Acer verkauft in Europa die meisten Notebook-PCs

Hardware Unter den Herstellern von Notebooks herrscht ein harter Konkurrenzkampf. Alle größeren Anbieter bringen deshalb in regelmäßigen Abständen eine wahre Flut neuer Modelle auf den Markt. Offenbar hat der taiwanische Hersteller Acer damit zumindest in ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kann ich mir sofort vorstellen... ich hab selber letztes Jahr n Aspire 3023 gekauft... TOP Laptop für nen super Preis!
 
Ich selber besitze noch kein Notebook, aber habe eigentlich vor, mir innerhalb dieses Jahres eins zuzulegen. Mal sehen wann ich das nötige Kleingeld dafür habe :)
 
@ScorK: Will mir auch dieses jahr einen kaufen. mal abwarten ob SideShow Geräte dann standardmäßig eingebaut sind ^^
 
Also, wenn man bedenkt, wie lange bei Acer eine normale Garantie-Abwicklung dauert (erfahrungsgemäß 2-4 Wochen) und dass man in Österreich nur 1 jahr Garantie bekommt, sind die Acer Notebooks gar nicht mehr so preiswert...
 
@honne81: Acer gibt auch in D nur ein Jahr Garantie. Ausnahmen bestätigen aber die Regel: so haben z. Bsp. die bei MediaMarkt und Saturn gekauften Acer-Notebooks 2 Jahre Garantie.
 
In der EU hat man jedoch eine Gewährleistung von zwei Jahren. Also mir ist es egal ob die Reparaturkosten der Hersteller oder Verkäufer trägt.
 
nachdem ich mein macbook habe braucht mir keiner mehr mit sowas kommen. trotzdem schön für acer :)
 
Wir haben hier im PC-Laden nur Probleme mit Acer-Geräten, und zwar nicht nur Laptops..
 
Bei Notebooks hat sich ASUS mittlerweile gut gemacht. Auch das die Notebooks teilweise 5 Jahre Garantie haben spricht eher für AUSUS statt Acer. Zudem ein Garatiefall eine Bearbeitungszeit von 1 Woche hat (zumindest bei Notebooks)
 
@Finubar: Hm meine Festplatte war nach 3 Wochen kaputt... und jetzt nach 11 Monaten ist das DVD-Laufwerk im Eimer. Die Garantieabwicklung ist allerdings mit einer Woche wirklich sehr schnell, das kann ich nur bestätigen.
 
Also für jeden User der das Book meist zu Hause stehen hat mag das ja evtl. zutreffen aber für die Arbeit wenn man häufig damit unterwegs ist im Außendienst glaube ich kaum das es zutrifft.
Die Teile sind einfach nicht robust genug bzw. sind sie einfach nicht stabil genug.
Ohne jegliche Vorurteile gegenüber den Herstellern kann ich nur sagen das jeder der ein Notebook immer mit dabei hat muss schon auf IBM zurückgreifen wobei es dort auch Unterschiede gibt aber die hochpreisigen Modelle können wirklich eine Menge ab und haben nun mal nicht nur eine Plastikhülle und so klapprige Scharniere wie es zB. bei Acer und Co ist.
Wie gesagt wenn das Teil nur zu Hause steht mögen sie gut sein aber ansonsten nein Danke.
MfG
 
@Carp: ibm baut bekanntlich keine notebooks mehr :) und wer es richtig hart brauch ist mit einem toughbook besser beraten, die ibm/lenovo sind zwar hochwertig verarbeitet, aber robust ist was anderes...
 
Robust ist was anderes? Dass ich nicht lache.
 
Hab selber zwar kein Notebook von Acer jedoch nen TFT und muss sagen die haben eines der Besten Preis Leistungsverhältnisse!
 
@ zensiert: das ist mir schon klar und da gibt es dann auch noch wieder Unterschiede ob man sich ein reines Lenovo oder ein IBM / Lenovo Notebook holt.
Ich kann nur sagen die Verarbeitung hält auch mal einem Sturz stand(Scharniere nicht aus Kunststoff ).
Ich habe schon einige Marken durch und irgendwann bin ich wegen meinen gegebenen Gründen bei IBM gelandet welche ich jetzt seit ca 6 Jahren benutze.
Und noch nie ein Problem gehabt mit den Geräten.
Habe mich immermal nach anderen Herstellern umgesehen wo das Preis/Leistungsverhältnis auch besser war aber als ich die Geräte dann in der Hand hatte und alles nur so ein "klapperkram" war nein nein. Da würde ich glaube ich nach ein paar Monaten hartem Dauereinsatz unterwegs nur Schwierigkeiten bekommen.
Ist aber ja wie immer Ansichtssache.
MfG
 
Ich hatte bisher schon ein paar Notebooks und bin bisher mit Acer am besten gefahren (aktuell 9302WSMI). Das HP Notebook was ich hatte, stürzte immer mal wieder in Spielen ab. Ich konnte also manchmal mehrere Stunden spielen und alles lief einwandfrei und nächsten Tag bereits nach zwei Minuten - Absturz. Die von HP konnten mir da auch nicht helfen. Bei nem Asus hatte ich das Problem, dass etwa nach vier Wochen, der Lüfter urplötzlich auf höchster Stufe durchgehend lief, wurde ausgetauscht und nach knapp vier Wochen wieder das gleiche Problem. Hab es wieder austauschen lassen und dann verkauft. Mir würde derzeit weder ein NB von HP oder Asus ins Haus kommen. Aber ich denke, da macht jeder seine ganz eigenen individuellen Erfahrungen. :-)
 
@SteVeO: da hab ich ne andere meinung zu...man muss immer aufpassen, was man von hp nimmt...die pavillion-billig-schiene, wie es sie im mediamarkt gibt, ist halt für consumer...gib nen bissl mehr geld aus, und investiere in die nx/nc-serien..die sind top...persönlich hab ich ein hp nx6325 als firmennotebook und bin top zufrieden..allerdings: neuinstallation nach erhalt..weil der kram, der bei der standard-installation drauf ist, geht ja mal gar nicht..privat hab ich nen asus aj6m..super notebook (ne mischung aus mobile und desktop replacement, aber mehr das 2.)...super schnell, absolut keine probleme und top ausstattung..und dann noch ein schon alter tipp: ne 7200-er hdd bringt echt was, ABER: das kühlkonzept haut nicht mehr hin, was heißt, das der für die hdd zuständige lüfter nen bissl mehr krach produziert..bei asus aber kein problem, weil die lüfter sehr leise sind..
 
@bakerking: Die Bezeichnung war NX9005.
 
Dann scheint es ja doch nicht nur meine Kollegen zu betreffen mit ihren ASUS Notebooks.
Denn beide haben das selbe Problem welches von Dir eben beschrieben wurde.
Nach gewisser Zeit immer wieder das der Lüfter die ganze Zeit auf Dauerlast läuft was dann auch sehr nervig werden kann.
Aber wie Du auch sagtest jeder macht ja seine eigenen Erfahrungen und wenn man mit etwas zufrieden warum dann nicht dabei bleiben.
Montagsgeräte gibt es sicherlich auch bei jedem Hersteller.
Egal um welches technisches Gerät es sich auch handeln mag.
MfG
 
es gibt besseres... zb. asus, wie hier schon erwähnt wurde.
 
ich hab selbst n acer (aspire 1692), gibt keinen grund zum klagen. und jeder der nur ansatzweise mit so geräten umgehen kann, wird sich nicht über "mangelnde verarbeitung" und "klapprige schaniere" (möcht ma wissen, was das sein soll) oder sonstige sachen beschweren, die bei richtiger pflege (seinen desktop pc tritt man ja auch nicht in den hintern) sowieso nicht auftreten.
 
Hab auch nen Acer und bin voll zufrieden, haben nunmal das beste Preis/Leisungs verhältniss, wenn einem das nicht reicht muss man halt mal tiefer in die Tasche greifen und woanderst kaufen, aber ist das nicht überall so?
Ich nehm mein notebook täglich mit zur Arbeit und hab noch keine verschleißerscheinungen, selbst nen sturz aus 1.5m hats überlebt.
 
@domkishi: "selbst nen sturz aus 1.5m hats überlebt" > nur beim gedanken kräuseln sich meine zehnägel *bibber*
 
ich hab ein samsung und meine freundin ein acer.. die acer sind mir einfach zu laut.. und die verarbeitung ist bei meinem samsung besser, sowie die akku-laufzeit...
acer hat zwar ein paar nette features.. aber der preis ist nicht alles...
 
@DPausO: jupp, mich hat auch ein samsung. ein r50. wobei das display besser sein könnte - aber wo gibt es noch rund-um-zufriedenheit...
 
Preis ist nicht alles ist das Stichwort!@He4db4anger das ist nunmal Tatsache schau dir die Acer Geräte an klar sie sind günstig und ich habe keinesfalls gesagt das jemand es sich nicht kaufen soll aber die Verarbeitung .... Ich hoffe jetzt kommen nicht wieder irgendwelche kindischen Unterstellungen bzw persönliche Angriffe etc.
Wenn Du zufrieden bist und genug andere auch ist das schon ok. Und da ich wie schon gesagt mehrere Notebooks hatte in den letzten 15 Jahren kann ich mich mit einem Acer einfach nicht anfreunden von der Verarbeitung her.
Aber da es anscheinend darum geht Geiz ist geil bzw. Masse statt Klasse oder wie auch immer man es sagen soll haben die Menschen von Acer natürlich die Nase vorn.
Naja egal soll jeder doch das kaufen was er will aber nicht erzählen das es dadurch auch mit anderen vergleichbar ist.
Für mich gehören die IBM bzw jetzt Lenovo/IBM und die Toshiba Notebooks zu den besten Produkten auf dem Markt.
Das solls jetzt auch gewesen sein werde mich nicht weiter einmischen.
MfG
 
Die Geräte haben ein gutes gutes Preis-/Leistungsverhälnis zumindest wenn man sich auf die technischen Daten beschränkt. Aber man bekommt eben immer nur das was man bezahlt. Wenn man sorgsam mit den Geräten umgeht ist die Verarbeitung kein Problem. Aber für den täglichen mobilen Einsatz sind die Geräte eben nicht gebaut.
Sogar mein Acer für 2400 Euro hat nach 1,5 Jahren den Geist aufgegeben und war nicht mehr zu reparieren. War aber zugegeben auch jeden Tag in Betrieb. Aber ein IBM für das Geld hätte sicherlich länger gehalten, da gibt es einfach weniger "Montag-Notebooks".
 
Hätte ich echt nicht gedacht. Ich kenne einige Leute die ein Acer Laptop haben. Davon wollte ich mit Sicherheit keins.
 
ich werde mir wahrscheinlich auch nen Acer holen^^ haben wirklich gute Modelle im Angebot zu guten Preisen.
 
Kein Wunder. Der Durchschnitts-Depp kauf seinen Laptop bei Saublöd oder Geiz ist geil. Und da wird nur a) auf den Preis geachtet und b) auf GIGANTISCHE 512MB RAM, 1.5GHZ oder astronomische 80GB Festplatte....

Und da führt Acer ganz klar im Preis-/Täuschungsverhältnis.

So ein Acer Notebook ist mehr schein als sein. Reine Angeberware, denn für den mobilen Einsatz, wofür ein NB eigentlich gedacht ist, taugt so ein Acer nunmal nicht.

Wer wirklich Ahnung hat, sich nicht blenden lässt und auf Qualität und Funktionalität setzt holt sich. HP NX/NC, IBM/Lenovo oder z.B. Zepto oder von mir aus auch die besseren ASUS

Alles andere ist Spielkram, Toshiba, HP Pavillion, Acer, Samsung, Medion.........
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich