Vista: Update soll Testzeit-Verlängerung verhindern

Windows Vista Wie bei der Einführung eines neuen Windows üblich, gibt es zahlreiche Versuche, das Betriebssystem ohne eine rechtmäßige Lizenzierung nutzbar zu machen. So auch bei Windows Vista - seit einigen Tagen kursieren im Internet Anleitungen, mit deren ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der letzte Absatz ist wichtig :) Ist ja auch schön blöd erstmal den Crack draufzuspielen, und dann irgendwelche Updates zu saugen, von denen man keine Ahnung hat, was sie verursachen, aber solche Leute soll es geben. - Ahja, frohes und erfolgreiches neues Jahr, euch allen. ( kam da noch nicht zu =) )
 
@elu: Naja, schon alleine dadurch, dass man keine Patches draufspielen kann, weil man halt alte Dateien nutzt, die nicht gepatcht werden können (weswegen Windows dannach auch nicht mehr läuft), ist der Crack sinnlos. Klar kann man alles patchen, wenn man Dateien austauscht. Aber das ist in meinen Augen nur ein Workaround. Zu einem funktionierenden Windows gehört die Möglichkeit das System zu patchen ohne wenn und aber. Schließlich zahlt man für das OS UND für den Support, und nicht nur für das OS. Crackt man das OS, so dass es geht ohne einer gültigen Lizenz, so benutzt man am Ende eh nur eine Art "abgespeckte" Version, denn eine der wichtigsten Funktionen von Windows, nämlich die Updatefunktion, bleiben so unerreichbar.
 
Irgendwann wird Microsoft die entsprechenden Updates wohl zur Voraussetzung machen um überhaupt Windows Update nutzen zu können (wie das Update KB892130 bei Windows XP). Man kann natürlich auch dann noch darauf verzichten, hat dafür aber keinen Zugriff auf Windows Update mehr.
 
@swissboy: denkst du nicht, dass es auch bei für vista updatepacks geben wird, die den besuch der windows-update-seite überflüssig machen, wie es jetzt bei xp auch schon der fall ist?
 
@Kommissar Flex: Erstens halte ich persönlich nicht allzuviel von Update Packs und zweitens ist bisher offen ob Microsoft diese auch bei Vista tolerieren wird.
 
@swissboy: Genau das habe ich mir auch gedacht. Aber dann gibt es warscheinlich wieder Update-packs die dieses spezielle Update für die umgehung des Cracks nicht beinhalten oder abwählen lassen.
 
@billgatesm: Spätestens beim ersten Service Pack wird es damit schwierig werden.
 
@swissboy: Oder man integriert den Patch einfach im Feature/Service-Pack, so kann man nicht updaten und macht diese ganze Angelegenheit unattraktiv. Je mehr Steine man den geizigen Crackern in den Weg legt, desto mehr kaufen sich dennoch eine originale Windows Version.
 
@DraGoNIR: Genau so wird es laufen. Ganz verhindern kann es Microsoft nicht, aber sie können es so mühsam und unattraktiv machen dass es sich für die allermeisten nicht mehr lohnt. Mit dem kleinen Rest der keinen Aufwand scheut kann Microsoft problemlos leben.
 
@swissboy:

So einfach geht es eben nicht

1) wird es wird immer eine Möglichkeit geben Updates nicht zu installieren.

2) wer den automatischen Updates Dienst benutzt ist eh blöd, es gibt doch WSUS

3) http://www.heise.de/ct/ftp/projekte/offlineupdate/

4) werden die Updates eh gecrackt, und damit Wirkungslos.

Klar muss MS was machen, klar ist aber auch es wird nix nützen.

PS: KB892130 wird bei WSUS nicht installiert. :-)
 
@spiderman111: ... auch dann wirst du spätestens beim nächsten Service Pack (oder vielleicht auch schon bei einem Feature Pack) ein Problem haben. Klar, es wird immer einen Weg geben, aber so elgant, einfach und "sauber" wie bei Windows XP wird es bei Vista definitiv nicht mehr gehen.
 
@swissboy: Denselben Gedankengang hatte ich auch , vor diesem Erst-Update gibts keine regulären Updates (auch keine Hardwaretreiber) und damit hat sichs. Jedem den das nicht gefällt der soll Vista gefälligst kaufen.
 
@swissboy:

Ich habe eh kein Problem, nutze nur Win XP OEM und W2K OEM, Lizenz mit Rechner erworben.

Ich hoffe Vista wird ein Flop, und MS lernt daraus und bringt einen guten Nachfolger in max. 2 Jahren, wenn nicht versuche ich es mal mit Linux.

MS verliert Marktanteile bei vielen Produkten, die haben einfach zuviel mittelmässige Produkte, dass ist ein wirkliches Problem.

Und selbst ein Service Pack lässt sich Extrahieren und bearbeiten.

30 Tage Testversion aufspielen, ein Proxy Server speichert alle Updates, im zweiten System verwendet man nur die Updates die man will.

Ein Profi hat mehrere startbare Partionen und Images zur schnellen, einfachen Wiederherstellung des Systems.
 
@swissboy: Ich hoffe, das MS dieses Updat in die Windows Downloadversionen von ihren Servern integriert. Und ich denke, MS wird auch irgendwann dazu kommen, das Update in die EXE-Dateien der anderen Updates reinzumachen, denn dekompilieren ist eine Thema für sich (habe noch nie von einem Decompiler gehört, der je den Beta-Status oder auch nur den Alpha-Status (kann sich jetzt geändert haben) verlassen hat). In Zukunft wird Microsoft womöglich die EXE-Dateien nicht mehr so leicht entpackbar machen, und solche Anti-Cracks integrieren. Irgendwann werden es 100 Schritte sein, Windows zu cracken, die eine EXE-Datei nicht ohne zutun eines Profis erledigen kann, die Cracks werden für jede Plattform irgendwie Probleme bringen, oder für jede Plattform irgendwie modifiziert werden. Dazu werden die Cracker MSm zwingen.
 
@swissboy: Wenn du schon so ein MS-Experte bist, habe ich mal eine Frage an dich: Habe irgendwo (Wikipedia?) gelesen, dass MS "später" eine überarbeitete Version von Vista x64 rausbringen will, die (u.A.?) Support für diese neue Art von BIOS mitbrigen soll. Wo finde ich Infos dazu? Sind da auch noch andere Verbesserungen geplant? Ich überlege nämlich nun ob ich mir wirklich die "erste" 64bit-Vista-Version kaufen soll, oder eben nicht. Solange ich nichts genaueres weiss werde ich jedenfalls kein Vista kaufen.
 
@swissboy: letztendlich wird auch n gecracktes vista mit allen servicepacks geben, wurd soweit ich weiss immer gemacht!
 
@swissboy: ausserdem...es wird keine updates für illegale versionen geben, genauso wie vista nicht zu cracken ist, ganz einfach! vielleicht wird vista auch ein totaler flop? keiner weiss es...
 
Ich denke, dass die mit dem SP1 dann handeln werden und solche Updates pflicht werden. Gecrackt wird es wahrscheinlich trotzdem - aber das Ziel ist erreicht: ein 0815 User wird sich nicht die Mühe machen und 20+ Schritte machen, um mit seinem Eselkeks Vista zu aktivieren. Für mich unklar ist, warum alle immer davon ausgehen, sie müssten umsteigen. Ich bleibe bei XP als Spieleplatform. DX10 kann man 2007 noch knicken IMHO.
 
Interessant. Naja es ist eben fast alles machbar :o)
 
Bill Gates im Strafraum....Gates schiesst....TOOOR TOOO TOOOR für Microsoft. Doch die Cracker spielen einen hervorragenden Konterfußball
und haben bereits die Redmonder Abwehr überlaufen.
Der Ausgleichstreffer steht unittelbar bevor
 
@Athelstone: ... "noch wenige Meter trennen die Cracker vom ausgleichenden Tor. Doch das ist gut bewacht von Cheftorwart Steve Ballmer, der dafür bekannt ist, Bälle in der Luft mit den Zähnen aufzufangen und dann sofort zu zerbeißen..."
 
doch was tut der dicke affe jetzt?... er springt vor dem tor hin und her und schreit die developer an... diese haben den crack jedoch schon ausführlich getestet und versenken den ball souverän...
 
@swissboy es gibt immer einen weg :)IMMER ^^
 
@foxy90: Klar, wenn man keinen Aufwand scheut. Irgendwann ist aber der Aufwand im Vergleich zu Nutzen zu gross dass es sich wirklich noch lohnt, und das ist genau dies was Microsoft erreichen will.  EDIT: Danke TTDSnakeBite!  :-)
 
@swissboy: du meinst doch bestimmt dass der aufwand zu groß und nicht zu klein wird oder? :-)
 
@swissboy: du vergisst aber das auch der normale vista user immer mehr aufwand für sein os betreiben muss...alles relativ, denke ich! ausserdem werden vielleicht auch viele 0815 user auf diesem weg zu kennern?! wer weiss es schon...:D
 
Microsoft schnappt bald noch über,wenn das so weiter geht,tauschen die massenhaft Systemdateien,aus denen dann wiederum Sicherheitslücken entstehen.
Das ganze Spiel ,nennt sich dann Crack/Patch
 
@Thron: Es ist eher unwahrscheinlich dass durch die für WPA/WGA in Frage kommenden Dateien (neue) Sicherheitslücken entstehen.
 
@swissboy: Früher oder Später,wird die WPA/WGA auf weitere Systemdateien ausgeweitet ,da MS immer mehr Dateien zur Überprüfung mit einbezieht.
 
@Thron: Nein, dazu gibt es auch für Microsoft keinen vernünftigen Grund. Microft will nur sicherstellen dass WPA/WGA nicht umgangen wird, da sind die restlichen Systemdateien eigentlich irrelevant, d.h. es bringts gar nichts diese auch mit einzubeziehen.
 
@swissboy: Wenn MS andere Systemdateien nicht einbezieht,sehe ich für die WPA/WGA schwarz.
 
@Thron: Nenne mir logische Gründe warum dies etwas bringen sollte (als Beispiel die tcpip.sys zu überwachen)?
 
@swissboy: Wie das ganze funktionieren könnte,würde den Rahmen der Erläuterungen sprengen.
Desweiteren,bin ich nicht der kostenlose Helfer für MS.
 
@Thron: Schwache Argumentation, hört sich eher nach Ratlosigkeit an. Macht nichts, mir fällt auch beim besten Willen kein vernünftger Grund ein.  :-)
 
@swissboy: Wäre tatsächlich zu Ausführlich,obs dann tatsächlich Funktionieren würde ????
 
*ggg* die armen *gggg*
 
"In einem Blog-Eintrag des Windows Genuine Advantage Teams heißt es, dass man 23 Schritte durchführen muss, um den Testzeitraum ins "Unendliche" zu verlängern."
Mir ist dieser Crack schon einmal bei einem Kumpel zu Gesicht gekommen und ich muss sagen, dass es keine 23 Schritte sind um den Testzeitraum zu verlängern. Im Gegenteil: es ist ein einziger Mausklick auf einen Button!
Entweder stimmt die oben erwähnte Information nicht oder es handelt sich um zwei verschiedene Cracks.
 
@casemodder14: BIOS umstellen, installieren, herunterfahren, BIOS zurückstellen, hochfahren, Crack installieren, Crack testen ... Wenn du jeden Schritt zählst kommst du schnell auf 23.
 
@swissboy: Also mein Kumpel musste eigentlich gar nichts im BIOS umstellen. Er hat einfach den Crack runtergeladen, geöffnet, auf den Button "Installieren" geklickt und schon hatte er den Testzeitraum bis ins unendliche verlängert. Vielleicht handelt es sich wirklich um zwei verschiedene Cracks.
 
@ swissboy: Gehts noch umständlicher? Eine Einstellung und ein Klick genügt. Und vor allem völlig legal und besteht jede WGA Prüfung. Gruß Gericom
 
@Gericom02: Nur original ist legal. Legal ist, wenn du es kaufst, oder es mit deinem Computer mitkommt.
 
@Gericom02: Nur original ist legal. Legal ist, wenn du es kaufst, oder es mit deinem Computer mitkommt.
 
@Tinko: Leider bedeutet "Legal" heute oft nur "halb funktional". Viele Programme und Geräte könnten weit mehr, als die "Firmware" offiziell erlaubt. - Nur "illegal = voll funktionsfähig" - Schade, aber so ist nunmal die Realität.
 
es gibt übrigens seit gestern wieder eine Möglichkeit das eine Update zu entfernen und so wieder Windows mit einem zweiten RC1-Key zum Laufen zu bringen...
 
@matterno: Die Möglichkeit gab es schon einen Tag nach dem betreffenden Update. Das mit dem RC1-Key ist und bleibt trotzdem ein völliger "Würgaround".
 
Der RC1 Key ist nurnoch ein paar monate lauffähig. :)
 
ich finds toll, dass MS es immer wieder versucht :D aber warum alle meckern wundert mich ! xD als ob jeder Vista will
und wer es sich nicht leisten kann (warum auch immer) muss halt bei XP bleiben^^
ich geh auch nicht in mediamarkt und klau mir ne PS3, weil ich das Geld dafür nicht habe o_O
 
@StefanB20: Ist doch logisch warum das hinterher jeden anstinkt wenn MS überhaupt etwas gegen illegale Methoden unternimmt.
 
son blödsinn sogar für XP bekommt man alle update und
brauch kein original system wird mit Vista nicht anders sein.
Und die nachfolge systeme gilt das gleiche.
Das geld kann sich MS sparen.
ist doch das gleich bei Games teure Kopierschutz dinger und an jeder internetecke der passende Crack dazu.
kein wunder das games so teuer sind die sollen den kopierschutzblödsinn sein lassen und halt alles billiger verkaufen.
Wenn es nix zum cracken gibt sind die Cracker bald arbeitslos :-)
 
"In einem Blog-Eintrag des Windows Genuine Advantage Teams heißt es, dass man 23 Schritte durchführen muss, um den Testzeitraum ins "Unendliche" zu verlängern."
Was hamse denn da für ne alte Version getestet!?!? Also bei mir sind es 6 Schritte - 2 cmd-command, reboot, ein patch ausführen, reboot, noch einen cmd-command
 
Wer mit gecrackter Software öffentlich noch prahlt sollte gleich bestraft werden
 
@sibbl: jung bist du ein deppen...soll ich die polizei anrufen?
Oder gehste selber und stellst dich??^^

So dumme leute hier am start..peinlich...
 
@RomanGV1: Im Profil gibt er auch gleich noch seinen vollen Namen an! Naja, er ist ja auch erst 14.  :-)
 
@an alle: Nennt doch das Bubie keinen Deppen das tut ihm doch auch Weh.
 
Ist doch eh nen Fake Account. Der will nur das hier eine endlos dumme Diskussion startet so wie viele hier. Einfach nicht darauf antworten.
 
er darf doch mit seinem windoof machen was er will! tztztz wer sind hier die deppen, POLIZEI HILFE rofl
 
@sibbl: du b00n ^^ ....
 
@mellowyellow: Der Account ist echt, kuckmal in seine ICQ Daten, noch leichter kann man den Bengel nicht finden.
 
@sibbl: Wieso, ich hab eine legal erhaltene Version (Einladung als (ex)-Beta-Tester...) blos aus Spaß gecrackt, weil ich Probleme mit der Aktivierung hatte! Hab Vista eh schon wieder runtergeschmissen, also gibts keine Beweise xD
 
Wenn das Update erscheint, wird es nach einiger zeit sicherlich wieder einen Crack geben oder die Leute die denn Crack nutzen, werden das Update gar nicht erst installieren, mir solls egal sein ich habs Original :)
 
Ich verstehe nicht, warum Microsoft soviel Geld in den Schutz seines Flaggschiffes pulvert. Würde man diese Aktivierungen usw. nicht erzwingen und das ganze ohne Schutz ausliefern, stünde mehr Geld zur Verfügung um andere Dinge zu bezahlen und zu entwickeln. Es wird _immer_ eine Möglichkeit geben ein Windows zu cracken. Es ist nur eine Frage der Zeit - achja und an die Leute die meinen, dass es umständlicher wird: Sicher, zu Beginn. Irgendwer wird ein Script erstellen, das dann nurnoch einen Mausklick benötigt. Ist immer so und wird so bleiben. Ob das unter der Haube komplizierter wird, kann dem "Anwender" herzlich egal sein.
 
Man nehme eine 2 Rechner installiere die Beta 2 die auch geht mit dem Datum schwindel und schließe ihn nicht an das Internet somit habe man Visat umsonst und braucht auch keine Updates, was will Micosoft da machen oder man schalte wie ich schon so oft an Rechnern bei xp gesehen habe die Updatefunktion aus und lebe so ging bei xp auch
 
Also ich bin grundsätzlich gegen die Aktivierung.... Mann muß sein Windows sogar aktivieren, wenn man sie in einer Virtuellen Maschine installiert... Geschweige denn auf dem Zweitrechner... Wieso arbeitet Microsoft eigentlich nicht mit einem Hardwaredongle? Wäre sicherer oder leichter zum handhaben. Ich habe kein Internetanschluss... Muß jedes mal mit Telefon aktivieren... das nervt wenn man alle 2 Monate neu installiert oder mainboard umbauen muss weil die alte hardware in die zeit gekommen ist...
 
@FileMakerDE: Wenn du so oft anrufst bist du doch bestimmt schon so routiniert das du genau weisst was du sagen musst und das ganze dann nurn klacks ist. Wer wegen einem simplen Anruf gleich genervt ist sollte aber vll. mal zu sein psychologen gehen. :)
 
Was wir uns für Sorgen machen wegem dem Sch... Updates, es gibt doch Winfuture menno... also Kopf hoch!!! :-)
 
@toledo69: WF der Retter der Raubkopierer ?
 
Ich prophezeie euch das vista spätestens 1-2 monate nach erscheinen für privatanwender genauso leicht und komfortabel gecrackt und in gecrackten status gehalten werden kann wie xp. Das geseusel vonwegen der aufwand für einen "0815" anweder wäre zu hoch usw bla blubb ist schlichtweg schwachsinn. Jeder "0815" anwender muss nichts anderes können als die grundfunktionen einer suchmaschine beherschen, das cracken könnte sogar meine 80 jährige oma nach Inet anleitung, mal ganz davon abgesehen das ein "0815" anweder sowieso mitn aldi pc daherkommt der vista schon installiert hat :)
 
@Slizur: Genau , irgendwann bekommt Microsoft dann auch eine komfortable Lösung in die Hand um Schwarzfunker gleich ausfindig machen zu können und mit einer Geldstrafe belegen zu können.
 
@Slizur: ganz genauso sehe ich dass auch, der rest ist meisst eh nur marketing nachgeplapper! alles kann irgendwie kopiert, dupliziert und umgangen werden...die spirale ist endlos und genauso auch die möglichkeiten es für noobs komfortabel zu machen! genau darin liegt doch offenbar der reiz bei den crackern bzw hackern?! sieht nach ner unendlichen geschichte aus...
 
Ach mann Microsoft ist doch echt lächerlichmuß ich wirklich mal sagen!
 
@James10: Falsch. Lächerlich bist DU.
 
Aktion - Reaktion, Crack - Update, ....
Wie lange soll dieser Kalte Krieg noch weitergehen?
Der Normal-User steht hilflos am Rande dieses Software-Kriegsschauplatzes und bleibt irgendwann als Collateralschaden auf der Strecke. Wer soll dann noch Vista nutzen?
Jetzt mal ehrlich, je mehr Aufwand MS betreibt oder betreiben muß, um sich sein geistiges Eigentum zu schützen, umso teurer steht es nachher im Regal. Und je mehr Crackbremsen installiert werden müssen (z.B. die Zwangsaktivierung), um so weniger benutzbar wird es für den User.
Dieses ganze Rumgeeiere nervt mich schon dermaßen an, daß mittlerweile mein erster Mac zushause steht....
 
@neo!: voll zustimmt!
 
@neo!: stimmt,das ganze wird letzten endes zu lasten des users gehen - egal ob mit oder ohne illegaler software. vllt. sollte man die kapazitäten doch eher auf die weitere reifung des produktes ausrichten
 
Das ist Mist was der in seinem Blog schreibt. Erstmal sind es nicht 23 Schritte sondern 14, wobei einige aus "unzip the patch" und"reboot your pc" bestehen. zweitens wird vista nicht bis ins jahr 2099 validiert, vista kann in der business und ultimate variante nur um 180 tage (42300 minuten) validiert werden. Der Patch hält lediglich den Timer an, d.h. die Validierungszeit wird einmalig auf 42300 gesetzt und somit vista validiert und dann gestoppt. Mit diesem Timer auch 3 andere in Vista. Wenn MS sich schon mit dem Patch befassen will, sollten Sie auch die wahren Fakten rausgeben und es nicht als "Superpatch" hinstellen der im Fachchinesisch Vista "übelst crackt".
 
@RolfKaese: Da bist du wohl im Irrtum. Es gibt durchaus eine Möglichkeit, VISTA bis ins Jahr 2099 am laufen zuhalten. Den Crack der du beschreibst war einer der ersten und ist bereits schon veraltet. Google es doch einfach nach. Würde dir gerne die Seite angeben, ist aber nicht erlaubt! Ich pers. halte nichts von solchen Cracks, eine Lizenz kosten nur zwischen 84 und 185 Euro! Da erspare ich mir den Ärger und unter dem Strich spare ich bei einer Original Lizenz wirklich, wenn ich mir die Zeit aufrechne.
 
Die einzige Möglichkeit wäre, den Windows Update Dienst zu schützen!! Das soll heißen das er sich nicht mehr vom benutzer selbst deaktivieren lässt, was zur zeit ja noch problemlos möglich ist! Über einen etwas niedrigeren Preis für sämtliche Vista Versionen sollte Big "M" auch mal nachdenken!
 
@Mercury: Die kosten schon wenig. 184€ für Windows Vista Ultimate und überleg, was dir das für Möglichkeiten bietet.
- spart dich das Steganos Save, für Laufwerkverschlüsselung, weil integriert (29€)...
- spart dich Zeit, Geld und Programme für BackUps (sagen wir 15€, wenn du die älteste Ghostversion nimmst), durch Schattenkopie...
- spart dich ein Programm für DVD-Erstellung (15€, billiger fand ich nix)...
- enthält Unix-Subysystem...
Das fällt mir auf Anhieb ein, was Vista schonmal spart. Bestimmt kann man dieses Liste fortsetzen, bis man einiseht, das 184€ ein guter Preis für Windows Vista Ultimate sind.
 
mann leute das kosstet "nur" 190 euro das besste Vista...was regen sich so viele auf??(die SB version)...und das geld für nen prog was mann mindestens 5 jahre benutzt..und länger....
Ich verstehe das nicht...

Ich weiss es regen sich nur die auf..die ne iligale version aufm pc haben...is auch richtig so das die stress haben!
Haubtsache sie werden eines tages erwischt!

Das sind auch die die sich aufregen wenn daten an Microsoft gesendet werden...warum??Wegen Illigalen kinderporno seiten und tauschbörsen....wenn ich pervers wäre würde ich es auch scheisse finden wenn mann daten sendet..he he he...

Also nur illigale Versionen und perverslinge haben es schwer..

ps.Wer schreibfehler siet kann behalten..bitte schön^^

MFG Roman
 
ich habe keine 190 € nebenbei!
 
@Mercury: Brauchst du Windows Vista Ultimate? Vielleicht wirst du auch mit Home Premium glücklcih. Das kostet rund 100€.
 
wo bekommt man das so günstig???
 
@Mercury: in nem computerladen? als student gibts das update von der home premium auch schon für 80-85€... aber mal gucken was einen erwartet wenns richtig draussen ist
 
Wer Vista kauft, sollte vorher unbedingt die EULA lesen, nicht das er nachher sagt: das habe ich nicht gewusst. Nett ist das hier.: http://www.heise.de/ct/Redaktion/ghi/retch/drm/US-RechtsanwaltseziertVis.html Wer sowas kauft, dem ist nicht mehr zu helfen.
 
@Dieter2006: Fehlermeldung

404 - File not found

Na auf jeden..^^
 
Ihr müsst lediglich die Leerzeichen rausnehmen.
 
@Dieter2006: kann man denn die EULA vorher irgendwo gedruckt lesen? vielleicht stellt man sich ja nen neuen pc zusammen und hat kein internet.. müsst man dann ja beim installieren feststellen
 
Also ich sehe eigentlich nur ein problem dadrin, dass es vielleicht irgendwann für den kunden unzumutbar werden könnte, wenn man dann erst durch zig prüfungen klicken muss um zu beweisen, dass man ein irginales windows hat. zweiter grund wäre noch wenn das system nicht mehr funktioniert, trotz originaler windowsversion... wenn zum beispiel irgendwas falsch programmiert wurde (passiert ja schonmal öfters)
 
Für XP ist es sogar möglich, auf einschlägigen Seiten Keys zu finden, die als Original gelten :)

Und Hardware Dongles sind auch emulierbar, gibt genug Software, die eigentlich nen Dongle bräuchte und ohne läuft...

Und leider kenn ich paar Leute, die ein Original XP mit dem PC Kauf mitgeliefert erhielten und jetzt auf Windows Update die Meldung erhalten, ihr Windows sei KEIN Original...
 
Also das mit den Kopierschutzmaßnahmen finde ich meiner meinung nach äußerst schwachsinnig, seit es Kopierschutzmaßnahmen gibt, gibt es aus reverse engineering und sogenannte gegenmaßnahmen. Und das nicht nur in der Softwarebranche.
"23 Schritte" über dieses Thema möchte ich mich nicht auslassen da jeder der lesen / schreiben kann bzw wer weiß was google ist - sehr viel schnellere wege findet ein Vista Ultimate zu cracken, wobei ich da nicht einmal finde, dass das wort cracken passend ist.
Stichwort Vista Aktivierungsserver
Die Microsoft Aktivierungsmaßnahmen die es bei Windows XP gibt sind absolut
sinnlos. Da man / frau (politisch korrekt) windows xp in allen farben und formen runterladen kann, mit und ohne aktivierung.
Was ich glaube ist, das sicher 40 % von dem kapital das in eine software eingebracht wird durch den kopierschutz verpulvert wird, wäre es doch sinnvoller diese zu nutzen
um das produkt attraktiver zu machen. Sicherer, schneller zuverlässiger.
Und so wie es jetzt aussieht sind die 209 Euro für das Vista Ultimate ( günstiger habe ich es noch nirgends gesehen) sicher begründet, durch Arbeitsstunden, ... sonstige kostenverschlinger.
Das problem dabei ist aber, was ich durch news erfahren hab, vista nur begrenzt aktivierfähig ist. Das heißt das bei mehrmaligen hardware tausch sich das betriebsystem nicht mehr aktivieren lässt und so eine neue lizenz benötig wird. ( hat sich vielleicht wieder geändert)
Und Microsoft hält seine kunden in abhängigkeit und der kunde selbst kann sich nicht wirklich entscheiden welches betriebsystem er von microsoft benutzen will.
normalerweiße nimmt der endverbraucher das ausgereifte ( halbwegs sichere) und kostengünstige betriebsystem. aber schon mit der einführung des DirectX 10 standarts hat man keine entscheidung mehr, da dieser nur für vista entwickelt wird.
Und klar ist jetzt fraglich ob man den directx 10 standart braucht, aber spätestens in einem jahr werden wir das ja dann bei den spielen sehen.
Es müssen also andere wege gefunden werden um den endverbraucher ein system schmackhaft zu machen, damit man längerfristig wieder auf den kopierschutz verzichten kann.
Damit meine ich nicht härter strafen, die sind jetzt schon nicht mehr gerechtfertig. Höchststrafe für Raubkopierer ist gleich der Sexualverbrecher.
Und ich habe lieber 200 Raubkopierer als einen Sexualverbrecher in meinem Haus.
bzw. glaube ich sind gerechtfertigte strafen und verbote in der Eu und außerhalb auch ein wichtiger punkt.
Weil downloaden von urheberrechtsgeschützten dateien ist in österreich und cracken eben dieser in der schweiz nicht verboten.
Mfg MrBean
PS.: ( und wenn ich mich mit diesem kommentar fälschlicher weiße als raubkopierer geoutet habe bzw. die netquette verletzte habe dann nicht absichtlicher weiße)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles