Handys an griechischen Schulen ab sofort verboten

Telefonie Mit aktuellen Mobiltelefonen kann man nicht nur telefonieren, sondern noch viel mehr. Die neuste Generation der Handys kann sogar Videos abspielen. Durch Technologien wie Bluetooth können die aufgenommenen Clips dann problemlos getauscht werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Find ich klasse.
Sollte überall so sein.
 
@masinga: Find ich überhaupt nicht klasse. Was ist wenn ich eine Stunde Ausfall habe, und jemanden anrufen will der mich abholt? Dann hab ich ein Problem!
 
@noname05: na dann wird halt mal ne Stunde aufn Bus gewartet - wo issen dein Problem. Zur Not wirds wohl noch n Sekretariat geben, wo n Tel steht, oder nicht?
 
@noname05: Als ob die Schüler von früher keine Alternativen hätten.
Die Jugend von heutzutage ist viel zu verwöhnt.
Im Bus höre ich sogar schon Kinder hören, die ihre Schulkameraden verspotten, nur weil sie kein Internetanschluss zuhause haben.
 
wir gingen da immer zur telefonzelle,dies praktisch an allen schulen gibt...
 
@Khamelion: Bin absolut deiner Meinung. Die Wohlstandgesellschaft von heute verdirbt gewissermaßen die moralischen Ansichten unserer Kinder und jungen Leute! Manche wissen ja nichtmal mehr was der 2. Weltkrieg überhaupt war. Ich möchte die jungen Leute von heute mal sehen, wenn sie nicht mal mehr etwas zu essen zwischen den Fingern haben, nicht weil sie es sich nicht leisten können, sondern weil es keines mehr gibt! Sich über so Banalitäten wie kein Handy in der Schule haben zu dürfen aufregen, finde ich einfach nur Beispielhaft für unsere Konsumgeschädigte Jugend. Leidergottes sind nicht sie selbst schuld, sondern viel mehr unsere älterern Artgenossen, die es uns "ermöglichten" nicht mehr ohne _Luxustechnik_ auskommen zu können. Finde diese Entscheidung einen Schritt in die richtige Richtung!
 
@hilde: Meine Güte, du redest ja als ob du selbst noch an der Front gewesen wärst ... Früher, früher, als "wir" Holz und Steine essen mussten ... Ich hatte auch kein Handy als Kind, dazu bin ich dann auch zu alt, aber wenn's die Dinger damals gegeben hätte, ich hätt auch eines gehabt und hätt genauso blöd damit rumgespielt, wie die Kids heutzutage (wo's mich auch nervt).
 
@masinga: Auf gar keinen Fall!! Nur weil die Griechen das machen? Nur weil manche Opas eifersüchtig sind, dass sie nicht so was hatten?? Wie wärs denn mal wenn die Eltern das besser kontrollieren...
Überhaupt - warum müssen alle Schüler drunter leiden nur weil ein paar Spakos mit ihren modernen Handys so einen Schwachsinn veranstalten?!
Außerdem könnte ja die Pausenaufsicht ruhig mal einschreiten...
 
@kimo: so ist das in deutschland nun mal , ist genau wie bei CSS ein verirrter und schon solls verboten werden , wobei tausende anständige das auch spielen :-(
 
@straycat: Dein Kommentar zeigt mir, dass du mich nichtmal ansatzweise verstanden hast. Wir befinden uns derzeit wahrscheinlich auf dem Gipfel des Wohlstandes unserer westilichen Gesellschaft. Wenn die Klimaveränderung so weitergeht wie bisher (und das wird sie zu 95%) und wenn die kulturellen Spannungen zwischen westlicher und muslimischer Welt weiter verstärkt werden, dann wird es wohl in absehbarer Zeit nicht mehr so rosig zugehen wie heute. Spätestens in 50 Jahren wird Trinkwasser aus der Leitung kosten, Gemüse wird sich dramatisch verteuern, Versicherungen zu Grunde gehen (Umweltkatastrophen) der Tourismus in Österreich z.B. wegen Schneemangels zusammenbrechen, Bürgerkriege wären abzusehen usw... Glaubst du dann wird man über Handyverbote jammern? Wenn du das glaubst bist du relativ naiv für dein angebliches Alter. Ich bin keineswegs Pessimistin, ich versuche immer das Beste aus einer Situation zu machen, aber die von mir eben aufgezählten Ereignisse sind unumgänglich und mit 99%iger Wahrscheinlichkeit treffen diese ein. Denk mal darüber nach und spiele dann mit deinem Handy eine Runde Snake... O_o
 
@masinga: !!!!!SINNLOS!!!!! dann werden die videos eben nach der schule ausgetauscht. wenn die jugendlichen irgendwo in der freizeit sonst wo sind. dann werden hald an diesem plätzen die videos um so mehr ausgetauscht. die sinnloseste aktion seit langem.
 
Ist doch in Bayern auch schon lange so...
 
@Balo: kann ich nur bestätigen. Ich merk's am eigenen Leib. Früher konnte ich immer in Freistunden auf meinem Handy ganze Kinofilme angucken (dank AnyDVD), sehr praktisch! Jetzt is Sense!
 
Wow, ein Kinofilm aufm Briefmarkendisplay ... prickelnd.
 
bei uns auf der schule auch die malloks mit ihren handy immer mit ihren Musikabgespiel immer... Diese teile hören sich trozaller technik an wie alte nachkriegs transistorradios!
 
Kann kein griechisch! Also trifft es mich noch nicht persönlich :)
 
Die "Schuldkameraden" - im wahrsten Sinne des Wortes :-))
 
Als ob das irgendwas bringt. Da wo das Schulgelände endet wird getauscht .. oder eben *zuhause*. Totaler Schwachsinn. Das soziale Umfeld spielt natürlich wieder überhauhpt keine Rolle .. am besten verbieten sie die *Killerspiele*.
 
[quote]...Statt einzuschreiten, zückten die Schuldkameraden ihr Handy und filmten die Szene...[/quote] und wenn sie keine handys gehabt hätten, wären diese dazwischen gegangen??? das bezweifel ich mal stark! sowas finden die kids doch "cool".
 
anstatt immer alles verbieten zu wollen, sollte mal lieber darüber nachgedacht werden warum die schüler sowas machen...
 
@Mr.Fies: genau meine Meinung. Bei den aktuellen Ereignissen drängt sich mir der Eindruck auf, dass immer nur an den Auswirkungen gedocktert wird, nie an der Ursache. Verbote reizen doch geradezu, sie zu ignorieren. Quelle allen Übels ist die heute häufig total kaputte Familie, sie ist die kleinste Zelle der Gesellschaft. Wenn die krank ist, ist auch die Gesellschaft krank.
 
@Mr.Fies: Schließe mich ebenfalls an! Anstatt die Auswüchse abzuschneiden, sollte man die Würzel allen Übels an den Kragen gehen, anders erreicht man nämlich gar nichts! Denn so verbannt man die Probleme nur aus dem Sichtfeld der Menschen, trägt aber nicht zur Lösung des Problems bei!
 
Sorry wenn jetzt gleich die betroffenen "Kiddies" an die Decke steigen, aber ist völlig richtig so. Die "VIVA"-Jugend ist mittlerweile dermaßen "stylefixiert" ("mein Handy ist teurer als deins)"und hat in letzter Konsequenz keinen Arsch in der Hose. Auch hier bei uns würden die doch zugucken anstatt zu helfen. Besser ein anderer kriegt in die Fresse als sie selber. Wenn ich sehe was für Pack bei mir in Berlin aus den Schulen kommt, dann krieg ich das Kotzen. Sowas soll unsere Zukunft sein??? Die sind doch sozial völlig inkompetent, können keinen Satz mit mehr als 5 (fünf) Wörtern bilden und Rechtschreibung/Grammatik muss in der Schule wohl abgeschafft worden sein, anders kann man die Baby-Artikulation in manchen Foren nicht mehr erklären.
 
@Melonenliebhaber: sehe ich genauso, ich wohn etwa 300 meter von ner Schule und wenn die bei uns vorbei laufen hört man (auch ohne offene Fenster) mindestens ein Schimpfwort in jedem Satz. Da zähl ich jetzt mal "Alter" "Geil" und "Ey" nicht mit. bleibt bei 5 Wörtern also nich mehr viel Spielraum für sinnvolle Artikulation. Die häufigsten sind ja wohl F*** und A***. Vom Umgang miteinander mal abgesehen.
 
@ Sssnake: Habe beim letzten Umzug extra auf maximale Distanz zu nächsten Schule geachtet:-) Letztes Jahr hat der Präsident der Berliner Handwerkskammer öffentlich kritisiert "was da für Menschen aus den Schulen kommen". Man müsse ca. 3 Monate aufbringen - wohlgemerkt während der Ausbildung - um denen beruflich-soziales Verhalten beizubringen, was offenbar in der Schule und im Elternhaus nicht mehr geschieht. Tja, da haben die Eltern wohl keine Kontrolle mehr über ihren Nachwuchs und der Staat macht auch auf hilflos...armes Deutschland
 
@Melonenliebhaber: Du hast aber soetwas von 100%ig recht! Ich bekomme das am eigenen Leibe bei uns in der Firma jeden Tag zu spüren. Diese eine Person artikuliert sich zwar vom sozialen Standpunkt her nicht so sehr unter der Gürtellinie, jedoch sind Verantwortungsgefühl, Ehrgeiz, Kollegialität und Selbstbeherrschung Fremdwörter. Ich finde es einfach nicht mehr traurig sondern nur mehr schlimm. Ich male mir täglich aus, was passieren würde, wenn ich nicht mehr dort arbeiten und diese Person meinen Platz einnehmen würde. Ich rechne stark damit, dass die Firma (die ja nicht groß ist) bald keine Kunden mehr bedienen würde, weil diese Person einfach nicht fähig ist freundlich und entgegenkommend zu reagieren wenn plötzlich Probleme oder Komplikationen auftreten. Arme Zukunft!
 
@ wilde_hilde : Ich hatte da auch mal einen Kollegen für den eine "vertrauensvolle Zusammenarbeit" ein fremdwort war. Einfach mit dem Chef reden und Deine Befürchtungen vorsichtig kundtun.
 
Handyverbot an Schulen.. das beste was ich seit langem gehört habe.

@Melonenliebhaber, oh man du hast vollkommen recht.
 
Als ob das Fehlverhalten vom Handy herrühren würde. Finde, dass das der falsche Ansatzpunkt ist. Soziale Probleme löst man nicht durch ein Handyverbot. Genau so wenig wird ein "Killerspielverbot" uns vor Amokläufen bewahren. In 10 Jahren wird genau so über andere Technologien hergezogen werden. Wenn man sich erinnert. Früher waren die bösen Videofilme schuld und die stehen komischer Weise heute nicht so dermaßen in der Diskussion, davor die böse Musik aus den USA...
 
@t6|Mr.T: aber ein Handyverbot ist schonmal ein Schritt in die richtige Richtung ... es soll ja auch nicht alle sozialen Probleme lösen, sondern nur die, die durch Handys entstanden sind
 
Richtig so, da die Mobiltelefone in der Schule sowieso in der Regel zum blöd dran rumspielen genutzt werden, und nicht für Notfälle. In der Schule ist man zum Lernen und nicht um sich wie ein Oberprolet aufzuführen und mit seinem Handy anzugeben.
 
... Handys haben im Schulbetrieb nichts, aber wirklich auch gar nichts zu suchen - und wenn ein Verbot nichts bringt, muß man halt die Technik nutzen, um den Empfang zu blockieren ...
 
ich komme aus Griechenland , und finde diese reglung gut :)
 
Also bei mir auf der Berufsschule in Bayern DARF man ein Handy mit zur schule nehmen, vorrausgesetz das das Gerät ausgeschaltet bleibt. Ich weis zwar nicht was mir ein Ausgeschaltetes Handy nutzen soll aber naja ... ^^
 
@OnurY: auch ein eingeschaltetes Handy nutzt dir im Unterricht nichts ... nach dem Unterricht kannst du dein Handy doch wieder einschalten, es sei denn, er wäre eines, dessen PIN du nicht kennst
 
Ich halte das Verbot für sinnlos. Das was unterbunden werden soll (Videos tauschen, etc.) lässt sich auch genausogut außerhalb der Schule machen. Somit verfehlt die ganze Aktion den eigentlichen Sinn. Und wenn man dann doch mal (vllt auf dem Weg zur Schule) nen Notruf machen muss, hat man kein Handy dabei, weils ja in der Schule eh verboten ist. Ich finde man sollte die Nutzung der ganzen Spielereien in der Schule verbieten, aber das telefonieren in den Pausen und das Mitführen generell gestatten. Aber das ist halt wieder schwierig umzusetzen. Vor allem wer soll den dann kontrollieren, ob einer grad ne SMS schreibt oder n Video verschickt. Naja.. vielleicht würde dadurch wenigstens das Klingelton- und Musikgenerve etwas unterbunden (Siehe Kommetar [o3]).
 
@all: Bei mir in der Realschule darf man kein Handy mitnehmen wenn man aber erwischt wird müssen die Eltern es abholen beim 2.mal bekommt man sie bis zur abschlussprüfung nicht mehr bei mp3 playern genauso!!
 
einschrenkung der freiheit durch den staat. was bitte soll daran gut sein? wenn eltern probleme damit haben, dass ihre kinder gewalt und pornografie tauschen, sollten sie mit ihren kindern darüber sprechen, ggf. das handy, zumindest während der schulzeit, selbst aufbewahren und vor allen dingen ihre erziehungsmethoden überprüfen. und zu dem teil mit der prügelei - das problem besteht nicht darin, dass andere schüler nicht eingreifen (was sie höchstwahrscheinlich auch ohne handy nicht getan hätten), sondern dass sich andere prügeln. abgesehen von dem fakt, dass sich kinder und jugendliche ab und zu mal raufen und man nichts dagegen machen kann (und im normalfall auch nicht muss), bin ich der meinung, dass dies noch viel eher an handlung und erziehung bedarf, als die aufmerksamkeit auf kommunikationsmittel zu lenken.
 
Lieber shithappens, es ist die Aufgabe des Staates Gesetze zu schaffen, die ein miteinander ermöglichen. Das diese Gesetze nicht jedem Gefallen ist klar, aber irgendwo muss der Anfang gemacht werden... sonst kann es der Staat auch lassen und jeder soll seine "Freiheit" austoben wie ihm lustig ist... deine endet dann an meinen Fingerknöcheln und die einiger anderer User hier ebenfalls (ich denke du verstehst das Bildnis). Das solche Probleme mehrere Ursachen haben ist klar, aber der Staat kann nunmal nicht alles regeln. Er ist auch auf die Menschen, die leider meist nur noch "die Hand aufheben", angewiesen die in ihm und mit ihm leben. Es gibt kein Gesetz, dass Eltern vorschreibt, wie sie ihre Kinder zu erziehen haben (Leider, dann gäbe es hier auch weniger, in meinen Augen asoziale, Kommentare), sozusagen einen Elternführerschein. Wäre dem so, dann würde ich hier und in anderen Foren weniger, in meinen Augen unqualifizierte, Kommentare lesen. Irgendwo muss der Anfang gemacht werden, nicht nur hier auch bei dem "Killer"Spiel Konsens. Sonst braucht man gar nichts mehr zu regeln und wir können die Anarchie aufleben lassen... Freiheit für jeden und die endet da wo [siehe oben]...
 
@candamir: lieber candamir, vielen dank für deine aufklärung betreffend der funktion von politik. ich war mir darüber allerdings bereits im klaren. lass mich dich aber eines fragen: in welchem kontext behindern mobilfunktelefone ein harmonisches miteinander? mein punkt war, das die benutzung von handys nichts mit gewaltausschreitungen von jugendlichen zu tun haben - genauso wenig wie "Killer"spiele, und das hier erneut eine einfache "lösung" für ein kompliziertes problem gefunden wurde - seitens der politik.
 
@shithappens: Meiner Meinung nach tragen "Killerspiele" schon zu einer erhöhten Gewaltbereitschaft bei. Auch die Möglichkeiten, die den Jugendlichen von anderen vorgelebt werden, mittels Handy solche Szenen zu filmen tragen mit dazu bei. Eine ultimative Lösung gibt es nicht... in meinen Augen ist es immerhin schonmal ein kleiner Schritt. M.E. sollte man aber nicht nur verbieten, sondern auch aufklären und erklären. Einfach dazusitzen und gar nichts tun und ewig über das für und wider zu diskutieren bringt nichts... es muss irgendwo angefangen werden und ob das letztlich die Richtige Entscheidung war oder nicht stellt sich nunmal erst nach einiger, teils sehr langer, Zeit heraus. Das ein einfaches Verbot keine Allerweltslösung ist, dass ist mir und wohl auch jedem anderen klar.
 
@candamir: dass computerspiele mit gewaltdarstellungen, gruselfilme, düstere metallmusik u.ä. die gewaltbereitschaft nicht steigern beweisen die abermillionen von jugendlichen weltweit, die sich täglich mit diesen dingen auseinandersetzen. sicherlich steigert es bei wenigen (prozentual sehr wenigen) die bereitschaft zur ausübung von gewalt, doch diese kandidaten haben schon ein problem, bevor sie sich an cs und co. setzen. demnach sind o.g. dinge nicht die auslöser. sagen wir einer von 1000 pfadfindern benutzt sein taschenmesser nicht zum schmieren seines brotes sondern zum aufschlitzen eines huhns -> sollten demnach taschenmesser verboten werden weil sie die gewaltbereitschaft steigern, oder sollte dem jugendlichen ein gesellschaftsfähiger umgang beigebracht werden? wie soll sich heraustellen, ob die entscheidung griechenlands die richtige war? ich garantiere dir, dass durch das verbot von handys nicht weniger straftaten ausgeübt werden (abgesehen von möglichen diebstählen). man kann ein land auch ganz sicher machen, eine mauer drum herum bauen, die regierung (militär) für sicherheit sorgen lassen und man hat den perfekten, sichereren staat à la 1984 - moment, in deutschland ist das gescheitert. weißt du warum?
 
ganz toll, zurück ins dritte reich :(
 
@domerich: Eine unglaublich dumme Aussage. Naja, wenn du mal älter bist als 14, dann wirst du's auch merken.
 
Richtig so! Die Lösung von den Bayern find ich gut!
Bei sich tragen Ja, im Unterricht benutzen Nein!
 
Die Regelung geht schon in Ordnung. Standiges SMS schreiben lenkt ja durchaus vom Untericht ab. Und dann das ständige Gebimmel während des Physikuntericht ist auch nervig. Man sollte es auf jeden Fall Abschalten wo es nicht erwünscht ist.
Denoch darf mir niemand mein Eigentum wegnehmen und erst am Tag X zurückgeben , das geht zu weit. Die Filmchen sehen sich die Kiddies dann halt im Netz an, wo sie sie auch ursprünglich her haben. Es ist Aufgabe der Eltern, die auch für die Dinger bezahlen, dafür zu sorgen das ihre Kinder nicht verrohen, bzw. mal nachzusehen was sich so alles im Speicher oder auf der Festplatte befindet. Das hat wie ich finde auch nichts mit schnüffeln zu tuhen wenn man sich gegebenenfalls mit seinen Kindern vernünftig darüber unterhällt. Heute muß man wenn man einen Hund will ja auch ne Art Fürerschein machen, aber jeder darf Kinder in die Welt setzen. Wie will man das aber auch steuern überprüfen oder jemandem verbieten. Ach ja wir waren beim Handyverbot in Schulen.
 
Richtig so ich bin zwar auch Schüler aber wenn ich die ganzen Leute an meiner Schule sehe, nicht nur Türken aber hauptsächlich, rennen die dann rum stellen irgent eine MP3 in ihrem handy an und fühlen sich dann soooooo cool unglaublich. Ich würde mich so schämen aber bei manchen scheint das wohl nicht so zu sein. Also von mir aus kann das auch in Deutschland so sein dann hat endlich dieses obercoole pseudo gehtto blaster getuhe ein ende. Aber im schlimmsten fall kommen se dann mit einem MP3 player und aktiv boxen zur schule.
 
Absolut korrekte Entscheidung! Hoffe kommt überall
 
Schuldkammeraden ??? Lach !
 
Nachdem mir mein Handy in der Schule geklaut worden ist, hab ich auch nie wieder eins mit genommen. :P :P
 
Was haben wir nur früher so gemacht in der Schule und in der Freizeit, es gab noch kei Mobilfunk, Computer und Internet und aus uns ist auch was geworten. Und wenn die letzten beiden Stunden ausgefallen sind, haben wir schon die Hausaufgaben gemacht und auf den Bus gewartet.
So ist es halt auf dem Land, war aber auch Schön sowie gesünder und billiger. Und zu Hause anzurufen hätten wir uns nicht grtraut. Gruß an alle Multimedia Süchtigen :-) PS: Nicht nur weil ich auch griechische bin, finde ich das gut. Ich wohne neben einer Schule und würde das auch für Deutschland als wünschenswert finden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles