Vista: Sidebar-Gadget für RSS-Feeds mit Problemen

Software Microsofts neues Betriebssystem Windows Vista soll ab Ende Januar auch für Endverbraucher in die Läden kommen. Zuvor hatten Millionen Anwender die Möglichkeit, das neue Windows in Form von Vorabversionen zu testen. Wer diese Option genutzt hat, muss ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das sind ja noch Winzigkeiten. Uns erwarten noch einige viel gravierenden Probleme :)
 
@iljasik: garantiert.. nix was neu rauskommt ist von anfang an gut :)
 
@iljasik: siehe auch "raider" denn das heisst jetzt "twix" :)
 
@iljasik: Wenn Du mit UNS die meinst, die in Deinem Dunstkreis wirken, dann vielleicht, aber ganz sicher nicht ALLE, die Du nicht kennst. Mir kommt dieser NSA-MS-Mist nicht ins Haus. Selbst meine Kleinen kommen mit der von mir installierten Alternative hier im Haushalt klar. Sollte sich das irgendwann mal ändern und es sollte tatsächlich IRGENDWAS geben, was den Einsatz von VISTA innerhalb meiner 4 Wände rechtfertigen würde hoffe ich im Namen meiner Kinder, das die dann schon eigenes Geld für Miete und dergleichen verdienen. Außer Alternativen OSs wird es hier nix geben, basta! Wer den Mist als Betatester mitmachen will und dafür auch noch Geld blecht, der kann mir nichtmal mehr Leid tun. Dann doch lieber ein OS und Betatester, aber NIX dafür blechen. Das so gesparte Geld steck ich lieber in die Altervorsorge meiner Kinder. Und eines haben die schon gelernt: Die CDs und DVDs vom Schulhof funktionieren hier ja garnicht....gelernt haben Sie zumindest schonmal, das man sowas nicht macht....ist mehr Wert als das, was auf den entsprechenden Datenträgern gesammelt ist....
 
@ gbolk:

AMEN
 
@gbolk: Willkommen auf dem Windows-Portal!

Also ich finde die Preise im Verhältnis zu XP nicht zu teuer. Habe Vista über unsere Firma bereits bekommen und nutze es zu Hause, wie auf der Arbeit seit einigen Wochen. Im großen und ganzen läuft alles wirklich perfekt.

 
@gbolk: Finde ich gut das es Leute gibt die auch alternative Betriebssysteme nutzen und viel Zeit haben diese Einzurichten und Treiber ect zu suchen. Belebt ganz einfach den Markt. Ich habe leider nicht soviel Zeit um mich mit den ganzen entstehenden Problemen auseinander zu setzen. Da verlasse ich mich lieber auf mein MS OS und bin glücklich. Ja ich habe Vista schon getestet und finde es wirklich genial. Die Ultimate Edition wird diese Woche bestellt und ich freue mich schon darauf dieses Betriebssystem weiterhin nutzen zu können. Der Fehler sollte normalerweiße auch nicht auftreten, da ich niemals ein Betriebssystem über eine Vorabversion drüber installieren sollte.
 
@ deafnut : Genau einen "Treiber" brauche ich unter LinuX. Das ist der für die NVidia-Graka. Alles andere an meinem NB (HP Pavilion dv9000) rennt ausnahmslos ohne Probleme. Sicher muß man sich beim Wechsel auf eine Alternative darauf einrichten, neues zu lernen. Aber wenn ich das Auto tausche muß ich mir auch erstmal wieder anschauen, was geht wie. Nur beim PC, wo es ja weltweit Millionen von "Experten" gibt, da ist es zuviel verlangt und man kauft lieber weiterhin den Trabbi unter den Betriebssystemen mit dem Ziel, einen "Standard" für unsere Kinder zu schaffen. Klaro. Nun soll auch nicht jeder umsteigen wegen Vista, nur mir fällt NICHTS ein, was mit Vista geht und mit alternativen Betriebssystemen nicht...es seiden, wir reden von den Hyperaktiven Spielern....und selbst da ist mehr und mehr etwas anderes als MS unter der Haube. Und da mir nix einfällt kann ich mir die 200 Euro für eine OEM-Builder-Version auch sparen und nutze weiterhin das OS, welches mir schon vor mehr als einem Jahr die Effekte auf den Desktop zaubern konnte. Zudem empfinde ich es als langweilig, immer das gleiche zu nutzen. Man will ja auch mal weiterkommen mit Wissen und so. Und seid ich LinuX einsetze weiß ich mehr über meine Hardware als ich es unter Windows je erfahren hätte...braucht nicht jeder, weiß ich auch. Aber wieso lässt sich niemand darauf ein, wenn er den PC nur zum arbeiten braucht, das mal unter LinuX zu versuchen? DAS kapier ich nicht. Einmal eingerichtet ist es Narrensicher und man hat weniger bis garkeine Arbeit mehr damit, als wenn z.B. XP drauf wäre. Zumindest die Leute, denen ich diese Alternative installiere booten ihr XP heute nur noch, um zu spielen. Und das sind von einem sehr großen Bekanntenkreis gerade mal um die 8 People. Und die können tatsächlich schon ein Dualboot-System bedienen...für ALLES außer Spiele würde ich niemals ein MS-basierendes OS nutzen. Allein schon der Gedanke daran, meine Daten mit Gott und der Welt teilen zu müssen, bei jedem Start mit MS in Kontakt treten zu müssen weil mein OS ja geklaut sein könnte....bbbbrrrrrrr....
 
@gbolk was für ein rabenvater bist du denn. es ist wohl viel wichtiger das deine kinder den umgang mit dem üblichen OS lernen, der ja geradezu essentiell ist für das spätere leben.. das problem mit den anderen auf dem schulhof nicht mitreden zu können kommt natürlich noch dazu :P
 
ich hatte gerade mit dem gedanken gespielt einen noch längeren text als gbolk zu schreiben, aber ich denke, dass würde dann wieder getoppt. xD zum mainpost: ich denke auch, dass noch einiges passieren wird. lücken wird es immer geben, sonst könntest du nicht ins netz. 100% sicher bist du nur, wenn du das lan kabel kappst und keine datenträger an deinen rechner lässt.
 
@ rikscha : lol....Ja sicher, Rabenvater. Klaro. Überweis die Kohlen, und ich kann Vista kaufen. Von meiner Kohle kommt sowas nicht ins Haus. Und denk mal drüber nach: Nur Tote Fische schwimmen mit dem Fluß! Sollten Kinder zum NACHDENKEN, BASTELN UND TÜFTELN animiert werden oder sollen die etwas Fertigfutter vorgesetzt bekommen, damit Sie sich mit anderen Fertigfutterkosaken "unterhalten" können? Ich bin für Variante eins, zumindest was meinen Haushalt betrifft. Und austauschen können die sich trotzdem...es ist ja nur ein anderer Motor im PC. Der PC ist ja auch Grundlage für XP und Konsorten. Also haben die was zum austauschen. Und bis jetzt habe ich nicht den Eindruck, das die Nachbarskinder sich hier nicht wohl fühlen. Die einzigen, die sich unwohl zum Quadrat fühlen, sind deren Väter, wenn die Sprößlinge abends lauter fragen haben wie :"Papa, wieso ist Dein Desktop nicht 3D?", "Papa, wieso stürzt Dein PC immer ab. Oben können wir den ganzen Tag ins Inet ohne das was passiert. Wieso klappt das hier nicht?"....es sind tatsächlich schon 2 Väter aus der Umgebung hier aufgeschlagen und wollten sich das anschauen. Tja, haben nicht schlecht geschaut über die "Künste" meines Kleinen....er hat sein LinuX selbst installiert und konfiguriert. Zumindest hier in der Nachbarschaft (Kein Hartz IV Ghetto...) sind KEINE Kinder, die soviel Grips unterm Pony haben....werden eher so die Kandidaten für die Quizshow 2022 mit dem Titel:"ICH NUTZE MEIN LEBEN LANG WINDOWS. WIESO BIN ICH NUN PISAHÄUPTLING?". Aber wie sollen die Kinder auch lernen, sich weiter zu entwickeln, wenn die Eltern auch nur Dosenfutter in sich reinhamstern...und das an allen Fronten des Konsums. Wieso den PC mal "erforschen"? Ist doch nicht nötig, die kleine wird Bäckereifachverkäuferin. Wieso den Kleinen mal selbst machen und lernen lassen? Ist doch nicht nötig, der wird BWL-Student. Da brauchen die Kinder sowas nicht. Du meinst ich wäre gemein? Dann schau mal in den Spiegel und in die Hackfressen in Deinem Bekanntenkreis. Kennen die Kinder dort ÜBERHAUPT was anderes als XP und SPIELEN? Glaub ich kaum...von daher, ich zieh mir den Schuh des Rabenvaters gerne an, wenn es zugunsten meiner Kinder ist. Leute wie Du müssen sich brüskieren, ansonsten passen sie nicht mehr ins gesellschaftliche Abbild...oder war´s der Abschaum? Keine Ahnung....muß mich wieder um neue Kernel kümmern...also, hau rein und schau lieb weiterhin bei ner juten Flasche Bier der Verdummung Deines Nachwuchses zu...das nächste PISA kommt bestimmt....und immer schön mitschwimmen...machen tote Fische auch....
 
@ tru :ZITAT " lücken wird es immer geben, sonst könntest du nicht ins netz. 100% sicher bist du nur, wenn du das lan kabel kappst und keine datenträger an deinen rechner lässt."...soweit ist es also schon. Das gilt aber ganz sicher nicht für ein OS, das von Menschen entwickelt wurde, die VORHER mal nachgedacht haben. Unter LinuX brauche ich z.B. keine Lücke, um ins Netz zu kommen...:-). Wirklich nicht. Und ein OS welches bei den wirkliche fortschrittlichen Ereignissen der Menschheit ganz vorne erste Reihe mitspielt, so eines braucht sich sicher nicht hinter denen zu verstecken, die ohne Assistenten nicht mal auf START klicken können. Der PC soll einfacher werden. Spricht nichts gegen. Telefonieren ist auch einfacher geworden, unsere Nahrungsbeschaffung ebenfalls. Aber wieso zum Geier interessieren sich Menschen nicht dafür, WAS mit ihren Daten passiert? DAS kapier ich nicht. Da werden Dinge zum Standard administriert, weil sich irgendwo ne Knusperflöte im Quellcode nicht mehr auskennt bzw. erst wieder Frösche lecken muß, um auf das Niveau ihrer geistigen Beschränkung zu kommen, um weiterhin an Bugfixes arbeiten zu können. Wenn man einem Kind nichtmehr erklären muß, was eine Partition ist, nicht immerzu daneben hocken muß und mal Fragen mit Sinn gestellt bekommt, dann denke ich schon, das dies mehr Spaß macht als ein Kind, was ne CD einlegen kann und sich dann mit Schnuller zurücklehnen muß weil es nicht mehr agieren muß. Erst wenn ein Assistent alle Arbeiten erledigt hat, erst dann sieht man ein Ergebnis. Toll. Ich bin in einer anderen Zeit mit Computern groß geworden, den ersten mußte ich noch selbst löten. Heute aber ist es ja viel einfacher...bis das erste mal die Konsole aufklappt und der Raum geräumt werden muß weil lauter Fragezeichen in der Luft liegen...und weit und breit kein Assistent in der Nähe ist, der das Unheil wieder begradigt...:-/...
 
@gbolk: Zitat: "Einmal eingerichtet ist es Narrensicher und man hat weniger bis garkeine Arbeit mehr damit, als wenn z.B. XP drauf wäre.".
Linux erzeugt mindestens genausoviel Wartungsaufwand wir Windows. Mal ganz abgesehen davon dass es kaum fertige Software gibt die auf allen Distris läuft. Wer dann Lust hat diverse Sourcepakete oder Programme zu installieren um sich seine Anwendung selbst zu kompilieren der soll das tun. Ich installiere lieber mein Programm und arbeite sofort damit. Für den ganzen Bastel- und Fummelschnickschnack hab ich keine Zeit. PS: Ich nutze Linux UND Windows. Bein kein Linuxgegner und auch kein Fanboy von irgendwas.
 
@ DennisMoore : Seit mehr als 4 Jahren administriere ich Netzwerke. KOMISCH ist dabei, das der einzige Cluster der noch aus der "Urzeit" ist, Du wirst es erraten....RICHTITSCH...ein LINUX-CLUSTER ist...wieso das so ist? Weil bei einem Virenbefall der MS-Cluster von "fähigen" MS-Supportmitarbeitern ins jenseits befördert wurde. Soviel dazu. Und Distri mit rumgefrickel....vielleicht solltest Du nicht Gentoo bzw. LFS einsetzen sondern ein LinuX mit Paketmanager. Einmal eingerichtet kann ich aus mehr als 50.000 Softwareartikeln wählen und mit EINEM KLICK installieren...da muß nix kompiliert werden oder in den Sourcen rumgefingert werden wie in ner Jungfrau. Der ALLERGRÖßTE VORTEIL: Sollte einmal ein LinuX abrauchen: Einfach ein neues insten, die cfg-Dateien zurücksichern (passen übrigend zur Not immer noch auf ne DISKETTE...) und nach knapp 30 Minuten rennt der LinuX-Server wieder....mach DAS mal mit Windows. Da darfst Du erstmal installieren bis der Arzt kommt und dann noch überall durchklicken...zumindest wenn die Hardware sich nicht mehr erwerben lässt (Ansonsten noch ein Desasterrecovery....). So waren wir 2006 insgesamt dreimal dazu genötigt, ein "Windows-Image" in eine VMWare zu clonen, weil es die Hardware nicht mehr gab und NIEMAND wusste, welche Einstellung wo und wie beim Exchange gemacht wurde. Tja, ich als LinuX-Admin habe, zumindest in den letzten 4 Jahren, IMMER pünktlich Feierabend gehabt...und das können meine Kollegen Windows definitiv NICHT behaupten....und das bei einer Serververteilung von 50/50....:-))...wem DAS nicht zu denken gibt, dem kann ich auch nicht helfen. Unser Cheffe, eingefleischter MSoftler, hat nun entschieden, bis 2008 ALLE MS-Server ins Nirwana zu hauen. Von den dann gesparten Lizenzen bekommen wir neue Notebooks und die wegfallenden Überstunden im Team von 25 Leuten für 10 Jahre als Prämie...:-)))).....DAS macht Freude....:-))))).....
 
@gbolk: Spitzen Kommentare! Endlich mal jemand der es "erwachsen" betrachtet und sich nicht von "klicki bunti" und propaganda blenden lässt und seinen kinder noch etwas beibringen möchte.
 
Selber schuld wenn man über eine Beta einfach die Final drüber bügelt. Da könnten alle möglichen Probleme auftreten... Wird es demnächst für jedes einzelne davon eine Meldung hier geben? Sorry, ist doch Panikmache...
 
@BessenOlli: Ich hatte von den verschiedenen Alpha-Versionen von Ubuntu 6.10 jede einzelne drauf, auch die Betas, RCs und schließlich die Final - ohne irgendwelche Probleme. Davor hab ich auch ganz einfach von 6.04 auf 6.10 geupgradet - ohne irgendwelche Probleme. So pauschal kann man deine Aussage also nicht sehen.
 
@el3ktro: Klar kann man das so pauschal sehen! "Da könnten alle möglichen Probleme auftreten..." >> also: alles kann, nichts muss! Glückwunsch wenn es bei Dir reibungslos funktioniert hat. :-)
 
Viel witziger:
1) Alte Beta installieren und der Sidebar das Paspierkorb-Gadget hinzufügen
2) Auf RC1 oder 2 upgraden.
Das Gadget ist nun noch vorhanden und funktioniert. Bilder werden jedoch nicht angezeigt und wenn man es einmal entfernt kann es nicht mehr wiederhergestellt werden.
 
@gbolk Freut mich, dass du stolz bist, Kinder zu haben. Das Thema aber knapp zu verfehlen, find' ich fatal. Und wenn dich der 'NSA-MS-Mist' nicht interessiert, stelle ich in Frage, ob du hier richtig bist. o_0
 
Mh seltsam, MS hat sich doch genau dieses Feature patentieren lassen :)
Wenn dieser Fehler also bei einem anderen Produkt genau so auftaucht könnte MS sie verklagen oder wie muss ich das verstehen?^^
 
@lord-greg: lol, aber ich gehe davon aus, dass der Fehler im Patentantrag nicht erwähnt wurde :-). Back to Topic: Ich würde alles tun, nur nicht upgraden. Die Installation macht generell weniger Probleme und ich sehe keinen Gund zum update. Eher behalte ich XP auf einer zweitpartition.
 
Das ist ja noch gar nix... bei mir geht die Wetter-Minianwendung nicht mehr seit ich die Landes- und Spracheinstellungen angepasst habe - "Der Dienst ist in Ihrer Sprache oder Region nicht verfügbar". Beim RC2 hatte ich das Problem komischerweise nicht.
 
das fallt ihnen früh auf. imho is vista business auf dem stand einer beta..so benimmt sie sich auch
 
@gbolk also was Du hier vom Stapel lässt ist echt unter aller Kanone.
Allein deine Aussagen kein Hartz 4 Ghetto oder Papa warum stürzt unser PC immer ab etc.
Nun wollen wir doch mal klarstellen das wohl egal bei welchem BS der dümmste Fehler immer zwischen Tastatur und Rückenlehne sitzt oder etwa nicht!
Und nicht das es gleich losgeht von wegen ich kenne Linux nicht!
Ich bin Ubuntu und Windows XP User.
Brauche beide BS um meine Sachen erledigen zu können.
Es gibt bei beiden einfach Vor und Nachteile.
Und wer andauernd sein Win plattmachen muss oder immer wieder Bluescreens hat der kann es nur nicht richtig bedienen oder konfigurieren .
Du bist ja ganz schön von Dir überzeugt aber da sag ich nur ich gehe mit meinen Kindern dann doch lieber in die Natur etc und halte das für noch sinnvoller als das sie ein BS wie Linux selber installieren können.
Und das mit dem Hartz 4 geht mir echt richtig auf die Zwiebel (ich bin zum Glück auch nicht davon betroffen) aber dennoch kann es Dich und mich auch treffen und Du könntest in einem sogenannten von Dir angesprochenem "Ghetto" wohnen was dann aber hoffentlich nicht heißt das alle so Klischee mäßig denken wie Du und Du dann nicht abgestempelt wirst weil Du dort wohnst.
Meine Kinder können selbstverständlich auch schon mit einem PC umgehen aber wichtiger ist mir der soziale Kontakt etc.
Also sei mal stolz das Du Linux bedienen kannst ztzt wer kann das bitte nicht der nicht ganz auf den Kopf gefallen ist.
Also so long!
 
@Carp:
Möchte noch hinzufügen: Wer andauernd Probleme mit seinem Win hat könnte auch einen Hardwarefehler haben :). Hatte mal einen defekten Speicherriegel aber es zu spät bemerkt.
 
@Carp: Stimmt nicht, nä? Wenn ich mir morgens auf dem Weg zur Schicht anschaue, das Kneipen schon geöffnet haben und dort vermeintliche Eltern mit Kind an der Hand raustorkeln, dann brauch ich keine sozialen "Kontakte" oder ne Bildzeitung, um mir meine Meinung zu bilden. Meine Kinder haben auch Kontakte. Und wenn Du schreibst, jeder könnte LinuX bedienen, lllooooll.....lllllllllloooooooooooooooollllllllll.....geh mal mit nem Taschenrechner auf die Straße und lass die Menschen z.B. mal ne Wurzel ziehen....oder frag einfach mal, ob Frankreich wirklich die HAUPTSTADT von Indien ist....da haste Spaß...und wenn ich mir die Straßenzüge anschaue, in denen Fässer stehen, brennend, in denen aufgebockte Autos stehen...WAS bitte ist das, wenn NICHT GHETTO? Und, bevor ich in einem eben solchen lande, werden Maßnahmen ergriffen, welche zu einhundert Prozent greifen werden bzw. würden.
 
@gbolk: Ohne jetzt auf die Windows/Linux Diskussion einzugehen, muß ich Deinem elitären Gehabe eine asoziale Note attestieren.
 
@Carp: Tja, wie man mit immer sagte: Ich soll mich anpassen. Scheint mir ja gelungen. Aber ich kann den Neid verstehen von Leuten. Habe im Kindergarten schon mehr vergessen als die je gelernt haben. Da ist Neid natürlich nie weit weg.
 
Naja wenn Du das nicht genau gelesen hast das ich meinte "jeder der nicht ganz auf den Kopf gefallen ist" kann Linux bedienen dann soll es wohl so sein.
Also ich werde mich jetzt nicht mit Dir hier auf eine Battle einlassen zu so einem Thema aber es scheint mir doch so das Du ganz schön negativ eingestellt bist und Du bist bestimmt nicht der einzige der hart Arbeiten muss um seine Familie zu ernähren.
Idioten wird es immer geben und hat es auch schon immer gegeben.
Jeder der sich mit dem Thema PC etwas mehr befasst der kann auch mit Linux umgehen das ist einfach Tatsache denn heutzutage ist es keine Kunst mehr so wie es noch vor etlichen Jahren war da habe ich auch gekämpft um es hinzufrikeln das stimmt aber doch jetzt nichtmehr.Nur das die meisten es einfach nichteinmal Versuchen was ich sehr schade finde.
@DennisMoore: klar wenn die Hardware streikt dann streikt aber auch jedes BS.
Aber diese immer sofort BS neu aufsetzen Taktik finde ich echt schlimm.
MfG
 
@Carp: Das sind dann die Typen, die mit ihrer geistigen Beschränkung aus nem leeren Tank am Auto direkt nen Garantiefall machen. Wenn ich mir anschaue, wie oft XP einfach über eine bestehende Installation gebügelt wird...und da fragt sich der geneigte Nutzer auch noch, wieso das alles nicht so rennt, wie es sein sollte. Aber, was soll man als Ottnormal schon von einem OS halten, was selbst dem Hersteller während der Präsentation abschmiert...??
 
Super .. etwas in der Sidebar geht nicht. Ungefähr so wichtig wie Editor.exe funktioniert nicht. 2 Dinge die man an Windows nicht brauchte, nicht baucht und wohl nicht brauchen wird. Also weiter zu den wirklichen Problemen.
 
Ich habe mir schon im Dezember das neue Vista Business bestellt, und zwar mit dem Upgrade-Formular. Kostet nur 15 Euro inkl. MwSt und Versand. Billiger geht's nimmer... :)

 
@aliasname
Die Wichtigkeit der Sidebar mit dem Editor gleichzustellen ist absolut dumm! Mit dem Editor kann man nicht nur "schreiben"! Freak!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles