Apple: Mobile Ausgabe von Mac OS X in Planung?

Wirtschaft & Firmen Wie die Internetseite LoopRumors.com berichtet, arbeitet Apple derzeit an einer mobilen Ausgabe seines Betriebssystem Mac OS X. Dieses könnte dann auf dem noch nicht offiziell angekündigten iPod-Handy zum Einsatz kommen, das in der ersten Hälfte ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Freu mich schon richtig drauf :D Falls so ein Gerät rauskommt würd ichs sofort kaufen :D

Und was ich schon immer mal sagen wollte: Erster! :D
 
Kleine Korrektur... die Mail Komponente heisst nur Mail, nicht iMail.

Mail
Version 2.1.1 (752.3)
Copyright © 2005 Apple Computer, Inc.
Alle Rechte vorbehalten.
 
Daß das superlahme Mac OS in annehmbarer Form auf einem mobilen Gerät läuft, kann ich mir nicht so recht vorstellen. Auf meinem Mac mini mit Core Duo läuft es genauso zeitlupenmäßig wie auf meinem alten G 4 400 - schon ein bißl enttäuschend angesichts der verfügbaren Rechenleistung. Apple hätte damals BeOS als Basis lizenzieren sollen, das hängt selbst auf einem alten Pentium 90 von 1996 das heutige Mac OS hinsichtlich der Geschwindigkeit locker ab (von der Multitasking-Fähigkeit mal ganz zu schweigen - Stichwort Sat1-Ball).
 
@Prach: RAM-Speicher tut da nur Gutes, mein junger Padawan...
 
@Prach: BeOS gibts nach wie vor als "Zeta". Und DAS kommt in Tests wirklich nicht gut weg!
 
@Prach: Mac OS 7 auf Mac mini oder was? Also ich weiß wirklich nicht, was Dein Problem ist... lässt Du den Mac mit 128 MB Ram laufen? Um Deine Aussage mal für die Mehrheit richtig zu stellen, kann ich wohl behaupten, dass kein Mac-Anwender jemals wieder einen PC haben möchte was Performance, Stabilität und Stromverbrauch angeht.
 
@thefab: Also... was Stabilität und Stromverbrauch angeht... dafür braucht man keinen Mac. Ein PC mit vernünftig ausgewählter Hardware und einem entsprechenden Betriebssystem kann die Leistungen von Macs und OS X in dem Bereich locker toppen. Ich habe hier mit meiner Frau zusammen 4 Macs und auch 2 PCs und ich kann nicht sagen, dass die PCs schlechter wären. Schlechter ist meistens Discountware und schlecht abgestimmte Komponenten. Das ist beim Mac besser, aber beim PC auch nicht unmöglich. SUN und IBM Workstations machen beim Aufbau und Ausstattung seit Jahrezehnten was Apple erst seit ein paar Jahren macht.
 
@Prach: Also irgendwas machst du da falsch! Ich habe selber den MacMini im Auto als Multimedia Center und das läuft super schnell! Ich konnte mich auch generell bei OSX nie beschwähren, liegt aber vllt auch dran, dass ich erst mit dem Powerbook G5 zu der Apple-Gemeinde gestoßen bin.
 
@Ratedochmal: Ich kann Dir in gewisser Weise nur Recht geben, jedoch finde ich es schon bedenklich, dass z. B. Sony bei den VAIOs für die gleiche Hardware wie bei einem Macbook Pro rund 140W benötigt und ein MBP unter Volllast nur ca. 49W. Allein solche Argumente haben mich schon überzeugt umzusteigen. Davor habe ich ein gutes Jahrzehnt nur mit PCs gearbeitet und auch eine gewisse Zeit das Wettrüsten unterstützt. Nun habe ich hier Dell-Heizlüfter stehen und bevorzuge das Arbeiten an meinem Mac.
 
@thefab: Bei Notebooks ist es für Kunden schwerer Einfluss drauf zu nehmen was drin ist. Vergleich es lieber mal mit den IBM Geräten. Apple trifft nur eine sehr kundenfreundliche Auswahl. Nicht beim MacPro aber zumindest bie den Notebooks, MacMinis und den iMacs. Wer ein bisschen Ahnung davon hat bekommt das mit einem PC auch spielend hin. Ich habe für die Arbeit Macs mit Linux/OS X und mehrere PCs mit Linux. Die PCs sind sorgfältig ausgewählt und ebenso sehr sparsam.
 
lol... ein applePDA... der heisst dann iPDA -.-

mal schaun was wirklich draus wird

LGSG
 
@Spector Gunship: Es gab bereits Apple PDAs... Newton lässt grüssen.
 
@Spector Gunship: Einen Apple PDA gabs mit dem Newten schon. War damals seiner Zeit leider ein wenig voraus... wäre aber dennoch schön, wenn eine Neuauflage kommen würde. Im übrigen gabs auch schon eine Apple Spielekonsole: PIPPIN genannt und in zusammenarbeit mir BanDai entwickelt.
 
So lang es dann nur auf ihre iPODs kommt... Jedenfalls hätte Motorola dann ein anständiges OS mit anständiger GUI für ihre Telefone bzw. ROKR Geräte.
 
Mal sehen ob Apple da auch ihr neues schwarzes Leopard Theme benutzt. Die Apple Seite wird ja jetzt auch schwarz.
 
Also ich denke nicht, dass die ein abgespektes Mac OS X für Mobileendgeräte entwickeln sondern eher eine Mac OS-M dass direkt für die Mobilewelt gebaut wird.
Obwohl das X evtl. aus marketingtechnischen Gründen doch im Namen sein könnte.
Wäre aber bestimmt nicht schlecht son Mibiles Mac OS obwohl ich mit meinem Windows Mobile 5 ziemlich zufrieden bin (wünsche mir teilweise aber gerne das 2003se zurück).
Aber erstmal abwarten, was es überhaupt gibt mit dem iHandy..
 
Ja klar - jetzt weiß ich, was ich falsch gemacht habe. Ich habe das standardmäßige RAM ausgebaut und durch 64 MB ersetzt, weil ja das Gehäuse so einfach zu öffnen ist. Und System 7 (damals hieß es ja noch nicht MacOS, gelle) läuft aber einfach so super unter Intel. Ich finde auch, daß die Apple-Hardware so viel besser ist als beim PC, weil Steve jedem Intel-Prozi persönlich die Hand auflegt und dadurch mindestens 300 % Geschwindigkeitsvorsprung herausholt. Und dann erst der Halo-Effekt! Aber halo! Auch der Sat1-Ball wird garantiert nie angezeigt, und Safari startet innerhalb von 0,1 Millisekunden. Darf ich jetzt bei Euch wieder mitspielen?
 
@Prach: Sorry, du labserst Dünnschiss. Selbst auf der kleinsten Version des MacMini hat man nicht derartige Probleme wie du sie hier als Märchen vertreibst. Und... Apple N00b... das ist der BBoD und kein Sat1 Ball... klarer Fall von Dummie der Apple nur aus dem Schaufenster von Gravis kennt.
 
"Powerbook G5" - LOL, gab es das tatsächlich? Oder kommst Du aus der Zukunft? Wahrscheinlich macht das Time Machine auch möglich...
 
für alle die glauben apple würde zum ersten mal ein pda machen, sie hatten schon eines lang vor dem palm, aber das war noch zu früh für den markt, wie viele andere sachen auch.
 
@riVn: genau, den Apple Newton ... schade eigentlich um das Ding, ein verwandter von mir hat einen. Wären damals schon Standards wie WLAN, Bluetooth und co. da gewesen, dann hätte das Ding wohl Zukunft gehabt (ist wohl der Grund, warum der Markt damals nicht für sowas bereit war)
 
wird do eher schwer, ein *NIX-System auf einem mobile-Rechner laufen zu lassen. Oder wird das eher eine Art abgespecktes Mac OS Classic, das die Aqua-Oberfläche bekommt? Das wäre realistischer, was die Performance angeht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich