Word-Lücke & erstes Loch in Vista bleiben bestehen

Microsoft Gestern war wieder einmal der allmonatliche Microsoft Patch-Day. Der Software-Hersteller veröffentlichte vier wichtige Patches für sein Betriebssystem Windows und das Büropaket Office. Doch eine gefährliche Lücke in der Textverarbeitung Word und die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer nutzt den jetzt schon Vista... tseeeee!
 
@Ice-Tee: Mehr als du denkst, Vista ist für die, die es wirklich kennen auch sehr gelungen. Das sage ich als Admin. Man sollte nie über etwas urteilen was man selbst nicht kennt....
 
@Ice-Tee: ich hab schon seit 2 monaten vista und kann nur positives sagen!
 
als admin unter win zu arbeiten macht einen noch lang nicht zu einem admin *SCNR
 
@schischa: Nein da gebe ich dir Recht, aber die Ausbildung von PC/LAN Supporter SIZ, CISCO, MCSA, MCSE bis zum MCT schon. Solche Kommentare die nur der Provokation dienen und mit den News nichts zu tun haben finde ich besonders konstruktiv.
 
@Rumulus & geekner: Ich arbeite mit einer VM schon recht lange mit Vista und beobachte als Admin (berufliche Zwangsneurose) sämtliche Bewegungen auf dem Markt. Und Vista kommt bei mir definitiv auf keinen Rechner vor dem SP1. Welcher Admin jetzt schon Vista im Produktivbetrieb laufen lässt, sollte ernsthaft über seine Position nachdenken. Derzeit ist Vista die Spiel- und Versuchswiese für M$. Für Privatleute und zum testen ok - aber sonst kann ich nur den Kopf schütteln: alles nur Betatester. Das war bisher mit allen Versionen von Windows - warum soll es diesmal anders sein. Vista muss erst einmal erwachsen werden - Punkt.
 
@Ice-Tee: Wir haben 20 Rechner von 231 auf Vista umgestellt um die Implementierung von Vista in unser Netzwerk zu beurteilen zu können. Wenn ein Admin erst nach dem 1SP damit anfängt, oder kurz bevor der Betrieb komplett auf Vista umsteigt, dann ist er für mich sicher kein guter Admin. Und ich glaube kaum, dass du als Admin (wenn überhaupt du einer bist) diese Entscheidung selber treffen kannst, ob auf Vista umgestiegen wird, oder nicht. In meiner über 10 Jährigen Erfahrung war bisher immer so, dass über solche Ausgaben die Geschäftsleitung entschieden hatte und ich eine beratende Funktion inne hatte. Jeder Admin will so Früh wie möglich ein neues OS im täglichen Gebrauch testen können, damit er die Probleme und Fehler erkennen kann, um Lösungen erarbeiten zu können. Eine solche Aussage: Mir kommt dieses OS vor dem ersten SP auf keinen Rechner! Lässt doch sehr viel Spielraum zum Zweifeln offen...und wiederspricht, allem was ich bisher glernt habe.
 
@ Rumulus: Beide Argumente sinb verständlich haben aber auch Gegensaätze. Wie man es von Microsofts Produkten kennt, nimmt das wirklich erst ab dem ersten SP reife an. Anders herum ist es vollkommen korrekt das man als Admin sein System kennen sollte und auch schon das kennen sollte, was demnächst kommt. Dafür gibt es ebend den Betatest. Ich persönlich sehe windows vista in einer Firma als absolut unnötwendig an, weil es nichts mitbringt wo ich sage "JA!!! Das hat und noch gefehlt". Und da fast garnicht mit Systeminternen Programmen gearbeited wird, sondern diese entweder garnicht verwendet oder durch qualifiziertere/Spezialisiertere ersetzt werden, reicht ein windows XP... sogar ein windows 2000 noch vollkommen aus. Nahezu jede neue software aufn Markt funktioniert noch auf Windows 2000. Also warum neues wenn altes noch bestens aufrüstbar ist. Der Audi a80 fährt auch Prima mit nem Porschemotor.
 
@Kalimann : Das ein Umstieg zu jetzigen Zeitpunkt noch nicht nötig ist, da gebe ich dir recht. Die Beta Testversionen sind meiner Meinung nach sehr gut für den Admin, oder einfach gesagt, das OS kennenzulernen geeignet. Um zu sehen wie sich ein neues OS im TÄGLICHEN GBRAUCH, also der ganz normale Anwender damit umgehen kann, bleibt einem nichts andres übrig, als ein paar Rechner frühzeitig um zurüsten. Dabei kann man auch gleich sehen wie es sich in das bestehende LAN/WAN einfügen lässt. Natürlich sollte man dies erst nach Erscheinen der Final Version tun. Die meisten Fehler machen ja bekanntlich der Anwender und solche Erfahrungen sind dann später, bei einer kompletten Umstellung unbezahlbar.
 
@Ice-Tee: naja...ich machs kurz und schmerzlos.
deine aussage is kompletter schwachsinn.....ohne admin bzw. benutzer kein SP1!!!!daran schonmal gedacht?
 
Hab Vista auch mal getestet. Aber ich finde da nichts dran. OK. Im Vergleich zu XP ist Vista um längen besser und die Optik ist auch sehr gelungen. Aber die "neuen" Features kennt man allesamt schon von MacOS und GNU/Linux. Wer schonmal mit denen gearbeitet hat, wird bei Vista nichts neues finden.
 
@noneofthem: Zum Teil hast du sicher Recht, aber hier ist alles im einem OS vereint und viele Erneuerungen sind für den Laien (fast) nicht erkennbar, die man durchaus als sehr Innovativ bezeichen kann. Mac finde ich auch sehr gut, aber Linux ist für mich nicht mit MS, oder Mac zu vergleichen . Obwohl hier wahrscheinlich wieder zahlreiche Kommentare kommen werden, die das Gegenteil behaupten, bleibe ich bei meiner Meinung, auf solche Diskussionen lasse ich gar nicht mehr ein. Ich habe meine Erfahrungen mit Linux gemacht.
 
Es wäre noch angebracht, wenn in der News stehen würde, dass diese Lücken nicht der Version von Office 2007 enthalten sind. Führt sonst zu Missverständnisse und unnötigem Nachfragen. Betroffen sind die Versionen 2000,XP und 2003. Meiner Meinung nach wäre es höchste Zeit, wenn MS diese Lücken endlich schliessen würden, da sie zum Teil schon seit Monaten bekannt sind.
 
Ich finde das Gemecker nicht gut !
Ich nutze noch ein Jahr mein XP und wenn die so weiter patchen
bekomme ich dann ein schönes BS was auch noch günstiger ist.
Keiner wird zum Umstieg gezwungen!
 
@ichwarimmerdagegen: Was viele Leute leider nicht begreifen. Erschreckend viele.
 
Ich bleib auch erst mal bei Windows XP. Vista ist zwar schön und gut aber es wird sich wahscheinlich nicht viel zu XP ändern im bezug auf Hack attacken o.ä.....
Da sich viele Hacker damit beschäftigen werden Sicherheitslücken ausfindig zu machen und diese dann ausnutzen und evtl. sogar auf "speziellen Seiten" veröffentlichen, dann wird es so wie bei XP. XP war ja angeblich auch mal "das sicherste Betriebssystem von Microsoft" und Vista wird jetzt auch so gennant und die nächste Version wird dann auch wieder so gennant :-/...
Und Vista ist mir noch zu teuer...Wenn ich mir eine Version kaufe dann die Ultimate Edition und die kostet ja nicht grad wenig in Deutschland.
 
@Sniper Demon: Wenn Du nach dem ersten Argument gehen würdest, könntest du Dir eigentlich nie ein neues Betriebssystem zulegen und müsstest den REchner vom Netz nehmen, da sich dieser Zustand niemals ändern wird. Zum zweiten - also in den SB finde ich die Preise eigentlich ok - als Home User benötigt man doch sowieso nur die Home Premium - ich denke, dass ich mir diese zuerst zulege und dann ggf. Ultimate 64bit nachschiebe, wenn sich das mal durchgesetzt hat. Weil EUR 100,- für die Home Premium ist wirklich zu verkraften.
 
Es gibt kein Betrieb-System ohne Fehler, auch Linux hat Fehler.
Vorallem, was beschweren wir uns alle über Windows, Linux & Co.
Seit doch froh, dass euer PC überhaupt funzt.^^
Neeee, im ernst programmieren ist denk ich mir, gar nicht so einfach.
Heyy, Billy ist nicht umsonst Brillenträger :)

 
Gibt es dann zum Verkaufsstart am 30.01. die "Lücke inside" Edition? Gleich mit Warnung und Link zum Patch versehen. Ich hätte MS schon zugetraut das man bis zum Verkaufsstart keine Lücke findet, aber man überrascht mich immer wieder was in Redmond alles schon möglich ist.
 
Ich werde schon auf Vista umsteigen, aber es wird wahrscheinlich noch 1-2 Jahre dauern....Sicherer als XP ist es jetzt schonm, aber nur weil sich noch nicht so viele Hacker damit beschäftigen Lücken ui finden/Viren dafür schreiben, so wie bei Linux. Linux hat auch Fehler aber man liest nirgendswo in einem Forum oder ähnlichem das jemand ein Virus auf seinem Linux hat, weil sich nicht viele Hacker damit beschäftigen Viren für ein Linux zu schreiben und das ist so weil Linux eben nicht von vielen benutzt wird, genauso wie Vista zurzeit...
Also Vista ist sicherer da gebe ich euch recht aber es werden meiner meinung nach in 2 Jahren trotzdem tausende Viren für Vista im Netz "schwirren".
 
@Sniper Demon:
^^ Hihi, und in 2 Jahren soll ja schon der Nachfolger von Vista in den Startlöchern stehen.. xD (Hat "Billy" doch letztens angekündigt, oder nicht...?!)...

Einen Schönen Tag!
 
... ich sehe keinen Sinn darin, ein neues Betriebssystem direkt nach dem Erscheinen zu benutzen! Ich habe bisher immer mindestens ein oder zwei Jahr gewartet - warum sollte ich gerade jetzt etwas an meiner Einstellung ändern? Außerdem ist die Sicherheit ganz entscheidend abhängig von dem Menschen, der vor dem Rechner sitzt. Ergo, bleibe ich erst einmal bei meinem WinXP Pro - nutze in der Zwischenzeit fleißig Vistas RC1 auf einer 2. Festplatte und entscheide später, denn es gibt für mich persönlich keinen Grund, mein altes Betriebssystem früher aufzugeben, als wirklich nötig ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.