VDSL-Ausbau: Telekom schaufelt sich Milliardengrab

Breitband Mit großem Elan baut die Deutsche Telekom derzeit ihr Hochgeschwindigkeitsnetz VDSL auf. Ordnungspolitisch unterstützt von der Bundesregierung, errichtet das Bonner Unternehmen derzeit in den deutschen Großstädten für rund drei Milliarden Euro eine ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So manche Berechnung(en) der Analysten waren auch in der Vergangenheit falsch.
 
wir fangen erst einmal an mit bauen und schauen dann was passiert....
 
@rommtromm: Die können bauen was Sie wollen. Vielleicht bleibt dann der ein oder andere Kunde etwas länger.
Aber aufgrund von flaschen Abrechnungen (jede 3. ist NACHGEWIESEN falsch), schlechten Service, unfreundlichen Mitarbeitern usw. werden trotzdem die Kunden weiterhin gehen und alte Kunden niemals wieder kommen.

Da bringt das beste Produkt nichts. Ich persönlich würde auf Fernsehn, Telefon, Internet usw. lieber verzichten, als wieder Telekom Kunde zu werden.
Und ich kenne hunderte (ned persönlich, aber durch Communitys), die das auch so sehen.

An die Telekom: MACHT MAL WAS AM SERVICE UND DNE ABRECHNUNGEN!
 
Die Telekom hat immerhin noch bissel Service. Versuch mal z.B. bei Versatel jemand kompetentes ans Telefon zu bekommen.
 
@HolyMalus: was meinst Du mit service bei der Telekom? Wenn man wegen eines Totalausfalls der Leitung (Telefon und Internet) in den Laden geht, und die Hilfestellung dann lautet: "Rufen Sie mal die Hotline an!", kann man da anders als zu wechseln? Ich stimme Scaver mal zu 100% zu.
 
Dass die im Laden keine Ahnung haben mangels Techniker-Ausbildung is doch klar. Wenn sie dir sagen die Hotline anzurufen, obwohl dein Telefon nicht geht, kannst du immer noch das Handy nehmen. Irgendwie musste ja an die Fachleute rankommen. Der T-Punkt isn Ort, wo Tarife und Handys verkauft werden. Das sind nur Händler.
 
@rommtromm: Immerhin besser als bei uns in der Schweiz da wird zuerst 3 Jahre geguckt gehts oder gehts nicht mit etwas glück kommts dann nach einer langen zeit mit viel Papier endlichmal zustande... bei VDSL haben sis geschaft jedoch haben in Zürich einige einsprache erhoben weil es mehr verzeilerkästen brauche und das dass Bild von Zürich stört(als ob man das noch verwüssten könnte das ist schon so hässlich)
 
@pinch: Wo hat Arcor, Freenet, Tiscali seine läden? Wer hat 0800er Nummern?
Ich hab schon so einige durch und bei T-com, T-online, Telekom wie auch immer gibts Service und Kompetente Leute am Telefon und nicht irgentwelche Studenten die nebenbei am Tele Geld verdienen. Bei der Telekom kann ich nachts um 3 anrufen wenn was ist...
Und das beste beispiel ist mein DSL 16000. Da wurde gemessen und gemacht und getan um es zum laufen zu bringen und mehrmals jemand im Haus. Schaut euch mal um was da bei Arcor los ist. Bei Tiscali war ich persönlich weil sie um die ecke sind und hab Streß gemacht, dann hatte ich auf einmal recht. Freenet mitm Anwalt gedroht und Bildzeitung und dann war da auch alles im Lack..
 
@Paradis: Und der Oberhammer ist Alice - wenn Du Service brauchst, wird der Anruf kostenpflichtig, mal eben € 37,00 für den Call. Na Prost Malzeit. Aber irgendwie müssen die Drückerkolonnen ja bezahlt werden :-(
 
Wenn die Telekom sich nicht auf ihrer Führungsposition ausgeruht hätte, wäre diese Maßnahme nicht notwendig gewesen...
 
Naja, das sich die Telekom desöfteren selbst ins Bein schießt, ist ja allgemein bekannt. Irgendwann ist das bein Weg und das ganze bricht zusammen. Kann ja nichtmehr alzulange dauern.
 
@r00f:Dann gäbe es zumindest wieder Machtkämpfe in dieser Branche. Dies würde ich auch sehr gut finden, da mehrere Konzerne auch mehr Arbeitskräfte brauchen als einer. Ich sehe die Arbeitlosenzahlen sinken...
 
@HumZ: Träum weiter!
 
Tja sowas nennt man Unüberlegtes Denken *g aber bei mir haben sie schon einen neuen Kasten hingebaut allso kann es kommen das VDSL :D
 
Ständig dieses Gieren nach neuer Technik!?
Die sollten sich generell ein Grab schaufeln...die bekommen es ja nich mal gebacken, ein herkömmliches DSL in Größstädten sicher zustellen.Ich hab mein Anschluss jetzt abgemeldet, da mir ein Mitarbeiter vom Rosa-Riesen sagte, das ich frühestens 2008 mit DSL rechnen kann....und in unserer Strasse liegt Glasfaser...toll,oder???
 
@darkangel_dd: Dann geh in Baumarkt, hold dir 'nen Spaten, verleg Kupferkabel und frag nochmal nach. Oder zahl 10 mal so viel Grundgebühr für den Anschluss, dann lohnt es sich auch für die Telekom, dir jetzt schon DSL anzubieten.
 
@ Junktyz: was soll ich mit nem spaten...ich wollt nur sagen,das die Telekomiker erstmal das "normale" DSL-Netz gescheit ausbauen sollen,als ständig neue Technik auf den Markt zu werfen...aber mir ists ab jetzt wurscht...geh jetzt mit umts mit 1,8Mbit/s ins netz ,für den Alltag reicht das allemal...soll die T-Com in Zukunft machen,was sie will...von mir bekommen die keinen Cent mehr....Over and Out!!!
 
jetzt tun sie mir fast ein wenig leid, wie sie versuchen, sich armerudernd, über wasser zu halten. andererseits schaufeln sie sich ja mit ihrer arroganz ihr eigenes grab. ich hab vor einiger zeit, auf anfrage nach dsl, nen brief bekommen: "dsl ist bei ihnen nicht möglich und wird auf absehbare zeit nicht möglich sein!". traurig: in dem selbem brief lag werbung wie toll dsl ist und ich solle gleich ordern!! mmh, ich nehme meinen ersten satz zurück - sie tun mir doch nicht leid. nur deren angestellte, die sind wieder die leidtragenden...schönen tag noch!
 
Richtig ist, dass diese Investion schon vor Jahren hätte getätigt werden müssen. VDSL war vielleicht noch nicht verfügbar, dennoch hätte man den Geschwindigkeitsanstieg der DSL-Verbindungen voraussehen können und entsprechend planen können, also die Infrastruktur zumindest vorbereiten sollen. Bei den niedrigen Margen im DSL-Geschäft wird es schwer werden vernünftige Preise für Triple-Play anzubieten und die Investionskosten zu amortisieren. Welcher Nutzer wird das doppelte wie bisher bezahlen wollen?
 
@Melonenliebhaber: RIchtig, dazu müssten die Preise für den normalen DSL-Anschluss auf einen (für die Firmen) erträglichen Preis steigen. Allerdings kann sich Telekom sich das nicht leisten, da sie ihre Leistungen ja für nen Preis verkaufen, den die Bundesnetzagentur vorgibt. Ansonsten gäbe es wieder Klagen um Klagen von anderen Anbietern.
 
Also was soll ich denn mit VDSL?
Ich habe doch schon (fast) das gleiche jetzt! Ich habe seit kurzem mein 1&1 2000er
DSL auf 3DSL umgestellt (und so auch noch gespart!!).
Da hab ich ne Telefonflat, Internetflat (mit 16000er DSL!!), und die MovieFlat von
Maxdome (naja, soooo der Renner ist Maxdome auch nicht, aber kostet mich ja nix
extra, was solls also - es sei denn, ich will Comedy, Serien oder Blockbuster sehen,
die sind dann doch PayperView bzw. 24 Std. Miete).
Derzeit reicht mir mein 16000er DSL noch, und die VoIP-Telefon-Flat via Fritz!Box
klappt auch hervorragend! Und will ich mehr TV als mein Kabel mit Maxdome müßte
ich halt Kabel-Digital nehmen etc.

Außderdem finde ich die Preisstruktur des rosa Riesen viel zu teuer, mein Nachbar
zahlt 49 Euro und bekommt nur eine 2000er Flat mit Telefonflat (wohlgemekrt mit nur 1 Telefon! Ich kann mit VoIP jetzt bis zu 4 Telefone per Fritz!Box nutzen!!). Ich zahl meine
29,99 an 1&1 + 15,95 an Telekom (Anschluß) und gut ist - mit 16000er Flat,
Telefonflat und MovieFlat.

Mein Fazit: VDSL, da seh ich derzeit keinen Sinn für mich!
 
@chris1977: nun am ende zahlst du auch 45,94 goldeuro. also knapp 4 goldeuro weniger. also so wesentlich teurer ist die telekom dann auch wieder nicht oder ?
zumal sie ja auch nicht billiger sein "darf". wegen monopol ausnutzung usw. dann würde dein heißgeliebtes 1und1 gleich auf die barikanden gehen und alle andern anbieter auch . Also regt euch nicht weiter auf, die telekom darf es einfach nicht preiswerter anbieten als die konkurenz. so sieht es aus.
 
@chris1977: seh ich ganz genau so
 
Mein "heißgeliebtes" 1&1 gibt mir aber für den Preis 16000 DSL (anstatt nur 2000),
zudem kann ich 4 Telefone nutzen - anstatt nur 1!
Also 8x schnelleres DSL + den Komfort von ISDN ohne aber diese Kosten zu haben.
Da sehen diese 4 Euro schon wesentlich anders aus oder??????
 
@chris1977: OMFG! Als nächstes gibts dann wohl zu lesen: "nö Strom brauche ich nicht, weil der kommt bei mir aus der Steckdose und mein Nachbar, der Doof, zahlt sich dafür beim Stromlieferanten dumm und dusslig" 1!ELF WTF meinst Du eigentlich, was Du da benutzt, wenn Du eine 16.000 VDSL Flatrate über das Telekom VDSL Netz hast, wenn der Telekom Wiederverkäufer "1&1" Dir Deine 16.000 VDSL Flatrate über das Telekom VDSL Netz verkauft hat und Du über die Telefonkabel des Telekom VDSL Netzes im Internet bist, mit VDSL Geschwindigkeit bzw. Bandbreite? *vordiestirnpatschauchwennesnichtshilft* Bin ja beileibe kein Telekom Fan, aber wenn man einen Telekom Reseller benutzt, sollte man sich schon darüber im klaren sein, das man zwar das Geld an eine Firma zahlt die einen anderen Namen als "Telekom" hat, aber nach Abzug dessen, was der Telekom Reseller einsteckt, das Geld an die Telekom geht. Wenn das finanziell ökonomischer ist, dann gut, aber die Telekom VDSL Infrastruktur wird dabei benutzt und bezahlt. .-) Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Ich muss mich doch immer wieder über die Ignoranz und beschränkte Ausdrucksweise von einigen Leuten hier bei Winfuture wundern. tz tz tz - Ich wollte lediglich anmerken, dass mir die Preis/Leistung von der Telekom nicht grade sympathisch ist - dass 1&1 etc. (Reseller also) nur das Know How des rosa Riesen mit ihrem Logo verkaufen ist mir durchaus bewußt! Gegen die Infrastruktur der Telekom ist ja auch nix einzuwenden - im Gegenteil! Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass ich VDSL im Sinne von TV via DSL etc. und riesiger Bandbreite derzeit nicht brauche! Mir langt derzeit ein 16000er Anschluß, denn es gibt noch zu viele Gegenstellen (Server... im www), die einfach zu langsam sind oder sogar Downloadbremsen einbauen!
 
@Fusselbär: Ich muss mich doch immer wieder über die Ignoranz und beschränkte Ausdrucksweise von einigen Leuten hier bei Winfuture wundern. tz tz tz - Ich wollte lediglich anmerken, dass mir die Preis/Leistung von der Telekom nicht grade sympathisch ist - dass 1&1 etc. (Reseller also) nur das Know How des rosa Riesen mit ihrem Logo verkaufen ist mir durchaus bewußt! Gegen die Infrastruktur der Telekom ist ja auch nix einzuwenden - im Gegenteil! Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass ich VDSL im Sinne von TV via DSL etc. und riesiger Bandbreite derzeit nicht brauche! Mir langt derzeit ein 16000er Anschluß, denn es gibt noch zu viele Gegenstellen (Server... im www), die einfach zu langsam sind oder sogar Downloadbremsen einbauen!
 
@fusselbär: boa!!! fusselbär was labberst du da fün mist. entschuldige aber 3dsl von 1und1 hat ÜBERHAUPT nichts mit VDSL zu tun und auch die ADSL2+ Hardware ist die von 1und1. Außerdem geht jeder über die Leitung der T-Com ins Netz es sei den er hat sich ne eigene leitung legen lassen öder nutz was über funk. Alle nutzen die letzte meile der t-com.
 
@andybreuhan: "Alle nutzen die letzte meile der t-com." das ist auch wieder Quatsch! Wer das Glück hat, das ein lokaler Netzbetreiber ein noch schnelleres und obendrein Preisgünstigeres Netz mit eigener Infrastruktur (Kabel) hat, wird sich das wohl überlegen. Vor einigen Jahren hatte ich bereits einen Anschluss ans Internet der nicht von der Telekom war und nicht "die letze Telekom Meile" brauchte, mit ca. 20 MB Bandbreite bei Ping unter 10 ms. :-P Gehört natürlich Glück dazu, ob man am richtigen Ort wohnt, wo ein Anbieter selbst Leitungen verlegt. :-) Gruß, Fusselbär
 
@chris1977: Kann ich denn mit deinem achsotollen 1&1 Carrier Faxe verschicken / empfangen? Nein geht nicht.
Btw bei Telekom gibts 6000er DSL und nicht 2000. Und dafür das ich kostenlose Hotline + Service innerhalb 24h hab zahl ich gerne die 5 Euro mehr im Monat. Und ich kann Faxen und brauch meine Geräte nicht auf VoIP umstellen.
 
@Fusselbär: Das einzige was Chris1977 zum ausdruck bringen wollte:
- T-Com 49,95/Monat: DSL6000 mit VoipFlat und so
- 1&1 45,94/Monat: DSL16000 mit VoipFlat und so
Ist nun mal Billiger, punkt. Das der Service bei 1&1 nicht unbedingt der brüller ist, ist bedauerlich, aber ist halt so. Nur die Mehrheit der Nutzer ist es eben egal, weil 1. "Geiz ist Geil" und 2. Ein einfaches Preissystem (Auf gut deutsch: 30,- und du hast alles, und zwar den schnellstmöglichen Anschluss, Ende gelände). Und da, ehrlich gesagt, kannst dir deine Ausdrucksweise sparen, die hier nicht gerade angebracht ist :-)

@1+3+3=7: Komisch ... ich habe VoIP und kann Faxen ... und das obwohl es "nur" bei 1&1 ist. Stell dir vor: Sogar mein 0815-Gigaset geht ... Erst denken, dann Reden: Fax-Gerät an die (immer noch vorhandene) Telefonleitung stecken bzw. über die Fritz!Box anbinden, Kurz einstellen "FON3 = Fax-Gerät" und "Vorzugsamt = Festnetz" und dann geht das auch. Ach ja: Wem das Einstellen zu viel ist, der darf aber auch nicht DSL haben (Da muss man ja nen Router in betrieb nehmen, obwohl sogar das mittlerweile simpel ist).
 
@chris1977: Also ich hab ISDN, DSL 16000 und Tele-Flat und bezahl 60€ oder so. Ich hab ne 0800 Nummer und weiß das ich nicht irgentwann 100€ geboten bekomme wenn ich mir nen anderen anbieter suche. VoIP ist ein dummer verkaufsschlager den seite Tele-Flat keiner mehr braucht. Nummern bekomme ich für mein ISDN soviel ich will umsonst...
 
ES LEBE WIMAX ! besonders für die leute auf dem land, die sich bisher mit t-dsl 384kbit zufriedengeben müssen und im leben nie vdsl bekommen werden. hat die tcom eigentlich bei wimax mitgesteigert, oder war denen das zu billig ? es bleibt mir ein rätsel, wie man bei vorh. infrastruktur solche trends vepennen kann....wäre doch wohl kein problem, alle mobilfunkmasten mit wimax nachzurüsten, oder ?? dann wäre das doch wohl am sinnvollsten, VDSL bis zu den wimax-masten zu ziehen und milliarden zu sparen....aber da wäre der (ohnehin vorhandene) richtfunk die bessere lösung....
 
@mf2105: kann es sein das du überhaupt nichts über wimax weißt. informier dich mal wimax wird sich mit ziemlicher sicherheit nicht durchsetzen da es erhebliche nachteile hat
 
@mf2105: Dort wo ich früher gewohnt habe, da hatte die halbe Nachbarschaft stinknomales CAT5 Ethernetkabel nach hinten aus dem Fenster raus verlegt, für blitzschnellen Datenaustausch untereinander. Ganz einfach Kabel aus dem Fenster mit Kabelbindern irgendwo festgetüdelt. Leider benutzte ich damals ein uraltes Laptop was mir da zwar schon länger als ein Jahrzehnt treue Dienste geleistet hatte, aber das hatte leider kein Netzwerk. Was die Nachbarschaft da so alles an Dateien getauscht hatten, tja, keine Ahnung....
 
@andybreuhan: lieber nen getunten käfer fahren als ein mercedes aus der ferne ansehen. VDSL hat ja noch viel mehr macken, siehe text !
@fusselbär: und was soll das gespräch nun ?
 
was für eine Schande diese Telekom...
 
1.330€ Verlust?! - Wie setzten sich diese Kosten zusammen? - Jeder der sagt ich brauche es nicht hat nicht weit genug gedacht. Denn letztendlich zieht nur das den Kunden an, was ihm das Geld sparen ermöglicht. Wenn die Telekom es schaft, VoIP Telefon, Internet und fernsehn über einen Anschluss zu liefern und das sogar noch preisgünstiger als bisher. Dann werden die Kunden schon kommen.
 
@Tarnatos: Ich glaub kaum dass viele ehemalige T-Com Kunden wegen diesen Leistungen zurueck kommen werden. Aus meiner Sicht bin ich von der T-Com weg, weil mir der Service unter aller Sau erschien. Selbst wenn T-Com attraktivere Preise gegenueber der Konkurenz haetten, wuerd ich im Leben nie wieder zurueck gehen. Qualitaet hat nunmal seinen Preis und das ist die T-Com weiss Gott nicht. Es lebe nunmal die Lokalen Provider!!!
 
Naja von der Seriösität her ist die Computerwoche eher zu belächeln.... irgendwo untere Computerbild-Region. Von daher keine Panik.
 
@ElGrande-CG: Endlich mal jemand der auf den wahren Kontext dieser News eingeht. Ich will ja hier niemanden diffamieren, aber ich vermute mal ganz stark, dass einige, nicht alle, jedoch ziemlich viele, auf dem Niveau von Computerbild & Co. rumdümpeln und das ist einfach nur traurig. Da hat einer geschrien das die Telekom der letzte Müll ist und 10 andere glauben das und labern es einfach nach und so weiter und so weiter. Das gabs vor knapp 80 Jahren schonmal und was da passiert ist, weiß jeder, der mal im Geschichtsunterricht aufgepasst hat. Sicher ist das ein sehr weit auseinander liegender Vergleich, jedoch im Grundsatz identisch mit der hier häufig vertretenen Meinung. (Nicht nur in diesem Beitrag) So, nun kommt Klaus-Dieter F. aus G. an der B. und Stephan L. aus F. an der S. und wie sie nicht alle heißen wieder mit Gegenargumenten. Juhu.
 
Das einzige was die Telekom seit der Privatisierung geleistet hat ist die Anstellung von gut bezahlten Managern.
 
@germansky: und es feuern von mitrbeiter wegen der statistik ... O~o typisch BWL managerfutzies...
 
@sotex: Und hätten sie alle behalten, hätten alle keinen Job mehr. N bissle BWL muss ja wohl schon sein. Ich mag mir nicht ausdenken, was passiert, wenn so ein Sozialpädagoge da oben sitzen würde. Tägliche Mitarbeitergespräche oder so ähnlich.
 
Nie wieder Telekom! Ich bin seit 4 Jahren kein Telekomkunde mehr und bereue es keinen einzigen Tag. Gute Gründe der Telekom den Rücken zu kehren: 1) Leistung ist vergleichsweise teuer. 2) 1. Wird durch dermaßen undurchsichtige Abrechnungen vertuscht, dass kein normaler Mensch die auf Anhieb verstehen kann. 3) Ungenügender Kundenservice – Bei brenzligen Fragen an der Hotline wird man einfach immer weiter durchgestellt bis irgendjemand dann nach 15 Minuten Durchstellerei und Warteschleifen auflegt. 4) Fangangebote und noch mehr kundenverwirrende Informationspolitik. 5) Telekom – Volksaktie: Punkte 1-4 können auch auf Investoren angewendet werden. Fazit: Wenn die Telekom nicht ihre Unternehmenskultur der Fehlinformation aufgibt sieht es schlecht aus. Bin mal gespannt, wie viel Steuergelder dann wieder verpulvert werden vom Staat, um den Telekomniedergang abzuwenden und die tausende Arbeitsplätze zu retten. Mal sehen ob Merkel da auch so brillieren kann wie Schröder.
 
Dies Entwicklung wie siew hier die Telecom zeigt, hat sie sich ganz allein zuzuschreiben. Bei so vielen Managern und Führungspersonal, wie dieT-Com hat, ist es ja kein Wunder dass die "Karre" Früher oder Später (fast) in den Sand gesetzt wird. Jeder der Manager hat was zu Sagen und zu Beanstanden,- nur in einem sind sich die Manager einig__-Wenn´s Gehalt stimmt!!!
Es gibt auch nicht Umsonst das Sprichwort: ""Viele Köche verderben den Brei""
Kleiner Tipp am Rande für die Telecom: Fangt mal an das Netz im "Osten Deutschlands" auszubauen: Da liegen schon Kupferkabel wo die Litze min. 0,8 bis Teilweise 1,05 mm liegen. Die DDR war damals mit diesem Material nicht so Geizig und es wurde für Jahrzehnte, Sprich Qualität, gebaut.
 
@rubberduck: nur das es meist alles bleikabel waren, oder mit papier isolierte und die mitleierweile alle ausgetauscht wurden oder durch OPAL erstetzt wurden.
 
Mal abgesehen davon.
Frankreich baut ein 100 mbit Netz in Paris und 2008 in den Großstädten.
Ich glaub wir haben einen Technickrückstand von 2-5 Jahren
 
@Vitrex2004: Den Technikrückstand haben wir garantiert nicht. Nur ist kein Kunde bereit, das Einsetzen der vorhandenen Technologien zu bezahlen. Oder würdest du für 100MBit im Monat 100 Euro oder so bezahlen, damit sich das lohnt? Ein ja von dir reicht noch nicht, es müssen auch noch viel mehr Leute dafür bezahlen, damit sich so eine Technik rentiert. Und für 100MBit sehe ich im Moment noch keinen Markt. Mir reicht mein DSL2000 ja sogar noch wunderbar aus, nur der Upload könnte höher sein :).
 
@Vitrex2004: Wenn man bei uns die Verhältnisse von Frankreich schaffen würde wäre das gejammer hier noch größer, weil dann auch die kleineren Städte nicht ans DSL-Netz kommen würden, weil sich fast alles nur auf die Hauptstadt konzentrieren würde, genauso ist es mit der restlichen Infrastruktur.
 
Deutschland dümmstes Unternehm ist immer wieder die Telekom....
 
@Memph: Und dir gratuliere ich zum dümmsten Beitrag!
 
10Mbit/10Mbit würde mir reichen. Die sollen nicht mit dem upload so geizen!
 
@nils16: Das hat glaube ich mit frequensbelegung zu tuhen.
 
Gott sei Dank seh ich seit 3 Jahren auf keiner Rechnung mehr ein rosa T... Mir tun die Mitarbeiter leid, am Ende ist der Vorstand nur ein Haufen Versager
 
@tommy_gun: Wegen dir müssen wieder ein paar Mitarbeiter gehen. Du bist schuld und hast wahrscheinlich nicht einmal ein schlechtes Gewissen ^^.
 
@ Junktyz: pff! deutsche telekom - sponsored by tommy_gun oder was?? gehts noch? wer bleibt schon bei dem verein, nur dass keine mitarbeiter mehr entlassen werden?!?
 
@füchslein: Nö, nicht sponsored by tommy_gun, er zahlt ja kein Geld an die Telekom.
 
@ Junktyz:jaja, hab ich schon verstanden. aber du kannst doch nicht erwarten dass er bei der telekomm, bei dem miesem service/preis, bleibt, nur dass keine mitarbeiter entlassen werden. ich werf dir ja auch nicht vor, dass die dicke bäckerin um die ecke nix verdient, nur weil du dein brot im supermarkt kaufst. achtung: das war ein beispiel!! :o)
 
@füchslein: Schade dein letzter Satz, wollt grad was zu meiner dicken Bäckerin schreiben ^^.
 
@ Junktyz: da sieht man(n) es wieder: wer zu spät kommt, den bestraft das leben. das gilt nicht nur für die telekomm, nein, auch für dich. armes!! :oD
 
Die Telekom steht bis zum Kinn in der Scheisse und kommen langsam die Wellen :) Ey ich will DSL für Internet! Mit ihrem VDSL Triple Play kommen die NIE an eine Sat-Schüssel mit Astra und Eutelsat ran!
 
@Qnkel: Skandal Skandal!!
 
ich bin auch bei der telekom weg____vodafone hat hier bei uns hsdpa geschaltet und das ist wenigstens mal was .habe auch gleich den festnetz anschluss gekündigt und die zuhause flat fürs telefon geholt.ob die miese machen oder nicht geht mir am a....... vorbei__das einzigste was noch fehlt ist ein reine flat für hsdpa
 
@janek27: Und wieviel zahlst du jetzt für deine Kommunikation (also Handytelefonie + Datenverkehr) insgesamt im Monat? Rechnet sich das? Wie ist die Bandbreite bei dir mit HSDPA?
 
@janek27: Oh ja und dann wechselt man zu dem Korrupten vodafone und Milliarden verlusst graben.
Passt eben halt XD XD XD XD XD
 
@janek27: Ich hoffe dir ist auch bewußt, dass die vollen 1,8 / 3,2 Mbit/s (je nach Hardware) nur noch bis 31.01.07 nutzbar sind. Dann möchte Vodafone nämlich dafür 10€ mehr. Naja wer gerne ~ 60€ + 100€ für die Hardware, für einen 384Kbit/s Zugang hinlegt, den man auch nur bis 5GGB nutzen kann, dem soll es nicht vergönnt sein. :) Ach ja man vergesse den Ping von 110-250 ms nicht, womit VoIp allá Skype TS oder Ventrilo das höchste aller Gefühle ist. An Online Games ist da überhaupt nicht zu denken. Eine Funktechnik wird in meinen Augen das Kabelnetz in absehbarer Zeit nicht ablösen können! (Quelle: http://tinyurl.com/yed4me)
 
Es ist wie es ist... bezahlen wird es so oder so wieder der Kunde. Bin ich froh kein direkter T-Kunde zu sein... indirekt ist es leider nahezu jeder...
 
@HolyMalus

dem kann ich nicht zu stimmen. Ich war 3 Jahre bei der Teledoof und hatte nur Probleme. Service war mist und Erklärungen warum es Stören gibt kamen nicht.

BIn jetzt 2 Jahre bei Versatel und kaum Stören, und wenn welche waren und man bei der Hotline angerufen hatte, wurde man sofort zu einem Techniker verbunden der einem erklärt was "genau" Probleme ist. Nunja 10 min hat der Technik "sich selber" wieder gemeldet, das alles wieder läuft. Gibt es sowas bei der Teledoof?
 
Wirklich nichts gegen Winfuture, aber bitte was hat diese News (wie viele viele andere) mit Windows zu tun? Packt sowas doch auf einen separaten Teil der Seite, Wirtschaft oder Politik oder sowas, dann wär das hier alles wesentlich aufgeräumter.
 
@Keith Eyeball: Ich find's gut, dass auch mal über den Tellerrand geguckt wird. Und außerdem, an Wochenenden kommen so selten News hier, da bin ich froh, dass ich was zu lesen. Von daher @winfuture: weiter so :)
 
@Keith Eyeball: Als Software und Technologie Portal Das WF nun mal ist gehört diese News nun mal hier hin. Es ist nun mal ein Zeichen von Weiterentwicklung!
 
@ Tarnatos: Jaein, das ist ne pure Wirtschaftsnews, mehr steckt da nicht hinter, die hat nichts mit Windows oder der Entwicklung zu tun :) Wie gesagt, find solche News nicht verkehrt, aber die wären woanders besser aufgehoben, und das am Wochenende wenig News kommen ist auch nicht tragisch, auch Redakteure dürfen mal faulenzen :)
 
Ich denke nicht, daß außenstehende das beurteilen können... Schließlich werden solche Dinge zuvor genau kalkuliert... Wenn man die bedingungen für VDSL mit denen von ADSL oder ADSL2+ vergleicht... Schließlich ist es möglich mit ADSL2+ übertragungsraten von ca 12 Mbit zu erreichen während mit ADSL nicht mal möglich wäre 6 Mbit stabil zugewährleisten sind...
 
ich bin weg von 1&1 zur Telekom. So einen schlechten Service wie bei 1&1 hab ich nirgends erlebt. Nein Danke, dann lieber etwas teurer und ab zum T-Punkt bei Problemen.
 
@Bobbie25: Da haste den falschen weg gewählt bei 1und1 haben die leute am apparat kaum ahnung aber die sind wenigstens freundlich und versuchen dir zu helfen. Auch wenn es ab und zu länger dauert :D
 
@ONW33d: Toll, freundlich und keine Lösungen. Hmmm, ich hätts lieber andersrum.
 
@Bobbie25: Ich kann bei dem Service von 1und1 nicht meckern, im Gegenteil. Heute kam erst eine Mail, die mir bei einem (von mir verursachten) Problem zu meinem Hosting-Vertrag wirklich kompetent half. Super Service, und ds zum Sonntag!
 
@Junktyz: Wenn da Leute anrufen die zu dumm sind, Windows zu bedienen, kann der Support von 1&1 auch nichts dafür.
 
@Nigg: Dann müssen sie es denen erklären. Man darf nich Allwissenheit von allen voraussetzen. Der Durchschnittsbürger hat halt kaum Ahnung von PCs.
 
@ 0NW33d: Hammergeil. So lustig das ich mir schon fast nen Hasen in die Hose mache. Knapp ein Drittel der Leute die für 1&1 den Support machen, verdienen so wenig, das es verständlich ist, das der Support so traurig ist. Damit meine ich nur die deutschen Mitarbeiter. Die andere Hälfte von denen, hat einen polnischen Personalausweis und geht für noch weniger ackern. Das ich dann trotzdem 0,99Cent pro Minute für technische Beratung zahlen soll, ist mehr als lachhaft. Zumal die meisten von denen, nicht mal ansatzweise wissen wie Sie dem hilflosen Kunden helfen sollen. Freundlich sind sie nur, weil die Kundengespräche mitgeschnitten werden und somit bei Unfreundlichkeit der Rauswurf, bzw. die Abmahnung kommt. Ich könnt noch stundenlang weiterschreiben, aber das würde dann doch den Rahmen sprengen. Herrlich und schön zu wissen das es da draußen so viele Leute gibt, die sich von bunter Werbung verführen lassen.
 
@ Denn1s82

ADSL2+ hat max. 25 Mbit
 
@Lord_Bender: jup schade das wir net in Japan leben dort gibts ADSL2+ varianten die mit 50 Mbit arbeiten, dort wurde nur das Frequensband erhöht.
 
@ overdriverdh21: Ja, total toll - denn dann könnte man glatt mal versuchen, da wo eben jene Leitungen verfügbar sind, auch nur für halbwegs vernünftige Konditionen eine Mietwohnung zu bekommen. Von einem frei stehenden Eigentumshaus mal ganz zu schweigen.
 
Alle die über den Service bei Telekom meckern hatten noch keinen anderen richtig in Anspruch nehmen können. und @apoc333 nur zur info, die welt dreht sich weiter. Der Service der Telekom hat sich deutlich verbessert, was man z.B. vo 1und1 nicht sagen kann. Hier würde ich nicht von einem Service sondern von Bastelverein sprechen.
@alle: Die Telekom muss im Festnetz 60% Ihres Geschäfts abgegen, das ist so vorgegeben von den Behörden. Also muss Sie sich andere Inverstitionsstandbeine suchen.
 
@triple.t: Deine Absichten die T-Com zu verteidigen find ich sehr ehrenvoll. Nur bringt das alles nix. Ehemalige Kunden die bei dem Roten Riesen nunmal viel Ärger hatten (mich eingeschlossen) werden nie...aber auch nieeee wieder zu denen zurueck kommen. Da koennen sie die besten Produkte und niedrigsten Preise haben. Meiner Ansicht nach hat die T-Com nur Mist gebaut. Ob sie sich nun im Servicebereich verbessert haben oder nicht interessiert eh vielen Surfern nicht mehr.
 
ich bin selbst seit jahren bei 1&1. vorher war ich nur bei der telekom weil es eigentlich früher nur die telekom gab! natürlich ist 1&1 auch nicht perfekt aber ich finde wenn man für weniger preis ein besseres angebot kriegt wieso sollte man dann zur telekom gehen bzw bleiben1 nur weil es IMMER so war? und die technick hotline von 1&1 ist echt gut! ich konnte nicht angerufen werden weil an der fritz box was falsch eingstellt war(hab ich selbst gemacht) die haben mir kurz erklärt warum und was ich umstellen soll! also 1&1 rules M:-)
 
komisch ... in Scandinavien sind 100MBit privates Internet standard (Quelle: Chaosradio)...
 
@der_da: Das ist nicht korrekt. Und warum müssen die Leute eigentlich immer ungeprüft Informationen weiter durch die Weltgeschichte tragen?
 
@der_da: Kannst du die Quelle bitte verlinken.
 
@LostSoul: das ist sehr wohl korrekt! Wurde so nebenbei in einer Sendung Chaosradio erwähnt ... frag mich nicht, welche. Aber hier (http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=117736&page=2) schreiben auch ein paar Leute darüber. Einmal nach "100mbit skandinavien" gegoogled, und du hättest dich von der Richtigkeit meiner Information selbst überzeugen können, anstatt mich als Lügner hinzustellen.
 
@der_da: Es gibt Regionen, insbesondere städtische Ballungszentren, in denen 100-MBit-Anschlüsse verfügbar sind - dies ist jedoch nicht gleichbedeutend mit "Standard". Ebenso wenig kann man behaupten, dass in Deutschland DSL16000 Standard wäre. Wenn du dann auch noch die größeren Städte verlässt, sieht es auch schon sehr dunkel aus, überhaupt noch Breitband zu bekommen. Und damit ist, wie von mir geschrieben, die Aussage, dass 100-Mbit-Zugänge dort oben Standard wären, nicht korrekt.
 
geile news, efreut mein herz ^^
 
@derinderinderin: Noch so einer, der sich freut, wenn einem der größten Arbeitgeber Deutschlands Scheiße passiert, aber der erste ist, der sich aufregt, wenn sie Leute entlassen.
 
Ich war diesen April in Schweden in Göteborg. Überall machen die Werbung für 100Mbit Intertnet auf Plakaten und TV. Allerdings nur in grösseren städten verfügbar. Die 100Mbit kosteten um die 35 Euro per monat.
 
@nils16: Und dafür sind z.B. Lebensmittel im Allgemeinen oder zum Beispiel Alkohol im Besonderen wesentlich teurer. Und was sagt und das: Richtig - nichts! Denn: Länder miteinander zu vergleichen, ist noch unsinniger, als dieses mit Äpfeln und Birnen zu tun. Noch sinnfreier ist es dann auch noch regionale/nationale Dienstleistungen verschiedener Länder zu vergleichen.
 
@nils16: In der Beziehung sind die Schweden natürlich zu beneiden, dafür ist aber die "Sprit" Versorgung in Schweden teurer. (C2H5OH, auch gerne verdünnt, als "Wodka", "Whisky", "Wein" oder "Bier") Gruß, Fusselbär
 
@LostSoul: hier antwortest du sogar auf meine Behauptung ... und entschuldigst dich nichtmal! Demnächst solltest DU lieber genauer hinsehen, bevor DU was schreibst.
 
@der_da: Ich antworte hier nicht dir, sondern "nils16". Zu deiner Aussage in o31 habe ich dort auch schon etwas geschrieben. Lies meinen Kommentar in o31r4 und versuche nicht Aussagen auf dich zu beziehen, die mit dir nichts zu tun haben. Vielen Dank.
 
Also ich finde den Artikel so schlimm wie in einer Bild! Und wer sagt, dass es wirklich ein Grab ist? Auch jetzt kriegt man DSL immer über "dieselben" Leitungen - also haben auch die Konkurrenten damit zu kämpfen. Übrig bleiben also noch Steckdose, Kabeldose und WiMax - Kabel ist angeblich noch bis 100 Mbits/s ohne Aufwand ausbaufähig: aber aufm Land wird man auch das nicht schaffen!
 
Mir egal brauche das triple play eh nicht da empfangen genau die gleichen müll wie im fernseh auch und wenn mal was ausfällt geht gar nichts mehr
 
@Atel: Dank TriplePlay verdien ich Geld. Also nichts schlechtes drüber sagen ^^.
 
Naja, also ein Bier auswärts zu trinken kostet etwa gleichviel wie in der schweiz. Viele Fahren mit der Fähre nach Dänemark und kaufen sehr viel ALK :-)

Aber hier gehts ja um I-NET, und ned um alk...
 
@nils16: Zu viel Bier getrunken am Sonntag?
 
die T soll nicht immer bei mir anrufen um mir einen schnelleren dsl anschluss anzudrehen. dieses Triple play finde ich nicht so toll. aber das es bei denen den bach runter geht finde ich auch nicht so toll, im großen und ganzen is T ja nicht so schlecht.
 
Die Telekom hätte damals nicht privatisiert werden dürfen.Wenn die Telekom bzw Post wie sie damals hieß heute noch in staatlichen Händen wäre müsste man flächendeckend das selbe Angebot bereitstellen und nicht wie heute, wo ländliche Gegenden einfach bei der Planung unter den Tisch fallen.
 
@Maniac11: Nicht nur, dass dies nicht der Fall wäre, sondern auch noch erschreckend, wie sehr manchen Leuten die Staatskasse egal ist, solange sie so etwas "wichtiges" wie "DSL" ihr eigenen nennen können. Von den ganzen Folgen der Privatisierung, welche wohl durchgehend positiv für den Endverbraucher waren, mal ganz abgesehen...
 
Telekom? Meine Erfahrungen sind top mit dieser Firma. Kommt natürlich, wie bei jedem anderem Dienstleiser auch, auf die Person an, die man am anderen Ende der Leitung hat. Ansonsten kann ich mich nicht beschweren :) Zu der News: Ich würde sagen abwarten und nicht immer das glauben was irgendwer irgendwo irgendwie von sich gibt :-)
 
@candamir: Genau so ist es bei mir. Und wenn ich lese "Massenflucht der Telekom-Kunden", dann lach ich. Klar alle rennen zu den "Geiz ist geil" anbietern bis die nicht mehr können. 98% aller Beiträge hier und sonstwo werden denke ich von Leuten verfasst die unter 18 sind und wo die Eltern die Leitung bezahlen. Wenn das alles so einfach ist, wieso entwickelt ihr nicht euer eigenes System. Wer hat gewusst das sein Port ne Software hat mit zb sleepmode? Wer weiß wieviel db Störpannungsabstand er min haben darf das 16000 läuft? Und wer 16000 hat und hat glück, den wenn ein andere im Haus das noch will hat er das nachsehen wenn kein Stift mehr frei ist der nicht neben einem anderen DSL nutzer liegt. Es wird mal wieder auf neuer Technik rumgehackt die jeder von denen die hacken ja schon längst zum laufen gebracht hätte. Man ist die Telekom dumm, die versorgen Milliarden von Menschen mit Telefon, echt dumm...
 
Ich weiß nicht was ich davon noch halten soll... unsere Gemeinde hat nach etlichen Unterschriftenaktionen zwar endlich mal DSL-Light bekommen, aber das is doch einfach kein Zustand. Bei mir hängen 4 PC's am Internet, die sich dann einen Download von 45kb/s un einen Upload von gerade mal 8kb/s!!!(Isdn lässt grüssen:-) teilen müssen. Nach weiteren Versuchen richtiges DSL bei uns Verfügbar zu machen erhalten wir immer nur die Antwort dass sich das nich rentieren würde für die Telekom... super, un dann lese ich hier dass in den Großstädten wieder unmengen an Geld rausgeworfen wird! Wo soll das denn enden??? Wenn in der Stadt irgendwann mal 100MBit verfügbar sind, dümpeln wir hier immernoch mit 384kbit rum... Meiner Meinung nach hätte die Telekom niemals privatiesiert werden dürfen!
 
@fupp: Auch wenn ich die Situation der "Dörfler" nachvollziehen kann, so muss man doch sagen, dass halt alles seine Vor- und Nachteile hat. Habe ich auf dem Land nun mal bessere Luft, mehr Platz etc.pp., habe ich in der Stadt i.d.R. bessere technische Versorgung, mehr Angebot (Läden etc.) u.v.a. mehr. Es kann jedoch weder Aufgabe eines privaten Investors und Anbieters oder eines staatlichen Unternehmens sein, alle Vor- und Nachteile zu homogenisieren, ohne Berücksichtigung der Kosten. Obendrein steht es auch jedem Bürger und jeder Interessengemeinschaft frei, sich selbst um eine breitbandige Anschlussmöglichkeit des eigenen Ortes zu kümmern, sofern ein "großer" ISP dieses nicht will (was sein Recht ist, egal aus welchen Gründen).
 
@fupp:

Ich kann die Entscheidungen der T-Com auch nicht verstehen, bin nur 30 km von Köln entfernt, und es gibt hier nur max. DSL 3000 bezahlen muss man dann aber DSL 6000

Hätte die T-Com das Geld doch besser in WiMax gesteckt, so muss ich im nächsten Jahr wohl auch meinen Festnetzanschluss + DSL kündigen.

Das was die T-Com an Kunden in den ländlichen Bereichen verliert, kann sie nicht mit VDSL in den Großstädten ausgleichen.
 
zitat: "nur noch mit einer Litzendicke von 0,6 anstatt 0,8 Millimetern. Über diese dünnen Kabel ist ein störungsfreier VDSL-Betrieb kaum möglich, berichtet die Computerwoche."

woher will computerwoche wissen , dass das nicht reicht? haben die das nachgemessen? ich glaube nicht. die leitungstheorie ist ein ganz anderes gebiet. bei so hohen frequenzen gibt's den skineffekt usw. . da wird nicht nur ein einfacher strom durch das kupfer geleitet. *narf*
 
VDSL, davon kann ich nur träumen, bei mir geht max 3072 kbit/s. Seit 1 1/2 Jahren wird mir versprochen ... in Kürze geht min. 6000 kbit/s. Nichts tut sich, aber Hauptsache erstmal in VDSL investieren und gucken was passiert.
 
@~Robbi~:
Und hast dus jetzt bekommen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles