CD-Werk "fälschte" massenweise Microsoft-Software

Microsoft Microsoft hat sich mit MPO, einem französischen Hersteller von optischen Medien, auf die Zahlung von mehreren Millionen US-Dollar geeinigt, nachdem das Unternehmen ohne Erlaubnis zehntausende Kopien von Microsoft-Software produziert hatte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da stellt sich mir die Frage, Werden die Lizenzschlüssel im Produktionswerk erstellt??
 
@andreas726: Ja wie soll das denn sonst funktionieren?

Jede CD hat einen eigenen key...
 
@Sebastian2: Er redet sicher von den gedruckten Lizenz-Keys!
 
@Sebastian2 : Eben nicht. Die CD ist da eigentlich völlig Wurscht Jede CD enthällt genau das gleiche. Der Key ist nicht auf eine CD festgeschrieben. Daher nahm ich an das ein Presswerk die CDs produziert und die Redmonder Keylisten zur verfügung stellen für die Aufkleberproduktion.
 
wenn ein presswerk dann 1mio cds presst haben die doch wohl logischerweise woh lauc h"nur" 1mio keys da? d.h. es müssten keys doppelt un dreifach verwendetr werdedas muss doch dann jem. auffallen
 
@andreas726: dann lern mal 1mio keys auswendig :)aber ich denke nicht das die die einzeln oder alle zusammen prüfen wenn sie die, von einem bis dato vertrauenswürdigen vertragspartner erhalten haben
 
@andreas726:
Ich glaube diese ominöse "dritte Firma" wollte originalgetreue Raubkopien in Umlauf bringen. Auf solchen gut gemachten Raubkopien stehen natürlich auch Keys drauf, aber ich glaube nicht dass diese einmalig sind, zumal mal SQL Server und Exchange nicht aktivieren muß. Die könnten auch immer den selben Key draufdrucken. Das würde erst viel zu spät bemerkt werden.
 
@all: Schon mal was von "Pre regged" gehört?
Gibts bei großen Lizenznehmern, wie Konzernen, Univesitäten, etc. recht häufig. Jruß Reba
 
@rebastard: schon mal was davon gehört dass ein presswerk natürlich kein lizenznehmer ist?!
 
Hauptsache, man lässt in Billiglohnländern produzieren...
 
@Kobold-HH: Hauptsache, du hast jetzt 273 Kommentare!^^
 
@eber007: Hab ich??? Ich hole mir daruf aber keinen runter. Sinngemäss hätte der geneigte Leser den Satz nach den "..." weiter denken sollen. Die Anzahl der Komentare sind mir egal, da ich im realen Leben genug zu sagen habe.
 
die japsen und thais kopieren doch eh nur... dublikate namhafter hersteller gibt es doch von denen wie sand am meer, warum dann nicht auch windows versions-keys :D
 
@chrizzz: japaner != chinesen .,
 
@chrizzz: und fakten != voruteile
 
@chrizzz: Die "Namenhaften Hersteller" lassen doch eh nur in "fern Ost" produzieren und die "kopierten" Produkte sind dich nur die selben Teile, die in einer extra "Nachtschicht" in die eigene Tsche produziert werden... Oft haben "Kopien" sogar eine bessere Qualität, als das (ubertreurte) Original.
 
Mit einem blauen Auge nochmal davon gekommen :) Obwohl ist eine Fälschung nicht eine "bewusste Anfertigung der Kopie eines Originals oder dessen Versuch" ?
 
@Bobbie25: nee, bei Urheberrechtsverstößen ist's, zumindest in DE, völlig egal, ob bewusst oder unbewusst (mitgefangen, mitgehangen, man muss halt selber darauf achten, dass man nix illegales kopiert). Da das Urheberrecht ein internationales Recht ist (ähnlich wie Kriegsrecht), wäre es möglich, dass das in FR oder Thailand genauso ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen