinigt und gegängelt und man darf sich die Software seiner Wahl installieren. Aber Freiheit muss gelernt sein, einigen Usern fehlt das nötige Selbstvertrauen, sie verlassen sich lieber auf andere, anstatt sich ihr Betriebsystem selbst zusammen zu stellen. Das wollen sie nicht, sie möchten bevormundet werden und teuer einkaufen. Und wenn sie es teuer erstanden haben, ist es natürlich das tollste Betriebsystem der Welt. Sie würden sich doch nie eine Blöße geben. Unterlass also deine Linuxfreundlichen Kommentare, die sind noch nicht so weit. Linux ist ganz sicher nicht das was manche glauben machen möchten. Es ist, ganz im Gegensatz zu Windows, sehr aktuell, da ständig neue Linuxversionen auf den Markt kommen und ständig neues erprobt wird. §d-Beschleunigter Desktop? Sowas gibt es unter Linux schon länger, dass ist keine Erfindung von Microsoft... wie im übrigen auch der Rest. Microsoft versucht ebenfalls die Grafik vom Kernel zu trennen, so wie es unter Linux seit anfang an der Fall ist. Microsoft schränkt nun von hause aus die Benutzerrechte ein. Das ist unter Linux seit Jahren selbstverständlich. Viren, Würmer und anderes Getier kann so erst garnicht übertragen werden. Ich hoffe, dass Microsoft den Technischen Anschluss wirklich konsequent sucht, ansonsten muss man sich auch in Zukunft mit komplett verseuchten Rechnern rumärgern. Mit Vista versucht man was. Die Preise für das bisschen Sicherheit mehr sind leider viel zu Hoch, ausserdem ist Vista meiner Meinung nach noch nicht Massengeeignet. Man sollte warten und gucken wie sich das entwickelt. Es wird zur Zeit viel über Vista geschrieben. Am Ende zählt nur das was wirklich dabei rauskommt. Abwarten ...
 
@felixfoertsch: Boaaarrr, immer dieser Windows und Linuxvergleich. Linux ist Linux und Windows ist Windows. Das sind zwei verschiedene Welten. Wer mit Linux klar kommt und die Software, die man dafür bekommt ausreicht, der soll damit glücklich werden. Die bessere und vor allem professionellere Software gibt es auf dem PC eben nur für die Windowsplattform. Da gibt es auf Linux nichts vergleichbares. Das einzige BS, das ein richtiger Konkurrent für Windows sein könnte, wäre MacOS. Dafür brauch man aber neue hardware und ist ist leider sehr Teuer. Gäbe es MacOS auch für PCs, hätte MS ein Problem. Und wenn dir das Vista-Update zu teuer ist (wie ich es auch finde, sogar die SB-Versionen finde ich zu teuer) dann bleibe, wie ich, solange bei XP bis es nicht mehr geht. Und das wird wohl noch einige Zeit der Fall sein.
 
Leute, nur weil ihr zu dumm, oder zu faul, oder was weiss ich seit, ist Linux nicht gleich schlecht. Linux ist ein echt geiles freies, kostenloses Betriebsystem mit ungeahnten Möglichkeiten. Ja, es gibt auch Betriebsysteme die sich komplett ohne Benutzeroberfläche betreiben lassen. Das ist nicht schlecht, dass ist sogar ein grosser Vorteil. Man darf sich die Benutzeroberfläche seiner Wahl suchen, ach was, man kann machen was man will. Natürlich ist so viel Freiheit auch ein kleiner Schock für Leute die wirklich NUR Windows kennen und ansonsten von Tuten und Blasen keine Ahnung haben (wollen). Aber dieses ewige Kasperletheater (windows ist supi, weil da kann ich spielen), gehört in den Kindergarten. Es gibt durchaus auch Menschen, die arbeiten mit ihren Rechenmaschinen, die haben vielleicht nicht mal viel Geld...Internet, Mails, Chatten, bisschen Spielen, Fernsehen, Musik, Videos, Brennen, etc... das alles funktioniert mittlerweile einwandfrei mit Linux.
 
@LoD14: Keinen Bock drauf oder wissen die nicht wie's funktioniert ?? Was wird wohl zu eher treffen ? Der Großteil der PC-User sind von MS innerhalb der letzten Jahre so entmündigt worden, da wundert es nicht das sie nicht mal mehr mit der Konsole umgehen können. DIE BENUTZERFREUNDLICHKEIT FÄNGT AN DER KONSOLE AN !!!
 
Dieter2006: hier hat niemand gesagt das Linux schlecht wäre oder so. Die einzigsten wo hier rumflamen sind die Linux Jünger...
Ich finde 170€ für SE-Ultimate auch ok... Wer Linux will soll es sich installieren aber ÄNDLICH mit dem flamen aufhören.
Und bevor ich mir Linux installiere kauf ich mir ein Apple...
 
@derinderinderin: Linfuture gibts zwar nichtmehr aber dafür lintelligence.de vom selben "schöpfer"
 
@felixfoertsch: wtf? Linux das dreckspack. Windows ist 1000 mal besser, geiler als linux. Lieber etwas bezahlen und etwas gutes haben, als etwas schlechtes gratis besitzen.
 
@wongfei: ich hab ienfach keine lust auf ein system, was unglaublich kompliziert ist, weil jeder damit machen kann, was er will und es kaum architekturvorschriften gibt, die es einfach und genormt halten. meine alte wlan karte: unter linux: lad' dir da ein stück von runter, dann davon ein stück, dann kompilier noch das in den kernel und trag das da ein und das da und bla und blubb und bis ich alles fertig hatte und im wlan war, waren 2 stunden vergangen. vll mit bissl übung was länger, aber in windows hab ich das ganze in unter ner minuten komplett eingestellt, samt verbindung zum wlan und co mit 5 klicks. das gleiche mit der intel in meinem notebook. das ist auich ein theater dafür den treiber reinzukriegen, unter windows ebenfalls nur 5 klicks. mein lautstärkeregler geht unter linux nicht. es gibt viel zu viel dateisysteme unter linux. in dieser hinsicht ist linux einfach total in der vergangenheit hängengeblieben. so war die einrichtung von hardware unter dos oder änlichem noch. welcome to stoneage. und es wär ja nicht so, dass nur exotische hardware so kompliziert zu installieren ist. nein, selbst ein normaler ati oder nvidia treiber macht brassel ohne ende, von nem installer wo man 3 klicks macht haben die einfach wohl ncoh nichts gehört. __________________________________________________________außerdem, wie gesagt: die windows leute fangen nicht an zu trollen und flamen. es sind immer die chaoten, die von linux kommen und bei jeder windows news rumblöcken müssen, wie ach so toll ihr linux doch ist. super, dann knutscht doch mit eurem pinguin, mir is das zu kompliziert. wenn meine freundin linux wär, würde ich ja schon verhungern beim versuch deren bh zu öffnen, wenn cih an sie ran will.
 
@felixfoertsch: Du hast zwar Recht, Linux ist geil, aber bitte hör auf damit, hier eine Flame-Welle auszulösen! @LoD14: So dumm bist du! Würdest du dich informieren, bräutest du nicht so einen Schreißdreck zu schreiben. @Kanda: Mir fehlen die Worte... Keinen blassen Schimmer von Linux, aber so nen Dreck schreiben. btw: http://www.youtube.com/watch?v=W7mXngSmGco
 
Windows hat keinen Registrierungszwang , wenn man schon Flamen will sollte man dabei auch Haltbares vorbringen .
 
@eber007: wenn du jetzt die intelligenz besitzen würdest, die dir erlauben würde, auch mal argumente anstatt beleidigungen zu bringen, wäre die welt wieder ein stückchen schön. denk doch da mal drüber nach.
 
@LoD14: 1. Linux ist kostenlos. _____ 2. Die Konsole kann im Betrieb völlig ignoriert werden. ____ 3. Wenn dir jemand in nem Forum helfen will, wobei du etwas auf deinem PC machen musst, um ihm dann das Ergebnis zu präsentieren, muss er nicht beschreiben: "Klick recht oben auf blablalba und dann musst du das Fenster schließen, indem Fenster, das du dann siehst, musst du...." sondern er kann dir einfach nen Konsolenbefehl geben, und du schreibst die Ausgabe zurück. _____ 4. (Fast) alle Programme, die zum Betrieb benötigt werden sind kostenlos. _____ 5. Linux hat ein sehr gutes Packetmanagment und man muss sich nicht mit mehreren Installern rumplagen _____ 6. Linux ist OpenSource _____ 7. Linux ist modular aufgebaut. _____ 8. Es gibt (fast) keine Viren für Linux _____ 9. Man braucht kein AntiVirus - - - > Das System wird nicht ausgebremst _____ 10. Man braucht keine Firewall. _________________________________ Ich könnte die Liste locker 100 Mal so lang machen, bin aber jetzt zu faul! :)
 
@felixfoertsch: Mensch Leute jeder soll das nehmen womit er glücklich wird und gut ist! Diese ewige Linux ist besser als Windows oder anders herum geht einem nur noch auf die Nerven! Aber dieser Kinderkram hat wohl nie ein Ende....
 
@eber007: naja, herzlichen glückwunsch, das lesen lernen wir noch. hab ich jemals gesagt, dass linux was kostet oder kostenvorteile bietet? oder windows? nein. genauso bei eingien anderen punkten. ich geh mal kurz auf die 2 punkte ien, die entfernt was mit meinem post zu tun hab. zum einen ist das packetsystem nicht einheitlich. es kann dir durchaus passieren, dass du für bestimmte distries einige packete nicht verwenden kannst oder speziel für diese distrie entwickelte packete brauchst. also nix mit wirklich einheitlich. zu den befehlen: na super, dann merk dir mal 10 befehle in einer reihenfolge oder 10 klicks in einer reihenfolge und überleg mal was einfacher ist... wie ich sehe, hast du scheinbar erstmal rumgepöblet, weil dir offensichtlich die argumente fehlen. diene dusselige aufzählung hat ja überhaupt nix mit meinem post zu tun und geht mir am hinterteil vorbei.
 
@LoD14: Langsam frag ich mich, warum ich meine Zeit hier noch verschwende... PS: Auch deine Argumente gehn mir am Arsch vorbei, weil ich deine Probleme beim besten Willen nicht nachvollziehen kann. Ich find Linux geil, du Windows. Und dabei wird bei deinem Grips auch bleiben. Und zu den Befehlen: Noch mal genau durchlesen, vielleicht verstehst du dann was ich meine...
 
@felixfoertsch:

linux ist alles andere als benutzerfreundlich. da kann es noch so toll weiterentwickelt werden - intuitiv wie microsofts betriebssysteme werden sie nie werden. und ja, ich habe auch öfters linux ausprobiert, aber es dann gelassen,weil ich mir sowas nicht antun will.
 
@felixfoertsch: DIE WEBSEITE HEISST WINFUTURE UND ES GEHT HIER UM WINDOWS UND NICHT UM LINUX, AMEN! JA MEINE TASTATUR KLEMMT, ICH WEISS :P
 
@felixfoertsch: Um dem peinlichen Pro-Windows/ Pro-Linux - Geflame den Wind aus den Segeln zu nehmen: LERNT RICHTIG ZU SCHREIBEN. Back to Topic: Da sitzen in Redmond also wirklich Manager, die ernsthaft davon ausgehen, dass ein Familienvater seinen Arbeits-PC, seinen Spiele-PC und den Rechner der Kinder mit drei Lizenzen legal ausstattet??? Sachen gibt es, tststs
 
Zum Glück hab ich einen Intelmac/OSX mit Bootcamp/Windows und Ubuntu :-) Ich find einfach alle geil..
 
Lieber ein zeitgemäßes OS (Linux) aus dem Netz ziehen und Ruhe haben. Mein Kredo :)))
 
@roots: "Wer Nur etwas surft, E-Mails abruft und Word und Excel einsetzt, ist doch mit Linux&Co bestens bedient!" Nur wird von diesen angesprochenen Personen hier kaum jemand mitdiskutieren. Hier ist der Verweis auf Linux jedenfalls völlig fehl am Platze.
 
@spreemaus: Du willst für Software nur nichts bezahlen das ist alles.
 
@Fantastic: ich geb doch für sowas kein geld aus.
 
@spreemaus: Linux aus dem Netz ziehen,aber Vista meinen.
 
@felixfoertsch: Soviele Linux Spaßten, die keine Ahnung haben, aber immer ihr Maul aufreißen. Das ist WinFuture.
 
@felixfoertsch: Soviele Linux Spaßten, die keine Ahnung haben, aber immer ihr Maul aufreißen. Das ist WinFuture.
 
hehe witzig. da fahre ich mit 1 ultimate und 2 premium sb-versionen billiger, das nenn ich mal ne logick
 
Nutze auch Fedora 6 als gute Alternative zu XP, aber Vista reizt trotzdem! Was mich verwirrt, ist dass viele Händler den 24.1. angeben, obwohl es von anderer Seite aus 30.1. heißt.
 
@movingtarget: Ich habe auch davon gehört, aber geh mal lieber omn 30.1 aus, da bist auf der sicheren seite
 
Bin ich froh das ich die ganze Windowssoftware kostenlos als ITA von meiner schule bekomme :)
 
@Clawhammer: Genau dies wollten wir alle hier wissen und freuen uns riesig für dich!
 
@Clawhammer: Gähn. Wie interessant! Und sonst, kriegst du noch Milch von deiner Mutter?
 
@Großer, yikrazuul: wieder mal 2 ç%&ç kommentare. gopfertami
@Clawhammer: leider bekommen wir das nich von unsere schule. das wäre zu geil gewesen. aber zum glück ist die sb nicht so teuer.
 
felixfoertsch

wär die sofware ausgereifter (player messanger emulatoren(oder auch nicht emulatoren^^) browser usw.) würd ich vllt komplett auf linux umsteigen

aba ich hab ja ne orig xp lizenz also was solls und ausspioniert werd ich auch bei opensource.....
 
Die sollten lieber ein Paket wie bei Office 2003 SSL machen. Drei Home Premium Lizenzen zum Bruchteil des normalen Preises.
 
schön wärs, wenn das auch für die teilnehmer am betatest gelten würde und die sich auch noch 1,2 home versionen holen könnten. aber das werden die wohl net machen.
 
für alle studenten: sollte vista bei euch im msdn-aa bereit stehen, könnt ihr es gerne mal hier vermelden: http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=91593
 
Die Idee an sich ist gut aber die Umsetzung halt nicht. Microsoft sollte da einfach wie bei den RC Keys anbieten, dass man eine Version auf z.B. 5 Rechnern instalieren darf. Die Version kostet dann zum Beispiel als Ultimate Retail 600 Eur und als Ultimate SB 200 Eur. Microsoft sollte ihre Geldmacherei bei den Firmen versuchen, bei den Privatanwendern funktioniert das nicht, da ist dann der Schritt zu einer illegalen Version einfach viel kürzer. Keiner wird mal eben ne Ultimate und zwei Home Premium als Retail kaufen weil er Zuhause umsteigen will.
 
@ccMatrix: genau. Gehen wir mal davon aus das eine Familie ein einkommen von 1000€ hat. Diese Familie steigt jetzt mit den 3 Rechnern die siei hat auf vista um. Das kostet sie dann um die 800€ und wo von soll die Familie dann leben?? von der Verpackung oder dem support??
 
@ccMatrix: hm, würd ich auch sagen. Es gibt viele Programme, die für Privatleute wenig oder nichts kosten und für Firmen eben einen guten Batzen.
 
@ccMatrix: Wo ist das Geldmacherei zu einer Ultimate Retail 2 Premiums zum halben Preis dazu zu legen ? Wenn Microsoft garkeine Rabattaktion einführen würde wäre das dann schon Raub ? Wenn du jetzt in ein Auto Edelschuppen gehst und sagst ich bin mir ihrer Rabattaktion nicht zufrieden , ich stehle ein BMW da lieber vor ihrem Haus, was glaubst du machen die dann mit dir.
 
@Vista2007: Du immer mit deinen Äppel un Birne! Ich will kein Auto, sondern en Heli !!! Un en Landeplatz uffem Dach ach noch!!! Herr Gott, lass es Hirn regnen.
 
@Vista2007: Wer als Homeuser jetzt schon Vista kauft, der kauft quasi für absolut überteuerte Preise die Katze im Sack. Vista ist erst, wenn überhaupt, in einem Jahr reif. SP1 abwarten, hätte man bei XP auch machen sollen.
 
@Dieter2006: Das ist so nicht ganz korrekt. Bereits jetzt wird schon fleißig an vLite gearbeitet womit man in absehbarer Zeit auch aus Vista vermutlich ein brauchbares OS machen kann. Bei XP hat das sehr lange gedauert und durch SP2 wurde der IE ja praktisch unbrauchbar gemacht.
Ich bin recht zuversichtlich daß Vista in einigen Monaten so schlank ist daß man es auch sinnvoll einsetzen kann, zumindest wenn sich noch irgendjemand findet der den neuen Explorer durch einen alten oder gleichwertigen ersetzt.
 
@Dieter2006 : Vista mag erst mit SP1 "benutzbar" sein , alternativsysteme schaffen das nichtmal nach dem 5ten versions-aufguss.
 
@Benedikt2: Ich denke die zahlen das nur einmal und nicht jeden Monat.
 
wer kauft den die Ultimate Edition für 550&$8364: keiner es werden alle die SB versionen nehmen wie ich den 550&$8364: ist echt zu hoch die SB version 200&$8364:
und ich glaube nicht das das Famaly Pack groß einschlagen wird
da Brauch sich M$ nicht zu wundern das es Illegale versionen giebt
und es immer wieder gecrackt wird
 
@Meken: Kiffst du? Oder glühst du schon vor?
 
@yikrazuul : tami hörts einisch mit deinen kommentaren? gopfertami.
 
Ich hatte heute so nen schlechten Tag, aber dank einiger Kommentare hier, kann ich noch lachen. Vielen Dank
Sorry für den Spam!
 
Hi

Also echt tolles FamilyPack Microsoft !

besser wäre es z.b 3x Bussiness Edition in einer BussinessFamilyPack ohne Support Schnickschnack und unlogisches Begleitmaterial für knapp 300 Euro.

Das wäre einen vernüftige Lösung.

 
was sollen diese ständigen unterschwelligen bemerkungen hier? Echt,wie im kindergarten!
Jedem das seine würde ich mal sagen!
ich selber nutze windows, bin aber auch sehr an linux interessiert!
windows vista würde ich mir jetzt noch nicht kaufen und schon garnicht so ein angebliches Family Pack.
mir reicht xp noch völlig aus!
 
Schön dass sie sich Gedanken machen, um nicht zu viel Geld durch nicht erreichte Kunden zu verlieren........... Jedoch ist selbst dieses Angebot zu schlecht..... ne Retail Ultimate Version ist sowas von dermaßen teuer, dass auch dann 100$-"günstige" weitere Lizenzen kaum überzeugen können.....jedenfalls mich nicht.
System-Builder käme teilweise in Frage, aber mehr ganz sicherlich nicht! It's just a joke!
 
Prinzipiell keine schlechte Idee.. wenn dann aber bitteschön konsequent und dies auch mit Office Produkten. Mal abwarten wie die Preise sind aber so Geldgeil wie M$ ist wirds nicht wirklich billig äh günstig. Einen fairen Preis finde ich z.b. bei Apple mit OSX, hier gibt es keine zig verschiedenen Versionen und auch der Family Pack kostet ab 170 Euro .. und darf auf 5 Rechnern installiert werden.
 
@balu2004: Hört sich prima an: "170 Euro .. und darf auf 5 Rechnern installiert werden"
Sowas würde ich mir wünschen. Dazu wären sicherlich genug Kunden bereit. Just fair! Und bei mehr legal verkauften Einheiten spingt auch ein ähnlicher Gewinn für MS bei raus..... Bleibt nur noch der ganze Aktivierungsärger.....mh.....
 
der witz ist, das selbst wenn man ne 32bit version kauft und dann sich später entscheidet auf die 64 bit umzusteigen, es billiger ist, als wenn man sich die reatil holt.

und für support, wofür gibts winifuture? :P
 
Lohnt sich nicht: 550€ + 75€ (Mittelwert bei 50 - 99 €) +75€ = 700€ ______ Systembuilder: 189€ + 114€ + 114€ = 417€ - - - > Dennoch billiger mit System Builder!
 
@eber007: Es soll auch Leute geben die sich diese Retail kaufen wollen , Microsoft zwingt niemand an der Stelle Nachlässe zu geben sie machen das freiwillig.
 
Also an die Pro-Linux vs. Pro-Windows Leute dort oben muss ich dann doch noch was zu beitragen.......Seit gut einem Jahr hatte ich ausschließlich Linux benutzt. Ich wollte es richtig lernen, begreifen, damit umgehen können. Nach Lernphasen mit Ubuntu und danach Slackware begann die Suche nach der für mich passenden Distribution. Wirklich sogut wie alles Dinger getestet, war auch 0 Problemo mehr, ich versteh Linux mittlerweile :) , am Ende binsch dann bei einer geblieben. Das war vor gut 2/3 Monaten. (http://frugalware.org) ......... Nun bin ich zurück in Windows, Linux komplett verbannt und glücklich mit dem was mir XP (in Verbindung mit nLite muss ich gestehen) bietet. SO ist es für mich am komfortabelsten. Linux hat seine Schwächen, dass weiß jeder. Aber keiner geht sie wirklich an. Niemand will für Einheitlichkeit sorgen, ob im Paketmanagement oder Initsystem. Es ist überall zu viel anders, und darum auch immer noch zu kompliziert für den Enduser. Wenn Initiativen für Einheitlichkeit ins Leben gerufen werden, halten sich die wenigsten daran. Dieser Enduser möchte Programme installieren die ER möchte, und nicht wenn ein Programm nicht im repository vorhanden oder zu alte Version vorhanden ist, sich die sources schnappen und selber bauen. Hat in meiner Anfangszeit noch Spaß gemacht, letztendlich frag ich mich: wozu das ganze? .... Nach langem hin und her habe ich entschieden ich cancel das mit Linux vorerst und schau was sich in 2 Jahren so getan hat. Wer weiß vielleicht wird bis dahin sich was verbessert haben in punkto Einheitlichkeit, Benutzerfreundlichkeit.
mfg,
deTTo_O
 
@deTTo_O: Kann ich nicht glauben. Bei fristet Windows ein jämmerliches Dasein auf der C-Partition. Aber selbst diese nutze ich schon zu 80 Prozent mit Linux, fürs Filmeschneiden und Auslagern. Meiner Meinung nach ist Windows den Aufwand absolut nicht mehr wert. Der Ottnormaluser ist vollends überfordert wenn sein ach so tolles Windowssystem kompromitiert wurde. In Meiner Familie sind seit Eintritt ins Linuxzeitalter Viren Würmer und Trojaner nicht mehr vorhanden. Seit Monaten ist ruhe, keine lästigen Hilfeanrufe wie, "mein Windows lahmt", wieso poppen die Pornoseiten auf, etc." Fazit, Windows ist für den Normauser, der keine Ahnung hat, eine Gefahr und überfordert ihn total. Selbst eingefleischte Windowsnutzer, die sich gern und oft mit der Sicherheit ihres Systems beschäftigen, sind zeitweilig fassungslos, wenn Windows trotzdem nicht mehr rennt. Das alte Konzept von Windows hat ausgedient, es kann die Datenflut nicht mehr abwähren, deswegen muss Vista her. Ein neues, vielleicht sogar sicheres Betriebsystem auf der Basis eines sicheren Linux. Denn all die Techniken die seit Uhrzeiten in Linux verbaut werden um das System abzuschotten, hat man in Redmond rausgepickt und versucht in Vista nachzubauen.
 
@deTTo_O: Ja. Windows = Benutzerfreundlich... soso.
 
@deTTo_O: Der Beitrag hat ein + verdiehnt.
 
@deTTo_O: Genau die Punkte die du als Kritikpunkte aufführst finde ich sind gerade die guten Seiten an Linux. Es ist einfach eine andere Philosophie: Kein einheitliches Standard-Betriebssystem, sondern mehrere Lösungen für verschiedene Einsatzzwecke. Sehe es doch positiv das du dir eine Distribution aussuchen kannst, die dir am besten gefällt. Windows oder MacOS muss man so nehmen wie mans kriegt ...

Was du zu den Repositores sagst stimmt natürlich schon, wenn man eine Version braucht/will die nicht im Repo ist, muss man selber ziehen - andererseits muss man unter Windows die Programme _immer_ selbst installieren. Umgekehrt ist es z.B. bei Ubuntu (meiner Lieblings-Distro) gerade das Repository, was das Leben so ungemein vereinfacht. Die Software im Repository funktioniert garantiert einwandfrei, alle 6 Monate wird das komplette System vollautomatisch auf den neuesten Stand gebracht, Sicherheitsupdates gibts natürlich öfter. Ich finde gerade das macht es mir viel einfacher.
 
@ el3ktro: Gut erkannt. Dafür ein +
 
@spreemaus: Ja, Windows ist benutzerfreundlich in meinen Augen.
@el3ktro: "...mehrere Lösungen für verschiedene Einsatzzwecke.." Schön und gut, ist ja auch ein(!) Grund warum Linux im Serverbereich sich so gut entwickeln konnte. Aber dies konnte Linux bisher im Desktopbereich noch nicht schaffen. Ganz einfach weil keine Einheitlichkeit und klare Strukturen in den Benutzeroberflächen als auch bei der Installation von Programmen herrscht. Für viele andere und mich selber ist dies kein Problem, ich liebe ja grundsätzlich immer noch die Anpassbarkeit und Möglichkeiten von Linux. Nur hier wird einfach viel zu wenig draus gemacht. Zig Soundfrontends, bis vor kurzem noch 2 Soundsysteme (beziehe mich hier auf ALSA und OSS), und lauter so Mankos die auch desweiteren Firmen (ob Spiele oder sonst wen) davon abhalten Linux ernst zu nehmen und dafür zu entwickeln. __________ "andererseits muss man unter Windows die Programme _immer_ selbst installieren" Ok, aber wo liegt jetzt das Problem? Muss gestehn ich installiere lieber wieder per Doppelklick ratzfatz das Programm in den von mir definierten Ordner, als dass ich mit der mitgelieferten Verison ausm repository unzufrieden bin (und sich dies oft nur schwer aktualiseren lässt), oder halt eben das Programm gar nicht erst vorhanden ist im repository. _________ Man stelle sich mal vor es gäbe Einheitlichkeit in diesem gesamten Sektor: EIN Paketmanager mit EINEM repository (in Gruppen testing,stable,unstable geteilt), dass von JEDER Distribution genutzt werden kann. Debian hatte da den Anfang damals gemacht. Bloß weiß ich nicht WARUM und WANN dann jeder anfing sein eigenens Süppchen zu köchen.,,,
mfg,
deTTo_O
 
ich glaub meine mutter krieg ich nicht mehr weg von ihrem geliebten mac und osx *lol* ... besser ist auch.
 
Hi erst mal

Also das ganze Linux und Windows gerede geht mir auch aufn Geist muß ich mal sagen.Wer mit Linux zufrieden ist ist gut und wer mit Windows ist auch gut.Fakt ist nun mal das es für Windows mehr gibt als für Linux.Und ich finde auch das es hier mehr um Windows geht als um Linux auf der Seite ohne damit jemand zu nahe zu treten.Das Vista so teuer ist find ich nicht so gut.Ich werde mir persönlich das Vista erst nach einem Jahr holen da sind dann bestimmt schon größere Sachen bereinigt worden die man jetzt noch übersehen hat.Also habt spaß mit euren Linux oder Windows.
 
Mich nervt es auch so langsam, erst eben hab ich aufgehört den Threat bzgl. der 100 Millionen Downloads vom IE7 zu lesen, denn dieses ganze FF gegen Opera gegen IE7 nervt gewalltig - ebenso wie Linux is besser als Windows, Windows is besser als OSX!
Was soll das? Was für eine Diskussionsform bzw. Meinungsäußerung ist das?? Wer Linux nutzt - Bitte! Wer Firefox, Opera nutzt - Bitte! Wer Windows will - Bitte! Also warum streiten??? Ich nutze Windows XP, Ja! Zudem noch den Firefox - Ja! Mache ich darum so einen Boom? Neine! Jeder sollte das nutzen was er will, ohne jemand anderem seine Meinung aufzwängen zu müssen! Das is ja schon genauso penetrant wie 9-Live "Los ruf an, nur noch 3 Leitungen frei - los anrufen!" Tz tz tz tz "Los Linux etc. nutzen - los Windows deinstallieren - is ja eh alles Dreck!" Also ich seh da schon paralelen! Naja mit diesen ewigen Zankereien wird eigentlich jedem mit etwas Verstand das Interesse am Lesen dieser News/Threats sofort genommen - spätestens nach dem 4-5 Kommentar gehts doch sowieso Los! Bleibt doch mal beim Thema!!!!!!!!
 
Windows XP fürs Spielerchen (mein Sohn), Linux für ernstere Aufgaben wie Internet und Office. So einfach ist das bei uns. :) ... Übern Tellerrand schauen erweitert den Denkhorizont.
 
Gibts eigentlich nirgendwo eine Seite namens "LinFuture" oder so? Da könnten dann die ganzen Pinguine von hier nach dort watscheln und dieses nervige "Linux ist besser - Gedöns" bliebe einem erspart.

 
Ey, probiert doch einfach mal Windows UND Linux auf einen Rechner, das ist cool!!! Das mach ich schon seit geraumer zeit und bin voll auf zufrieden, den Windows sowie Linux haben große Vorteile und Schwächen! Gruß aus Crimmitschau, Sachsen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles