Neues Office-Format Open XML jetzt ECMA-Standard

Office Microsofts neues Format für Office-Dokumente Open XML wurde gestern von der Standardisierungsorganisation ECMA als internationaler Industriestandard anerkannt. Alle an der Vereinigung beteiligten Unternehmen stimmten für die Anerkennung als ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So ein ein Unsinn. Es gibt schon einen Standard und gut ist. Meherere Standards bedeuten das Gleiche wie kein Standard, nämlich Uneinigkeit und Verwirrung. Ein Standard ist zur einheitlichen Orientierung gedacht. Was wäre dass für ein Chaos wenn es mehrere DIN-A4-Formate gäbe?
 
@Ferrum: gut erkannt!
@regenmacher: kennst du das mehrheitsprinzip ? ... der Masse müssen sich einzelne (gruppen) unterordnen oder autark leben.
 
@Ferrum: Bei der ISO sitzen unabhängige Experten die entscheiden... bei ECMA sitzen Firmen wie Microsoft und die lassen sich hervorragend schmeiren und manipulieren... welcher grösserer MS Kunde oder Partner wird MS schon in den Rücken fallen? ECMA wird von den meisten Institutionen nur müde belächelt.
 
@Ferrum: hm, ich sehe das ganze nicht so schlimm, neben dem DIN-A4 gibt es ja auch A2, A1 ... .
Das selbe kann ja auch hier passieren. Die sollten aber dann schon unterschiedliche Vorteile haben.
 
@Ferrum: Was für ein schlechtes Beispiel. Du weisst schon, dass z.B. die Amis kein DIN A4 sondern Letter nehmen? Und, ist es ein Chaos? Die andere Sache ist die Frage, ob ODF überhaupt alles unterstützen kann, was Office dem Format abverlangt. Schon mal daran gedacht, dass evtl. eben das nicht gegeben ist?
 
@MrMatrix: Mein DIN-A4 Beispiel war zugegebenermassen vieleicht nicht gerade glücklich gewählt. Man könnte dieses Vorgehen eher mit DVD+R und DVD-R vergleichen. Bei einer Dateiformatstandardisierung geht es vorwiegend um Interoperabilität und Beständigkeit in der Industrie. Das ODF Dateiformat wurde ja bereits so ausgelegt und durch seine Quelloffenheit ist eine funktionelle Erweiterbarkeit und eine Herstellerunabhängigkeit ebenfalls gewährleistet. ODF bietet bereits alles was erforderlich ist. MS hat die Chance ungenutzt verstreichen lassen sich aktiv daran zu beteiligen. Nun sollten sie eigentlich auch keine Gelegenheit mehr dazu bekommen. Der Zug ist abgefahren und wer zu spät kommt, den bestraft eben das Leben. Niemand braucht jemanden der nur Verwirrung ohne aktiven Nutzen stiftet.
 
Falls es anerkannt wird, wird dadurch der gerade erst begonne Vormarch von ODF nur wieder gestoppt und viele Anwender wechseln erst garnicht mehr zu ODF! Hoffentlich wird es also von der ISO abgelehnt.
 
@DerRegenmacher: Das ist eine reine PRO-ODF-Einstellung und, dass OpenXML den Vormarsch von OpenDocument stoppenwürde ist keine Begründung! Wenn OpenXML mehr Sachen unterstzützt dann wäre es vielleicht sinnvoller beides zu standartiesieren. Hast du dir vielleicht schonmal überlegt, dass es für andere vielleicht leichter wird, wenn OpenXML ein Standard wird? Dieser Standard würde sich nicht erst durchsetzen müssen. Und von 2 Standards geht die Welt unter, denn mehr werden es wirklich nicht.
 
Es ist mehr als unwahrscheinlich, das zwei konkurrierende Formate als ISO-Standard zertifiziert werden, weil genau das ja dem Sinn eines ISO-Standards entgegenwirkt.
 
@el3ktro: Naja... Ich würde einen "Standard" anders beschreiben. Den Sinn, den ich dahinter seh, ist das ein ISO-Standard weltweit für jeden gleich ist, nicht jedoch nur einmal existiert. Bsp: Qualitätsmanagement: Hier gibts auch mehrere ISO-Standards, weil sie unterschiedlich sind. Die beiden Formate sind ja auch nicht komplett ident. Wie gesagt, in meinen Augen (und vermutlich ist das auch die Idee dahinter) ist ein ISO-Standard nichts weiter, als eine Beschreibung, um es für jeden einheiltich zu haben, damit es jeder "benutzen", "verarbeiten" oder sonst was kann... Was aber nicht heißen soll, dass ich es gut finde, dass es eventuell 2 ähnliche ISO-Standards gäbe...
 
Wo wäre denn das Problem für MS gewesen ODF einfach als Standard zu akzeptieren. Wenn ich so drüber nachdenke, wirkt das ziemlich arrogant von Microsoft. (StandarD - habs kapiert Dancke :) !)
 
@aurox: StandarD!! Und MS handelt doch schon immer so. Übrigens wurde SVG auch nicht in deren Format akzeptiert, auch dort mussten sie wieder was eigenes entwickeln. Aber anders kann man sich ja kein schönes Monopol verschaffen...
 
Wie schon gesagt, wäre totaler Unsinn und würde doch wieder nur zu Inkompatibilitäten führen!
 
Die EU-Komission sollte MS dazu verdonnern, ODF als Standardformat zu benutzen, oder Office darf in der EU nicht verkauft werden. Ich weiß nicht, ob dass die Kartellgesetze hergeben, aber das wäre die Lösung vieler Probleme. Weiterhin sollte MS dazu verpflichtet werden, die Formatbeschreibung von doc, xls etc. offenzulegen.
 
@kahless: Genau, jetzt wo die neuen Formate ohnehin auch offen sind, warum nicht die alten auch öffnen?
 
@kahless: So drastisch muss es doch gar nicht sein! Sie brauchen doch nur zu beschließen, dass ab Zeitpunkt XXXX nur noch Standardisierte Formate in den Behörden ALLER benutzt werden dürfen. Entweder MS zieht mit oder sie sind weg. Fertig, aber nein man will sich ja ein Hintertürchen offen halten!
 
es ist doch immer das selbe.
es wird was gutes erfunden ms hängt hinterher und statt dieses gute mit in ihre software ein zu bauen ändern sie es etwas ab als eigenes format und behaupten es währe besser. dafür gibts zich beispiele.
html, css, xaml-xul, odf-msoffice, und bestimmt noch viele mehr

sie wollen einfach nur ihre machtposition missbrauchen um andere bessere dinge zu unterdrücken so das keiner mehr darüber nachdenkt das es eigentlich besseres gibt als die jungs in redmond da machen.
 
Ich find das ganz klar nachvollziehbar, wie sich Microsoft hier verhält Wieso sollte sich denn ein Hersteller, der >90% des Marktes besitzt von anderen vorschreiben lassen, wie das Dateiformat des eigenen Produktes auszusehen hat. Wenn ich Microsoft wäre, würde ich es genauso machen. Ein Dateiformat entwickeln das optimal zu *meinem* Produkt passt. Soll doch der Rest sehen, dass er mir hinterherhechelt... ODF ist hier doch nur der Versuch, Microsoft ins Handwerk zu pfuschen und durch die Hintertür Einfluss auf das Produkt zu erlangen. Jeder Hersteller, der seine 5 Sinne beisammen hat, wird versuchen das abzubiegen.
 
@SirGorash: Du verkennst die Situation. Microsoft wird nicht vorgeschrieben wie das eigene Dateiformat auszusehen hat. Es geht um einen einheitlichen Standard. Ausserdem: Auf welches Produkt soll ODF Einfluß nehmen? Wie gesagt: Es geht hier um einen einheitlichen Industriestandard, Interoperabilität, Kompatibilität und Beständigkeit.
 
@Ferrum: Jo, aber dies ist mit OpenXML genauso zu bewerkstelligen. Hier geht es darum, wer diesen Standard definiert und da will sich logischerweise Microsoft nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und einen Standard definieren, der optimal zum eigenen Produkt passt.
 
@SirGorash: Die Frage ist nur wie offen OpenXML dann wirklich ist. Zb. beim derzeitigen Standard (durch die Verbreitung) dem Doc-Typ gibt es keine richtigen Infos für Fremdhersteller und sie müssen versuchen es nachzuprogrammieren, daher kommt das man eigentlich Doc nicht austauschen kann, weil auf fast jedem System es anders aussieht.
 
... solange es Microsoft gibt, haben Sie ihr eigenes Süppchen gekocht - und das wird sich auch nie ändern - leider ...
 
Einfach nur Albern, was MS da abzieht! Können es einfach nicht hinnehmen, dass ihr Format abgeblitzt ist und nun versuchen sie es durch die Hintertür! Erbärmlich!!
 
Ich glaube manche hier kapieren nicht, dass ECMA-Standard nicht bedeutet, dass die ECMA diesen Standard fördert, sondern ihn eben anerkennt... Da gibt's keine Wertung, und man kann sehr vieles dort standardisieren lassen - z.B. Programmiersprachen (sollte die ECMA nur eine Programmiersprache als Standard erlauben?!?). Was ändert diese Standardisierung nun? Bzw: Welche Nachteile bringt es den Nutzern? Ich sehe ehrlich gesagt keine... im Gegenteil: Das Risiko, dass MS den Standard einfach mal so stillschweigend ändert, geht gegen Null... Dazu ist er gedacht, und darüber sollten auch andere froh sein. Aber man sieht ja nur was man sehen will...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.