Auto-Navigationssystem soll beim Sprit sparen helfen

Hardware Navigationssysteme erlauben einem Autofahrer Reisen, ohne sich vorher ausführlich über die Route Gedanken zu machen. Bisher bieten die Geräte meist den kürzesten oder schnellsten Weg zum Ziel als optimales Ergebnis an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sinnvolle Sache, man beachte die Spritpreise...
Ist auf jeden Fall schon mal ein sinnvoller Ansatz
 
@KayCee: Noch sinnvoller wäre es, den Staat zurück zu schrauben und einfach die Spritpreise zu senken. :) @topic: Das Teil berechtnet die "sparsamste" Route sicher nur über die Durchschnittsgeschwindigkeit. Richtig gut wäre das aber nur bei fest eingebauten Navis die direkt mit der Elektronik des jeweiligen Autos verbunden sein müssten. Das Navi müsste nämlich die Übersetzungen (Motor, Getriebe bzw. Gänge und Differential) des jeweiligen Fahrzeugs kennen. Bei höheren Drehzahlen ist ein Motor ja weniger effizient. Naja. Die Umwelt würde sich allerdings am meisten freuen, wenn wir wieder Papierkarten nutzen würden, hehe.
 
@BessenOlli: effizient, im sinne von sparsamer? dann geb ich dir recht...ansonsten is das von auto zu auto verschieden^^
 
Wenn man für die Strecke wesentlich länger braucht, dann werden nur die wenigsten die "Sparstrecke" wählen :)
 
@JacKs0n: Im Moment stimme ich Dir zu - wenn der Leidensdruck an den Tankstellen aber mal so gross ist, wie wir alle erwarten, dann werden das wohl die meisten mit sich machen lassen.
 
@JacKs0n: Wenn eine Strecke so wesentlich länger braucht, kann sie nicht spritsparender sein :)
 
@Kalimero: Wenn du statt auf einer Autobahn auf einer Landstraße rum tuckerst sparst du doch auch Sprit.
 
@ mellowyellow: Halte ich für ein Gerücht. Wenn ich 90 auf der Autobahn fahre, kann ich die Geschwindigkeit halten. Auf der Landstraße muß ich dann öfters bremsen und beschleunigen, weil LKW dort z.B. nur 60 fahren dürfen. Außerdem kann dir auf Landstraße auch mal eine Ortschaft entgegenkommen, die Du nur mit 50 befahren darfs usw usf.
 
die kürzeste stecke ist doch schon nahezu die spritsparenste, oder? (weniger kilometer, weniger sprit)
 
@DocMAX: Na ja, - wenn die kurze Strecke durch mehre Innenstädte führt, und die weiter Strecke über die Autobahn, - dann ist mit Sicherheit die Autobahn (mit konstantem Tempo) spritsparender.
 
Also ich habn Navi von Falk aus dem Jahre 2003 und da gibts die option: "ökonomische strecke", das doch schon der spritsparende weg, also wieso is das neu?
 
@shdXaser: Weil es jetzt spritsparende Route heißt und nicht mehr ökonomische Strecke ! :-)
 
naja.. desto mehr diese spritsparende route nehmen, desto voller wird diese und dadurch haben wir auf diesen strecken mehr stau und somit relativiert sich das.. das system funktioniert auf dauer nur, wenn es flexibel ist...
 
Also mein Navi (Medion PNA470T) hat schon "ökonomischste Route" als Einstellungsmöglichkeit. Manche Routenplaner für den PC bieten das auch schon an.
 
Was machen die Leute eigentlich, wenn Sprit wirklich mal teuer wird? Ich mein Sprit wird nie billiger werden, das ist klar. Aber nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Und JETZT versuchen die Leute schon alles rauszuholen... Das wird echt noch was werden!
 
@computeruser: Dann werden die Autos leichter und schwächer motorisiert, bzw. die Technik der Motoren wird ausgeklügelter (Hybrid, Aufladung, Einspritzung usw.), wir Europäer sind schon auf dem richtigen Weg, langsam sollten aber auch die Amis auf die Idee kommen das man nicht unbedingt V8-Motoren mit riesigen Hubraum usw. braucht.
 
Leider wird der gesparte Sprit oft durch die Kosten der Navigation aufgefressen (z.B. ACTIVEPILOT.DE (Falk): 60Euro GPS-Empfänger+20 Euro SW + 1Euro pro Route + GPRS, ok mit Stauumfahrung, die wirklich gut ist. Flatrates möglich). Besonders gut finde ich NAV4ALL.COM von navteq: komplett UMSONST (ausser GPRS natürlich), und das für 52 Länder! Hab beides schon auf Nokia 6230i+XaioxGPS(Bluetooth) seit 8 Mon. getestet: optimal für 10-20 Routen pro Monat, für Gelegenheitsnavigierer und für Fussgänger/Radfahrer, da im Handy integriert. Und: Keine SW-Updates nötig, da immer aktuell über den Server. Und ich hatte noch nie mehr als 5-10 Euro GPRS-Datenkosten/Monat.
 
@mf2105: Man muss doch nicht immer auf den Geldbeutel schauen, denk doch mal an die Umwelt. PEACE :-)
 
@floerido: der fahrstil macht's, ich kann auch 170PS mit 7,5 l/100km fahren
 
@floerido: LOL! Na klar. Dann benutz am besten eine Papierkarte! :p
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen