Firefox-Macher zweifelt an Googles Glaubwürdigkeit

Internet & Webdienste Seit der vergangenen Woche spickt der Suchmaschinenbetreiber Google bestimmte Suchanfragen mit Verweisen auf seine eigenen Produkte. Man versucht so, Angebote wie die Bilderverwaltung Picasa Web Albums, Google Calendar und den Weblog-Service Blogger ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich suche schon seit einiger Zeit nach einer vernünftigen alternative.

Aber ich kann ross da nur beipflichten...
 
@Sebastian2: Ich kapiere es nicht: Wieso setzen sich nicht ein paar kluge Programmierer zusammen und entwickeln eine OpenSource-Engine. Klar, es hindert vermutlich der Profitgedanken, aber unter den Millionen Internet-Nutzern muss es doch auch Leute geben, die das Wissen unser Welt in einer intelligenten, schnellen und unabhängigen Suchmaschine zusammenfassen wollen. Webcrawler (Robots) sind ja kein Problem, die Inhalte aus PDF, Word & Co. lesen ist auch kein Problem. Man braucht halt intelligente Auswertungstools mit Wortfiltern, Spracherkennung & Co.
 
@TobWen: Hmm ich will Dir nicht zu nahe treten, Du scheinst ja davon Ahnung zu haben, dann mache doch was? MfG Gothie
 
@Sebastian2: Probier mal http://ixquick.com oder http://www.exalead.com
 
@TobWen: Plant der wikipedia Macher nicht genau das?

@nokoe: ich mag keine meta suchmaschinen. die nutzen doch alle diese kommerziellen suchmaschinen. Da verschiebt man das problem doch nur.

exalead scheint übrigens genauso ein datensammler zu sein. login, registrierung, riesen cookie...
 
@Tobwen: Also, ma eben so eine eigene Suchmaschine zu machen ist anhand der Kosten gar nicht möglich. Google hat so viele Seitenzugriffe und auch allein die Indexe etc. brauchen so viel Speicher und Performance, dass niemand das finanzieren möchte. Abgesehen davon, (mein Vorredner hat es schon erwähnt) wird Wikipedia eine Suchmaschine fertig stellen. Die News war erst vor ein paar Tagen hier zu lesen. Ich find die Werbung von Google jetzt wenn man es sich genauer betrachtet auch nicht gut, aber mir wäre das gar nicht mal aufgefallen *g* weil ich solche werbung eh ständig ignoriere
 
@Gothie: Pläne haben und umsetzen sind leider zwei andere Sachen :-( @Sebastian2: Yop, META ohne Kontrolle ist Mist @Executter: Das Problem an der Suchmaschine wird aber sein, dass nur wenige Leute daran arbeiten können und vielleicht niemand auch den Code kontrollieren kann. Wie gesagt: Von den Millionen-Internetusern wird es auch Leute geben, die Server kostenfrei oder günstiger zur Verfügung stellen. Guckt Euch doch mal diesen Hype auf OTR & Co. an oder Rapidshare und konsorten. Da geht unglaublich großer Speicherplatz, Traffik und Performance drauf. Wenn man strategische Partner findet, die eine Wissensdatenbank aufbauen wollen, wäre das ein weiter Schritt nach vorne.
 
@Sebastian2: www.clusty.com ist auch ne nette suchmaschine allerdings net deutsch...
 
Bei der ganzen MS Gehässigkeit vergisst man gerne die Anderen...Google wird immer mächtiger und irgendwann haben wir dann den Salat!
 
Nennt man sowas nicht "Friendly Fire"? :P Nein, mal im Ernst, solange Google die Konkurrenzprodukte nicht aktiv ausschließt, sehe ich da kein Problem. Google ist immer noch ne Firma und kein Wohltätigkeitsverein.
 
@wupperbayer: das scheinen hier alle zu vergessen, google ist ein gigantischer konzern der nur eines im sinn hat, und das ist maximaler profit. die wollen geld, mehr nicht, so wie jede andere firma auf dieser wet auch. lächerlich hier zu fordern google soll bitte nett sein und auf einnahmen verzichten, nur aus bloßer menschenliebe. google_will_geld, und das ist völlig legitim!
 
Leider vergisst du das unsere Marktwirtschaft nunmal genauso funktioniert.

Der Kunde ist noch immer das größe Glied in der ecke. Ohne Kunden kann eine firma nichts verkaufen. Somit hat der Kunde immer noch das druck mittel in der Hand...

Nur weil google eine große firma ist heißt das nicht das ich die nicht kritisieren darf...
 
@wupperbayer: tja, dann verstehe ich das ganze genörgele um MS nicht. ist doch auch nur eine firma die genau das selbe im sinn hat.
 
Man man man. Langsam aber sicher verstehe ich die Welt nicht mehr. Ich glaube, dass alle Menschen, die sich aufregen, weil andere viel Geld verdiennen, einfach nur reine egoisten sind. Von wegen, die tun was gegen Monopole, damit die Entwicklung nicht stecken bleibt und blablabla. So ein Blödsinn! Wann wachen endlich die Menschen auf? Wenn jetzt einer irgendwo etwas "erfindet" oder auf den Markt wirft, und viele Käufer findet, wer bitte soll ihm das verbieten? Gott ey, ich kann mich nur aufregen wegen sowas. Wenn einer rumheult "Mami, da ist einer, der ist ein groooooooßer Konzern und die verkaufen gaaaanz viel und machen vieeeel Kohle *heul* und ich will auch so vieeeeel Kohle und wenn ich es nicht in den A... gesteckt bekomme, dann soll er auch darauf verzichten", dann soll derjennige bitteschön sein Köpfchen anstrengen! Soll er doch ein Konkurenzprodukt auf den Markt werfen. Ach, das geht nicht? Oh, das wird keiner kaufen? Ja weil man zu blöd dafür ist, sag ich da nur zu. Wenn man es will und genug Intelligenz besitzt, wird man es packen. Die anderen zeigen es doch vor. Geld regiert die Welt? Ich glaube nein, weil es gibt noch Orte auf der Welt, wo Geld nix bedeutet, wo Stück Brot mehr ist. Aber Gier, ja Gier der Menschen, das regiert die Welt. Ich mag MS. Preise hin oder her, das ist nicht deren Schuld, sondern schuld aller anderen, wenn es "zu teuer" ist (Preis/Nachfrage). Ich mag auch Google. Ich finde, die Jungs/Mäddels haben es verdiennt dort zu sein, wo sie heute sind. Und mir ist sch.. egal, ob da draußen einer rumheult, weil ihm meine Meinung nicht passt :) Der Mensch ist ein Gewinner und das macht ihn zum schlechten Verlierer. Denkt mal darüber nach.
 
@NEWSLESER: Vielleicht geht es den anderen Leuten nicht nur um monetäre Aspekte, auf die du ja komischerweise recht viel Wert zu legen scheinst. Vielleicht liegen die Prioritäten bei Sicherheit, bei Ehrlichkeit, bei offenen Quellen, nachvollziehbaren Strukturen, klaren Verhältnissen. Vielleicht sind es einfach nur Imageprobleme, die einige Leute bei MS und Google empfinden. Deine (meiner Meinung nach) recht engstirnige Sicht reduziert andere Leute auf die Gier, von der du selber geredet hast... Vielleicht bist du ja selber davon betroffen? Du redest nur von deiner subjektiven Einstellung gegenüber Google und Ms, aber verurteilst gleichzeitig die Meinungen anderer... Da frag ich mich, wer hier der Egoist ist... !?
 
Geht das nur mir so, oder funktionieren die eingefügten Links, über googleadservices.com, generell nicht?
 
so ganz vereinbar mit ihrem Firmenspruch "Do no evil" ist das bald aber nicht mehr...

hoffen wir mal das Wikiasari bald eine gute Alternative darstellt!
 
Was ist so falsch daran? Google bietet so viel kostenlose Programme und Services, und dann meckern alle rum wenn die n bisschen Eigenwerbung machen. Btw finde ich, wenn ich "photo sharing" eingebe, gar nichts zu Picasa!
 
@Jared: Das Problem daran ist, mit der groß eingeblendeten Eigenwerbung, dass sich Google somit einen Wettbewerbsvorteil verschaffen kann und somit die Konkurrenz, mit vllt. auch noch besseren Produkten, "unterdrückt" wird.
 
@Vyper: Die Werbund die auf dem Beispielbild dargestellt ist, ist nun wirklich nicht groß. Und kostenlos ist kostenlos. Das ist halt meine Meinung! :-)
 
@Jared: Google ist ein Synonym für Datensammlung, Auswertung und Verkauf. Die ganzen kostenlosen Angebote haben nur diesen einen Hintergrund.
 
@Vyper: natürlich ist deine Kritik zT gerechtfertigt. aber man wird ja wohl noch auf der eigenen webseite werben können. Zumal die Suchseite kostenlos ist & keiner gezwungen wird diese zu besuchen..
Bei einer nicht existenten Website bekommt man im IE doch auch die msn-suche vorgeschlagen. Also unlauterer Wettbewerb ist was anderes..
 
@Jared: Der Service von Google ist nicht kostenlos. Im Moment ist es noch nicht so schlimm mit dieser Werbung, aber wenn man sich eine Steigerung überlegt, könnte Google auf die Idee kommen und würde nur für einen Tag nur noch ihre Produkte finden, somit könnte man seine Kunden anzahl leicht erhöhen.
 
@Jared: goggle schnüffelt zu viel
 
@Großer: blödsinn, google verkauft keine daten, die benutzen die selbst! nicht immer den spekulativen mist hierhin schreiben den dir dein hirn vorsetzt :p
 
@Jared: sowas aber auch, MS gibt dir nen browser gratis mit dem OS mit und die welt regt sich auf droht mit Mio.€ strafe.
tststs
 
@Jared: WETTBEWERBSVORTEIL??? *looooool* Jedem steht doch frei, sich seine eigene Suchmaschine zu programmieren und dort dann seine Eigenwerbung zu platzieren!

Wenn ich heute Weltmeister in irgendeiner Sportart bin, dann trage ich auch nur die Marken die ICH möchte, und nicht die die mir andere vorschreiben!

Echt lächerlich, was hier manche von sich geben!
 
@Jared: Ich finde die Eigenwerbung völlig legitim, da Google seine Dienste ja immerhin kostenlos anbietet. Wen es nicht passt, soll eine andere Suchmaschine nutzen.
 
An der zweifele ich auch schon länger...
 
Man hat die freie Wahl, welche Suchmaschine man benutzt. Wenn man damit nicht klar kommt, geht man halt auf eine andere. Mir ist das noch nicht einmal aufgefallen und ich arbeite stündlich damit. Da ich für Google nichts bezahle und es mir immer gute Dienste erweist.. kann ich gut damit leben.
 
1. Macht Yahoo doch schon immer so, man suche dort nurmal nach Routenplaner o.ä.
2. Die Firefox-Extension CustomizeGoogle schafft Abhilfe und entfernt jegliche Google-Werbung in der Suche!

Cheerio
 
@johanneshahn: lol, Routenplaner^^(http://www.winfuture.de/news,29102.html)
 
Ich kann dem wupperbayer nur Recht geben. Google ist auch nur eine Firma die für sich Werbung macht. Und warum dann nicht den besten Platz dafür den man bekommen kann. Jede andere Firma macht es genau so. Wettbewerbsvorteil beschaffen nennt man das glaube ich.
 
100% zustimm an Ross. Würde M$ so etwas machen hätte die EU schon ihr Maul auf gemacht. Außerdem, welche Firma hat noch mal gehäult weil im IE standardmäßg die Live Suche drin ist? Ach ja, das war ja Gouoggle!!!
 
gibt doch customizegoogle erweiterung für firefox, da iss nicks mehr mit werbung dann.
 
Tja, ich bin schon länger unzufrieden mit den Suchergebnissen von Google und das hier ist mal wieder ein Grund Google zu meiden. Das einzige Problem ist nach wie vor eine gute Alternative fehlt. Vielleicht ist ja die Suchmaschine die der Wikipedia Gründer entwickelt eine brauchbare Alternative. Was Google macht ist kein einfaches "ich mach Werbung für mich" mehr, mich würde es nur stören aber unerfahrenere User blicken das sicher nicht alle.
 
wer diese jahr den fernsehbericht von goole gesehn hat, und google immer noch nutzt bzw auf seinem rechner hat viel spaß. die chinesen tun richtig dran google zu verbieten. wer den beitrag sah weis was ich hier meine
 
@Frecherleser2: Wenn Google weniger sammeln würde, wären die Suchergebnisse um einiges schlechter. Sammeln von Daten gehört im Inet nun mal dazu. Z.b. Amazon, jedes mal wenn ich auf die Seite gehe, werden mir dort die Produkte angezeigt, die ich mir zu letzt mal angeschaut habe, Fazit, auch die haben meine Daten gesammelt, das machen viele.
Ich nutze selber Google, eben weil es meistens die besten Resultate aus spuckt. Allerdings für Bildersuche habe ich Yahoo.com entdeckt, bei den Ergebnissen kann Google leider nicht mehr mit halten.
 
Google muss deine Daten nicht sammeln um gute suchergebnisse zu liefern.

Für gute Ergebnisse muss google nicht wissen was ich suche, auf welcher seite ich surfe usw.

Dein amazon Vergleich hinkt. amazon speichert produkte in einem cookie und wertet das bei jedem aufruf aus. Der Unterschied ist das du das cookie löschen kannst und das amazon nicht auch andere seiten ausspioniert und kein 500 jahre gültiges cookie hat :).

Auch ist amazon ein shop. Dort gehört es wie im echten Leben dazu das mir als stammkunde irgendwelche Vorschläge gemacht werden. Ala. hier haben sie schonmal den ketchup den kaufen sie ja sonst auch immer...

Aber das ist typisch der deutsche Bürger. "Spionage? Datensammlung? Mir doch egal. Ich habe nichts zu verbergen." Bis es dann irgendwann zu spät ist...
 
@Frecherleser2: Du meinst sicherlich "Google - Die Macht einer Suchmaschine", aber auch "Wo sind meine Daten" ist sehr zu empfehlen.
 
@Frecherleser2: google ist auch eine art shop, wie amazon. nur dass google werbung verkauft und deren kunden firmen sind, nicht kleine user wie bei amazon. trotzdem ist es prinzipiell das gleiche, daten müssen gesammelt und ausgewertet werden um den kunden angebote machen zu können. google ist eben eine firma, die wollen GELD, nicht den friedensnobelpreis!
 
@Frecherleser2: spionage? dateisammlung ja vielleicht aber spionage? (>wiki/spionage) sie verwenden nur was du ihnen zu verfügung stellst. und auser das ich ab und zu was kiff und vielleicht mal nem freund was brenn ist da bei mir nix zu finden was wenn man mein leben durchleuchtet probleme machen würde. is ja nix schlechtes dran wenn man auch eine google version eines zb bildbearbeitungsprogramm verwenden kann. musst ja nicht. was eigentlich generell auf googles "monopoldienste" zutrifft: musst ja nicht!
 
Spionage war jetzt auf die allgemeine aussage bezogen nicht auf google selbst.

Fakt ist das google daten sammelt ohne das ich es will. Genauso wie sehr viele andere. Nur niemand stört es bis es irgendwann zu spät ist. Naja vielleicht wacht man ja doch noch vorher auf.

@zensiert: Im Gegensatz zu google habe ich bei amazon bei anmeldung aber diese "daten sammlung" zugestimmt. Außerdem was man dank datenschutzregelung was mit den Daten gemacht wird.

Google ist überhaupt nicht zu vergleichen mit amazon. ...

@Großer: Ich meine die große Dokumentation die rauf und runter gezeigt wurde. "wer_hat_meine_daten-wie_wir_taeglich_ausgespaeht_werden".

Genauso der geplante Polizei Trojaner und andere sachen die die spionage erleichtern kotzen mich an und sollten nicht verteidigt sondern verhindert werden...

Irgendwann haben wir hier wieder die stasi und keinen störts...
 
[ironie]Das ist wirklich ein Skandal, dass Google auf seiner eigenen Homepage Werbung für seine eigene Produkte macht... OMG[/ironie]
 
Man muss ja nich immer google nutzen! Wie wäre es mal mit www.abacho.de :)
 
stellt euch mal vor MS hätte sowas gemacht, dann wär schon längst die EU dahinter und würde eine milliardenklage starten!
sobald nur ein mediaplayer icon zu erahnen ist im windows drehen die doch durch ....

aber schon klar, das ist was gaaaanz anderes :)
 
Google ist ein absolut cooler Schuppen. Endlich mal ein Gigant der andere Giganten parolie pieten kann. Vor allem erzittert Microsoft kräftig wenn es Google auch nur hört. Nun kann man nicht einfach klagen und dabei hoffen das der andere wegen finnanziellen Schwierigkeiten in die Knie geht. Google ist mega potent und rollt das Internet kräftig auf. Aber auch Google bekommt irgendwann Konkurenz. Aber bis dahin sollen die sich mal austoben.
 
Wieso ist denn Google als Gigant besser als Microsoft?
 
@thefifa: Weil bei manchen MS-Hass zum Ehrenkodex gehört, so wie Blutspenden, oder so... Ohne MS währen wir heute nicht so weit und bevor jetzt 10 Leute "LOL, ohne MS währen wir weiter und besser dran" schreiben, informiert euch mal, was MS dem PC voran gebracht hat, davon ist Google noch weit entfernt.
 
@Tinko: Alle die, die ihre Macht mißbrauchen, gehören auf die Hassliste jener, die wenigstens noch einen Ehrenkodex haben. Leider gibt es viel zu viele Menschen, die sich dem Willen der Monopolisten nur zu gerne unterwerfen.....
 
Ich bezweifle, dass MS uns weit gebracht hat, und wenn es so waere, dann kann man immer noch die Methoden kritisieren.
 
also ich hab noch keine eigenwerbung von googel entdeckt beim suchen, kann sein, das es daran liegt, das auf google.de scripte verboten sind, dank noscript, gute erweiterung :P
 
Das ist wirklich eine nervende Art der Werbung. "Don't do evil"!
 
Für alle die eine gute Alternative Suchmaschine suche sollten mal http://alltheweb.com/ ausprobieren :)
 
@mike1212: Das ist leider auch nur eine Metasuchseite. Sie nutzt den Index von Yahoo, siehe: http://alltheweb.com/info/about/index
 
Für alle die sich in einer vermeintlich heilen Welt leben: Google strebt etwas an, was nicht gut ist! Das Monopol!!! Aufwachen Tok tok tok......
 
@Antiheld: das haben die schon. schlaf weiter.
 
@ sesamstrassentier: Solange ich noch ohne ernst zu nehmende Folgen Yahoo nutzen kann, ist noch nicht alles verloren.
 
Beim Vergleich von Google und Microsoft hat Herr Ross aber gründlich daneben gelangt:
Für Windows inkl. IE zahle ich GELD. Somit wäre Werbung absolut unangebracht.

Googlen ist aber absolut kostenlos! Deswegen finde ich es durchaus rechtens, dass sie eigene Produkte werben oder besser platzieren.
Würde ich auch so machen! Und immerhin seperieren Sie ihre werbung ja von den Suchergebnissen, sodass für es für jeden Sichtbar ist.

Und Google strebt ein Monopol an? Welches Unternehmen tut das im Grunde nicht? Welches Unternehmen würden Kunden zur Konkurrenz schicken, damit diese bestehen bleiben kann? mann, mann
 
@supastah: Genau. Dafür bekommst du ein PLUS :)
 
@supastah: Im Grundsatz hast du recht, aber eine Monopolstellung wollen sie sicher nicht. Ein Monopol bringt mehr Schaden als Vorteile, dies musste MS auch schon merken, darum wurde die Firma zum Teil gesplittet. Marktführer wäre wohl der bessere Ausdruck. Ich kann auch verstehen das google ihre Produkte auf IHRER SUCHMASCHINE zuerst anzeigen. Ist ja IHRE SUCHMASCHINE und für uns ist sie ja gratis. So schlecht sind ihre Produkte auch nicht und meist sind sie ja auch gratis. Wers will kann es haben und wer nicht soll weiter suchen. Ist natürlich nur meine Meinung. Nach dem Motto: Jeder kann denken was er will...
 
Da muss der Wettbewerb sich eben was besseres einfallen lassen. Der klagende Wettbewerb nutzt schließlich die Dienste eines anderen Unternehmens um seine Waren zu promoten. Das ist wie eine Anzeige in einem Tagesblatt. Sollte sich deshalb die Tageszeitung "Das Blatt ohne Namen und Marke" nennen und sich komplett raushalten? Ich glaube nicht. Die können Werbung machen wie es ihnen passt. // Erst heulen alle weil sie nicht auf Platz 1 in den Ergebnissen stehen und nun weil Google auch noch _unverschämterweise_ versucht Geld mit ihrem sonst kostenlosen Tool zu machen. Lächerlich. Sollen froh sein das Google den Wettbewerb überhaupt listet. Müssten sie nämlich nicht. Immer locker bleiben :)
 
Aha, Eigenwerbung macht die Glaubwürdigkeit kaputt.. Soso.. ok, hab die pseudo Intellektuellen und 12 Järhigens Pseudoantikids dieser Welt noch nie kapiert.
 
Google ist inzwischen nur noch bedingt brauchbar. Ist wie TV etwas für die Masse. Und wie man die Intelligenz der Masse berechnet, kann man durch googeln herausfinden ... wer weiss, wie lange noch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles