US-Staaten stimmen Einigung wegen Rootkit-CDs zu

Wirtschaft & Firmen Erst Vorgestern berichteten wir, dass sich die Plattenfirma Sony BMG mit den US-Bundesstaaten Kalifornien und Texas auf die Zahlung von insgesamt 1,5 Millionen US-Dollar verständigt hat, um die Ansprüche von Bürgern zu befriedigen, die CDs erworben ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Peanuts für SonyBMG... Hoffen wir mal, das sie daraus lernen... ich bezweifel es aber
 
Entschädigung sollten auch alle betroffenen in Europa erhalten. Wo bleibt die Gerechtigkeit?

Kauft nichts bei Bertelsmann!
 
@jediknight: Besser wäre wohl: Boykotiert die Musikindustrie, keine CD´s unterm Weihnachtsbaum
 
@jediknight: jo boykottiert ihr mal, denn sinken die Preise wenn kaum noch einer ne CD kauft :D:D:D:D:D

*scherz*

lg helly
 
wow 175 dollar wenn die was illegales machen.
wenn einer von uns was illegales macht sinds direkt 5 stellige strafen.

ich kann da kein wirkliches verhältnis feststellen.
 
@Hoodlum: Ja Ja, lesen ist seit pisa wohl nichtmehr so wichtig
 
Mal sehen... 60 Dollar Anfahrtspauschale, vier Stunden Windows- und Programmneuinstallation a 40 Dollar / Stunde, also da werden einige mit den 175 nicht zufrieden sein.
 
So langsam kotzt mich das an, dass offensichtlich kriminelle Großkonzerne sich einfach so freikaufen können, und das auch noch für so wenig Geld. Für die millionenfache Computersabotage inkl. Ausspähen von persönlichen Daten wäre Strafe nicht unter einer Milliarde Dollar angemessen, denn Strafen sollen wehtun.
 
Toll dass sowas in den USA möglich ist. Hier ist es das leider nicht...
 
Sony lacht da drüber, und der Kunde zahlt das bei seinem nächsten Produkt mit. Viel besser wäre es gewesen, die verantwortlichen Köpfe dafür einige Wochen in den Knast zu stecken, schließlich war dieser Rootkit ein schwerer Eingriff in die Privatsphäre. Es wird sich nie ändern, der kleine muss für jeden scheiß dick bluten, die großen bekommen immer noch fett in den Hintern geschoben und der Großteil der Bevölkerung ist nicht in der Lage sowas mit Produktboykott zu quittieren. Der Kunde hat die Macht nutzt sie leider so gut wie nie.
 
hey, daß bekommen sie niemals zusammen... ihr wisst ...die Labels sind total pleite wegen der blöden p2p-technik... die können kaum überleben und fristen ein total vertracktes Dasein... kurz vor dem Aussterben... wo sollen den die armen und ehrlichen Geschäftsführer sooooooviel Geld hernehmen... bitte habt erbamen... wir brauchen doch musik... ihr könnt doch nicht so herzlos sein... sie wollten Euch doch nur helfen das Ihr keine Fehler macht.... und Ihr erkennt es nichtmal... es ist immer das gleiche... da bemüht sich einer und rackert sich ab, und hinterher ist er immer der dumme... Ungerecht, ich bin echt wütend... Sicherheitslücke hin oder her... Computersabotage pah! Ich finde Euch so so so blöt!!! Ihr solltet lieber mal richtig Nachdenken und ordentlich CDs kaufen... damit Sony BMG langsam wieder auf die Beine kommen kann.... ich hätte das Internet schon längst verboten... das schadet nur der Wirtschaft... und jetzt auchnoch Sony BMG... sie hätten es schön geheimgehalten... und niemand hätte es interessiert... aber nein, Ihr müßt ja gleich wieder meckern ... Rootkit... Rootkit... ist doch schön... warum regt Ihr Euch bloß so auf... Ihr solltet nicht soviel Kaffee trinken... das ist sowieso ungesund... aber laßt bitte die armen armen Plattenkonzerne in Ruhe... die versuchen nur zu überleben.. :)
 
@JUPSIHOK: ich hoffe mal ich habe ironie in deinem post richtig interpretiert :D nach 5 bier nicht mehr so einfach *gg*

helly
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen