Epson: Mit günstiger Tinte gegen Patronenfälscher

Hardware Unter Druckerherstellern ist es gängige Praxis, den eigentlichen Drucker zu einem sehr günstigen Preis anzubieten und den Löwenanteil des Umsatzes mit teuren Tintenpatronen zu erzielen. Es gibt aber zahlreiche Drittanbieter, die nachgebaute Patronen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
NA GEHT DOCH
 
china??? ist das deutschland??? mich interessiert eigentlich nicht was in china eine patrone kostet, sondern was sie hier kostet. ich drucke sehr viel und darunter auch fotos in verschiedenen größen. ich habe früher immer original epson tinte benutzt und seit einiger zeit mache ich das nicht mehr. es gibt im internet große shops die sehr gute angebote haben und....die tinte ist von der epson tinte nicht zu unterscheiden. es sind no name patronen und diese benutze ich seit sehr langer zeit. das schwarz ist richtig schwarz, die farben sind genauso wie sie sein sollten und der preis ist um mehr als 50% billiger als die originalen. da muss epson schon einiges an den preisen machen damit ich persönlich mir wieder diese patronen kaufe.
 
@Sirius5: Sieht bei mir genauso aus! Ich benutzte auch No-Name und spare ca 70% gegenüber den Originalpatronen. Und die Qualli ist fast genauso.
Trotzdem ein interessanter Schritt von Epson. Aber mal theoretisch gerechnet, wird es immer ein teurer Spass bleiben mit Originaltinte. Da hilft auch nix die Patronen billiger zu machen... der Drucker wirde deutlich teurer... und da haben wir es dann...
 
@Sirius5: Epson und Billig Tinte??? Mein Epson(CX3650) Streikt bei Billig Tinte d.h. Streifige Ausdrucke Druckkopf lässt sie nicht reinigen und Fotos sind Auch nicht farbecht ja sogr mit Extremen Unterschieden zur Original Tinte, was für Billig Tinte benutzt ihr denn? Über nen Tip und nen Link würde ich mich freuen...
 
@Sirius5: hmmm. Aber ist Tinte alles? Bitte fasst dies hier als Frage auf. Ich möchte mir eigentlich nur noch Originalpatronen kaufen, dass liegt aber mit sicherheit nicht an der Tinte. Ich denke die Qualtitätsunterschiede sind beim drucken relativ gering und selbst wenn wärs mir vollkommen egal. Was mir aber nicht egal ist sind die Patronen(Hülle), diese müssen jederzeit einsatzbereit sein und dürfen weder eintrocken noch auslaufen,verlaufen noch sonst irgendwas. Mit den Original HP Patronen ist das kein Problem die kann man auch 6Monate ungenutzt im Drucker lassen, ohne das sie eintrocknen. Ist dies bei Replikats gewährleistet? Bei nachgefüllten ist es definitiv nicht so. Druckt man 2Wochen nichts, kommen nur noch streifen oder gar nichts raus, dann muss ich erstmal Reinigen und 5Seiten schwarz Drucken bevor etwas halbwegs brauchbares dabei herauskommt nur um eine Seite zu drucken.
 
@andybreuhan: nein, das stimmt nicht. ich war 3 monate im ausland und kam wieder. danach wollte ich etwas ausdrucken und die farbe war ein wenig verblasst. also das reinigungstool 1 mal drüberlaufen lassen und alles war wieder in ordnung.
man sollte eigentlich nicht vergessen, das es durchaus sein kann, das die gleiche firma die tinte herstellt die auch epson für seine patronen benutzt (ich denke nicht das epson die tinte selbst produziert). bei lebensmitteln ist es doch auch nicht anders (siehe aktuelle fernsehberichte). ich habe mit der billigtinte echt nur gute erfahrungen gemacht und werde sie auch weiter nutzen :-). man muss aber echt schauen welche firmen man nimmt. am besten testet man tinten von verschiedenen anbietern :-). ich kaufe übrigens meine tine hier...http://www.tintencenter.com/ und bin sehr zufrieden, gerade bei den sets kann man nochmals sparen.
 
hmm... interessanter ansatz von epson.. und epson ist sowieso für die meisten standards bei druckern verantwortlich ( nicht wie von vielen geglaubt HP ).
bis sich das in deutschland bemerkbar macht, werden wohl noch ein paar monate oder sogar ein jahr ins land streichen.. aber immerhin lässt das hoffen
 
@guggug: Die Standards musst Du jetzt mal nennen !!! Epson druckt mit der Piezo Druchktechnik während HP Bubblejet eingeführt hat, was von Canon ünernommen wurde.... :)
 
Also noch schnell nen neuen Drucker kaufen, da diese ja wieder teurer werden ^^ ...
 
ich kenne niemand in meinem umfeld der noch orginal partonen kauft. es lohnt sich einfach nicht da die nachgemachten patronen bzw die nachfüllsets meist die gleiche qualität haben. ich denke das epson da auf einem guten weg ist
 
ohman was für ne schleichwerbung, denn die tinten von epson kosten seit ca. 6 monate auch hierzulande meist 10 euro pro tank, da sind 8 euro in china wucher...
 
Zur Zeit ist es wirklich billiger sich einen neuen Drucker zu kaufen, wenn man neue Patronen braucht, weil dann hat man ja wieder welche dabei^^!
Aber dass sich endlich mal jem. entscheidet was billiger zu machen->Hut ab, endlich mal nachgedacht^^.
 
Also wenn ich bedenke, das ich für ein original Set für meinen Drucker (black, cyan, magenta, yellow) gut 56€ zahle, dann greife ich im Moment doch lieber zur Billigtinte wo ich das gleiche für nicht mal 10€ bekomme. Und an der Qualität der Ausdrucke sieht man nur wenig Unterschiede.
 
No Name ist aber nicht immer gleich GUT. Man muss schon aufpassen und sich bei Händlern schlau machen, ob die Tinte auch gut ist. Ich benutzte auch No-Name, aber bis ich vernünftige Tinte zum guten Preis hatte, war ne lange Suche. Hat sich aber gelohnt. ca 70% Ersparnis bei 1A Quallität...
 
Billige Patronen verstopfen meist schneller als die originalen Patronen. Allerdings ist bei den nachgemachten auch eine weitaus größere Menge an Tinte enthalten. So muss man abwägen ob es sich lohnt ein paar Euro mehr zu zahlen für kleinere Originale oder Geld zu sparen und öfter mal den Druckkopf zu reinigen (und damit einen Anteil Tinte zu verbrauchen).
Ich bin mit den nachgemachten bisher gut zufrieden gewesen. Man sollte sich aber auch bei den nachgemachten Beraten lassen!
 
werde mir trotzdem von dritt anbieter die patronen holen da bezahle ich pro patrone 3 € und bei epson 15 € und dritanbierter haben noch nen vorteil die sind etwas voller befüllt als von epson
 
Ich war gestern bei MM mit einen Verwandten und ich sollte für ihn schauen nach neue Patronen für seinen Epson C64.Sicher nicht mehr der neueste, aber Drucker ist Drucker.Für eine Druckerpatrone wollte man hier 15,95 € und einen ganzes Pack mit allen Patronen 59,- €. Merken die noch was bei Epson, da wundern die sich, das die Leute nach Alternativen suchen.Der Hammer war aber, das gleich zwei Meter weiter ein Canon Drucker für das gleiche Geld 59,- € zu haben war.Epson sollte sich nicht nur in China um die Preispolitik kümmern, sondern auch hier zu Lande.
 
@maxheadroomxp: Du hast den Fehler selbst erwähnt, Media Markt. Im Internet bekommst Du sie um einiges billiger - aber Du bist ja nicht blöd :-)
 
Also eine Partone von Epson kostet heute in Deutschland 10€. Das währen ja grad mal 2€ Ersparnis...
 
@Dario: jo, das bringts nicht solange man von 3. anbietern pro patrone an die 60-80cent bezahlt (wie bei meinem canon)
 
@megamacy: Wow! 80ct ist wohl ein Rekord. Ich zahle für die Tinte für meinen iP4k 2,5€/St., was im Set gerade mal 10€ sind, aber wo zahlst Du 80ct??
Und was anderes: Epson sollte vielleicht erstmal an der Qualität der Drucker arbeiten. es kann doch nicht sein, dass ich hier im Regal eine Reihe von 4 ausrangierten C62- bis C84-Druckern habe, die allesamt nur noch Unsinn ausdrucken, während mein gut und gerne 10 Jahre alter HP alles ausdruckt, was ich ihm vorwerfe. Er ist zwar etwas langsamer, aber braucht auch nicht erst 5 Minuten, bevor er überhaupt mal anfängt. Das erklärt auch, warum die Canons der ipX000-Reihe im Internet teilweise über Ladenpreis versteigert wurden *fg* und ich den nur im Notfall entsorgen würde.
 
@ schroederx: Ich habe für meinen Canon auch mal solche billigen gekauft, 0,69 die Schwarze und 0,79 eine Farbe, die sind dann irgendwann in die kreisrunde Ablage gelandet.
 
Mich stört die Formulierung "Patronenfälscher". Nachfüllen von Patronen ist imo. nicht illegal. Es sind ja auch keine "Raubdrucker", die mit Billigtinte arbeiten. Nur weil die Original-Hersteller Mondpreise verlangen, sind die Alternativanbieter immer eine gute Wahl.
 
@Kobold-HH: Das ist die selbe Verleugnung wie bei "Raubkopierern".
 
Bei mir haben sich zwei Drucker, von verschiedenen Herstellern, cirka nach anderhalb Jahren, seit der Nutzung von Fremdtinte, verabschiedet, - und nur bei einem Hersteller (Brother) wurde kulanzhalber (noch in der Garantiezeit) der Druckkopf ausgetauscht. Und bei dem anderen Drucker (Canon) soll der Druckkopf fast 80,- € kosten, welche ich jedoch selbst zahlen muss, obwohl auch dieser da noch Garantie hatte. - So gesehen, hat sich die Fremdtinte bei mir nicht wirklich gerechnet.
 
@dario: Die Standards von denen ich Rede liegen nicht so sehr in der Hardware als viel mehr in der Firm/Software. Sagt dir der Ausdruck Escape-Sequenzen was? Ich würde mal sagen das gute 90% von Epson sind und von allen anderen genutzt werden. Das fängt schon beim Selbsttest der meisten Drucker an. ( Drucker ausschalten-> FF gedrückt halten beim einschalten... und tada.. du hast einen selbsttest )

gruß Martin
 
@guggug: Kannst du mir den Selbsttest mal bitte ausführlich beschreiben? Danke
 
wurde ja mal zeit bei den preisen konnte man sich immer wenn die pantronen leer waren,einen neuen drucker kaufen war meist billiger.
 
habe selbst einen epson drucker, bei ebay bekommt man die patronen sehr günstig nachgeschmissen (15€ für 20 patronen!), die druckqualität soll auch sehr gut sein. aber so kann das nicht weitergehen, bei den horrenden preisen für druckerpatronen, da nimmt man für 14€ weniger für eine patrone gerne eine etwas schlechtere qualität gegenüber den originalpatronen in kauf.
 
Epson war einer der ersten die die Hersteller von alternativen Patronen verklagt hatten, worauf sie auch viele Beschwerden von Kunden bekamen und nun anscheinend erkannt haben das es keinen Sinn macht. Allerdings gibt es kompatible Patronen schon für 1,60 €, was immer noch um einiges Preiswerter ist als die Angebote von Epson. Und die Tinte ist nicht schlechter.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte