Neues Notebook bei Aldi ab Mittwoch für 999 Euro

Hardware Pünktlich zu Weihnachten bringt der Discounter Aldi ein neues Notebook in die Regale. Es trägt die Modellbezeichnung "MD 98000" und wird für 999 Euro erhältlich sein. Dem vorinstallierten Windows XP liegt ein Gutschein für das Update auf Windows ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hmmm 64 mb für ne graka ? 128 mb sollte schon standard sein...
 
@Cracker: da steht doch 64MB + 256 MB!!!!!!
 
@Cracker: >> 256 MB TurboCache
 
@Cracker:
Und was ist TurboCache? Der ganz normale Hauptspeicher. Na toll!
 
@Cracker: immer wieder die selbe Leier wegen der Grafikkarte. hier steht nirgens was von nem Gamernotebook, also muss es auch keine Powergraka haben, punkt aus.
 
@Cracker: gehen halt von dem riesigen Hauptspeicher (der grade mal für ein Einschaltbild reicht) nochmal 256 MByte ab.
 
wer sich so ein Ding kauft ist selbst schuld....
 
@quiX: Kannst Du Deinen geistigen Erguss auch mit einem grund untermauern?
 
@quiX: würd mich auch mal intressieren.....
 
@quiX: Wie kommst du zu dieser Ansicht? Hört sich doch eigentlich gut an, abgesehen davon, dass das Softwarepaket wirklich nicht sehr umfangreich ist :P^^
 
@quiX: der brüller is das Notebook nicht, aber zum Office gebraucht taugt es aufjedenfall!
 
@mcbit: Aldi ködert grundsätzlich nur mit großer Ausstattung zum kleinen Preis. Was dabei leider auf der Strecke bleib ist die Verarbeitung, der Support und das Design. Und mit Design meine ich hier nicht nur das Aussehen sondern auch das technische Design was z.B. bei den Aldi Books einen Turbinen-Lüfter impliziert... Das Ding ist ein lärmender Klotz der nach 2 Monaten auseinander bröselt... mal ganz zu scheigen davon, dass es trotz des Lüfters immer noch am glühen ist wie ein Weihnachtsbaum
 
@quiX: Von wegen der Aldi-Support ist Scheiße... Wann immer ich ein Problem mit einem Gerät hatte, das ich bei Aldi eingekauft habe, wurde mir das Gerät binnend kürzester Zeit durch ein Niegalnagelneues ersetzt, und falls nicht vom gleichen Typ, dann eben der neuere oder bessere.. Kann mich da wirklich nicht beklagen, im Gegensatz zu anderen Lieferanten...
 
@Xylen.C4:
Aber für Office brauch ich kein 999 Euro Notebook mit TV-Empfang und pipapo. Da reichen auch 699 Euro.
 
@De_Steini: Wieviel bekommst du dafür :D
 
@Vista2007: Wahrscheinlich genau so viel wie du für deinen Nick! :P
 
@quiX: Aber das es eventuell zufriedene Kunden gibt, kommt Dir nicht in den Sinn? Ich kenne mindesten 4 Leute mit Aldi-Rechnern und 2 davon haben Aldi-Notebooks - nüschte mit laute Lüfter.
 
@quiX: Kann mich dem nur anschließen, spätestens nach 1 Jahr gibts Hitzeprobleme - und daraus resultierende Abstürze...(Verarbeitungs- und Designmängel) Desweiteren sollte erwähnt werden das Geräte von Medion generell keinem hohen Qualitätsniveau unterliegen. Ich beziehe mich hierbei auf Erfahrungen mit MP3-Playern, Fernsehern etc.
 
ich hatte das letzte mal ina hand, von der leistung her nich übel aber ich hab noch nie nen laptop gesehn der so schnell und so extrem heiß wird wie das letzte von Aldi/Medion....
 
@jack1987: Also es ist ja mehr als Desktop-Ersatz für diese tüddeligen Mütter gedacht, die einen "Kasten" so unpraktisch finden, ihn aber trotzdem immer an nur einem Platz haben. Somit ist Wärmeentwicklung nicht so schlimm....
 
@jack1987: das ist relativ zu sehn, ich mein unter last wurde das ding teilweise so heiß das man seine hand nich mehr drauf liegen lassen wollte.....
 
@jack1987: das ist wahr! er wird ziemlich warm an die füß (wenn man ihn auf dem schoß hat) und der lüfter dröhnt ab und zu ordentlich laut!
 
Hat viel zu viel Krempel, den man nicht braucht. Schnellere CPU und bessere Grafik währe sinnvoller, als TV und Fernbedienung.
 
@ib01098: Da stimme ich dir zu. Für 1000 EUR krieg ich ein besseres Gerät und dann ist es auch nicht von Medion. Was IMHO ein Vorteil wäre.
 
@ib01098: Es kommt auf den Benutzer an, ich finde die Grafikkarte eher überdemensioniert, (wollten wohl nur das Nvidia-Logo anstatt das Intel-Logo) drauf haben und für die Nutzung unterwegs ist zur Entspannung ein DVB-T Tuner nicht schlecht (kostet auch kaum etwas, daher würde das streichen nicht den Preis stark verändern)
 
"64+256 MB TurboCache" kommt die 256MB TurboCache vom Arbeitsspeicher oder wie kann ich das verstehen???
 
@anti vista: exakt :)
 
Veralteter Dreck der nicht mal 64 Bit unterstützt. Also ein Core 2 duo sollte es schon sein.
 
TurboCache wird vom Arbeitsspeicher nach Bedarf abgezweigt.
 
motz net, für das geld... wer was vernünftiges will, kauft eh nix mit MD in der typenbezeichnung.
 
Ich finde das Notebook zu teuer . Der CoreDuo T2050 ist nur eine langsame abgespeckte Variante des Core Duo T2300 und wenn die Nvidia Karte bei AERO mehr Hauptspeicher über Turbocache anfordert bricht der Speed nochmal ein.
 
Aldi-Schrott!!
 
ich finds gar net schlecht. zwar nich fürn zocker geeignet, aber mit 160GB festplatte, 1024MB RAm und nem duallayer-dvd-brenner sollte es den meisten heimanwendern doch wohl locker ausreichen.
 
@AndiOnTour: Shared-Memory: GraKa hat keinen anderen Speicher ausser dem Arbeitsspeicher: Turbo-Cache: GraKa hat eigenen speicher (oben 64 MB) und kann zusätztlich bei Bedarf 256 MB Arbeitsspeicher nutzen...
 
@AndiOnTour:
Bei Shared-Memory handelt es sich um eine reine Onboard die nur vom Hauptspeicher sich bedient!
Bei Turo-Cach ist es eine "echte" Grafik die aber nur 64 oder 128 eigenen MB hat und den Rest sich dann vom Arbeitsspeicher nimmt.
Edit:
Ok, quiX war schneller. :)
 
Warum denkt fast jeder das mit den Notebooks nur Ballerspiele (oder allgemein) gespielt wird?
Der grossteil der kommentare bezieht sich nur auf die GraKa oder auf Medion/Aldi!

 
also ich habe mit medion bereits mehrfach schlechte erfahrungen gemacht, von gebrochenen scharnieren, über "gerät eines anderen" aus dem support zurückbekommen, bis transportschäden hatte ich bisher alles dabei und war dabei meistens total abgenervt - vom preis her kann man zu dem teil nix sagen, das ist halt das "rundumsorglosanwenderpaket" für pc einsteiger, die halt noch nicht wissen, was sie richtig wollen - also wer das gerät nicht quält (vmware, linux, proggen, extrem zoggen), der kann damit sicher leben - mfg yergling
 
naja man kriegt bestimmt für den selben preis nen besseren notebook als der hier von aldi
ein notebook mit ner schlechten graka taugt nicht viel vorallem weil man sie net verbessern kann besser graka und weniger ram ist ok -> kann ma ja noch notfalls aufrüsten hehe :D
 
@Jadekiss:
Und jetzt noch mal auf Deutsch, mit Punkt und Komma. Ich verstehe den Sinn deines Postings nicht !?!
 
Für den Heimuser sicherlich nicht völlig verkehrt, wenn er denn jegliche Features braucht. Wer schon eine DVB-T Lösung hat oder gar keine 160 GB im Notebook braucht, der zahlt bei diesem "Angebot" deutlich mehr als für andere, qualitativ meist deutlich bessere Notebooks. PowerDVD liegt fast jedem DVD Brenner dabei, von Nero ist es vermutlich eh nur die "Essentials" Version. Und von der Works Suite dürfte auch nur Word selber brauchbar sein - und dessen Funktionsumfang lässt sich locker kostenlos mit OpenOffice erschlagen. Dann lieber ein günstiges Business Notebook (hp nx63xx Serie), dazu eine CardBus DVB-T Karte (AverMedia läuft prima) und man liegt inkl. Windows XP bei um die 700 EUR. Hat dann allerdings Support und ein Gerät, was man auch problemlos öfter mit rumschleppen kann, ohne dass der zarte Silberlack abkratzt oder Scharniere gleich zerbröseln.
 
Bei den letzten Medion-Notebooks hat mich besonders das stark spiegelnde Display gestört. Ich vermute mal, dass wird bei diesem Modell nicht anders sein. Ich hoffe die Hersteller kommen mal wieder von diesem "Spiegel-Display-Tripp" runter. Bis auf wenige Ausnahmen, kann man diese Spiegel-Displays in der Regel in die Tonne kloppen.
 
@LUZIFER: Das Spiegeldisplay dient für einen besseren Kontrast und Farbechtheit. Eigentlich eine gut Sache und möchte es an meinen Laptop nicht missen. Ist natürlich eine Frage der Qualität des verbauten Display. Ich kann mir nicht vorstellen, dass MD die gleichen Qualität-Standart wie mein ASUS Notebooks hat, für 2699 EURO.
 
@Rumulus: Ich will auf keinen Fall abstreiten, das Spiegeldisplays generell Nachteile haben. Ich kenne auch die Vorteile. Nur habe ich bei Medion-Notebooks schon einige Newbies angetroffen, denen beim ersten Betrieb das Spiegeln gestört hat. Dein ASUS Notebook kann man sicher nicht mit diesem Angebot vergleichen.
 
@LUZIFER: Du hast schon recht, man muss sich zuerst daran gewöhnen. In meinem Kollegenkreis gibt es auch Leute die es stört. So jetzt muss ich ins Bett, kann leider nur noch 3 Std. schlafen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles