Vista: Firmenversion verkauft sich besser als erwartet

Windows Vista Zahlreiche Analysten hatten sich zum Zeitpunkt der Markteinführung von Windows Vista für Firmenkunden skeptisch zu den von Microsofot erwarteten Absatzzahlen geäußert. Nun zeigt sich, dass die Verkäufe besser laufen, als von Jedermann gedacht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vista is ja auch geil..
 
@RomanGV1:
falsch, geiz ist geil! :-)
 
@RomanGV1: Ja, Vista ist der Hammer, nun läuft auch langsam alle meine Hardware damit :-)
 
"Marktforschungsunternehmen NPD ", oha...Aber wer ist "Microsofot" :-) Ich freu mich auf jeden Fall auch als Privatanwender auf Vista. Gibt es irgendwo schon Bestellmöglichkeiten für die Systembuilder Version?
 
@movingtarget: Ja sicher, man kann es schon seit Mitte Dezember vorbestellen. Liefertermin ist der 23.01.2007. Gruß Gericom
 
@movingtarget: Eigentlich schon bei sehr vielen Online-Shops. Ich hab meine bei Alternate bestellt, aber es gibt ein paar Shops bei denen es noch etwas billiger ist.
 
@movingtarget:
Also ich warte auch schon sehnsüchtig auf Vista - bekomm nachher noch die restlichen Teile für meinen neuen C2D PC und jetzt fehlt nur noch Vista :) (BTW: Ich weiß immer noch nicht, ob 32 o. 64 BIT, aber das ist ein anderes Thema).
Bestellmöglichkeiten für die SB-Versionen gibt es zu hauf:
diverse PC-Onlineshops wie norskit.de, mindfactory.de etc.
Such einfach mal über geizhals.at/de nach der SB Version deiner gewünschten Edition und du wirst fündig - zur Info: Ultimate kostet als SB Version bei mindfactory 170 EUR. Soviel zum Thema "VISTA ist so teuer" :)
 
@movingtarget: bei w*w.hardwareversand.de für 170€ in der Ultimate Version ... nein ich mache hier keine werbung. Ich will es mir nur selber da bestellen.
 
die firmen können sich das ja auch leisten
 
das problem ist ja meistens, dass es für firmen nur noch vista lizenzen zu kaufen gibt ... aber mit kauf einer vista lizenz kann man ja dafür auch windows xp nutzen :) also abwärtskompatible lizenzen sozusagen :D

jedenfalls ist das bei volumenlizenzen so ... da gibts nur noch office2007 und vista :D
 
@proph`: alles falsch
 
@proph`: alles falsch
 
NPD kenne ich. Ich wußte aber noch nicht das die auch Marktforschung betreiben (lol). Und mit dem guten Anfangsverkauf hätte ich nicht gerechnet. Viele andere aber auch nicht.
 
Die NPD betreibt jetzt auch schon Marktforschung? *grusel*
Die machen aber auch vor garnix halt! *g*
 
@Authist: Nein bald lesen wir hier das die Partei klagt, dass ihr Name geklaut wurde xD
 
Wer diesen Unfug (bzw. gequirlte Promo-Hirnvernebelung) glaubt, kann sich gleich beim Weihnachtsmann hinter den 7 Bergen einweisen lassen...
 
@gordonflash: Wieso Unfug? Wenn die Verkäufe besser sind als erwartet dann ist das ein Fakt basierend auf Verkaufszahlen. Redundant und logisch. Oder glaubst Du etwa Du bist in der Matrix und Dir wird nur ein Leben vorgegaukelt? Na dann viel Spass :D
 
@gordonflash: ...und ausserdem waren das die Zwerge und nicht der Weihnachtsmann. Oder stimmt hier der Ort nicht? :)
 
@islander: Man kann Verkäufe auch schön reden. Firmen, die eh konservativ sind, was die IT-Struktur angeht, werden erstmal einen großen Bogen um Vista machen. Wer will ein OS, dass noch total unreif und verbugt ist, Hardwareaufrüstungen erfordert, potentiell zu Softwareinkompatibilitäten führt und das IT-Budget wieder arg strapaziert für, krass gesagt, 'nen neuen blauen Startknopf und schwarzer Taskleiste. Die revolutionären Neuerungen (im Vergleich zu XP), die einen Umstieg gerechtfertigen würden, suche ich seit Monaten vergebens.
 
@gordonflash: Die revolutionären Neuerungen sind auch nicht zwingend für die Administration in Netzwerken notwendig. Die wesentlich feineren Gruppenrichtlinien und die erstaunlich zahlreichen kostenlosen Tools rund um Vista sind schon lecker.
 
@caryasil: wie wir aber alle sicherlich wissen, stammt der weihnachtsmann vom nikolaus (myra) ab. und aus dem weihnachtsmann ist die alljährige figur des (garten-)zwerges entstanden (so mit roter plümmelmütze und lustigen bärten) =D
 
@gordonflash: Zu Deinem "Verbuggt": Da ich bei meiner gegenwärtigen Unterkunft den Strom nicht selbst bezahle, konnte ich auch mal längere tests machen (24/7 Betrieb). Also habe ich XP und Vista RC2 gleichzeitig 2 Wochen rund um die Uhr laufen lassen und ich habe an beiden Geräten etwa gleich lang mit den gleichen Programmen gearbeitet. XP musste ich in diesen 2 Wochen 3 mal rebooten und Vista nicht. Also bin ich der Meinung, das Vista BUG freier ist als XP, da es sich als deutlich stabiler präsentiert..
 
wenn 'n marktforschungsunternehmen schon NPD heisst - kann ich da nix gutes vermuten :)
 
Als aktiver Tester von Vista .......ich arbeite bereits einige Monate mit diesem Betriebssystem, waren diese Verkaufszahlen zu erwarten. Vista einmal richtig kennen gelernt... , ist der Wechsel zu diesem Betriebssystem nur eine Frage der Zeit.
 
@NIKODEMUS: einefrage der zeit ist es in jedem fall, aber hier geht es um die anfangszeit des verkaufs. dass früher oder später fast jeder umsteigt steht außer frage, egal ob man es schon richtig kennengelernt hat oder nicht. aber darum geht es hier nicht :p
 
Soll ich jetzt lachen oder weinen, im Vergleich zu Windows 2000, sind die Zahlen besser, ja das ist auch kein Wunder, wieviel mehr PCs gibt es jetzt in Firmen? Wenn ich mich so in meiner Firma umsehe, jeder Entwickler hat da mittlerweile 2 Rechner, früher einen. Ich bin mir sicher, dass seit W2000 die Anzahl der Rechner bei Firmen um ein vielfaches gestiegen ist von daher ist es leicht mehr zu verkaufen, man müsste die Verkäufe relativ zu der Gesamtzahl von PCs bei Firmen betrachten. Ein kleiner Hinweis auf das nicht so dolle Geschäft ist doch folgender Satz: "lagen nur wenig unter den Anfangsverkäufen von Windows XP "
 
@[U]nixchecker: Auch wenn die absoluten Zahlen nicht der Hit sind, so sind sie trotzdem sehr beachtlich, da der Endkundenverkauf ja noch garnicht begonnen hat. Die Prognosen gingen von einem Bruchteil aus.
 
@[U]nixchecker: Diese Zahlen bestätigen genau das was ich immer über VISTA gesagt habe. Für den Admin ist Vista einfach SUPER und weil die meisten Admins dies erkennt haben sind auch die Verkaufszahlen so gut. Dies habe ich schon seit der Veröffentlichung der Final für Geschäfte unter meinem Kollegen gemerkt, bisher war jeder von Vista begeistert. Dafür ist natürlich eine objektive Sichtweise Voraussetzung. Bei dir Unixchecker, habe langsam das Gefühl, dass es dir gar nicht um das OS in sich geht, sondern du prinzipiell etwas gegen MS hast. Egal welche Fakten hier positiv über MS veröffentlicht werden, stellst du grundsätzlich in Frage, alle negativen Aspekte untertützt du aber. Für mich nicht besonders eine objektive Beurteilung
 
microsofot? oder microsoft gemeint im artikel?
 
@Scary674: Bist Du mit der Frage schon überfordert?
 
Man kann es auch weniger euphorisch interpretieren: Vista ist nix besonderes.
 
So wird sich auch jede weitere Negativ-Propaganda der Troll-Fraktion in heisse Luft auflösen ...
 
Die Firma für die ich tätig bin arbeitet derzeit mit rund 280 Betrieben zusammen. Von denen stellen mal grade 12 komplett auf Vista um, weitere 5 teilweise, der Rest nutzt zu etwa 70% XP und 20% W2k, 10% Linux. Das hat eine Konferenz kurz vor Weihnachten ergeben, als sich die Frage stellte, ob wir umsteigen müssen. Das wird zwar nicht repräsentativ sein, lässt mich aber doch sehr an den Aussagen zweifeln
 
@Schließmuskel: Zur Zeit bin ich gerade an einem IT Seminar, da wurde uns ganz andere Zahlen vorgelegt von unabhängigen Untersuchungen. 83% der Workstations (Firmen) sind zur Zeit mit XP ausgestattet der Rest verteilt auf MAC, Linux vorallem in der Entwicklung und W2k hat in den letztem Jahr extrem an Boden verloren, besonders wegen der Einstellung des Supports von MS. Diese Zahlen sind representativ da sie auch kürzlich hier in WinFuture und anderen Orten veröffentlicht wurden. Zumindest waren sie fast identisch. Deine Zahlen entsprechen nicht dem EU Durchschnitt und auch nicht meiner persönlichen Erfahrung. Du hast aber geschrieben, dass deine Zahlen nicht repräsentativ sind......, also betrachte mein Kommetnar, als eine andere Sichtweise.
 
@Rumulus: Deine Zahlen werden stimmen, meine sind letztlich ähnlich, hatte W2k und XP aus Versehen vertauscht, habs jetzt korrigiert...
 
meiner meinung is das ganz einfach die zeit. damals 2000 und 2002 jetzt 2006/7. was ich damit sagen will ist das immer mehr leute computer heutzutage haben und immer mehr erfahrung allgemein durch das immer wachsene angebot. Außerdem gab es länger kein neues system mehr. und nun verkauft sich vista ganz gut, finde ich gut.
 
Schaut mal in die Arztpraxen,da gurken noch viele auf Win 98 herum.
 
Welche Firmen sind so bescheuert und hauen sich so einen Beta-Kram auf ihre Kisten ?
Müssen schwachsinnige Entscheider sein.
 
Ich frage mich ernsthaft für was eigentlich Firmen wie NPD (is ja schon eine bescheuerte Abkürzung hier in D) Ihr Geld bekommen. Erstmal Zahlen zu vergleichen die nicht vergleichbar sind - denn esrt aus dem Text erschliesst sich das bei XP auch die Consumerversionen mitgezählt sind - und es wundert auch nicht weiter denn sehr viele Betriebe hatten nach NT auf 2000 umgestellt und warteten sehr lange ab um dann auf Vista umzusteigen. Ob dies sinnvoll ist wird die Zeit zeigen. Für 99,9% aller Firmenuser würde heute noch NT ausreichen wenn es USB und Active Directory unterstützen würde. Denn hier scheinen einige nicht zu verstehen, dass die User in Firmen am PC "arbeiten" und nicht Spielen. Klar gibt es ausnahmen in Entwicklungs- CAD und Grafikabteilungen, da dort meist aktuellere Software und Hardware eingesetzt wird, die oft eine "neueres" BS ala XP vorraussetzt.
 
@tomkr: Wie kannst du von Kindern (welche hier und in den meisten anderen Foren ihre Kommentare abgeben) verlangen, dass die sich mal Gedanken darüber machen, dass man einen Rechner nicht nur dazu gebrauchen kann, um damit zu spielen?!? Was glaubst du, wie überrascht die sind, wenn sie die Schule verlassen und in einem Betrieb anfangen zu arbeiten und dort sehen, dass man mit so einem Rechner auch wichtige Dinge machen kann, nämlich richtige Arbeiten erledigen? Die kommen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus!
 
@tomkr: Nunja, die NPD Group ist ein sehr großes Marktforschungsunternehmen. Und ein Unternehmen plant nunmal auch im Voraus, wie stark sich vermutlich ein Produkt verkaufen wird. Übrigens: Auf deren Homepage (npd.com) siehst du noch genauer, womit Geld verdient wird.
 
Wir "ömmeln" in unsere Firma noch mit Win2000 rum. Aber Vista schafft ja genug Anreize auch in der Administration, so hoffe ich das wir es auch dort bald bekommen.
 
@DeathAngel: nicht wenn ein admin darüber zu entscheiden hat, schließlich bringt vista so viele neuerungen dass es gut ein jahr dauern dürfte bis ein admin sich damit vertraut gemacht hat, vor allem wenn es um produktiveinsatz einer ganzen firma geht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles