Google will YouTube-Videos auch offline vermarkten

Internet & Webdienste Nachdem der Suchmaschinenbetreiber Google im letzten Jahr das Videoportal YouTube.com für 1,65 Milliarden US-Dollar gekauft hat, will man auch offline Gewinne erwirtschaften. Dazu sollen die Clips an Fernsehstationen auf der ganzen Welt verkauft ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist schon lustig wenn man sowas im Fernseher sieht, aber auf die Dauer ist es nix -.-
 
@secarius: Genau das richtige also für Pro7&Co^^
 
mir machen die ganzen wirtschaftlichen aktivitäten des suchmaschinenbetreibers google ehrlich gesagt ein wenig sorgen.

ich schaue mich derzeit nach einer alternative um. kenne aber noch nicht soviele.

in meiner freizeit hab ich btw echt besseres zu tun als mir im fernsehen youtube videos anzuschauen.
 
@MechanimaL: ja hast echt wichtigeres zu tun. zb dir sorgen um die wirtschaftlichen aktivitäten eines suchmaschinenbetreibers zumachen! arbeitslos oder student?
 
@MechanimaL: wieso? ist dieser denkansatz jetzt verboten? muss man gleich alles gut finden, nur weil "fernglas" draufsteht?? ich finde die querexpansion von google in alles mögliche auch nicht unbedingt gut.
und wer sich "walterfreiwald" nennt, geht gefälligst zum rtl shop und verkauft heizdecken an alte omis...
dein name kommt ja schließlich auch nicht von ungefähr... wohl einer aus der zielgruppe für ein youtube tv show konzept - für den shoppingsender scheint es ja schon zu reichen... siehe name
 
@walterfreiwald: je stärker das wirtschaftliche interesse, bzw. die eingebundenheit hier und dort, desto mehr sehe ich eben die neutralität bzw. das interesse möglichst viele, breitgefächerte ergebnisse anzuzeigen gefährdet. irgendwann, das ist spekulation, könnte google in eigenem interesse seiten aussortieren, bzw. bevorzugen, wenn das nicht bereits geschieht..
 
Also ich möchte mir diese oftmals verpixelten Videos nicht in Vollbild auf dem HD-Fernseher anschauen. Sie sollten bleiben wo sie sind, im Internet.
 
Ich denke, Google hat die Kernkompetenzen längst überschritten. Einst als wirklich gute Suchmaschine statuiert, sind es heute Werbefachleute (AdSense, AdWords), Geologen (Earth) und Freizeitmenschen (YoutTube). Wenn die mal nicht den Überblick verlieren. Google ist zu mächtig und einflussreich geworden - um die reine Suchmaschine geht es schon lange nicht mehr :-(
 
@StB-Vermittlung: Das sehe ich genauso wie du. Eigentlich schade, aber heute geht es ja nur noch um Geld. Die eigentliche Google-Idee fand ich persönlich sehr sozial. Einfach klasse. Aber jetzt wird Google zur Eier legeneden Wollmilchsau. Solche Kreuzungen enden nie gut ... siehe PDA-Stift mit eingebautem Laserpointer, LED und Kugelschreiber
 
Um sie geht es sicher nicht aber es bleibt jedem einzelnen überlassen welche Dienste er alle von Google verwendet. Ich steh auf die einfache Google Suchmaschine und aus und bei der bleib ich auch :)
 
Oh Gott, wie ich diese Homevideosendungen im TV hasse, vor allem diese dummen Kommentare. Habe einmal reingeschaut, aus Langeweile - nie wieder.
 
Off... off?? Offwas??
 
ROFL-TV bei GIGA :)
 
Ich weiss nich, eigentlich ist das "Interne Netzwerk" für Informationen erfunden worden.
Und nich für IRRE Leute, die sich daranfreuen anderen zu zeigen wie man sich den Hals bricht.^^
Naja was solls, wennss schhheeeeeeeeeeeeeeöööön macht^^
 
Diese Homevideosendungen braucht bestimmt keiner. Da kann man mal sehen, das die Qualität des Fersehens leider seit Jahren den Bach runtergeht. Ich persönlich sehe fast gar kein Fernsehen mehr (Klo7 & Co sowieso nicht mehr, weil das Niveau unter aller S.. ist !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube