ThePirateBay: Macher wollen eigenen Staat kaufen

Internet & Webdienste Die Macher des bekannten BitTorrent-Trackers ThePirateBay.org wollen einen eigenen Staat kaufen, der über ein schnelles Internet aber kein Urheberrecht verfügt. Im Sommer hatte eine große Razzia für Aufsehen gesorgt, die auch unschuldige ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich fänds lustig wenn die das hinkriegen
 
@Air50HE: naja, Handelsembargo drauf - und schon stehen die mit den Füßen im Wasser ...
 
das ziel ist nicht handel zu treiben, nur server zu hosten
 
@Air50HE: Böse Server gleich Schurke = Schurkenstaat. Die Ammis werfen dann eine Bombe drauf..
 
naja... ein gewagtes Projekt, dass einem schnell über den Kopf wachsen kann.
 
das wäre mal der Hit :)
 
Wie krank ist das denn? Abe rich glaube nicht dass das funktionieren wird. Ich weiss auch nicht, ob das allgemein zu begrüßen wäre.
 
@Chris-U: Und warum wäre das nicht zu begrüßen?
 
@Chris-U: Und warum sollte es nicht funktionieren?
 
@Chris-U: Und warum findest du das krank?
 
@Chris-U: Und warum weißt du es nicht?
 
Gar nicht so dumm die Idee.. da kann dann der Rest der Welt auch nicht viel machen.. sehe ich das richtig?
 
@Torbi: oh doch, wie wärs damit die kabel durchzutrennen? denn die müssen ja irgendwo an land mit dem Internet verbunden werden.
den entsprechnden IP-Adressraum blockieren.
 
@Torbi: der rest der welt kann nichts machen aber die ammis da sie die Kontrolle über das Internet haben und wenn die sagen nö dann haben die pech gehabt
 
@Torbi: Der Rest der Welt isoliert diesen Staat einfach, erhebt Strafzölle und kappt jegliche Leitung dorthin. Keine Telekommunikationsgesellschaft wird Leitungen, egal ob Kabel oder Satelliten, dorthin legen. Niemand wird den Staat mit Strom versorgen. Das müsste der Staat alles selbst machen. Und das kann sich höchstens Bill Gates leisten... wenn überhaupt. In meinen Augen eine nette Idee, aber nicht durchführbar.
 
MorpheusM84: Ist mir echt Neu seit wann haben die Ammys die Kontrolle über`s Internet .. lööl
 
@xmanzauber: In Florida stehen glaube ich die Verwaltungsrechner.
 
@Torbi: http://root-servers.org/
 
@xmanzauber: Wer vergibt den die IP im INET denn überleg mal.
 
Was denkt ihr wie schnell denen die Leitung gekappt wird? :) Aus irgend nem "rechtschaffenden" Statt müssen sie sich ja mit Internet versorgen lassen.
 
@HolyMalus: Höchstens den Anschluss.. und dann gäbe es noch Satelliten + Verteilungsstellen. Aber die könnten dann ja auch wieder gekappt werden.. Hm..
 
Die können doch mal Billy fragen ob der ne Spende hat, machen dann nen Deal das alles außer Microsoft Produkte auf dem Tracker landen und fertig xD
 
@mellowyellow: hör auf mir solchen grußelgeschichten, billi würde am ende noch drauf eingehen
 
Die tun ja niemanden weh... also sollen sie ruhig machen. Ich finds lustig.
 
Gabs da nicht auch sowas in der Art irgendwo vor England auf einer Ölbohrinsel?
 
@kingbonecrusher: Die ist hier gemeint!
 
@kingbonecrusher: Ja, und die vermieten da bereits die Server.... Habe vor ca. einem Jahr in TV gesehen...
 
Sealand ist von niemanden weltweit anerkannt
 
@mcbit: Die "Bundesrepublik Deutschland" wird auch nicht überall an erkannt das sagen wir mal keinen.
 
@MorpheusM84: Von wem denn nicht, ausser dir?
 
@Davediddly: Spätestens nachdem der Grundgesetz § gestrichen wurde, der den Beitritt weiterer ehemaliger Reichsgebiete zu Beitrittsgebieten erklärte, nach Beitritt der ehemaligen DDR.
 
@Simone: Das siehst Du schon richtig. Da seit der Wiedervereinigung die Bundesrepublik Deutschland so nicht mehr existiert reine Geschichte sollte mal jeder nach lesen. Und wechle Staaten BRD nicht anerkennen müsste ich erst wieder suchen aber in Südamerika sind 2 nach meinen wissen da ein Verwanter von mir da echt Probleme mit dem BRD Passgehabt hat.
 
Ja ihr glaubt den Mist der KRRs, ney. Die BRD existiert. Handfest. Und nur weil Artikel 23 gestrichen wurde is die BRD nicht aufgelöst (Ja das GG hat Artikel nicht §).
 
Geile Idee :)
 
hört sich ein wenig grössenwahnsinnig an aber die idee ist genial.. sich nicht beugen und den willen druchsetzten koste es was es wolle
 
Auf Sealand werden schon lange solche geschäfte gemacht, also wenn die das Inet kappen wollen würden dann hätten sie es schon längst getan!
So neu ist das ja nun nicht!
Irgendjemand will anscheinend das es Sealand gibt! :)
 
Na, dann dürften übermorgen amerikanische Kriegsschiffe vor dem "Hoheitsgebiet" kreuzen. Natürlich nur, um "internationale Wirtschaftsinteressen" zu schützen.
 
das wird nie klappen. ohne urheberrechte, dass geht dann genauso wie allofmp3 in russland... und da sie sowieso nicht von den anderen anerkannt werden, können die einfach mal die leitungen kappen oder die insel versenken^^, dennn es gelten ja nicht die internationalen gesetze. und selbst wenn es klappen sollte, macht man sich trotzdem strafbar, da die deutschen gesetze gelten und nicht "keine"^^.
 
@sharky89: Das ist ein bisschen komplizierter.. Die Briten (in deren Hoheitsgebiet die Insel ja liegt) sagen dass SIE nicht zuständig sind.. Damit wird die Insel zu einer rechtsfreien Zone da andere Staaten im britischen Hoheitsgebiet erst recht nix zu melden haben. Man kann die Insel zwar vom Festland isolieren, aber was die dort machen geht niemanden was an :)
 
Auf dieser gennanten Insel (bohrinsel) war doch mal von dem Bockwurstfilez oder wie die warez seite hieß ihre Server => Der Besitzer wurde verhaftet .. wieso sollten denen es dann anderst gehen
 
@rew: Da sie zu Großbritannien gehört.. allerdings streiten die den Besitz irgendwie ab. Kauft PirateBay die Insel nun, können sie 'ne Unabhängigkeitserklärung ausrufen, und danach ihre eigenen Gesetze schreiben.
 
ich stelle meine insel zur verfügung, die ich mir, wenn alles gut läuft, 2020 kaufen werde.
 
rofl,.. wie geil isn des? ich hoffe die schaffen das, würd mich ja echt interessieren ob das klappt :)
 
Sealand kauf ich doch schon :)
 
http://de.wikipedia.org/wiki/Sealand

Wikipedia behandelt die schon wie einen richtigen Staat! :)
 
@Authist: und dort steht auch ein anderer kaufpreis: 750.000.000 eur (also 500.000.000 pfund) - und nicht 2 milliarden !!! - wobei der in wikipedia genannte preis schon reichlich heftig ist - für so'ne olle 600qm plattform.
 
die großen us firmen haben ihre firmensitze auf irendwelchen inseln... und jetzt ziehn die piraten nach^^
 
@pointex: War das mit den Piraten auf irgendwelchen Inseln nicht damals schon so, zur Hansezeit?
 
@pointex: Jo, Störtebecker z. B., der am Ende doch übel geendet hat, genau wie Schinderhannes und sämtliche Kollegen aus der Karibik...
 
Ja das wäre es doch :D Fast so wie ein Schiffchen, was nur in internationalen Gewässern unterwegs is :)
 
Hmmm, sagt mal wem gehört eigentlich der MOND ?
Da ist doch bestimmt auch noch n Plätzle frei.
Gut, das LAN-Kabel wäre etwas lang, aber irgendwas is doch immer :)
 
@Doomer: WLAN und Satelliten sind die Lösung :>
 
@Doomer: Ping mindestens 2000ms
 
@Hirschgoulasch69: um große Dateien runterzuladen, reicht auch ein Ping von min. 2000 vollkommen aus..du willst ja nicht auf nem Server aufm Mond anfangen CSS oder irgendwas zu zocken :D Beim zocken müssen die Daten sofort eintreffen...beim Downloaden reichen en paar verzögerungen (du merkst davon eigentlich mal gar nix)
 
Ich darf euch als Jurist sagen, dass es 3 bzw. 4 Anforderungen braucht um einen Staat zu gründen:
Staatsvolk, Staatsgewalt, Staatsgebiet und die völkerrechtliche Anerkennung.

Und jetzt ratet mal woran es denen fehlen wird?
 
@Schmatzekarl:
Ab wievielen Bewohner der Insel wird von einem Volk gesprochen?
 
@smite: Eine Anzahl für ein Staatsvolk wird nicht genannt. Ein Volk muss eine Schicksalgemeinschaft sein mit zusammengehörigen Wurzeln. Eine Zweckgemeinschaft reicht dabei nicht aus.

An einer Staatsgewalt wird es vielleicht weniger scheitern. Aber beim Staatsgebiet wird es daran scheitern, dass ein Staatsgebiet für einen dauernden Aufenthalt geeignet sein muss. Eine künstlich angelegte Insel erfüllt diese Ansprüche nicht.

Von einer völkerrechtlichen Anerkennung ganz zu schweigen...
 
@Schmatzekarl:
thx für die Antwort
 
Was ich gerade sehe: http://kim.nyclondon.com/main.php/v/sealand/ So toll sieht die "Insel" nun wirklich nicht aus. Wirkt recht klein.
 
Hoffe das Projekt scheitert. Das wäre ein Problem für viele Softwarefirmen. Die können sich nicht einfach gegen überall anerkanntes Recht, von dem das Gehalt vieler Menscshen abhängig ist. Vielleicht gehen die ja daran pleite, dann wäre ein Projekt, das sehr viele Arbeitsplätze gefährdet weg.
 
Seeland wurde bis jetzt nur in Ruhe gelassen, weil es keine wirtschaftlich, territoriale oder geselschaftlichte Bedrohung für irgendwer dargestellt hatte. Dies dürfte sich schnell ändern. Hier geht es um riesen Beträge.
 
@Meri: Blödsinn, die hatten da bis Sommer 2006 immer dubiose Geschichten am laufen!
Urheberrechteverletzungen sind da an der tagesordnung, Pirate bay will das nur weiterführen!
Kein Militär der Welt wird dort Menschenleben riskieren wollen, die werden toleriert da sie sich in internationalen gewässer befinden und niemand zuständig ist!
Clever das!
 
@Authist: die befinden sich nicht in internationalen Gewässern, sondern in britischen Hoheitsgewässern. seitdem 1987 die Hoheitsgewässer auf eine 12 Meilenzone ausgedehnt worden sind.
 
@Authist: es gibt andere Methoden als Militäreinsätze.
 
Auch eine Strategie mal im großen Rahmen zu denken. Die Gegenspieler hatten zumindestens mit dem Einkauf von Politikern bisher großen Erfolg gehabt. *sfg* Schönen Freitach noch, Fusselbär
 
@Davediddly: Gibt ja noch ein anderes billigeres Konzept, was sich auch schon oft bewährt hat: S6x, wird immer wieder gerne benutzt. Einfach zu beeinflußende Zielperson völlig willenlos machen, durch reichlich oben genanntes und dann die Wünsche ausführen lassen. .-) Ein Beispiel? Bitteschön: http://www.heise.de/newsticker/meldung/83159/from/rss09 Gruß, Fusselbär
 
Was passiert mit dem geld wenns nicht klappt?
 
@demiurg: So wie ich das den News entnehme, wollen Sie dann ein anderes Stückchen Erde kaufen.
 
quark news.
kein land dieseer erde ist vollkommen autonom und kein land kann und vor allem sich das leisten.
 
Nette Idee, .. und enternde Datenrechtler werden mit kochenden Chipsätzen übergossen. ..... !
 
Erinnert mich irgendwie an den Film Waterworld :-)
 
Jetzt klinken sie völlig aus ^^
Aber was solls, erlaubt ist was Spaß macht
 
Eine Insel voll Softwarepiraterie , lange werden das die betroffenen Firmen aber nicht mitmachen.
 
@Davediddly: Diese anerkannte Theorie des Staatsprinzip geht zurück auf G. Jelinek. Das hat natürlich zur Folge, dass mit der Zeit das Prinzip des Staatsgebiet mehr und mehr aufweicht.
Was die USA angeht war dies doch keine Zweckgemeinschaft sondern ein gemeinsames Schicksal was die dort hatten. Weshalb das auch da zutrifft.
Aber insgesamt muss auch beachtet werden, dass es sich, wie bereits gesagt, um die h.M handelt die natürlich auch eine m.M haben kann.
Jegliche Argumente bzgl. ökonomischen Behandlung fallen aber bei der Gründung eines Staates aussen vor.
 
Meint ihr was man für geschwindigkeiten AUSBAUEN kann?,
Man hat ja keine Gesetze.Weil man ALLes ins Web stellen=
Ob andere Damit spielen?.....!
 
"ThePirateBay: Macher wollen eigenen Staat kaufen" Ist dann doch aber Unsinn, denn ein Staat ist Sealand ja nicht und wird es wohl auch nicht
 
Ach, wenn es wie geplant abläuft und demnach der RIAA und MPAA nicht gefällt, schickt die Lobby über "ihren" Präsidenten (der heißt zur Zeit G.W.Bush) einen Bomber hin.
 
die idee ist nais :)
 
Sollen sich so ne Insel in "The World" kaufen (Dubai) und nen Staat gründen ^^
 
iRgendwie versteht man Dich niCHT:
 
Ihr findet das alles toll, aber vergisst nicht, dass z.B. ein Geheimdienst das ebenso ausnutzen könnte (=würde).
 
wie wollen die von sealand aus ins internet ? Per satelit? wo wollen die das geld herbekommen? warum mieten die nicht einfach server auf sealand (bestehen bereits, also muss das mit dem internet irgendwie gehn) ? irgendwie klingt das nach nem schönen traum eines kleinen jungen (wäre ich der vater hätte ich ihm den traum schnell ausgetrieben :D )
 
@Davediddly: Was ist denn mit dir los? Lauter XYZ's? :-)
 
Nun ja, alles ziemlich interessant! Hab mal im TV 'ne Sendung darüber gesehen und da hiess es es sei eine alte Ölbohrplattform, "Wiki" meint es sei eine alte "Millitärplattform/-festung"! Wie dem auch sei, eigentlich gehört dieser Haufen "Schrott" doch dem, der sie dort hingesetzt hat! Also der englischen Regierung oder aber eben dem Ölunternehmen! Wieso kann der ("Paddy Roy Bates
" bzw. "Michael Bates") dann einfach behaupten es sei sein Teil? (Abgesehen davon, dass der Vorbesitzer es verlassen hat und somit die "Entsorgung" einspart / umgeht! Also beruht der Besitzanspruch nun darauf, dass es "Strandgut" in internationalen Gewässern ist?) Ziemlich waage das Ganze!
 
@Hoozer: Herr Bates hat die Plattform "damals" eingenommen.. ist aber schon etwas her wie's scheint. Und jetzt wird es von Groß Britannien abgestoßen und ist somit praktisch ein eigener Staat. Wird nur (noch?) nicht als dieser anerkannt.
 
@Hoozer: rechtlich gesehen hat der ursprüngliche eigentümer den besitz über die insel aufgegeben, und auch kein interesse mehr an der plattform. dadurch geht das eigentum ,die plattform, nach 10 jahren besitz in das eigentum des neuen bewohners , sprich besitzers... da das in den 70ern oder so was oder 60ern oder was weiß ich ist dies also schon geschehen
 
@Hoozer: Da es damals nicht im Hoheitsgebiet der Briten war kommt ja das Seerecht zur Geltung.. evtl. Hat er die Station ja "geborgen", so wie ein mannschaftsloses Schiff ebenfalls nach der Bergung in den Besitz übergeht :)
 
Ach wir kennen doch alle diese Geschichten !! Wenn die erstmal ihre insel haben, melden die sich auf einmal nciht mehr und ein suchtrup wird hingeschickt... dann stellt sich heraus das alle zombies sind und das sich der t-virus verbreitet hat ... -.-
 
@cell85: Du schaust zuviel fern..
 
hmm schöne idee aber was habend die leute von die diesen dienst nutzen nix es ist trotzdem ilegal raubkopien zu besitzen, und ausderm können andere länder einfach die ip von sealand sperren fertig
 
hehe geile sache.... :D @xylen: bitte weiter berichten ob es zu Stande kommt. ^^
 
Hallo liebe Freunde des Forums,
neugierig wie ich nun mal bin, habe ich natürlich gleich mal die Seite aufgerufen. Meine Frage nun: Muss ich nun mit den Grünröcken rechnen, die sich meinen Rechner schnappen und ins Büro schleppen. Und wie sieht das aus, wenn ich mir voller Neugier mal so ne Datei zum reingucken runterlade (die aber gleich wieder lösche) ..??

Danke schön
Luisa
 
wünsche ThePirateBay max. erfolg bei der umsetzung ihres projektes
 
Na toll, jetzt kaufen die mir das Teil glatt vor der Nase weg!
 
Auf Sealand liefen doch schon,al genug illegale Server. Bis sie gebrannt hat und ein "Turm" zerstört wurde .. also, bevor sie das kaufen..nene - btw. bei intern.de steht "(Verkaufspreis: 750 Millionen Euro)," aber naja :)
 
@Jamie: da laufen noch heute genug server und nicht nur liefen, nur leider kann sich die fast keiner leisten .
 
Goil(Mit absicht so geschrieben) Wie heißt das ding dann ServerCity oder WAREZ Town? Ob man da ne Aufenthaltsgenehmigung bekommt :-), Ne Lieber nich, Uncle Bush vermutet da nur wieder Biowaffen und das wars dann...*grins*
 
Ich glaub, dass dort dann gaaaanz viele Menschen Asyl beantragen würden *g*...
 
geil geil geil und nochmals geil ...
so nen projekt is iwie wie fliegende autos .. total futuristisch

yeah coole idee
nur wirds an etwas scheiter was eh keiner beeinflussen kann
 
Ich frag mich die ganze Zeit wo zum Henker die ganze Technik auf der kleinen Plattform unterkommt ?! Auf 600qm² lauter Server und dazu noch Wohnraum, Stromerzeugung, Lebenserhaltung usw. Gibt doch sicher die ein oder andere Insel die in internationalen Gewässern liegt und billiger sein dürfte + wesentlich mehr Platz. Aber vielleicht geht es auch ums Prinzip ?!
 
meine meinung ist gespalten, aber ich denke die idee mit leitung kappen kann auch nicht einfach so durchgeführt werden, wenn man auch legale seiten dort hostet. sollten die leitungen dann gekappt weren, gibt es ganz schnell probleme in einer art uns weise die ich mir z.z. noch nicht vorstellen kann.
 
@klim: Du kannst davon ausgehen, das die Gegenspieler auf irgendwelche Skrupel sch3ißen werden, denen wird es sowas von völlig egal sein, ob es illegal ist, Dritte dabei mitzuschädigen. Das sah man ja bereits bei den illegalen Aktionen in Schweden bei denen nicht nur die Piraten Server geschädigt wurden. Man kennt es ja auch schon lange, das legales Tauschen legaler Dateien auch sabotiert wird, wo die Saboteure es nur hinkriegen. Gruß, Fusselbär
 
Das blöde am Urheberrecht: es gilt weltweit, auch in neu gegründeten Staaten.
 
das mit den 2milliarden ist übrigens eindeutig schwachsinn. in vielen anderen news ist wie gesagt von 750mio die rede ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles