Werk Wolfgang Amadeus Mozarts kostenlos im Netz

Internet & Webdienste Die einjährige "Geburtstagsfeier" anlässlich des 250. Geburtstags des berühmten Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart geht aktuell mit der Veröffentlichung all seiner Werke im Internet zuende. Die Stiftung Mozarteum bietet seit gestern sämtliche Noten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also wenn ich das richtig verstehe finde man dort nicht die Lieder von ihm selber, sondern nur Texte?! Fände ich schade, Mozart rocks! P.S. Der Server von denen scheint gerade nicht zu gehen.
 
@Maniac-X: -Hat Mozart auch gesungen....???
 
@terrawilli: *lol*, der war gut!
 
@terrawilli: Ja, Mozart hat auch gesungen. Aber nur wenn sich der Leadsänger seiner seiner Wiener-Combo mal wieder mit Mozartkugeln zugedröhnt hat. Soll aber keine schöne Singstimme gehabt haben. Darum ist er wohl bei der Bassgitarre geblieben...
 
@terrawilli: Wahrscheinlich hat er gesungen, jedoch selten öffentlich. Aber Mozart hat auch Opern geschrieben (sollte in dem großen Haus mit dem Schild "Schule" eigentlich gelehrt worden sein), wobei das Libretto meist nicht von ihm kam - soweit ich weiß. Aber was weiß ich schon ...
 
@Maniac-X und terrawilli: Man findet Texte und Noten.... logischerweise! Denn in den Opern von Mozart wird imho auch gesungen. :-) Wäre nett von Mozart wenn er den arman Sängern dann auch einen Text geben würde. ^^
 
für die die eh keine ahnung haben. nur wenig kompositionen von mozart wurden in den Opern gespielt. er hat viel mehr so "volksmusik" komponiert, die er besofen in den kneipen gespielt und gesungen hat
 
@woot: ahja, denkst du. dass er aber in einem alter eine ganze synphonie geschrieben hat, wo du noch mit der biene gefolgen bist, weist du...
 
Hätte ich doch mal in der Schule aufgepasst und gelernt, wie man Noten liest ^^ .... aber zum Thema: Find ich ne gute Aktion, zumindest für die, die Mozarts Werke spielen möchten, ohne vorher die Noten zu kaufen. So dient das Internet mal wieder seinem ursprünglichen Zweck und verteilt wertvolle Informationen weltweit. :-)
 
das find ich wirklich toll. habe gestern erst nachgedacht und gehofft, ich hätte noten von mozarts stücken. als hätte ich es geahnt. find ich wirklich klasse.
 
schade leider kann ich mit den Noten nix anfangen... die Lieder als mp3 wären mir lieber gewesen, denn ich hör nicht nur Rap :)
ps: Stücke von Johann Sebastian Bach wären auch toll :D
 
Ich finde, dass Eure Überschrift Satzbautechnisch ein bischen misslungen ist :)
Werk (oder Werke) von Wolfgang Amadeus Mozart kostenlos im Netz - hört sich besser an, oder? LG Immerreggen
 
@immerreggen:
Das ist eine grammatikalisch einwandfreie Genitivkonstruktion, wie man sie (hier und auch anderswo) leider immer seltener findet, weswegen sie dir wohl misslungen vorkommt. Ich befürchte, irgendwann wird er (der Genitiv) komplett aussterben.
 
@kron: Und was ist dann? Müssen wir alle sterben? Kann der Genitiv irgendetwas besonderes? Kaffee kochen oder soetwas? :D
 
@digisven: Dann wird die Sprache immer simpler und oberflächlicher, weil die Leute immer weniger fähig sind, Sätze mit mehr als 5 Wörtern zu verstehen. Es stirbt dann einfach ein Stück Sprachkultur. Also nichts, was dich stören sollte. Kaffee kannst du weiterhin kochen.

Edit: @Topic. der Link funktioniert (noch) nicht.
 
@kron: deutsch ist eh schon längst am sterben... es kommen keine neue Wörter hinzu sondern es werden nur von anderen Sprachen übernommen
 
Errettet des Genitivs! Und nun zurück zum Thema: Die Überschrift ist falsch. Es wird nicht nur ein Werk, sondern werden gar mehrere (nämlich alle bekannte) Werke verfügbar gemacht.
 
@immerreggen: nicht nur das, auch die Schreibweise "Symfonien" spricht dafür, dass die Rektorenkonferenz in den letzten Jahren das Sprachgefühl der Menschen ziemlich durcheinander gebracht hat. Naja, wenigstens hat er nicht noch "Sümfonien" geschrieben...
 
Da muss man ja glatt behände in die Hände klatschen...
 
@immerreggen: Die Überschrift ist einwandfrei und "Werk" meint das Gesamt- oder Lebenswerk, also alle Werke eines Künstlers. Aber "Symfonie" gibts nicht. Entweder Sinfonie oder Symphonie. Wo wart ihr denn als "Deutsch" auf dem Stundenplan stand? :-)
 
Vermutlich anwesend, denn die Konvertierung von ph nach f ist bei vielen Fremdwörtern leider üblich geworden- die Symphonie ist da zum Glück eine Ausnahme. Trotzdem ist die Bezeichung "Lebenswerk" für eine große Zusammenfassung von Werken eines Künstlers wesentlich üblicher, sinnvoller und eindeutiger.
 
Ja, ja...Lektor müßte man sein...
 
Mozart ???.........ahja ........Mozartkugeln die kenn ich und sind sehr lecker :-))

 
...schon witzig, wie den PC-Kids hier selbst zu Themen, die mit PC's nichts zu tun haben trotzdem die ewig selben "Blödeleien" einfallen. Kann man in den Kommentaren nicht mal was anderes schreiben/zu lesen bekommen als immer nur den Versuch auf möglichst jedes Thema einen noch so abwegigen/uninteressanten Kommentar hinterlassen zu können? Ist ja teilweise schon schlimmer als der Spam in meinem Mailpostfach täglich und mutet zuweilen auch nur halb so intellektuell an wie die Lektüre einer Bildzeitung....
 
@schmidtedv: Nix gegen die Bildzeitung, die Einzige stets objektive und ehrliche Zeitung die sogar farbige Bilder hat xD
 
@schmidtedv: ich finds meistens ganz amüsant, man muss es ja nicht lesen :-)
 
Da der server wohl etwas überlastet ist (zitat:User aus der ganzen Welt haben innerhalb von 12 Stunden weltweit unter http://dme.mozarteum.at über 400.000 Suchanfragen an die neue Website gestellt.) gibt es auf der "homepage" mehr zum thema.
http://www.mozarteum.at/
 
@Eckensteher: Leider ist auch >>>http://www.mozarteum.at/
 
@Eckensteher: Leider ist auch >>>http://www.mozarteum.at/ total
überlastet. Weist Du oder vielleicht jemand anders noch brauchbare Adreesen ?
Sorry wegen Doppelpost, aber irgendwie hat WF meinen Kommentar nicht geschluckt.
 
Ähm, Symphonien (alte Rechtschreibung) oder Sinfonien (neue Rechtschreibung) aber bitte keine Mischung daraus^^. Ansonsten: Wunderbare Sache für Hobbymusiker, die sich mit Mozarts Werk beschäftigen wollen, da Noten in gedruckter Form doch häufig etwas teuer sind, vor allem dann, wenn man ein großes Repertoire zur Verfügung haben möchte.
 
Also nein wirklich: bereits nach 250 Jahren keine Asche mehr aus einmal geleisteter Arbeit! Das saugt doch immens. Okay, manch einer mag im Vergleich ein wenig angep1sst sein, jeden Tag aufs neue Arbeiten gehen zu müssen und dafür nur am Monatsende einmal bezahlt zu werden, aber Sh1t Happens. .-) Gruß, Fusselbär
 
Mozart mag ich ja nu überhaupt nich... weiß net wies euch geht, aber mir is der einfach zu fiedelig (zu fröhlich, zu sprunghaft). naja, Geschmackssache. mfg Aerith
 
Da lacht das Musiker Herz. Ich spiele Klavier und da kommt mir das gerade recht. Wenn nur de Link funktionieren würde...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles