Hitachi & Seagate bringen Festplatten mit 1 Terabyte

Hardware Derzeit bieten 3,5-Zoll-Festplatten eine maximale Speicherkapazität von 750 Gigabyte. In kürze wollen die Hersteller Seagate und Hitachi jedoch bereits die nächste Runde im Wettrennen um die Kapazitäts-Krone einläuten und haben deshalb Festplatten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da bin ich schon drauf gespannt. Mit Seagate habe ich bisher schlechte Erfahrungen.
 
@jediknight: Habe hier als Homeserver 11 Seagate (200GB) rund um die Uhr am laufen als RAID0, und teu teu teu noch keine ausfälle, von daher kann ich das nicht
bestätigen! Maxtor sind bei mir schon mehr als 3 mal ausgefallen.
 
@jediknight: Kommt wie es kommt :-) Ich habe mit Seagate die besten Erfahrungen und die schlechtesten mit Samsung....
 
@jediknight: Da kann ich Freedom nur recht geben! Bei mir sind auch bisher nur Maxtor und IBM Platten ausgefallen, die Seagate rennt schon 4 Jahre onhe Ausfälle!
 
@jediknight:
Pech X-), bis jetzt keine kaputte Seagate, aber tote IBM und Samsung.
 
@jediknight: Selbst meine 120 MB Festplatte aus dem Jahr 1994 von Seagate läuft noch sehr gut, auch wenn ich die kaum mehr gebrauchen kann. Ich habe fast ausschließlich Seagate HDDs im Haus und alle Laufen noch wie am ersten Tag.
 
@Freedom: 11 Platten? Hoffentlich doch nicht als ein einzelner RAID0-Verbund, oder? Das wäre schon weit mehr als nur waghalsig :)...
 
Ich hab bisher eigentlich auch nicht so gute Erfahrungen mit Seagate Festplatten gemacht. Die IBM bzw. Hitachi Platten zählen für mich zu den Besten. Auch Western Digital und Samsung sind Top, wobei WD auch hin und wieder seine Macken hat. Die einzigen Platten die ich mir nie einbauen würde sind Maxtor - jeder den ich kenne klagt über Probleme und ausfälle von Maxtor Platten.

@Freedome: Wundert mich etwas, das du 11 x 200GB Platten im Raid 0 laufen hast. Keine einzige Sicherungsplatte?
 
@Freedom: für einen Server ein Raid0..naja viel spaß...
 
@jediknight: ich hatte bisher alles, maxtor, WD, samsung, IBM... nur maxtor gingen 1 woche nach dem kauf kaputt, achja und welche von WD mit 8GB aus Xboxen sind mir schon 3 kaputt gegangen...
die seagate und samsung sind mir noch nie kaputt gegangen
 
@Freedom: 11*200gb im raid0? das verkraftet nicht mal sata2, rein rechnerisch wird bei mehr als 5 im raid0 der bus zum flaschenhals und du hast keinen performancegewinn mehr, nur noch extrem erhöhtes ausfallrisiko. also was bitte soll das bringen? festplatten erhöhen auch nicht die potenz falls es das ist was du versuchst^^
 
@jLafote, zensiert und AeroX: Ja 11 Platten, habe es nicht wegen den Performancegewinn, sondern damals wollt ich eine "große" HDD haben. Habe kein SATA sondern noch PATA (2 PCi RAiD-Controler a 4 HDDs als RAID0) anderen sind einmal System HDD und einmal systemtemp und eine als zwischenlagerung.
Ich habe gesagt das es ein Homeserver ist, daher bin ich nicht verpflichtet ausfallsicherheit zu garantieren, und wenn eine ausfällt naja dann pech gehabt. wie schon gesagt 3 jahre 24/7 ohne probs S.M.A.R.T alles im grünen Bereich.

Zwecks Datensicherung, habe rund 80% alles gebrannt auf CD/DVD.
Jetzt weiß ich auch das man das hätte anders lösen können bei WinXP mit der einen
großen logischen, damals wusste ich das nicht. Und jetzt kann man nicht mal schnell rund 2 TB daten irgendwo zwischen zulagern. Deswegen kommt mir solch eine 1TB Hdd von Hitachi oder Seagte ganz gelegen, wenn diese günstiger sind wert ich sie mir sicherlich holen!
 
@jediknight: Kann zu Maxtor nur sagen, dass bei mir selbst noch nie eine kaput gegangen ist. Aus meinem Geschäft weiss ich aber, dass die 80 GB Modelle ziemlich buggy waren. Meine 4 x 120 GB und meine 160er laufen nach wie vor sehr schnell und laut SMART noch auf 100% Leistung und Datensicherheit. Von IBM bin ich eher enttäuscht, da 5 von 4 kaput gegangen sind.
 
@jediknight: Was für ein Programm könnt ihr denn für die S.M.A.R.T.-Überwachung empfehlen?
 
Wie kriegt man die voll ? o_0 ich hab von meiner 500GB Platte gradmal 25GB belegt...
 
@Crooklyn: Geht eigentlich nur mit Videos. Entweder selbstgedreht oder kopiert oder beides. Ich drehe manchmal für einen Fernsehsender kurze Berichte. Das Material ist nicht komprimiert. Ich bin für jedes Gigabyte mehr dankbar. Außerdem braucht man immer mehrere Platten, weil eine ja theoretisch kaputt gehen kann.
 
@Crooklyn:
Naja nur weil du es nicht vollbekommst, andere kriegen das locker hin, und dazu zähle ich jetzt mal nicht die Jäger uns Sammler in der p2p,fxp,ftp,xdcc,usenet scene!
Bei meiner Digicam kostet ein unkomprimierte Sekunde 70MB! Da brauch man schon mal viele GBs. Fotos mit 11MP cams sind auch nicht gerade klein!
 
@Crooklyn: Egal obs jezt um Videos, Bildes, Musikbearbeitung oder sonst was geht... es gibt genug Leute die mehr wie einen Terra brauchen... Mach mal Photoshop mit einen Raw-Format Bild das schon mal an die 200mb haben kan auf und fahr mit irgendeinen filter drüber dann braucht der photoshop alleine für die Bearbeitung fast einen GB.
Und wenn du das Beispiel jezt auf Video und Musikbearbeitung umlegst dann kannst dir vorstellen was da für Datenmengen zusammen kommen. :)
 
@Crooklyn: Poooooornos
 
@Crooklyn: steck dir ne tv karte ion rechner und nimm 2std unkomprimitiertes mpg auf oder hol dir ne 10 MP digicam... in 3 tagen isse voll...
 
@Crooklyn: Bei mir ist es genau umgekeht.
Wie das geht: Kein Problem, habe fast alle StarTrek-Folgen auf Platte.
Und die Musik-CD´s(die eigenen!!!) sind als 320er MP3s gespeichert. Und eh man sich versieht, sind 2 Platten voll. Wichtige Dateien sind natürlich doppelt drauf.
 
@derinderinderin: 1) Unkomprimierte MPEGs gibts nicht. 2) Wenn du Videomaterial aus einer DVB-S/T/C Karte unkomprimierst aufnimmst, machst du ohnedies einiges falsch. Da via DVB bereits ein MPEG Transportstrom über die Leitung zu dir kommt, brauchst du diesen nur zu speichern, weder rekomprimieren noch umwandeln. Du kannst diesen MPEG2 Transportstrom sogar verlustlos auf eine DVD kopieren. 3) Falls du analoges Signal aufzeichnest (was ich nicht hoffe) gibt es genug Codecs, die dir eine menge Speicherplatz sparen. Ich denke da z.B. an verlustfreie wie diverseste Huffman Codecs (huffyuv, ...) oder verlustbehaftete Codecs, die nicht übertrieben stark komprimieren wie z.B. DV oder XviD in einer hohen Bitrate. Material unkomprimiert aufzuzeichnen ist wenn dann in professioneller Postproduktion sinnvoll, wo auch das Ausgangsmaterial dementsprechend mit bester Qualität daherkommt. Soviel dazu, zwar ein bischen Klugscheißerei, aber man muss die Leute ja aufklären :)
 
Seagate oder Seagate nicht 8o)...mal im ernst dann könnt ich ja von 20 gb platte jede menge backups machen! Ja größer ist meine platte echt nicht.*lol*
 
Ohje wie soll da denn das HDD-Backup ausschauen, wenn die mal voll ist :confused:
 
@Freedom: nuja, machst halt ein "paar" hd oder blue ray disks :P oder es legt sich jezt auch jeder ein bandlaufwerk zu *g*
 
aus dokumentationsfilmen über die menschliche fortpflanzung :-)
 
@micropro: Oh diese Dokumentationen kenn ich. Manchmal enden diese sogar mit einer Exkursion in das Themengebiet Ernährung oder Gesichtspflege!
 
@micropro / @DatenDuck: Wie könnt Ihr mir sowas antun wenn ich grade esse ... Kann doch kein Mensch kauen und lachen gleichzeitig :o)
 
@micropro: Gesundes mit viel Eiweiß, direkt vom Bauer!
 
Ich finde das so viel Kapazität nicht der springende Punkt ist! Man sollte die Datendurchsatzrate steigern also die Geschwindigkeit und nicht die Größe! 500 GB sind meines Erachtens schon sehr viel - was macht man aber wenn man diese eben mal sichern möchte? Mir persönlich wäre es viel lieber wenn ich 5 Platten mit 40 GB in meinem Rechner stecken hätte die mit 10000 rpm laufen statt 1 Platte mit 1 TB die mit 7200 rpm läuft , so wäre nach einem Festplattencrash nicht gleich alles weg! Was macht man dann erst bei 1 TB?
 
@Slave: da ist das Problem wahrscheinlich dass man Performance nicht so gut verkaufen kann als Kapazität. Außerdem gibt es dazu ja Raid & co.. welches für gamer auch schon mittlerweile fast ein muss ist.. um die Spiele etwas schneller zu laden.
 
@Slave: ack ... man kann es nicht oft genug sagen: "festplatten sollten schneller werden!" der datendurchsatz muss sich noch erhöhen, und ich meine nicht durch RAIDx. Vielleicht ja so schnell, wie RAM, oder gar Level1Cache... darauf freue ich mich schon besonders :)
 
@Slave: leider gibt es aber kaum möglichkeiten die schneller zu machen, abgesehen von der umdrehungszahl, wobei aber keine eine lärmende 15000er im wohnzimmer haben will, nicht mal wenn die gute leistung bringt. ansonsten gibt es mechanisch einfach kaum noch optimierungsmöglichkeiten. was ich mir für die zukunft noch vorstellen kann ist dass raid-verbünde im 3,5"-format verkauft werden die nach außen wie eine einzelne festplatte ausshenen und auch so zu installieren sind. schließlich ist raid noch immer zu kompliziert um es massenmarkt-tauglich zu machen...
 
@Slave: Ich will PLATZ, PLATZ, PLATZ. Da meine externen Platten ohnehin nur zu Sicherungszwecken verwendet werden und höchstens einmal pro Monat eingeschaltet werden, ist mir die Geschwindigkeit echt egal.
 
@Alter Sack:
Seh ich genauso. Ob ein Programm in 1 oder 5 sec. startet, ist doch total egal.
 
Also ich finde Maxtor am besten. Schön leise, zwar nichts so schnell wie die Seagate und schön stabil. Eine Seagate ist mir nach nicht mal einem Jahr kaputt gegangen na schöne sch***e alle Daten futsch und Samsung ist der absolute Oberschrott!
 
@KKS44: gut das mir bislang nur maxtor kaputt gegengen ist... btw: wenn die daten futsch sind waren sie wohl nicht wichtig, sonst hättest du ein backup
 
Mit Samsung habe ich bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht...kann ich nicht bestätigen @KKS44 :o?
 
Ich hoffe mal die Platten werden auch mal schneller, denn seien wir mal ehrlich, da wäre es am nötigsten, die platten sind schon zum echten flaschenhals geworden. Bin zwar stolzer Besitzer zweier 10k WDs, aber dafür musste ich schon ordentlich was hinblättern, da es ja kaum (ausser SCSI) Konkurenz gibt (und die sind noch teurer). die größe ist für den Heimanwender inzwischen eigentlich uninteressant geworden.
 
Ich krieg noch nicht mal ne 80Gb Platte ganz voll ich will nicht wissen wie lange eine Defragmentierung von einer vollen 1000GB Platte dauert.
 
@anti vista: Es gibt Dateisysteme, die nicht wirklich fragmentieren. NTFS ist uebrigens nicht dabei.
 
Kommen alle aktuellen Controller mit diesen Perpendicular HDDs zurecht? Oder braucht man da ggf nen neuen?
 
@Heimchen: Das sollte keinen Untschied machen. Ist ja lediglich die Technik die benutzt wird Daten zu speichern. Die Controller sind davon meines Wissens nach nicht betroffen.
 
@ DeathAngel: stimmt schon :)
 
juchuuu - immer her damit! die kauf ich mir direkt!!! freu mich schon!
 
@DeathAngel: erm... ich nicht... *verwirrt*
 
399 Euro war ja eigentlich klar!
 
Leute, macht euch doch bei so großen Datenmengen RAID5 !!!! Das ist ja schon fast sträflich! 11x200GB im Raid0, wie hirnfrei ist das denn? EINE HD kaputt und alles ist futsch...
 
@Thunderbyte: nix hirnfrei, ist jedem seine sache... du willst es nicht, ich will es. ja und wenn eine kaputt ist, dann ists eben futsch, dieses risiko entscheide zum glück von ganz allein und lasse es nicht von anderen bzw dir entscheiden.
sicherlich in eine firma macht man raid5 oder höher, aber ich wollte es eben nicht.
 
sowas sollte man eigentlich nicht server nennen sondern schwarzes loch, groß, saug alles an und es kommt nie mehr was raus.
 
1 TB ? ... Ja Wahnsinn ... meine erste Festplatte hatte 30MB ... Mein Gott, war ich damals stolz ...
 
Warte auf Samsung festplatten auf 1TB.
 
Seagate sind die besten Festplatten die auf den Markt sind, meiner Meinung nach...
 
Also die ganze Diskussion hier um die Beste Platte langweilt. Es kommt immer auf den Einsatzzweck an. Ich halte auch Western Digital für gute Plattenhersteller.
 
Also ich bin immer noch für Samsung, habe 2 Platten im Betrieb und sie laufen super!!! Damals sind in 3 Monaten 3 Hitachi Festplatten kaputt gegangen!!! Jede der 3 Festplatten begann an zu Klackern :D:D ^^ Über Maxtor kann ich auch net meckern, weil die von meinem Vater schon seit 2002 ohne Probleme läuft...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im Preisvergleich

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagates Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles