Windows-Chef Allchin: Vista gegen Viren-Mails gefeit

Windows Vista Der Sicherheitsdienstleister Sophos sorgte vor einigen Wochen für Aufsehen, als man die These aufstellte, dass Windows Vista für Schad-Software aus dem Jahr 2004 verwundbar sei. Nun versucht Microsoft Schadensbegrenzung zu betreiben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Mann ist mir symphatisch! Der bleibt wenigstens realistisch...
 
@Need_you: ganz deiner meinung!
 
als ob es jemanden geben würde der mit einem vista ohne schwachstellen rechnet *grins*
 
@nimex: Es gibt weltweit kein OS, dass früher oder später kein Schwachstellen nachgewiesen wurden, egal ob MAC,Linux,MS usw.! VISTA ist ein sehr gutes OS und ist dank der langen Betaphase auch sehr ausgereift!
 
@nimex: Recht hast du, bloß leider wird es immer Schwachstellen geben, genauso wie Leute auch immer diese Schwachstellen nutzen werden um schaden anzurichten.
Gehört halt irgendwie dazu... leider...
 
Er empfiehlt Software-Firewalls, das lässt an seiner Kompetenz zweifeln. Hätte er Router mit NAT empfohlen wäre er glaubwürdiger, aber die werden ja nicht mit Vista ausgeliefert.
 
@Großer: Er empfiehlt ist das Stichwort und das nicht jeder ein Router hat, sollte klar sein oder ?
 
@avrilIL: Ja klar, aber kostet dieser nicht mehr als eine Software-"Firewall".
 
@Großer: Lieber eine Softwarefirewall als gar keine FW
 
@Schnubbie: das ist ein weitverbreiteter Irrtum! Lieber keine FW als eine Software-FW, die nur falsche Sicherheit vorgaukelt und den Benutzer noch unvorsichtiger macht.
 
@Bengurion: Und das ist eine der weitverbreiteten Annahmen die auch nicht wirklich bewiesen ist. Hilfsmittel und Werkzeuge können auch ein positiven Lerneffekt haben , wenn der bei dir versagt hat solltest du das dann nicht verallgemeinern :)
 
Vista2007, es ist erwiesen, dass mehr programme mehr angriffsfläche bieten. also je weniger, desto mehr. ich weiss jetzt nicht ob du diese logig verstehst, oder ob du überhaupt logisch denken kannst.... na lassen wir das.
 
@Großer: Nat bietet nicht die Sicherheit die du und hier zuverstehen geben willst. Ein Router mit Firewallfuktion schon eher. Wenn ihr die Funtkion von NAT verstehen wollt, liest folgenden Beitrag von Rumulus. Hätte es nicht besser beschreiben können: http://www.winfuture.de/news,29123.html
 
@Großer: Gegen Viren-Mails hilft dir auch ein Router nicht und NAT schon gar nicht!
 
Windows Vista ist gegen Viren gefeit? Sicher doch und wenn er mir jetzt noch sagt, dass Vista so wenig Bugs haben wird, dass es nur eine handvoll Patchs braucht lache ich schallend los.
 
@Memfis: zuerst solltest Du mal lesen lernen und das gelesene verstehen. dann hirn einschalten und nachdenken und DANN erst posten:-)
 
Also manchmal kommt mir Microsoft irgendwie blöd vor.
Welches Unternehmen lobt das eigene Produkt so das die Cracker-Gemeinde davon angezogen wird. Durch solche Meldungen ist Windows nicht sicher. Durch solche Meldungen werden die Cracker und Skriptkiddies angelockt. Die Gemeinschaft wird dann einfach versuchen das Gegenteil zu beweisen. Und denn Crackern ist es sowieso egal ob Sie schaden anrichten order nicht.
 
@Shai: So ein Blödsinn. Die Cracker und andere Subjekte werden durch die Verbreitung von Windows & Co angezogen und nicht dadurch das Microsoft sagt das ihre Produkte toll sind. Außerdem: Was soll Microsoft anderes sagen und ja ich bin mit meinen MS Produkten zufrieden.
 
@Shai: Die Cracker sind ja alle so helle und als "Gemeinschaft" würde ich sie erst recht nicht bezeichnen.
 
script kiddies werden durch (geheime) veröffentlichte nicht gefixte sicherheitslücken angelockt, nicht durch marketinggewäsch
 
Mit dieser offiziellen Aussage von MS bezüglich der Schwachstellen in Vista
ist wohl jetzt jedem klar, dass Vista nicht sicher ist.
War auch nicht anders zu erwarten.
Die Saison für Sicherheitspatches und Servicepacks für Vista ist eröffnet.
 
@drhook: lies mal den Text genau. Nicht Vista braucht das Update, sondern die Mailclienten.
 
Vista muss erst mal erwachsen werden. dieses geschwafel geht einen doch irgendwann auf die nerven. Betriebsysteme reifen erst mit der Zeit. Vista ist ein Baby, sowas macht man sich frühstens ein Jahr nach Auslieferung auf die Platte. Ansonsten sollte man sich über totalausfälle wegen ungeziefer nicht wundern. p.s. die Preise bezüglich windows vista sind sowieso unverschämt. bei microsoft ist man doch erst mal ungewollter betatester.
 
@spreemaus: wieso? Der Mann hat doch recht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.