Vista: Hardware-Hersteller bieten Aufrüstpakete an

Windows Vista Windows Vista wird die Hardware eines PCs stärker beanspruchen als sein Vorgänger XP. Dadurch ist für viele Einsatzbereiche ein Aufrüsten der technischen Ausstattung des Computers unumgänglich. Die Hersteller von Hardware-Komponenten wittern deshalb ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Noch ein Grund mehr, warum man von Vista die Finger lassen sollte. Nicht nur, daß man keine Kontrolle mehr über sein System haben kann, ... nein man soll sich auch noch obendrein noch neue HardWare kaufen. Viste = Nein danke! So bleibt es wohl beim M$ XP und Linux. Vista kommt mir auf keine Platte!
 
@DeeeJay:

Wozu Vista? MS Dos läuft mit 1 MB Ram doch wie ne 1!
Sparste Dir auch Linux und all den Quatsch!
 
Linux bietet aber mehr Funkltionen mit der Shell als DOS! Checkt mal http://www.reactos.org!
 
@DeeeJay: Alles nur Panik macherei. Ich habe schon (in der Firma) einige Zeit Vista Business auf meinem Rechner, mit meinem 3 Jahren alten PC läuft alles wunderbar. Wir mussten nur noch mehr RAM einbauen und das wars auch schon, 1 GB ist ausreichend. Abwarten bis Ende Monat, da werden sich einige hier Vista kaufen gehen und ihr werdet dann weitere Kommentare lesen können, dass es nicht so schlimm ist wie es gerne von MS Gegner, oder die gerne ein Geschäft daraus machen wollen, hingestellt wird.
 
@DeeeJay: Lässt du die Finger von einer Software, nur weil du eine neue Hardware dafür brauchst? Dann würd ich mal schaun, was du für die neuen Spiele für Anforderungen hast.
Ich versteh des ganze Gemeckere nicht. Is doch immer gleich. Erst wird über das neue BS gemeckert und dann hats doch jeder. War bei XP genau das selbe! Jeder meckert immer über die angeblich so hohen Anforderungen und dann gibt man 500€ für eine GraKa aus, nur um ein neues Spiel zu spielen!
 
total unnötig, und rausgeschmissenes geld.
 
Und was mach ich nun mit meinem Edo ram ? :(
 
@xxxFrostxxx: bei ebay verticken. Manche Drucker kann man mit EDOs aufrüsten :)
 
normal! was sollen die hersteller auch machen! aber ok...künftig wird software anspruchsvoller und da muß die hardware mitwachsen! das ist ja kein phänomen, daß vista alleine betrifft, obgleich ich sehr wohl der meinung bin, daß die ansprüche, welche vista stellt, höher sind, als es ein gutes betriebssysthem nötig hätte!
 
@Z3: Pssst, nicht so laut, sonst merken manche noch das MS Verträge mit Hardware-Herstellern hat.
 
@Großer: das ist auch das einzige, was den erfolg von ms begründet! die ms software, vista eingeschlossen, hängt dem was möglich ist, mindestens 5 jahre hinterher!
 
@Z3: Schafft MS denn keine Innovationen - Du brichst Swissboy noch das Herz...
 
@zivilist kewl hab knapp an die 2gb hier rumliegen :)
 
Das Vista den PC im Gegensatz zu XP stärker beansprucht sollte man im Energieverbrauch ablesen können , komischerweise liegt Vista nur ein paar Watt darüber (hier max. 5W) , spart mit den Energiespar-Mechanismen aber etwas mehr Energie gegenüber XP ein (zumindestens mit einer Intel CPU). Vista benötigt mehr/andere Hardwareressourcen aber es beansprucht den PC nicht stärker. Irgendwann werden sich diese Art von Fakten sicher auch noch durchsetzen wenn Vista sich am Markt etabliert hat.
 
Also kann euch nur zustimmen! Ist eigentlich ne' Frechheit das Vista so hohe Hardware Anforderungen hat. Und wo fuer?! So viel besser is' Vista nun auch nicht als XP. Aber was soll man machen??? Man sollte echt erstmal bei XP bleiben. Letztenendes wir man doch nicht um Vista rumkommen. Sich Vista jetzt direkt zu holen ist auf jeden Fall Falsch. Dafuer ist es noch viel zu frueh. Man hat ja noch ein bisschen Zeit. Ich persönlich kaufe mir eh ziehmlich oft einen neuen PC und mit dem bekommt man dann ja ca. Mitte 2007 Vista vollkommen gratis dazu. Und der PC ist dann auch vollkommen fuer Vista ausgeruestet. Viel besser als sich jetzt Vista und alle möglichen Hardware Komponenten zu kaufen. Da spart man bares Geld! Gruesse: Bjoerne
 
@bjoerne: Das war bei XP auch schon so. Warum zwingt man die Anwender nicht, auch gleich einen 64bit Prozessor zu kaufen (dann können die sich ja die 32bit Version Sparen)? Dass währe mal ein Fortschritt.
 
ich sag nur eins, diejenigen die sich erinnern koennen als xp gekommen ist, war das geschrei auch emens! da haben auch alle rumgeschrien " baehhh zu ramlastig und oh mein gott die hardware " also mal um mich ab zu reagieren, vista ist doch in verbindung mit nen neuen pc gedacht, wer sich einen kauft kauft halt vista zu , diejenigen die ihren jetzigen pc weiter nutzen sollen doch noch bis dessen LZE bei xp bleiben oder?
 
@Loc-Deu: Wer Windows User ist, wird irgendwann sowieso auf Vista upgraden.. allein schon deswegen weil XP irgendwann wie seine Vorgängerversionen nicht mehr ge"updated" wird. Vielleicht nicht gleich als Beta Tester dieses Jahr grins aber irgendwann erwischts jeden und dann wird auch die Hardware für Vista vollkommen NORMAL sein. Oder hat heutzutage noch einer Probleme damit Windows XP zum laufen zu bringen? *kopfschüttelt* Na also :) Bleibt einfach coool.
 
Die USB Sticks die hier angesprochen sind, vergrößern den aktuellen RAM (wohl weniger EDO's) :-), ohne nun gleich die Maschine aufzuschrauben und einen zusätzlichen Riegel zu stecken. Diese Speicherverwaltung gibt es aus XP Bordmitteln meines Wissens nicht.
 
ich werde auf vista umsteigen und da meine GraKa schon dx9 kann ich genügend ram habe brauch ich mir das bundle nicht kaufen... vista kommt trotzdem.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen