Mainboards: Weniger Auswahl durch Intels Politik?

Hardware Intel hat im Jahr 2006 mehr als 40 neue Prozessoren auf den Markt geworfen. Während sich die Kunden über schnell sinkende Preise und eine beinahe überwältigende Auswahl freuen können, leiden offenbar einige kleinere Hersteller von Mainboards unter ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das nennt man Marktwirtschaft.
 
Naja, bei einem guten Hersteller überlebt ein Mainboard auch mehrere Prozessor-Typen, gerade bei Intel.
 
@Großer: gerade bei intel ist es nicht so! Da braucht man für fast jeden neuen prozessor einen neuen chip. bei AMD hält ein chipsatz länger als bei intel.
 
@Flakey-HTF: Vor allem der Sockel 939 ... gnihihi :D

Sorry ^^

@Großer: Nur weil Sockel 775 draufsteht heißt das nicht, dass da auch aktuelle CPUs drauf gehen ...
 
@F & v: Bsp. auf meinem Mainboard laufen der Pentium D, Pentium Extreme, Core 2 Duo und der Quad Core. Wenn dies nicht verschiedene Typen sind...
 
@Großer: Und wie alt ist es? Es kam bestimmt nicht mit dem Pentium D raus!
 
Also mein Abit board kann alles von Pentium über Core2Duo und sogar Quad. Im Moment läuft ein Core2Duo drauf, den ich auch noch lange behalten werde :)
 
@sevobal: Dito kann auch alles...also mach ich mir da keine Sorgen da ich mein Core 2 Duo sicher noch lange behalten werde :)
 
@sevobal: Wo gibt's die Quad-Core CPUs denn schon zum kaufen? Oder hab ich mal wieder was verpasst?
 
@voodoopuppe: In jedem besseren Onlineshop... Alternate z.B. hat sie auch vorrätig.
 
Intel Core 2 ist das Beste.

Zum Thema: "Dadurch wird auch die Lebensdauer der Produkte immer kürzer." Das ist totaler rummel. Aber leider ist das Tatsache. Ein PC sollte min. ein Menschenleben halten.
 
@billgatesm: halten ..ja das macht er vielleicht sogar, nur ist er dann vergleichsweise langsam :-)
 
@billgatesm: Hätte da noch einen 8086er rumstehen, der läuft noch wunderbar. Aber wofür kann man den schon benutzen? Internet mit 4,7MHz? Windows 1.0 macht keinen Spaß. Aber für ein paar gute, alte Spiele ist der immer noch gut, weil man den einfach mit nem selbstgebastelten Kabel an einen TV anschließen kann und sich so den Monitor spart. Soviel zum Thema Menschenleben und PC-Lebensdauer.
 
und wo ist das problem???
selbst wenn Intel regelmäßig die plattform wechselt ->man muß ja nicht machen...
und wenn man´s macht dann wird man halt ner entsprechenden mehr leistung belohnt.

und so wie´s erzeit aussieht ist das auch der einzigst richtige weg.
Oder welcher hersteller hat die schnellsten CPU´s auf dem Markt???
 
@mad_1120: "Mainboards: Weniger Auswahl". Das ist das Problem. Denk mal für nen Groschen...
 
Ärgerlich ist das alles schon. Da hat man ein System laufen, was grad mal ein Jahr alt ist, was den aktuellen Sockel 775 hat und kann trotzdem nicht mehr aufrüsten, weil Intel die Chipse so baut, dass sie eben nicht z.B. auf nem 925er Chipsatz laufen. Warum gibts keine angepassten Core CPUs für ältere S775 Systeme oder gar auf S478? Wenn Dualcore nicht geht, dann wenigstens Single Core. Ein fixer und sparsamer Core 2 Solo für S478, das wär doch mal was, liebe Intel Leute.
 
wozu an der alten Hardware festhalten?
weil wenn den nen Core2Duo für sockel 478 haben willst,
dann kannst de darauf wetten das bald die leute mit nem sockel370 auch einen haben wollen...
Und bei dem Leistungsschub den nen C2D bringt kann man sich auch ruhig mal nen neues Board holen.
 
@mad_1120:
Das ist ein schlechter Vergleich. Ein Sockel 370 wäre auf jeden Fall zu langsam, aber ein 478(den ich auch noch habe) nicht. Die 478er Boards könnten die Leistung eines Core2Duo auf jeden Fall gut umsetzten. Die 775er Boards sind doch nur in der Theorie den 478er überlegen. Und seit dem Core2Duo dürfte es auch keine Probleme mit der Stromaufnahme (einer der Gründe für die vielen Pins) geben. Mein Pentium4 3,2@3,6Ghz frisst auf jeden Fall mehr Strom als ein Core2Duo.
Aber Intel will halt Chipsätze verkaufen und die meisten machen das ja auch mit.
Und die Gainward 7800GS+ ist auch der beste Beweis, das AGP noch genug Reserven hat.
Damit mich keiner falsch versteht, ich finde Fortschritt auch wichtig. Aber man sollte die Leute nicht für blöd halten und immer behaupten, das ginge nur mit neuen Mainboards bzw. Chipsätzen. Schließlich bring z.B.der ach so hoch gelobte DDR2 Speicher in der Praxis so gut wie nichts.
 
Nach fast jeden Prozessorwechsel ist ein neues Mainboard fällig - was besseres kann doch den Mainboardherstellern gar nicht passieren.
 
@NoComment: "einige kleinere Hersteller von Mainboards" "zusätzliche Ausgaben, um die eigenen Produktionsstätten an die neuen Modelle anzupassen". Verstehst du es noch immer nicht?
 
@ BessenOlli: Auch kleinere Hersteller wollen Mainboards verkaufen. Da der Markt aber gesättigt ist geht das nur wenn man den Käufern alle 3 Monate ein neues Produkt aufschwatzt.
 
ja finde ich wirklich schrecklich beim Intel

wollte einglich mein Intel Core Duo 2 E6600 mit ein nf 570 Sli betreiber leider karm dieser chip nie wirklich raus
so musste ich leider ein intel P965 nehmen
der zwar auch nicht schlecht ist aber
aber ein nforce chip hatte mir besser gefallen und ich nehme an das
auf diesen auch kommende Cpu laufern würden....

war ja garmals auch so als für So939 die x2 rauskarmen....
 
finds schade das die kleinen dabei auf der strecke bleiben, gerade die haltenm den preiskampf doch am laufen wenn die mal eine "spar" version rausbringen und damit die preise drücken können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links