Volltextsuche Online: Deutsche Bücher bald im Netz

Internet & Webdienste Google und Microsoft haben in den Vereinigten Staaten ihre Suchmaschinen für Bücher vorgestellt, doch in Europa bewegt sich in dieser Hinsicht noch nichts. Mit dem Projekt "Volltextsuche Online" soll sich das spätestens im Februar 2007 ändern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Toll und man sitzt noch mehr vor der Kiste....

"Schatz ich will an den PC". "NEIN, ich lese gerade Harry Potter" oO
Also es gibt dinge die gehen einfach zu weit, sorry...
 
@Jens H: Mal davon abgesehen, dass du da was verwechselst - aber betreffs EBooks... Es fehlen noch die Lesegeräte. Doch man entwickelt schon fleißig: www.learningcenter.sony.us/assets/itpd/reader/ . Wenn es einmal soweit ist, dass du das Buch durch die Büchersuche suchst und dir dann auf dein Lesegerät kopierst, bist du der Idee sicher nicht mehr so verschlossen. Jedenfalls auch umweltpolitisch gesehen ein Schritt in die richtige Richtung. Die Papierherstellung ist nämlich sehr energieintensiv.
 
Mal um was nach zuschlagen find ich das ganz gut,, wenn man z.B. auf Zitate oder Textpassagen hinweist. Aber eine ganzes Buch am PC lesen nee das erstzt das mit dem Buch irgendwo zu siitzen und die Technik mal zu vergessen ganz bestimmt nicht.
 
Leutz ihr habt das mal wieder falsch verstanden! *rolleyes*
Man wird höchstens kurze Passagen lesen können die mit dem Suchbegriff zu tun haben.
Nicht jedoch das ganze Buch!
Wär ja schön blöd von den Verlegern....
Aber Hauptsache mal wieder nen dummen Trollkommentar abgelassen....
 
@fredthefreezer: Danke! Wenigstens einer, der versteht, was Sache ist ^^

@Jens H & webdiverblue: Ebooks gibts schon lange, da braucht Ihr Euch jetzt auch nicht mehr drüber aufzuregen. Ein Beispiel zum besseren Verständnis:
Ich benutze ganz normal eine Suchmaschiene um zum Beispiel etwas über Netzwerkadministration zu erfahren. Neben vielen Websites und Forumsbeiträgen zu dem Thema gibt es als Suchergebnis auch einen Auschnitt aus einem Buch über Netzwerkadministration. Dieser liest sich sehr Informativ, also kaufe ich mir das Buch (ja, als echtes Buch), dazu könnte es möglicherweise auch gleich einen Link auf der Seite mit dem Ausschnitt geben. Und so habe ich nicht nur die Buchindustrie gefördert, sondern auch ein nützliches Buch erstanden, auf das ich sonst möglicherweise nicht gekommen wäre.

Alles klar?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen