Kostenloses Musik-Abonnement startet im Februar

Internet & Webdienste Im Herbst letzten Jahres sagten mit Universal Music und EMI zwei der größten Plattenfirmen dieser Welt zu, die Musik, der bei ihnen unter Vertrag stehenden Künstler, werbefinanziert kostenlos anbieten zu wollen. Dies soll in Zusammenarbeit mit dem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, denke für Leute die zB an ihrem Arbeitsplatz Musik hören möchten ist das zu gebrauchen.
 
@.omega.: Da freut sich auch der ISP des Arbeitgebers, da muss man gleich mal die 3-fache Bandbreite ordern, wenn die Mitarbeiter fleissig streamen....
 
@monstergas: Also bei Audio bin ich der Meinung, dass es akzeptabler Traffic für den Arbeitgeber ist. Es ist relativ kleiner Traffic, dafür dürfte aber Musik=gute Laune bei den Mitarbeitern eine bessere Produktivität mit sich bringen.
 
die idee ist auf jeden fall cool und das rechtemanagement stört mich wenig, da man es ja immerhin umsonst bekommt.. schliesslich sind emi und co ja nicht die wohlfahrt.
 
das ist der letzte dreck man MIETET sich ja die musik un kauft sie nicht und drm legal entfernen geht auch nicht... allofmp3 sag ich da nur
 
@micropro: ich weiß nicht wie mieten und kostenlos zusammenpassen....
 
@micropro: .. und wo der unterschied zu einer "raubkopie" wäre wenn die mp3 kostenlos wäre, und man dann auch drm noch entfernen dürfte :)
 
@micropro: Also wenn ich die Möglichkeit habe, an meinem Rechner Musik nebenher laufen zu lassen, ist mir kostenlos-DRM lieber als billig-NichtDRM und lieber als teuer-DRM allemal!
Von daher finde ich die Idee schon gut!
Ausserdem: Kostenlos mieten?
 
@micropro: sind analoge kopein schonv erboten? nein, dann versteh ich den streß mit DRM nicht XD ein kabel und (falls TCPA schon da) n alten PC und keiner kann mr was, und wenn doch... ich hab noch n kassettenrekorder... und wenn man mir immmer noch was will muss man auch die analoge kopie "nachpfeifen" verbieten udn drm mit der kreissäge mir in dens chädel einpflanzen XD
 
@micropro: jo...ich kann den vergleich mit "mieten" schon verstehen.
dort steht ja, man müsste das abo jeden monat erneuern. wenn man es nicht macht, kann man sich die lieder nicht mehr anhören. also ist es so wie "die lieder zurückgeben". also ist es für mich auch mit mieten gleichzusetzen. für mich kommt son schmu eh nicht in frage. wenn schon musik auf dem rechner dann aber auch in bestmöglicher qualli.bin da sehr anspruchsvoll.
 
@micropro: Soso russische Hehlerware ist also besser als hier legal und kostenlos (umsonst ist das falsche Wort) mieten. Tut mir leid, aber nachvollziehen kann ich das nicht. Von solchen durch Werbung finanzierten Angeboten würde ich auch Abstand nehmen, allerdings bleiben mir dann zwei Möglichkeiten. Entweder ich klaue die Musik, scheere mich einen Dreck um den Künstler und halte meine Klappe, oder ich kaufe den offiziellen Tonträger (Vinyl oder CD) und freue mich über ein Original, dass ich in den Schrank stelle. Wenn ich den Tonträger kaufe oder die neumodernen Angebote nutze wird der Künstler für sein Werk entlohnt, wenn ich jedoch in Russland bei "allofmp3" Musik zu Dumping Preisen "kaufe" dann hat der Künstler davon nichts und für nichts geht keiner Arbeiten, auch du nicht. Bei "allofmp3" "einkaufen" und damit zu prahlen sagt in etwa folgendes aus: 1.) Ich bin zu blöd zum Klauen 2.) Ich habe bezahlt, der Rest ist mir Wurst 3.) Ich scheere mich einen Dreck um den Künstler. ____ Naja wenn solche Leute dann noch die Firma BenQ oder Siemens meckern, dann weis man nicht mehr ob man lachen oder weinen soll.
 
@micropro: Sehe ich auch so. @LiveWire: AllmyMp3 ist einfach deshalb gut, weil die überzogenen Preise der sonstigen Anbieter dort nicht gelten. Wie viel gehen von 1 Euro denn zum Künstler? Also schön die Bälle flach halten.
 
Nutze derzeit Napster und bin mehr als zufrieden. Von daher bin ich auf das neue Angebot schon sehr gespannt.
 
??? Radio gibt es doch schon seit 100 Jahren!
 
@kkarlo: der trick is: Radio mit DRM
 
Die Idee ist gar nicht verkehrt, allerdings sind die Einschränkungen hinsichtlich der Nutzung der Files schon enorm. Klar, sie sind umsonst, aber dann kann man doch auch Webradio nutzen ?! Abgesehen davon, dass sich hier die Titel nicht frei wählen lassen und die Dateien oftmals nur 128K haben und somit qualitativ nicht ganz so hochwertig sind, hat man hinsichtlich der Nutzung der gespeicherten Stücke doch mehr Handlungsspielraum.
 
Ich finde das ehrlich gesagt nicht so toll (um das mal nett auszudrücken).. Ich will meine Musik auch noch hören, nachdem ich ein Abo beendet habe. Deshalb mag ich napster auch nicht so.. aber ich werde mir das natürlich anschauen und wohl die Lieder in einen anderen Ordner legen, um zu wissen, welche ich danach noch hören kann, wenn ich das Abonnement beendet habe! Wie gesagt kann man auch Webradio nutzen und davon Lieder aufnehmen...
 
@NightTiger: Ich finde das ehrlich gesagt nicht so toll (um das mal nett auszudrücken)... Das Leute wie du nichts bezahlen wollen aber trotzdem alles haben wollen, und dann noch legal. Dieser Dienst soll durch Werbung finanziert werden, ähnlich wie öffentliches Radio oder privates Fernsehen, d. h. das der Betreiber nur solange Geld verdient wie du dir die Werbung der Sponsoren anhörst oder anschaust. Das ist halt nicht die Heilsarmee.
 
Habe ich das richtig verstanden? Das Abo bei diesem neuen Angebot ist komplett kostenlos? Halt durch Werbung finanziert und mit den Einschränkungen mit brennen etc.?
 
Ich soll also Geld dafür bezahlen, daß die meinen Rechner zu ihrem Botnetz hinzufügen können?
 
@Rika: Nein das Geld wollen wohl die Werbenden im Botnetz hinblättern. Also Spam mit Musik oder so ähnlich :-)
 
Mein liiiiieber Limewire, ich finde es immer wieder erstaunlich wie Leute Deinesgleichens lautstark ihr virtuelles Maul aufreissen können ohne vom besagten Thema auch nur den Hauch einer Ahnung zu haben,offensichtlich ! :)

Wenn es also nach Dir ginge, dann würden die Künstler mehr verdienen, wenn man die mp3's/wma's dann halt bei ITunes, Musicload, mp3.de und allen anderen "etablierten" Downloadshops kauft anstatt bei allofmp3?
Ja?
Man unterstützt damit die fast verhungernden Künstler besser?
ABSOLUTER BLÖDSINN!
Es macht ÜBERHAUPT keinen Unterschied, Du bist einfach nur ein Opfer (oder vielleicht auch Täter) der IndustrieLobby-Propaganda, laberst einfach nur irgendwas nach, was Dir der Industrie-Papa erzählt hat!
Ich habe jahrelang im Musik-Bizz gearbeitet mit bekannten und weniger bekannten Leuten, ich kenne die Umverteilung der Millionengewinne (ja, Millionengewinne, trotz böser Raubkopierer) die zum Beispiel "Edel" erwirtschaften und die Downloadshops nützen NUR UND AUSSCHLIESSLICH der Plattenfirmen, die Künstler bekommen davon fast nix (anders als bei Tonträgerverkäufen, Konzerten, DVD's, Fanartikeln, etc.!)!
Wer einen Künstler WIRKLICH unterstützen will und nicht nur so neunmalklug daher labern will wie unser Schleimwire hier, sollte also immer Tonträger kaufen!
Wenn man mp3's online kauft, sollte man dabei nur beachten, dass man keine Gesetze bricht und sich auch keine Spyware auffm Computer holt!
Die unnötige "Save my local Musician"-Moral kann man da also auch gut und gerne beiseitepacken, denn der Musiker lebt (noch) mehr von den Tonträgerverkäufen, dass wird sich auch so schnell nicht ändern denn die Leute bevorzugen immernoch echte CD's!
Ebenso (weil herr Schleimwire sagt es würde ja keiner für umsonst arbeiten) kann ich auch sagen, dass es im www noch immer tonnenweise guter, legaler und kostenloser Musik gibt (Netlabels) von Musikern die genauso (manchmal sogar mehr) talentiert sind wie die kommerziellen Künstler, es gibt also auch noch Musiker die nicht immer nur an Kohle denken, ebenso Labels!

So....das wars von meiner Seite, diese ganze Industrie-Propaganda in Goebbelsch'manier geht mir so auffn Sack, lest Euch mal alle die jährlichen Millionen-Gewinne von den Plattenfirmen durch und dann überlegt mal ob das pubertäre rumgeflenne unserer Plattenindustrie so glaubwürdig ist!
Genug Flops und Pro7-Hypes können die ja anscheinend trotzdem finanzieren!
 
@Authist: Sehr schön! Sehe ich auch so, immer wieder derselbe Mist a lá "Allmymp3 schadet Musikern". Und dann diesen "Dienst" Musik-zur-Miete anbieten ist der Gipfel der Abzocke! Leider ist aber gegen IndustrieLobby-Dummheit kein Kraut gewachsen! P.S. Ein Tadel habe ich noch: Es heißt MP3s oder DVDs OHNE APROSTROPH
 
@Authist: Danke! ich glaube du sprichst genau das an, was hier viele denken! Aber eines will ich noch hinzufügen, soweit ich weiß, verdienen die künstler auch nicht viel an den CDs (xD), der unterschied zwischen dem verdienst der Labels und der Künstler is einfach astronomisch und eine zumuzung sondergleichen! Ich selbst halte von den ganzen online diensten auch nicht viel, ich mein, super, dann hab ich n lied, das ich nich "mitnehmen" kann, das ich nur an meinem Rechner anhören kann und für das ich immer ein abo erneuern muss um es zu hören... dann kauf ich mir die lieber auf amazon oder ebay!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.