Partition Logic 0.65 - Freie Partitionierungs-Software

Software Partition Logic ist ein kostenloses Festplatten- partitionierungs- und Datenmanagement-Tool, mit dem sich Partitionen erstellen, löschen, formatieren und verschieben lassen. Auch die Attribute lassen sich damit modifizieren. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
unterstützt leider nur halb ntfs, schade
 
@fubsle: Natürlich wird NTFS unterstützt, (z. B. resize) - was (noch) nicht geht ist eine neue Partition mit NTFS zu formatieren.
 
@ X.Perry_Mental: Und selbst das ist wohl mit "format" kein Problem *augenroll*
 
@fubsle: wie immer fehlt noch die frage ob das programm gut ist :)?
 
Kann man das nur von CD starten? oder gibt es ne möglichkeit das aus Windows heraus zustarten wie zum Beispiel PartitionMagic?

die icons sind nen bissel überdimensioniert finde ich
 
@Daywalker2oo4: Nur von CD.
 
@Daywalker2oo4: oder Diskette.
 
@Daywalker2oo4: und zwar aus dem Grund, weil es völlige Freiheit beim Zugriff auf den Datenträger braucht. Ein OS würde den Zugriff verweigern, weil PartitionLogic es beim Re-Partitionieren zum Absturz bringen könnte.
 
Wozu wenns kein NTFS kann.
 
@redlabour: 1. ist ntfs nicht das einzige dateisystem auf den markt.
2. kann das programm z.B ntfs partitionen in der größe verändern. nur eben nicht formatieren...
 
@Sebastian:

Was nützt es denn? Dann nehme ich grad ein Tool das alles kann. OpenSource entschuldigt nicht alles.
 
@redlabour: Da krieg ich Augenkrebs, wenn ich deinen Beitrag les!!! Resizing geht doch. Und es reicht vollkommen aus eine Partition zu erstellen, die NICHT formatiert ist. Willst du ein Windows dort rein installieren, dann bietet dir Windows sogar an die VOR der Installation zu formatieren. Ist es nur eine Datenplatte, dann kannst du das im Windows machen. Nutzt du Linux frag ich mich warum du NTFS brauchst. Willst du die Daten auf der Festplatte löschen, dann reicht ein Format sowieso nicht aus. Da musst du dann einen Low-Level-Format anwenden und das hat ÜBERHAUPT NICHTS MIT NTFS ZU TUN!!! Unwissen regiert die Welt, ich fang gleich's heulen an ... -_-
 
@JTR: um das zu begreifen müsstest du wissen das selbst das windows partitionstool bei der installation nur eine partition formatiert und man den rest in windows selbst formatieren kann.

Außerdem entschuldigt ein PREVIEW Release durchaus einige fehlende funktionen.
 
Das Beste, was es hier meiner Meinung nach an Freeware auf dem Markt gibt, ist die G-Parted Live CD, Partitionstools auf Basis von Linux auf eine Startup-CD gebrannt und kann eigentlich alles, was man braucht. Von daher ...
 
@JoePhi: Sach ma, kann das G-Parted auch mit Raid0 umgehen?
 
@JoePhi: *zustimm* : Hier nochmal der Link http://gparted.sourceforge.net/

und hier in kurzer auflistung die unterstützen Dateisysysteme:
http://gparted.sourceforge.net/features.php
 
@Naasir: Gute Frage - da ich kein raid habe, hab ich in diese Richtung nie geschaut. Wär mal interessant zu wissen.
 
Hehe erinnert mich irgendwie an meinen Amiga. :o)
 
@willforce: Die Oberfläche von Visopsys (Screenshot 3) erinnert wirklich ein wenig an den Amiga, nur dass die Icons bei Visopsys (Network und der Configuration Editor sind wahrscheinlich Noia Icons die es auch für Firefox gibt) teilweise von Linux sind. http://tinyurl.com/y69f32
 
Eine kostenlose Alternative zu Norton Ghost? Wohl kaum, weil Ghost Images von Dateien oder Partitionen anlegt, aber Partitionen nicht erstellt oder verändert.
 
drive image hat doch auch nichts damit zu tun... die hätten vielleicht noch den Disc Director von acronis mit aufführen sollen
 
hab das tool auch benutzt und danach war meine Systemplatte c: auch formatiert, obwohl ich nur meine neue platte formatiert hab. Jetzt muss ich windows neu installieren und meine Daten sind auch alle weg
Kommentar abgeben Netiquette beachten!