Visa will weltweites Bezahlsystem für Handys starten

Telefonie Der Kreditkartendienstleister Visa hat auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas angekündigt, ein weltweit funktionierendes Bezahlsystem für Mobiltelefone an den Start bringen zu wollen. Damit will man das Bezahlen mit dem Handy populär und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja ob das so schlau ist .... Kreditkarten sind eh unsicher und dann noch mit den Mobiltelefonen verknüpfen ohohoh naja lassen wir uns überraschen.
 
@xxxFrostxxx: Kreditkarten sind unsicher? Naja, ich benutze nur schon seit Jahren Kreditkarten und habe noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Ganz im Gegenteil. Vielleicht ist es mit der Sicherheit der Kreditkarte wie mit der Sicherheit des PCs bestimmt. Wenn man sich ordentlich verhält passiert auch nichts.
 
@xxxFrostxxx: Stammtischgewäsch. Bei einer Kreditkarte kannst Du ohne Probleme jede Zahlung zurückrufen, wenn der Abbuchger nicht durch eine Unterschrift von Dir oder Eingabe des Sicherheitscodes nachweisen kann, dass Du die Zahlung authorisiert hast, dann passiert Dir auch nix. Und auch wenn Du zu doof warst und die Karte geklaut oder auch unachtsamkeit sonstwie kopiert wurde, zahltst Du einen Betrag (EUR 50,- oder EUR 100,-) und den Rest übernimmt die Versicherung. Was soll daran unsicher sein?
 
Wenn man schon Fortschritt will, warum dann nicht gleich den ganz grossen Schritt gehen? Kontozugriff per IRIS Scan, Fingerabdruck und Spracherkennung! Warum Techniken erweiter, bei denen ich ein Gerät mitführen muss? Viel besser ist es doch in den Laden zu spazieren, Hand auf ein Feld legen - schwups - bezahlt. Naja - mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
 
@felixfoertsch: Klar, und wenn Du Miese auf dem Konto hast, weiß in 5 Minuten die gesamte Ladenstraße und das EKZ bescheid und Dir wird dre Zutritt verwehrt:-)
 
Am besten dann noch ein neues Virus auf das Handy, dann werden nicht nur mitternachts automatisch Anrufe an teure Nummern durchgeführt, sondern es wird auch gleich noch zusätzlich Geld überwiesen. Erst mal abwarten, wie das Thema Sicherheit angegangen wird. Dann lieber wie Onkel Dagobert: Nur bares ist wahres! Wenn allerdings wie angedacht zukünftig auch Geldscheine mit RFID-Chips ausgestattet werden sollen, kann der Taschendieb mit entsprechendem Scanner problemlos ermitteln, wer Scheine mit sich herumträgt. Egal, was man macht - nichts ist perfekt.
 
Wie oft denn noch: "An den Start" heißt nicht gleich "Starten". Sondern das Gegenteil! Muss denn immer alles nachgeplappert werden?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen