Japan: Entwickler von Filesharing-Software verurteilt

Internet & Webdienste Nicht nur in den USA und Europa versucht die Musik- und Filmindustrie mit Hilfe der Gesetzgeber massiv gegen die illegale Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte über das Internet vorzugehen. In Japan wurde nun der Erfinder der der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und Warum hab ihr das nicht schon gestern reingestellt als es noch eine "news" war???
 
@TuxMaker: weil ich mich nich in vier teile teilen kann... und nicht jeder gulli liest. ich hab bisher nur 2 andere seiten (orf, gulli) gefunden, die darüber berichten. entschuldige bitte.
 
@TuxMaker: Damit du dir die News besser merken kannst.
 
@nim:war ja nicht böse gemeint, wollte ich nur mal anmerken
 
@TuxMaker: drei Fragezeichen "nur mal anmerken"? *hust* http://sockenseite.de/__oneclick_uploads/2006/10/ausruf.html
 
@FischOderAal X-D, muss ich mir merken
 
das urteil ist wahnsinn wenn man bedenkt was das für eine welle hinter sich her ziehen kann.filsharing software hersteller zu bestrafen weil sie eine software geschrieben haben die sich missbrauchen lässt , brennprogramme lassen sich missbrauchen auf rohlingen kann ich illegales speichern betriebsysteme starten software die ich missbrauchen kann.
also hätte er eine staftat begangen würde ich es verstehen , aber etwas zu produzieren was jemand anders missbraucht ?im entdefekt kann ich alles missbrauchen da dürft bald jeder angst haben verklagt zu werden.(nein ist keine rechtfertigung für straftaten!)
 
@protheus: Ist doch gut. Dann wird demnächst M$ verurteilt, weil Jemand damit einen Mordaufruf oder was auch immer schreibt.
 
Und morgen verklagen wir die Musik- und Filmbranche, weil die mit der Entwicklung von Musik und Filmen, an denen Urheberrechtsverletzungen begangen werden können, zu ebenjenen beigetragen haben!
 
lächerliches urteil, oh man! warum werden dann nicht auch endlich mal die erfinder aller möglichen waffen verklagt, wegen verbrechen an der menschlichkeit! zum kotzen...
 
Ich finde das nicht lächerlich. Demnach müssten alle Waffenhersteller wegen Mordes verurteilt werden.
 
@Lucy: es ist lächerlich. und selbst wenn alle waffenhersteller verklagt würden (was sie nicht werden), dann wäre es immer noch lächerlich. ein passender vergleich wäre es, wenn man einen fliesenverkäufer verklagt, weil man ja mit den fliesen menschen erschlagen kann .
 
Ist halt immer wieder das gleiche. Immer dort ansetzen, wo's am Einfachsten und in Bezug auf das Presse-Echo am Effektivsten ist. Dass der Grund für Filesharing ganz woanders liegt ist allen Beteiligten klar, aber diesen zu ändern ist aufgrund diverser Lobbyisten und anderer Tatsachen nicht so einfach zu bewerkstelligen. Also trifft's wieder die, die sich nicht wehren können.
Ist dasselbe mit Amokläufen in der Schule. Counterstrike und Killerspiele sind schuld, also werden sie verboten. Man reibt sich die Hände, dass das Problem jetzt gelöst und der Aufschrei der Bevölkerung verstummt ist. Dass aber der Auslöser für die Tat vielleicht ganz anderer Natur war....jaja...
 
@Niclas: Also ich halte Killerspiele nicht für etwas so besonders tolles, aber naja, mir kommt das Ganze auch ein wenig Plump vor. Ich würde mal sagen, dass Politiker und Richter in gewisser Weise mit dem technischen Fortschritt, vor Allem in Sachen Computertechnik nicht klar kommen, da die Leute mehr Möglichkeiten haben als vorher und so die ganze schöne einfach geordnete Welt der Rechtsverdreher auf den Kopf gestellt wird. Ja, und dann kommt da halt so ein Blödsinn bei raus, wenn die sich nicht mehr zu helfen wissen.
 
[OBELIX_MODE] "Die spinnen, die Japaner" [/OBELIX_MODE] Schönen Freitag noch, Fusselbär
 
Das Urteil ist einfach nur Irrsinn! Schande über den Richter!
 
Man sollte nicht vergessen, das der entickler das programm nur entickelt hat für den tausch von copyright-geschützem material.

dies hatte er damals offiziell auf seiner homepage verkündet (welche schon seit 2 jahren nicht mehr existiert) [japanisch zu lesen ist manchmal recht praktisch :p].

das programm ist überigends "WinNY"... der nachfolger "Share" vertreibt neue versionen nur über sein eigenes netz, von daher ist nichtmehr zurückzuverfolgen wer der programmierer ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!